Seite 7 von 16 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 158

Thailand Jugend arbeitscheu ?

Erstellt von halbschlau, 11.12.2011, 13:49 Uhr · 157 Antworten · 9.552 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    moin micha
    die löhne waren schon immer niedrig ! nur das verdiente geld auch zusammenzuhalten,darin liegt das problem.
    wer das aber kann, kommt auch damit aus. es muss halt eben dafür auch gearbeitet werden. wer halt eben nur sanuk will
    und das hart erarbeitete geld wieder unsinnig ausgibt ist selber schuld. solange diese menschen nicht nachrechnen können, was habe ich heute bei 9 stunden
    arbeit verdient ,wielange kann ich damit meine familie ernähren,was kann ich davon noch auf die seite legen, solange das nicht in den kopf geht werden sie immer
    in armut leben müssen. diese denkweise zieht sich wie ein roter faden durch das ganze land.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Thailand hat mehr als genug gute Frauen die zudem auch noch jung genug sind.

    Ja - es gibt einige gute Frauen hier, wobei man "gut" naeher beschreiben muss.

    Als ich meine "GUTE" vor mehr als 30 Jahren kennen lernte, hatte sie es 'materiell' eigentlich nicht noetig mich zu heiraten.

    Sie ist vermoegend, also unabhaengig.

    Eigenes Haus, grosse Grundstuecke fleissig wie eh und jeh, es liegt nicht nur an ihrer Herkunft (Sino-Thai) sie ist von Natur aus so.

    bei sehr vielen Maennern steht der 5ex im Vordergrund. Das war bei mir eine zeitlang auch so, bis ich meine liebe Frau kennen lernte.

    Da war mehr als nur 5ex der mich gefesselt hat, bis jetzt.

    Sie ist bis zum heutigen Tag immernoch sehr attraktiv und ihre Ausstrahlung hat was, da muss ich manchmal auf der Hut sein...



    (Von daher interessiert mich eine junge Frau nicht, die nur ihre Jugend und sonst nichts zu bieten hat.

    Die Nachteile (Defizite) koennen einem schwer zu schaffen machen, da nuetzt der besste 5ex nichts.)

  4. #63
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    ...diese denkweise zieht sich wie ein roter faden durch das ganze land.

    Von daher - fingerweg, von den Maedels der Kategorie: ARM ABER 5exY !

  5. #64
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    das Thema - nach welchen Kriterien bestimmen wir ein Rating für eine Thai - würde jetzt zu sehr off topic führen,
    nicht daran zu denken, an die unzähligen Thaifrauen Coaches im Netz,
    Seemingly Normal Thai Girls Turning Into Prostitutes – Living In Thailand
    und das alte Thema, - wie führe ich eine Thai - (und wohin),

    kommen wir zurück zur arbeitsscheuen Jugend.

    Zunächst muss man in einer Welt voller Geburtenrückgängen, Einkind-Politik / männlicher Stammeshalter incl weiblicher Fötenabtreibung / Fehlentwicklungen in Indien und China bei 2,4 Milliarden Menschen (es fehlen die Frauen) ... feststellen,
    schön dass es sie gibt - die Jugend in der Anzahl in Thailand.

    Doch in dieser Jugend ist Arbeit und Geldverdienen nicht alles, denn die arme Jugend hat ständig eine Jugend vor Augen, die in den letzten 20 Jahren einen enormen sichtbaren Reichtum zur Verfügung hat, wo 19 jährige mit Papas deutschem Edelsportwagen durch Bangkok düsen, und sich jeder früher oder später fragen muss,
    wo ist mein Platz in dieser thailändischen Gesellschaft.

  6. #65
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wer sagt das? Nur weil diese soziale Hängematte nicht sozialisiert ist, wie bei uns, heisst es nicht, dass es die nicht gibt.

