Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 90

In Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis heiraten

Erstellt von hucher, 08.03.2012, 23:25 Uhr · 89 Antworten · 16.498 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Das kann man aber im Vorfeld ganz locker vermeiden, indem man die Echtheit der Unterlagen in einem Thaikonsulat in D bescheinigen lässt.
    Wie soll denn das funktionieren?

    - Woher weiss der Konsul dass das Dokument überhaupt echt ist?
    - Woher weiss er, dass die Person, die das Dokument unterzeichnet hat, überhaupt berechtigt war, dieses zu tun.?
    - Woher weiss er, dass die Unterschrift auch tatsächlich der Person zugehörig ist, also echt ist.?
    - Woher weiss er, dass der Dienststempel Nr. 4 der Gemeinde xy überhaupt noch gültig ist?

    Das einzige was er tun kann ist einen Stempel draufsetzen: "Gesehen" und das war es. Aber eine Beglaubigung geht anders.


    M.E. wäre es so machbar - wie bei der Legalisiation der deutschen Heiratsurkunde - erst eine Überbeglaubigung durch die fachvorgesetzte Stelle, danach der Gesehen Stempel des TH-Konsuls und dessen Überbeglaubigung beim TH-Aussenministerium. Dann wäre das Dokument für TH legalisiert.


    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    ich bin mir sicher, das die Verweigerung rechtswidrig ist.
    Es gilt zu bedenken, dass der Honorarkonsul für diese Tätigkeit extra ermächtigt werden muss (§ 24 KonsG). Ob er es in dem Fall ist - weiss ich nicht.

    Weiterhin hat der Honorarkonsul ein Ermessen und ich nicht verpflichtet, solche eine Bestätigung zu tätigen im Gegensatz zu seinem Berufskollegen an der Botschaft, der da schon handfeste Gründe bringen muss.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Wie soll denn das funktionieren?

    - Woher weiss der Konsul dass das Dokument überhaupt echt ist?
    - Woher weiss er, dass die Person, die das Dokument unterzeichnet hat, überhaupt berechtigt war, dieses zu tun.?
    - Woher weiss er, dass die Unterschrift auch tatsächlich der Person zugehörig ist, also echt ist.?
    - Woher weiss er, dass der Dienststempel Nr. 4 der Gemeinde xy überhaupt noch gültig ist?

    Das einzige was er tun kann ist einen Stempel draufsetzen: "Gesehen" und das war es. Aber eine Beglaubigung geht anders.




    Weiterhin hat der Honorarkonsul ein Ermessen und ich nicht verpflichtet, solche eine Bestätigung zu tätigen im Gegensatz zu seinem Berufskollegen an der Botschaft, der da schon handfeste Gründe bringen muss.


    Nun das Büro eines thailändischen Honorarkonsuls in D weiss schon wie echte deutsche Urkunden aussehen und kann bei Zweifeln durch aus die Telefonnummer der ausstellenden Behörde anrufen. Die steht zum Beispiel der der Aufenthaltsbescheinigung drauf. Da sind nicht immer so Leute tätig wie in der DB BKK.

    Das Konsulat der DB scheint nach meiner Info die Beglaubigung zu verweigern. Die Begründung soll sein, das ein Deutscher solche Urkunden in Thailand nicht braucht.

  4. #53
    Avatar von Tom55

    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    66
    Hallo
    Weil es so von der DB nicht gewollt ist. Die Von der DB sollen dann schriftlich denn Grund angeben.Ich moechte mal sehen wer dafuer den Kopf hinhaelt.Meines erachtens ist das sicher Von Einer Person nicht gewollt!Ich wuerde nun zum Honurakonsul gehen hier in Thailand und mir das Dokument bestaetigen lassen.Das ist kein Akt.

  5. #54
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Nun das Büro eines thailändischen Honorarkonsuls in D weiss schon wie echte deutsche Urkunden aussehen
    Oha, da weiss nicht mal ich wie die alle aussehen oder anders gefragt, hast Du mal dort eine Urkunde bestätigen lassen und vor allem was steht denn vom Konsulat denn so darauf. Ich kenne nur den "Gesehen" von unserer int. Heiratsurkunde.

  6. #55
    Avatar von Tom55

    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    66
    Hallo
    Der erste Satz von JT 29 ist ja schon nachdenkenswert=Oha, da weiss nicht mal ich wie die alle aussehen !Wenn man boese denkt,koennte man meinen er war oder ist bei derDB beschaeftigt.Also nur soviel,wenn Du wissen willst wie es bei einem Konsul Ablaueft.Geh selber hin und mach Deine Erfahrung!Vieleicht aendert es etwas an Deiner Einstellung, zu diesen Leuten!Punkt!

  7. #56
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von RA Horst Beitrag anzeigen
    R- Rudolf
    A- Anton
    Nachname- Horst
    Du bist mir schon so a Horst, Horscht. Junge junge junge

  8. #57
    Avatar von blue1710

    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    2
    Hallo zusammen,

    anscheinend hat es eine Änderung bzw. ein Verbot zur Beglaubigung deutscher Urkunden durch die DB in Bangkok gegeben. Der Hintergrund ist mir derzeit noch nicht bekannt, ich hoffe jedoch morgen oder am Montag hierzu etwas zuhören.

    Die Vermutung von @michael59 könnte durchaus zutreffen, wäre allerdings als Argument der DB nicht haltbar (meiner Meinung nach). Bei der Beglaubigung von Urkunden geht es nicht um den Verwendungszweck, sondern um die Richtigkeit der Daten. Diese sollen bescheinigt werden.

    Lass mich mal überrachen wie es hiermit weitergeht.

  9. #58
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Bevor man mit Hilfe vom gesperrten Member B. aus CNX ohne EFZ heiratet sollte man entweder mit EFZ heiraten oder ohne EFZ die Sache allein in Angriff nehmen. Beides duerfte zumindest um einiges guenstiger sein.

  10. #59
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    ... ohne EFZ die Sache allein in Angriff nehmen. Beides duerfte zumindest um einiges guenstiger sein.
    Geld scheint bei den meisten ja keine grosse Rolle* zu spielen (Äpfelbäume mal aussen vorgelassen).
    Das stärkste Argument für den Weg über derartige Services scheint wohl die enorme Zeitersparnis zu sein.
    Damit liegen sich - so wie ich verstanden habe - die frisch Verliebten schon 3 bis 6 Wochen eher legal in den Armen.

    Du weisst: Liebe ist das einzig Wahre!

    * es ist natürlich nicht völlig auszuschliessen, dass so mancher wegen der möglicherweise etwas höheren Übersetzungskosten beim "normalen" Verfahren zunächst über neue Kreditlinien mit seiner Bank verhandeln muss

  11. #60
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Die Zeitersparniss ist relativ. Ich habe innerhalb von weniger als 3 Wochen geheiratet, mit EFZ. Das war der Zeitraum von der Besorgung alle Dokumente bis zur Heirat. Ob das ohne EFZ nun wesentlich schneller gegangen waere, ist fraglich.

    Hatte aber auch Glueck. Frau aus Bangkok, noch nie verheiratet, keine vorherigen Namensaenderungen und ein Standesamtin Deutschland welches sehr hilfreich war und keine legalisierten Dokumente zur Ausstellung vom EFZ verlangt hat. Uebersetzte Originale haben gereicht.

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  2. Heiraten ohne EFZ in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 30.05.11, 08:11
  3. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:49
  4. Heiraten ohne Ehefähigkeitszeugnis
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 11:59
  5. Heirat in Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis?
    Von Abu im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 10:47