Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 90

In Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis heiraten

Erstellt von hucher, 08.03.2012, 23:25 Uhr · 89 Antworten · 16.505 Aufrufe

  1. #71
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nun ja, das Kernproblem liegt sicherlich in der derzeitigen deutschen Gesetzgebung und zwar konkret hier:

    § 172 StGB Doppelehe - dejure.org

    Ergo, koennte jemand im Extremfall der Foerderung und der Mithilfe zu einer Straftat bezichtigt werden. Da wuede ich doch als deutscher Beamter ein wenig vorsichtig sein, denn Unwissenheit schuetzt bekanntlich vor Strafe nicht.

    In vielen Laendern ist Mehrehe lediglich ein Vergehen und hat keinen Strafrechtsbestand. Noch ist diesbezueglich Deutschland anders. Interessant ist hierbei auch, dass eine Mehreheangelegenheit in Deutschland nicht strafrechtlich verfolgt werden kann, wenn Bigamie im Land wo die Ehe geschlossen wurde keinen Strafrechtsbestand hat. So wie auch in Thailand.

    Der Ausdruck "Ehefaehigkeit" ist allerdings meiner Meinung nach dringend reformbeduerftig, bedingt durch die Historie. Mit einer Aenderung in "Familienstandsueberpruefung" wuerde viel Wind aus den Segeln genommen. Prioritaeten richtig setzen und erst mal einen Negerkuss einen Negerkuss sein lassen.

    Gretchenfrage ist wohl auch, ob nun Bigamie ein Problem ist oder nicht. In einem Land wie Thailand sicherlich nicht, da hier eine Eheschliessung und auch Scheidung nur eine reine Formsache ist, wenn alles im gegenseitigen Einvernehmen laeuft, waehrend es sich im Sozialstaat Deutschland um hochkomplexe Themen handelt, da eine Vielzahl von Rechten und Pflichten mit in's Spiel kommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Doby Beitrag anzeigen
    Und das wird durch die Überprüfung der Ehefähigkeit einer deutschen Behörde eingeschränkt?
    Die Wirkungen staatlichen Handelns durch Behoerden sind schon recht komplex. Und bewirken auch, daß an so Rechtsinstitute wie das der Ehe schon ein wenig vorsichtiger herangegangen wird. Hoffentlich, so kommt der Einwand, wenn man hier manchmal so mitliest.
    Ganz ohne staatliches Handeln geht es sicherlich auch. Oder in Thailand halt mit Teegeld.

    Für die FDP wären sicherlich die Zustände von ganz früher die liberalsten. Wo man sich die Frau auf dem Markt kaufte und der Verkäufer keine Garantien für irgendetwas gab. Frühformen von Cash and Carry.

    Wer in Thailand mal ganz schnell und ohne viel Papiere heiraten will, denkt meist nur an die Kiste, in die man springen moechte. Ob man da schon an Nachwuchs denkt, heutzutage? In einer Zeit der Wegwerf-Ehen? Und der fehlenden Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung? So empfinde ich die so ganz dolle Liberalität beim "Verbandeln auf Zeit" mancher schließlich nur als natürliche Folge, daß Mann mit dem kleinen Kopf denkt.

  4. #73
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Was geht es bitte den deutschen Staat an wen, was, wie, wo oder warum man heiraten will? Ist doch jedem selber ueberlassen. Warum muss der Staat da ueberhaupt etwas dazu sagen? Es gibt doch genug andere Probleme und nicht wer wen heiratet. Ist doch jedem seine persoenliche Angelegenheit.

  5. #74
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Was geht es bitte den deutschen Staat an wen, was, wie, wo oder warum man heiraten will? Ist doch jedem selber ueberlassen. Warum muss der Staat da ueberhaupt etwas dazu sagen? Es gibt doch genug andere Probleme und nicht wer wen heiratet. Ist doch jedem seine persoenliche Angelegenheit.
    Aber doch wohl nicht in einem Sozial- oder Wohlfahrtsstaat, in dem durch eine Eheschliessung erhebliche Ansprueche und Rechte entstehen. Darum dann auch diese grossgeschriebene Thematik der Scheinehe.

  6. #75
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Ich persoenlich halte die Ehe so oder so fuer ueberbewertet und altmodischen Krimskram. Fuer mich nicht mehr als ein Stueck Papier welches nicht benoetigt wird um zusammen zuleben. Ich habe mit meiner Frau 10 Jahre zusammen gelebt und was hat sich nach der Heirat geandert? Nichts, ausser ein Zettel mehr in den Unterlagen.

  7. #76
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Die Wirkungen staatlichen Handelns durch Behoerden sind schon recht komplex. Und bewirken auch, daß an so Rechtsinstitute wie das der Ehe schon ein wenig vorsichtiger herangegangen wird. Hoffentlich, so kommt der Einwand, wenn man hier manchmal so mitliest.
    Ganz ohne staatliches Handeln geht es sicherlich auch. Oder in Thailand halt mit Teegeld.
    Welches deutsche Rechtsinstitut will wie überprüfen ob ich mit einer Frau schon lange zusammenlebe, wie wir uns verständigen und ob die Ehe lange hält?
    Das können die deutschenRechtsinstitute nicht einmal bei zwei deutschen Staatsbürgern und dann wollen sie es bei Ausländern schaffen.

