Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 90

In Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis heiraten

Erstellt von hucher, 08.03.2012, 23:25 Uhr · 89 Antworten · 16.497 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Schenefelder

    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    12
    kann mir jemand sagen, ob deutsche behörden es verweigern können meine deutschen papiere ( geburtsurkunde, aufenhaltsbesch. etc.) zu legalisieren ? Das Standesamt sagte mir, ich müsse angeben wofür ich das benötige, also für welches land und wofür.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Warum wollen hier eigentlich Leute im Ausland heiraten, ohne zu wissen, ob sie oder ihre Verlobte überhaupt zur Ehe rechtlich fähig sind?
    Es koennten doch Hindernisse verschiedener Art dem entgegenstehen. Z.B. im Falle einer thail. Frau, daß die tatsächlich noch real mit jemand anders verheiratet ist? Wäre doch irgendwie unfair gegenüber ihrem jetzigen Ehemann?

  4. #63
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Verweigern werden Sie das nicht, warum auch? Aber sie müssen diese Daten schon haben, weil dann erst klar wird, welchen Weg beschritten werden kann.

    http://www.konsularinfo.diplo.de/con..._imAusland.pdf

  5. #64
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Warum wollen hier eigentlich Leute im Ausland heiraten, ohne zu wissen, ob sie oder ihre Verlobte überhaupt zur Ehe rechtlich fähig sind?
    Es koennten doch Hindernisse verschiedener Art dem entgegenstehen. Z.B. im Falle einer thail. Frau, daß die tatsächlich noch real mit jemand anders verheiratet ist? Wäre doch irgendwie unfair gegenüber ihrem jetzigen Ehemann?
    Du bist noch dümmer als ich vermutet habe- dein so hochgelobtes Thailand lässt also Bigamie zu?
    Ausserdem werden nur die Urkunden die in Thailand vorliegen übersetzt und angeschaut- du glaubst also das das die Thailänder nicht selbst können sondern ein weisser Massa in Deutschland dabei helfen muss festzustellen ob das eine Eheurkunde/Scheidungsurkunde/Ledigkeitsbescheinigung ist? Vielleicht denkst du doch ein bisschen rassistisch?? Mal in dich gehen.

  6. #65
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich kenne einfach die Verhältnisse in Thailand zu gut und weiß ob deren Kreativität bei Urkunden. Ganz spezifisch finde ich es richtig, wenn in D die Ordnungsmäßigkeit der Scheidungen ausländischer Vorehen nochmals überprüft wird. Die damalige Praxis der Beibehaltung des Mädchennamens nach der Heirat - Motivation war damals das ansonstige Verbot des Landkaufs - hat lange Zeit günstige Voraussetzungen für die Koexistenz von 2 Identitäten mit leichten Schreibunterschieden, später auch von bigamischen Ehen geschaffen. Viele Thais waren schon vor ihrer jetzigen Ehe schon einmal länger in D.

  7. #66
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Genau- und das findet wer in D heraus??

    Ursprünglich ist die Prozedur der Prüfung der Ehefähigkeit mal gemacht worden um die rassische blutreine Herkunft des nichtdeutsche Teils zu prüfen.
    Dann bin ich grundsätzlich der FDP Meinung das Selbstverantwortung für den deutschen Teil der Ehe gilt. Wer jemanden heiratet den er nicht kennt ist für die Folgen selbst zuständig und alle die ich kenne brauchen keinen Staat der aufpasst wer wen heiratet.

    Der Staat ist ja noch nicht mal in der Lage zu prüfen, ob ich im Ausland schon in 86 Staaten geheiratet habe- für die ich mal EFZ beantragt habe. Es sei denn sie Fragen beim NSA nach. Aber den kennt ja in D keiner.