    Die soziale Hängematte in Thailand ist halt nicht die Allgemeinheit, sondern die eigene Familie - manchmal auch mit Unterstützung aus der Ferne.
    Da ist was Wahres dran, denn wer zu viel Geld in die noch arbeitsfähige Familie pumpt, tut sich absolut keinen Gefallen und steigert damit nur die Bequemlichkeit und fördert zusätzlich die Faulheit der Personen.
    Sieht man hingegen, dass die unterstützten Personen mit dem Geld etwas Vernünftiges auf die Beine stellen und in die Zukunft investieren, ist eine weitere Unterstützung völlig okay (Hilfe zur Selbsthilfe)

    Nur so als Beispiel: einfache Reisbauern haben meist kein Geld, beziehungsweise irgendwelche Rücklagen und leben häufig vom Finger in den Mund. Wenn solche Leute eine neue Aussaat machen möchten (eher müssen) brauchen sie Kredite um Saatgut, Düngemittel und Wasserechte und andere Dinge zu bekommen. Um einen solchen Kredit überhaupt zu erhalten, müssen sie gleichzeitig eine Art Lebens- und Erwerbsversicherung abschließen.
    Alles zusammen macht dass schon wieder ein Vermögen aus jedenfalls ein Vermögen was ihr Nettoeinkommen nach der Ernte um einen Großteil schwinden lässt. Wenn man dann z.B. hingeht und übernimmt diese Kosten das ein Bauer eben keinen Kredit aufnehmen muss, hat es noch den großen Vorteil, das man den Reis erst dann verkauft (nicht direkt nach der Ernte), wenn der Preis wieder gestiegen ist.

  7. #66
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Wenn man dann z.B. hingeht und übernimmt diese Kosten das ein Bauer eben keinen Kredit aufnehmen muss, hat es noch den großen Vorteil, das man den Reis erst dann verkauft (nicht direkt nach der Ernte), wenn der Preis wieder gestiegen ist.
    Da Kredite oft von privaten Kreditvermittlern gegeben werden, manchmal sogar irgendwelche Tanten aus der entfernten Verwandschaft,
    ist das einfache hingehen und machen oft schon ein Problem,
    wenn derjenige, dem das Zinsgeschäft entgangen ist, die Sache persönlich nimmt,
    und den Leuten Unfug einredet,
    (endlich habt ihr Glück und einen Elephanten gefunden, der für Euch sorgt,
    ihr werdet doch jetzt nicht so dumm sein, und euer gewonnenes Lebenslicht verlieren,
    indem ihr jetzt noch selbst auf dem Feld arbeitet,
    lasst dies andere Leute machen ...)

    Das Problem mit dem th. sozialen Netz,
    wenn ein Unglück passiert, wird die Familie den Einzelnen auffangen,
    doch wenn ein Glück passiert, wird die Einzelne ihr Glück mit der Familie teilen,
    so sind die Regeln. Abhängig von der Bildung der Familie, wird der Farang-Ehemann
    der Frau entweder als Partner, oder als Elephant angesehen.
    Ist man nur Elephant, hat man gar nicht die Stimme, einem höher gestellten Bruder der Ehefrau zu sagen,
    dass der arbeiten soll, seine Arbeit besteht schliesslich darin, die eigene Ehefrau mental zu führen,
    damit sie ihren Elephanten richtig kontrolliert (beim zahlen).

  8. #67
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    das Thema - nach welchen Kriterien bestimmen wir ein Rating für eine Thai - würde jetzt zu sehr off topic führen...
    Da bin ich anderer Ansicht, denn es ist ursaechlich ein Zusammenhang zuerkennen, zwischen "Arbeitsscheu" und uebertriebener Darstellung von weiblichen "Vorzuegen".

    Heute reicht es offensichtlich viel Haut zu zeigen, so denken die naiven Pflaenzchen in ihren entzueckenden Engelsgesichtern.

    Aber das reicht einem Mann wie lange ?

    Bis es (sie) langweilt.

    ARM-5exY-ARBEITSSCHEU so schaut's bei vielen aus.

    Das funktioniert bei vielen, um sich einen 'Dummen' mit etwas Geld an Land zu ziehen.

