Seite 21 von 40 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 392

Trennung

Erstellt von macht05, 20.01.2014, 13:43 Uhr · 391 Antworten · 35.295 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Apro

    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    wir sehen uns in der Hölle
    Hoffentlich sind die Steintische in der Hölle gross genug?

    Ich werd es ja dann sehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #202
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.318
    Zitat Zitat von Apro Beitrag anzeigen
    Hoffentlich sind die Steintische in der Hölle gross genug?

    Ich werd es ja dann sehen.
    die Tische gehen mir so ziemlich am Arsch vorbei, hauptsache Sannuk

  4. #203
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Apro Beitrag anzeigen
    Deswegen suchen Wohnungseinbrecher auch immer an den gleichen Stellen (und werden meistens fündig).
    Kühlschrank/ Eisfach und Zuckerdose?

  5. #204
    Avatar von kaudschai

    Registriert seit
    07.01.2014
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Sinsod , ist doch nur eine Art der Sklaverei, damit erkennt man doch an dass die Frau eine Ware ist,
    wer das heutzutage noch mit macht sollte sich schaemen

    Hallo Liebe Frunde,

    ich hab hier was gefunden!

    Sinsod, Brautgeld in Thailand - SinSod - ??????. Von Günther Ruffert

    Brautgeld in Thailand - SinSod - สินสอด

    Wer eine Thai heiratet, der heiratet ihre ganze Familie, und damit die Verpflichtung zu ihrem Unterhalt beizutragen mit, ob ihm das paßt oder nicht. Eine Sache, die den Farangs besonders seltsam vorkommt, ist die Geldsumme die die Eltern erwarten, wenn sich jemand mit ihrer Tochter - ob legal, oder auch nur mit dem Segen der Eltern bzw. Buddhas - zusammentut. Wir sind genau das Gegenteil gewohnt, nämlich, daß der Brautvater seiner Tochter eine Aussteuer mit in die Ehe gibt. Die Summen die in Thailand als Brautgeld gezahlt werden, richten sich weniger nach der Schönheit des Mädchens, als nach der sozialen Stellung und dem Reichtum der Familie, vor allem dann, wenn zu erwarten ist, daß die Braut nach dem Tode der Eltern ein schönes Stück Land erbt. Sie liegen häufig in der Höhe eines Jahresverdienstes oder sogar noch darüber. Während auf dem Land Summe zwischen 50.000 und 100.000 Baht üblich sind, werden in besseren Kreisen in der Stadt auch Summen von einer halben Million und mehr genannt. Wenn in meiner Nachbarschaft jemand heiratet, bekomme ich immer genau erzählt, was die Braut gekostet hat und wie viel Gold der Bräutigam seiner jungen Frau als Brautgeschenk und erste Rate ihrer Zukunftssicherung überreicht hat.
    Für den Farang, der in Pattaya oder Phuket oder auch durch einen Partnerservice ein Mädchen aus dem Isaan kennengelernt hat und sie heiraten will, ist die Versuchung natürlich groß, sich um diese, nach seiner Meinung nicht erforderliche Zahlung zu drücken, und das Mädchen ohne die entsprechende Formalität mit nach Europa zu nehmen. Er muss sich aber darüber klar sein, daß das Mädchen dadurch gegenüber ihrer Familie und dem ganzen Dorf ihr Gesicht verliert, und das kann eine schwere Belastung für das harmonische Zusammenleben bedeuten. Das gilt auch für die moralische Verpflichtung der Tochter ihrer Familie in Thailand regelmäßig Geld zu schicken. Solch eine regelmäßige Zahlung birgt natürlich die Gefahr, daß Vater und Brüder des Mädchens nun meinen ausgesorgt zu haben, und sich einen guten Tag machen. Die monatliche Summe sollte deshalb nicht zu hoch, aber auch nicht zu klein sein, um eine Familie, die ihrer Tochter mit einem Farang verheiratet hat, nicht vor den Nachbarn bloßzustellen. Nach meiner Erfahrung sind ca. 3000 - 8000 Baht monatlich ein Betrag, der nicht ausreicht, um die ganze Familie auf der faulen Haut liegen zu lassen, aber doch so hoch ist, daß die Tochter als gutes Mädchen, und der Schwiegersohn als ein Mann gilt, der weiß was sich gehört.

