Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 150

Todesfall

Erstellt von Willi, 09.10.2012, 10:47 Uhr · 149 Antworten · 15.996 Aufrufe

  1. #11
    antibes
    Avatar von antibes
    Schön wenn man so hilfsbereit ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486
    Zur Spekulation:

    Wenn sie jetzt vorübergehend bei euch einzieht, sollte es kein Problem sein. Allerdings sollte sie täglich zumindest den Briefkasten leeren und für telefonische Erreichbarkeit sorgen. Wenn sie Grundsätzlich nicht mehr in die alte Wohnung zurück will, ist oft bei Thais - vor allem wenn der Mann in der Wohnung verstorben ist, sollte ihr nach Klärung mit den Behörden eine ihr von Amts wegen zustehende Wohnung suchen.

  4. #13
    Avatar von Harry Forster

    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    69
    Die Ausländerbeörde würde ich im Moment nicht aufwecken. Von denen kann im Moment nix hilfreiches kommen.

  5. #14
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Willi du lässt dich auf sehr viel ein, aber du handelst menschlich und verdienst somit meinen Respekt. Ich hatte vor einigen Jahren einen ähnlichen, aber dennoch anders gelagerten Fall wo Hilfe einschließlich Unterkunft unbedingt erforderlich war. Ich habe geholfen, wo ich nur konnte und habe gesehen oder besser gesagt erkannt wie schwer es ist in Deutschland die notwendige Unterstützung zu bekommen. Mein Einsatz waren 3 Monate, Monate die ich nie vergessen werde, aber auch Monate und Einsatz die ich nicht bereue!

  6. #15
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Harry Forster Beitrag anzeigen
    Die Ausländerbeörde würde ich im Moment nicht aufwecken. Von denen kann im Moment nix hilfreiches kommen.
    ok. Machen wir erst mal das andere alles.

  7. #16
    carsten
    Avatar von carsten
    @Wiili:
    ich ziehe meinen imaginären Hut vor Dir.

    Man kann von Glück reden, wenn man solch hilfsbereite Menschen in seinem Umfeld kennt.

    Ich wünsche Dir und der Witwe gutes Gelingen, v.a. in Bezug zu den Behörden.

  8. #17
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    Hhmm....
    30 ist sehr jung und Hanover ist sehr weit.
    Aber einen Job und Unterkunft zu finden wird wohl nicht so schwer sein.
    Darf sie jetzt, nach dem Tot ihres Mannes, überhaupt noch arbeiten ?
    Wahrscheinlich hat sie wenig Schule und 0 Ausbildung.
    Kann man dazu etwas sagen/schreiben ? (hier im Forum)

    p.s. achso, wie alt war eigentlich ihr Mann ?

  9. #18
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Wie stellt sich denn Willi die Zeit mit 2Maedels unter einem Dach vor,

    das kann sicher sehr nervig werden , oder heiß

    waere nichts fuer mich, ist ja nicht einmal eine Verwandte,
    aber Hut ab wenn man sich drauf einlasest,
    aber was da auf einen zukommt weiß man vorher sicherlich nicht

  10. #19
    Avatar von djingdjo

    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    497
    In Hannover gibt es einen großen Wat...
    Notfall | Wat Dhammavihara

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Frau kein Einzelfall ist und sich schon mehrere an den Wat gewendet haben.
    Möglicherweise gibt es dort noch einige Tips...

  11. #20
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Sie könnte doch ggf. bei euch ein Untermietverhältnis begründen? Wie soll dann eine Bedarfsgemeinschaft entstehen. Das wäre nur der Fall, wenn du auch auf HarzIV angewesen wärst.

    Zum AT.

    Soweit im Hinterkopf gibt es auf mirgrationsrecht.net eine ordentliche Kommentierung zu §28 das müsste dann auch für 31 gelten.


    Mit AT in Form einer AE sollte klappen, insbesondere wenn sie vernünftig nachweisen kann, dass sie in Thailand keine Familie hat.

    Auch wenn das nicht klappen sollte, so sollte doch das AufenthG eindeutig sein.

    Auszüge

    § 31 Eigenständiges Aufenthaltsrecht der Ehegatten

    (1) Die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten wird im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, vom Zweck des Familiennachzugs unabhängiges Aufenthaltsrecht für ein Jahr verlängert, wenn

    1. die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens drei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat oder
    2. der Ausländer gestorben ist, während die eheliche Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet bestand

    und der Ausländer bis dahin im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis oder Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG war, es sei denn, er konnte die Verlängerung aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen nicht rechtzeitig beantragen. Satz 1 ist nicht anzuwenden, wenn die Aufenthaltserlaubnis des Ausländers nicht verlängert oder dem Ausländer keine Niederlassungserlaubnis oder Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG erteilt werden darf, weil dies durch eine Rechtsnorm wegen des Zwecks des Aufenthalts oder durch eine Nebenbestimmung zur Aufenthaltserlaubnis nach § 8 Abs. 2 ausgeschlossen ist. Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.

    Sinngemäß müsste folgendes bedeuten, dass sie eine Niederlassungserlaubnis bekommt, wenn sie genügend verdienen würde.

    (3) Wenn der Lebensunterhalt des Ehegatten nach Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft durch Unterhaltsleistungen aus eigenen Mitteln des Ausländers (des Deutschen vgl. 28.3 AufenthG) gesichert ist und dieser eine Niederlassungserlaubnis oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG besitzt, ist dem Ehegatten abweichend von § 9 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3, 5 und 6 ebenfalls eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen.



    Das folgende ist eine Kannvorschrift, wenn sie aber keine Famiie in Thailand hat, kann dies auch nicht mutwillig versagt werden. (ebenfalls §31 AufenthG)

    (4) Die Inanspruchnahme von Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch steht der Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis unbeschadet des Absatzes 2 Satz 3 nicht entgegen. Danach kann die Aufenthaltserlaubnis verlängert werden, solange die Voraussetzungen für die Erteilung der Niederlassungserlaubnis oder Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG nicht vorliegen.

Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. todesfall
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.03.10, 18:41
  2. Unfall mit Todesfall in Thailand
    Von Sascha84 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.08.08, 08:59
  3. Todesfall, Sparbuch auflösen
    Von Dreadoma im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.07.08, 19:39
  4. Todesfall
    Von Braeu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.02, 02:35
  5. Todesfall
    Von MenM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.01, 17:05