    Wozu arbeiten werden sich viele denken.

    Es ist amuesant (und ernuechternd) zu beobachten wie die Maedels nach dieser Masche versuchen 'sich zu verkaufen'.

    Aber was soll's jeder bekommt was er verdient.

  9. #68
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Der Aufsatz von ALDER mag einen schon erschauern lassen, was man von Mutter und vor allem der Tochter geboten bekommt, beim lesen formte sich das Bild des Arschversohlens und der respekt gegenüber des Farangs, der all diese Dinge so lange geduldig ertragen hatt.

    Es, das Bild und der respekt, verschwanden dann auch gleich wieder.
    Weil wie man sich bettet so liegt man, ganz einfach!

    Die Beispiele, wie z.B im Baumarkt, ja das kenne ich auch...ich frage mich auch oft, wieso leistet sich ein 7/11 5 Angestellte und mehr, wenn 2- 3 fast nichts zu tun haben?
    Aber anderseits, besser sie haben nicht viel zu tun, dafür aber eine Arbeit, als auf der Straße ohne geld nichts zu tun zu haben.

    Das war in der DDR ja auch so, eine LPG hatte für 10 Leute echte Arbeit, aber 40 Dörfler hatten anzutreten, 30 schliefen dann irgendwo rum... wer im daheim im Bett blieb war ASOZIAL!

    Das war eben so und ebeso ist es eben in Thailand, manchmal.
    Aber das man sagt Thais lieben ihre Arbeit nicht....also deutsche Arbeitgeber träumen von der Einstellung den die Thais gegenüber ihrem Arbeitgeber zeigen.
    Das gilt natürlich nicht für HIWI JOBS.... oder Verkäufer Jobs....wie istd as den in deutschland???

    Verkäufer, da hat Dieter Nuhr mal die Theorie aufgestellt, das der CIA tarnkappen erfolgreich im deutschen Einzelhandel testet, recht hat er.
    Versuch mal im Praktiker einen Verkäufer zu finden, findeste einen rennt er weg, im ernst.... vieleicht auch nur in Rostock, aber in Heidelberg wo ich herkomme war das auch schon so, also doch ein gesamt deutsches Problem.

    Keine Ahnung wie motiviert ich wäre, wenn ich als Verkäufer 6000 THB verdiene, für 6 Tage a 8-12 Stunden, ohne nennenswerten urlaub und 20 Kollegen habe, obwohl 4 von meiner Sorte ausreichen würden.

    Das problem mit dem sozialen netz,
    das hat Daisina auf den Kopf getroffen.

    Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber was ich so höre, scheint das Normale genau so abzulaufen.
    Am ende liegt es dann auch am Elefanten, ob er das großevon ihm erwartete leisten wird oder der Sippe nur einen großen Haufen scheisst.

    Ist die Familie es wert, also stimmt die gegenleistung... Frau is ein gutes weibchen, lieb und nett die familie gibt ein gutes gefühl, den man ist ja plötzlich auch Familienmitglied und da man viel einbringt ist man auch wichtig!
    oder
    Besteht die Familie wirklich nur aus 2 sonnenbrillentragenden, halbkriminellen Hobby Papasans, plus keifender Schwiegermutter welche noch den guten Teil der Familie darstellen, .... ist man ja selbst blöd, wenn man diese Bagagge nicht einfach stehen lässt!

  10. #69
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    vor 10 Jahren zeichnete sich Thailand dadurch aus, dass die Besucher des Landes das Lachen der Menschen (Zähnezeigen, was als Freundlichkeit verstanden wurde),
    und die Servicekultur gegenüber den Gästen besonders hervor hob.