  6. #205
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Bei meiner fast dasselbe - sie betet jeden Tag manchmal bete ich mit - ich finde das nicht niedlich sondern sehr gut - Menschen welche noch an etwas glauben werden immer weniger - und immer mehr Menschen glauben nichteinmal mehr an sich selbst. Wenn es nichts nützt - schaden tut es auch niemanden - also ich möchte die buddistische Hochzeit nicht missen - .
    Betet sie damit es anderen Menschen besser geht ? Betet sie fuer die Armen und Verkrueppelten ?
    Betet sie fuer den Frieden in der Welt ?

    Oder betet sie fuer den Lottogewinn ihrer Familie, fuer das Glueck ihres Bruders, fuer den Freier ihrer Schwester ?

  7. #206
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Hallo Kaudschai, ich hab zum Glueck eine Frau geheiratet und kein Buch von irgend einem Wissenden,

    lass solche Buecher weg

  8. #207
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.318
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Betet sie damit es anderen Menschen besser geht ? Betet sie fuer die Armen und Verkrueppelten ?
    Betet sie fuer den Frieden in der Welt ?

    Oder betet sie fuer den Lottogewinn ihrer Familie, fuer das Glueck ihres Bruders, fuer den Freier ihrer Schwester ?
    tja, beten und an sich selber glauben ? Veränderung durch eigenes Tun ist wohl zielgerichteter, gebetet wurde schon immer

  9. #208
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Betet sie damit es anderen Menschen besser geht ? Betet sie fuer die Armen und Verkrueppelten ?
    Betet sie fuer den Frieden in der Welt ?

    Oder betet sie fuer den Lottogewinn ihrer Familie, fuer das Glueck ihres Bruders, fuer den Freier ihrer Schwester ?
    Sie betet für die Gesundheit unserer Kinder - sie betet für mich - und sie betet für uns alle als Familie - doch das werden Sie sicher nicht verstehen da sie ein vernunftgesteuerter Deutscher sind ohne jegliche Einfühlsamkeit in andere Menschen - sieht man ja schon an der blöden Frage

  10. #209
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Das sehen nicht wenige Thai"damen" aber anders.....und die Sklaven sind dann hinterher eher männlich
    so ist es......, denn die Männer glauben, ohne zu wissen.

    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Aber das sind ja nicht die Frauen die wir heiraten.....
    Eure sind doch anders.....

    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich selbst hab 2 Ehen an die Wand gefahren und stehe dazu.
    ....... er nach 7 Jahren plötzlich nicht mehr zurecht kommt und die ihm plötzlich zu doof erscheint...

    War er nicht dabei, als er sie geheiratet hat und er wacht gerade aus einem Koma auf ??
    Plötzlich und unerwartet.
    Aber gib es zu: Du warst bei Deinen ersten beiden Eheschliessungen auch persönlich anwesend....

    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Du versuchst aber gerade die Probleme auf den Mann abzuwaelzen....
    Kann gut sein, dass er das versucht.

    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    iMuss man wohl nicht, vielleicht ist man an den Frauen gescheitert weil man zu bloed ist
    Wer ist "man"

    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Das ist nur zu verständlich - jede Frau will geheiratet werden - damit ist nicht diese unnötige standesamtliche Hochzeit gemeint sondern die buddhistische Hochzeit die ist wichtig. Sich gegen die Familie zu stellen und diese schlecht zu machen ist nie gut .
    Karnevalshochzeit lässt immer einen Ausstieg ohne Schmerzen offen, die unnötige s.H. nicht.
    Sich gegen die Familie zu stellen, ist in LOS immer unklug, fast genauso wie auf den König zu schimpfen.....

    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Wen juckt denn eine traditionelle Hochzeit wenn's hart auf hart kommt.
    Gesicht wahren ist ganz wichtig, und wenn dann noch SinSod, ein Blaudachhaus dazu kommt, kann der Clan auch akzeptieren, das "sie" einen Dummfarang geheiratet hat.