    Bei uns wurde ohne Tee- oder Kaffeegeld die Ehefähigkeit meiner jetzigen Frau durch einee Thailändische Behörde überprüft.

    Was ist wenn die Ausländerin (es geht dabei ja nicht nur um Thailänderinnen) nach übermittlung der Unterlagen, zum deutschen Bräutigam, einen Thai auf einem kleinen Ampoe heiratet und dieses dem deutschen Bräutigam nicht mitteilt. Der kommt feuchtfröhlich nach (zB) Thailand holt die Konsularbescheinigung, die Ehefähigkeit wurde ja von deutschen Behörden geprüft und heiratet in Bang Rak?

  8. #77
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Doby Beitrag anzeigen
    Welches deutsche Rechtsinstitut will wie überprüfen ob ich mit einer Frau schon lange zusammenlebe, wie wir uns verständigen und ob die Ehe lange hält?
    Nur zur Info. Rechtsinstitute sind Konstruktionen des Rechts, wie Ehe, Verwandtschaft, Staatsbürgerschaft etc. Keine Institute im Sinne von Gebäuden oder Behoerden. Die Thais sprechen z.B. von der highest institution und meinen damit auf keinen Fall einen Massagesalon mit Spitzenservice.

  9. #78
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Nur zur Info. Rechtsinstitute sind Konstruktionen des Rechts, wie Ehe, Verwandtschaft, Staatsbürgerschaft etc. Keine Institute im Sinne von Gebäuden oder Behoerden. Die Thais sprechen z.B. von der highest institution und meinen damit auf keinen Fall einen Massagesalon mit Spitzenservice.
    Drücke ich mich anders aus.

    Mit welcher deutschen Norm zur Regelung eines Rechtsverhältnisses (das ist die Ehe) will man überprüfen ob die Ehe lange hält, usw.....

    Rechtsinstitut

    Der Begriff Rechtsinstitut umfasst in der Rechtswissenschaft allgemein die Gesamtheit aller Normen zur Regelung eines bestimmten Rechtsverhältnisses oder eines Lebenssachverhalts.

  10. #79
    Avatar von brumfiz

    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    189
    Heirate nach Rechtsform des Sozialstaates, den wenn man nichts tut so steht der Partner vorm nichts egal wie lange man Glanzbilder getauscht hat.

    Wer ehelichen will sollte dabei auch niemals vergessen seiner Liebsten auch nach seinem Ableben ein würdiges Leben zu ermöglichen.
    Das ist der Respekt vor dem Ehepartner, und den können wir mit diesen Aufwand entgegenbringen.

    Ich unterstütze mit meinen Steuern diesen Sozialstaat..ergo will ich auch seine Rechtsform in Anspruch nehmen...
    Dafür ist der Aufwand der bertieben wird gering ,für die Möglichkeit der sozialen Absicherung.
    Heiratet wie ihr wollt, aber es ist eure Ehefrau vegesst das nicht.
    Und wenn die in Deutschland wollen das ich vor der Deutschen Botschaft Tanze um das EFZ zu bekommen ..ich tät es.
    Und nein Richard du darfst das nicht Fotographieren

    wenn nicht gut läuft gibt es ja die Scheidung

    Ich weiß manchmal echt nicht was euch daran immer so stört, Geiz ist Geil Mentalität haben in zwischenmenschlichen Beziehung nichts zu suchen.....

  11. #80
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.506
    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    NEOT, ich halte von Deinen Ratschlägen auch nichts. Aber lustig finde ich, dass Du den Tramaico (Richard) für eine Pflanze (Konifere) hältst. Eigentlich muss es Korifee heißen, aber von Dir ist außer unkonstruktives Blabla nach über 1078 Beiträgen nichts vernünftiges gekommen. Und das Du den Tramaico so hoch hier lobst, wird wohl daran liegen, dass er damals FZF für Dich gemacht hat, die aber damals ein Kinderspiel war im Gegensatz zu den heutigen Auflagen.
    Weia, so wie du hat sich noch keiner in seinem ersten Post, unter neuen Nick getraut, dem sehr verehrten Herrn Doktor die Stirn zu bieten.
    Ich freue mich jetzt schon auf deinen weiteren Werdegang in diesem Forum.

    Nur mal so, als kleiner Einwand in erwartender Freude. Wenn man sich schon in einen Austausch einmischt, sollte man sich schon sicher sein, dass man die "Koryphäe" nicht "Korifee" schreibt.
    Du hast aber Potenzial zu meinem Amüsement entscheidend beizutragen.

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  2. Heiraten ohne EFZ in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 30.05.11, 08:11
  3. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:49
  4. Heiraten ohne Ehefähigkeitszeugnis
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 11:59
  5. Heirat in Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis?
    Von Abu im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 10:47