  8. #67
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Dann bin ich grundsätzlich der FDP Meinung das Selbstverantwortung für den deutschen Teil der Ehe gilt. Wer jemanden heiratet den er nicht kennt ist für die Folgen selbst zuständig und alle die ich kenne brauchen keinen Staat der aufpasst wer wen heiratet.
    Ich gebe ja zu, daß die große Angst der deutschen Rechtsordnung vor der Bigamie und ihren Folgen für die Eheleute und deren Nachwuchs schon sehr stark paternalistische Züge trägt. Und wohl auch sehr christlich-traditionelle Wurzeln hat, nach denen Ehen fürs Leben geschlossen werden.

    Wenn sich nun so Einstellungen der FDP verbreitern sollten, dann würden Ehen an sich wieder mehr zu Wegwerf-Bündnissen auf Zeit.

    Gerade in der Klientel dieses Forums - in den Thai-Deutschen Ehen - stellt man ja dies schon seit längeren fest. Man kennt sich kaum und kann auch nicht miteinander sprechen. Jeder soll doch bitte die Folgen selbst ausbaden. Und so wird ständig auch wieder geschieden. Das Forum ist ja voll von solchen Fällen.

    Wenn da nicht doch einige Schwache in der Gleichung übrigblieben. Sei es die thail. Frau, seien es die gemeinsamen Kinder. Da ist es mir im Endeffekt doch lieber, daß der Staat es zumindest versucht, die schlimmsten Fehler zu vermeiden. Auch prophylaktisch. Du siehst, ich bin keiner von der FDP. Glaube tatsächlich, dass der Schwächere unseren Schutz bekommen sollte.

  9. #68
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Waanjai, in Deutschland prueft doch kein Mensch die Urkunden. Ist doch nur Geldschneiderei. Was will man da auch pruefen? Kein Mensch ruft in Thailand auf dem Amt an und erkundigt sich ob das alles so richtig ist. Kein Mensch prueft ob die Frau, nachdem Sie die Papiere beantragt hat, nicht schnell noch jemand anderes heiratet. Das Ehefaehigkeitszeugnis ist der groesste Quatsch den es gibt. Es gibt ja noch nicht mal einheitliche Regelungen und jedes Standesamt macht sein eigenes Ding. Bei mir haben die einfachen Uebersetzungen aller Papiere gereicht um ein Ehefaehigkeitszeignis zu bekommen. Nichts musste legalisiert werden, nichts wurde gerichtlich ueberprueft, ich war noch nicht mal personelich auf dem Standesamt.

  10. #69
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Gerade in der Klientel dieses Forums - in den Thai-Deutschen Ehen - stellt man ja dies schon seit längeren fest. Man kennt sich kaum und kann auch nicht miteinander sprechen. Jeder soll doch bitte die Folgen selbst ausbaden. Und so wird ständig auch wieder geschieden. Das Forum ist ja voll von solchen Fällen.
    Und das wird durch die Überprüfung der Ehefähigkeit einer deutschen Behörde eingeschränkt?

    Erkläre das mal bitte genauer?

  11. #70
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Bei uns war es voellig anders.
    Zunächst wurde ein Antrag auf Befreiung der Beibringung eines Ehefähigkeitszeugnisses an das OLG Koeln gestellt.
    Danach wurde ein Antrag auf Anerkennung einer ausländischen Scheidung einer Vorehe an das OLG Düsseldorf - und das von Koeln aus! - gestellt.
    Beides mit Unterlagen und Erklärungen. Wobei separate Erklärungen halt in der deutschen Rechtsordnung auch so ihre Bedeutung haben. Ist wie mit den Aussagen an Eides Statt. Die werden ja auch nicht überprüft. Nur die Rechtsfolgen im Falle des Aufliegens sind halt andere. Werde ich aber vorher nicht danach befragt, dann bleiben die Rechtsfolgen auch aus.

    Will nur damit sagen: Die Wirkungen von Rechtsordnungen sind manchmal viel sublimer als die Gedankenwelt von Detektiven.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  2. Heiraten ohne EFZ in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 30.05.11, 08:11
  3. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:49
  4. Heiraten ohne Ehefähigkeitszeugnis
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 11:59
  5. Heirat in Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis?
    Von Abu im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 10:47