    Diese Servicekultur gegenüber Ausländern ist in vielen Sparten komplett verschwunden.
    Der Befehl,
    MAI KRAP FARANG, keinen Respekt gegenüber einem Farang zeigen, war Teil von verschiedenen Nationalisierungswellen,
    die das Land erlebte,
    und die im Sinne eines - Thais lieben Thais -, eine Verbindung zu einem Farang als zweite Wahl darstellte.
    Der schnell vermögend gewordene Mittelstand liess sich von dieser Welle anstecken,
    und der sich im Land blitzartig verbreitende DMC Buddhismus (von manchen auch als .... Buddhismus der Ufo Sekte bezeichnet),
    machte deutlich, dass eine gute Farangseele (ein Farang wai), immer noch nicht so gut war, wie ein Thai wai,
    sodass ein Farang in einer Thaibeziehung, seine Frau durch seine schlechtere Seele nach unten ziehen würde.

    So wurde ein junger Ausländer, der seine Reaktionen in einem 7/11 bei weiblichen Kassiererinnen vergleichen würde,
    im Jahr 2000 noch wesentlich mehr Symphatie-blicke erhalten, als im Jahr 2010 (unterstellen wir mal 0 Alterung).

    Familiennotsituationen, die eine Tochter ins Ausland in eine Farangehe entsenden würden, sind seltender geworden,
    und kommt überwiegend nur für Thaifrauen in Frage, die 28 Jahre und älter sind, die aufgrund eigener Kinder nicht mehr als Singel bezeichnet werden.

    Warum eine Tochter in ein Land mit ungewisser wirtschaftlicher Zukunft senden, wenn die Tochter im eigenen Land genug Kandidaten finden kann,
    sie muss nur eine gewisse Show beherrschen,
    doch selbst dass ist vielen bereits zuviel Arbeit, oder als Arbeit nicht gut genug.
    Sie wollen von ihrem th. Freund geheiratet werden, und dies wird oft durch eine vorgezogene Schwangerschaft gefördert. Wurde jedoch über das Vermögen der Familie des Freundes zuviel Show gemacht, (alles nur Gerede, die Autos sind genauso geleast, wie bei vielen anderen),
    verschwindet der Junge über Nacht und räumt das Feld.
    Bei anderen klappt dies, und die Ehefrau ist erstmal aus dem Arbeitsleben draussen, macht Hausarbeit, ist Hausfrau.
    Sehr wenige Frauen machen Berufs-karriere,
    und der verbleibende Rest (nicht so 5exy, nicht so attraktiv) lässt sich vom eigenen Familienclan mitschleppen (wörtl. Mit-esser),
    und lässt sich in die Jobs reinstecken, wo die Familien-Beziehungen gerade hinreichen (ev. Verkäuferin im Big C).

    Verkäuferinnen in diesen Filialen von ausländischen Konzernen sind oft in ihrem Verhalten geschäftsschädigend programmiert,
    oft ist der Anführer der Verkäufergruppe ein schwuler Halb-......, der den Frauen klar macht,
    dass es besser ist, dem Kunden ein - mai mi - haben wir nicht, zu geben,
    als durch eine wahre Antwort sein eigenes Licht an den Kunden weiter zu geben.

    (wo 49% der Firmenanteile im ausländischen Besitz sind, und die Mehrheit in Thai Hand,
    werden oft dennoch als ausländische Unternehmen angesehen,
    die doch besser im Grunde Thailand wieder verlassen sollten,
    denn Thailand gehört schliesslich den Thais)

    In reinen Thai betrieben hätte man sich von solchen Mitarbeitern längst getrennt,
    aber bei den 51% Betrieben hat man den Eindruck, die müssen solche Leute mitschleppen.

  11. #70
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    (Von daher interessiert mich eine junge Frau nicht, die nur ihre Jugend und sonst nichts zu bieten hat.
    Sehe ich genau so. Das schöne dabei ist, dass Thailand immer noch sehr viel mehr zu bieten hat.

Seite 7 von 16 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Held meiner Jugend
    Von KraphPhom im Forum Sonstiges
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 05.08.17, 13:53
  2. Was ist los mit der europäischen Jugend???
    Von Samuimandy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.09.10, 16:34
  3. Wertvolle Jugend und Perspektiven
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.12.09, 15:35
  4. Die Gig Kult der th. Jugend
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.08.06, 11:15