    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Diese "unnötige" standesamtliche Hochzeit ist v.a. bei Anerkennung der Ehe in D die einzig "sichere Sicherheit" für die Frau, falls der häufig deutlich ältere Mann vorzeitig den Löffel abgibt - oder rüstig bleibt und es ihm mal nach was Jüngerem gelüstet.
    Von dieser Sicherheit scheinen Sie - lieber RAR - wie viele wenig zu halten...
    Der Herr bleibt lieber auf der sicheren Seite, nur zu verständlich.......

    Sichere Sicherheiten für die Frau sind auch Grundstücke, Häuser, Gold und Bargeld......

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Frauen träumen anders, Kutsche weißen Pferden, Ringtausch , Brautkleid usw., in Thailand natürlich den Landessitten entsprechend.
    für Männer ist's eher ein bindender Vertrag.
    ....der Junge auf dem weissen Pferd, den gibt's für die Thai-Ladies schon lange nicht mehr.
    Bindender Vertrag nur bei Standesamt.

    Zitat Zitat von monkfish Beitrag anzeigen
    Na ja, erklär einer Thai mal das Wort "Witwenrente", dann träumt sie vermutlich gleich viel weniger von weissen Pferdchen.
    Vor allem bei Beamtenpensionen.......

    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Sogar meine thailaendischen Schwiegereltern waren standesamtlich verheiratet,
    Traditionell ist doch Firlefanz fuer die Nachbarschaft - und buddhistisch verheiratet gibt es nicht
    Karneval macht in einigen Regionen doch auch Spass, für die Betroffenen......und die, die damit aufgewachsen sind.

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    was spricht denn gegen ne schöne Zeremonie, Party und Lebensfreude ?
    ....die Rehkitzaugen und Katzenwelpen!


    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich kann mit der Kirche und religiösem Glauben auch nichts anfangen, deswegen haben wir auch nicht christlich geheiratet, meiner Frau bedeutet ihre Religion und ihre Familie und deren traditionelle Werte aber etwas, also wars kein Problem für mich eine Hochzeit nach ihrer Tradition für sie und ihre Angehörigen und die Dörfler durchzuziehen.

    Ich bin sowenig gläubig das ich jedwede religiöse Zeremonie durchziehen könnte, ich seh das eher folkloristisch, stehe drüber, spiele meine Rolle amüsiert. Ich bin aber auch romantisch genug um solche Zeremonien doch schön finden zu können unabhängig von dem was da irgendwelche Mönche rumbrabbeln.

    Meine Frau opfert irgendwas an unserem Hausaltar und hofft auf Glück für die nächste Lottoziehung, find ich einfach niedlich sowas. Ich lass sie machen, was solls
    Wusste gar nicht, dass Du sooooo romantisch sein kannst.....

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    hauptsache ihr habt Euch lieb und habt auch noch 5ex, wir haben das auch alles + oder trotz Hausaltar?

    es gibt dabei kein weder noch, sie geht auf Thaifeste, betet am Hausaltar, hat Fotos vom König ....... na und?

    ich toleriere das und brauch nicht mitmischen, sie toleriert mich auch
    oder vor/auf/hinter dem Hausaltar?

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    hab dazu noch nie was von Deiner Frau gehört, 5555
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Es tut mir leid aber meiner Meinung nach ist dies nicht richtig - mit einer 'Frau zusammenzuleben und nicht verheiratet zu sein - doch jeder wie er will - mich wundert nur dass dies Ihre Frau so sieht - ein Zusammenleben unter einem Dach ist normalerweise bei nicht buddistisch verheirateten nicht gern gesehen und wird vermieden. ....
    Die Frauen, die 6 feste "Freunde" und Nettozahler haben, wohnen auch ohne Probleme mit ihren LKS'lern zeitweise unter einem Dach. Dafür bekommt sie von den "Schickern" ihre monatliche Apanage..... Frag die mal, ob sie ( die Frau ) ein schlechtes Gewissen hat....

    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Das Einzige was in unserem Zuhause etwas christliches ausstrahlt, sind die Nägel an denen unsere Bilder hängen.
    Hoffentlich Edelstahl V2A?

    Zitat Zitat von Apro Beitrag anzeigen
    Hoffentlich sind die Steintische in der Hölle gross genug?

    Ich werd es ja dann sehen.
    In der Werbeabteilung gibt es bestimmt auch edlere Tische aus Glas, Tropenholz, Bambus.....mit kostenlosem Tischlein-deck-Dich a la carte-Service und Getränke vom Feinsten.
    Weiter hinten kommen dann die Steintische mit warmem abgelaufenen Bier......für diejenigen, die nicht ordentlich für ihre Thaifrau gesorgt haben (in Absprache mit Buddha).

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    die Tische gehen mir so ziemlich am Arsch vorbei, hauptsache Sannuk
    Ich hab damit nicht's zu tun, weil ich in den Himmel komme.......da gibt es dann auch wieder alles, aber hoffentlich nicht zu früh.

  11. #210
    Avatar von tiger69

    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    52
    Wer eine Thailänderin heiratet, der heiratet auch ihre Familie.

    Ihr solltet nicht alles Verallgemeinern. ich habe eine Maus kennengelernt welche seit 15 Jahren für eine Hotelkette arbeitet, die letzten 7,5 Jahre im Ausland in Sri Lanka, Malediven, Ägypten, China und Dubai. Jetzt baut Sie Ihr eigenes Spa hier in Thailand auf. Ihre einzige Schwester hat gerades ein Haus in Kathu gekauft, Ihre 2 alten Häuser in Chalong sind vermietet, 2 Pickups stehen vor der Tür. Land in Khao Lak ist auch da, deren Mann arbeitet in Singapur. Die ist also gut versorgt. Ihr Vater (kommt Südlich von BKK) hilft der Maus finanziell beim Spa. Da blüht auch nichts. Mama gibt es nicht mehr (was immer das bedeutet). Sie hat Ihr eigenes Auto (Toyota und ohne Staatszuschuss gekauft), Moped hat Sie auch - beides fast neu. Essen geht Sie gerne gehobene Klasse, dazu ein Gläschen Wein. ich habe Ihr gesagt wenn Ihr Spa läuft dann komme ich zu Ihr und heirate Sie, Sie muss mich halt dann versorgen, meine Ansprüche sind nicht besonders hoch (Moped, Bierchen, Zigaretten, ab und zu Falang Food, Kleidung, Pay TV, Internet, Taschengeld). Dafür mache ich Ihr ein Kind (Sie ist 37 und Kinderlos) und die Buchhaltung. Als ich die Maus die erste Nacht dabei hatte war ich wieder 16, es war ein Kampf von 1 Stunde das ich unter das Shirt durfte. und da war sogar was drin. Und bis unter die Short eine echte Ewigkeit, aber es hat sich so gelohnt das ich hartnäckig geblieben bin. Seitdem nehme ich so gut wie keine andere mit Heim, und dies tue ich gerne denn die kleine ist echt mal was anderes. Nur hat Sie wegen dem neuen Spa und dem Besuch vom Vater hie und da Mal keine Zeit. Und Sie spricht ein Englisch wo really wie really gesprochen wird und nicht als leally. Neulich hat Sie mir für 100 THB mein Handy aufgeladen. Eigentlich müsste ich bei der kleinen sofort zugreifen, aber ich bin doch erst 45 und das ist doch wohl eindeutig viiiiiiiiiiiel zu früh für eine Ehe. oder nicht?

Seite 21 von 40 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 20.02.11, 19:48
  2. Die Trennung von Code und Design ... Bastelspaß mit Ralf
    Von Ralf_aus_Do im Forum Literarisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.06, 20:44
  3. Die Trennung von Code und Design ... Fragen und Antworten
    Von Ralf_aus_Do im Forum Computer-Board
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.09.06, 20:37
  4. Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin
    Von Uwe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.12.03, 12:14
  5. Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung
    Von NikLiktik im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.02, 07:44