Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thailändische Scheidung

Erstellt von Conny Cha, 27.07.2005, 07:42 Uhr · 24 Antworten · 2.506 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Thailändische Scheidung

    Zitat Zitat von Conny Cha",p="262757
    @Taoman,

    und wer trägt dann letztendlich die Kosten für den Anwalt, Scheidung, etc. ?

    Conny Cha
    die Kosten für den Anwalt usw. hat meine Frau getragen da sie die Scheidung wollte.
    Ihr Mann hatte sich seit Monaten nicht mehr gemeldet und gilt als vermisst.
    Ich kann heute abend mal nachfragen wieviel die Scheidung gekostet hat.

    gruß taoman

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailändische Scheidung

    @Conny Cha:

    Ich meine mal das von Taoman und Alhash die Kriterien einigermassen ins Reine gebracht wurden.

    Eine Scheidung zwischen Farang und Thai kann locker irgendwo zwischen 20-50000! liegen. Immernoch lachhaft gegenueber dem was die "Rechtsverdreher" in Europa so fuer eine Scheidung einheimsen moechten.

    Ich habe mich dann hier damals entschlossen es selbst durchzufuehren, da eine Einigung zwischen uns beiden bestand.

    Also auf das Amphoe, die Eheurkunde!!! Vorgelegt, sie muss schriftlich mit ja zustimmen, unterschreiben, einmal mit ihrem ehelichen Namen (meist der vom Ehemann angenommene) dann noch mal mit ihrem 'alten' Familiennamen. Dann wird eine Scheidungsurkunde ausgestellt. Ich meine mal es waren 20 (!!!) Baht fuer die Urkunde faellig und fertig. Wenn es nicht gerade ein "Scheidungstag" ist, ist die Geschichte tatsaechlich in ca.5 Minuten ueber den Tisch.

    Mensch sollte ohne Anwalt jedoch UNBEDINGT eine schriftliche GEMEINSAME Erklaerung von BEIDEN Ehepartnern unterschrieben - das eine gemeinsame Einigung getroffen wurde und KEINERLEI weitere Forderungen bestehen - am Besten noch von jeweils 2 Zeugen mit-unterschrieben, anfertigen und gegebenenfalls dem Beamten vorlegen und abstempeln lassen - eine Kopie erhaelt jeder der Beiden.

    Basta!

    Es wird durchaus auch in Abwesenheit des Ehepartners geschieden - hat selbstverstaendlich dann eine "cool down" Periode. Kann Mensch in der Regel, besonders als Thai auch SELBST durchfuehren. Bei der Polizei eine Vermisstenanzeige stellen, abwarten, mit der Anzeige einige Monate (wieviele genau weiss ich nicht - (sagen sie einem aber auf dem Amphoe)nach dieser Wartezeit auf das Amphoe und die Scheidung einreichen. Dabei waere allerdings hilfreich den alten Wohnsitz des Ehepartners zu kennen.

    Ein Anwalt ist nicht unbedingt erforderlich - der nimmt einem meist nur (fuer gutes Geld selbstverstaendlich) die Wege ab.

    Es ist bei weitem unkomplizierter als in Europa.

  4. #13
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Thailändische Scheidung

    @ Conny Cha

    habe gerade meine Frau gefragt, sie sagt der Anwalt hätte alles abgewickelt und die Gesamtkosten wären 6500,- Baht gewesen wobei dies ein sehr günstiger Preis gewesen sei.

    Normalerweise sollte man mit ca. 8000,- Baht für die komplette Abwicklung einer Scheidung rechnen.

    Dies ist die aktuelle Preiskategorie für den Isan

    gruß taoman

  5. #14
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailändische Scheidung

    Zitat Zitat von Taoman",p="262822
    ....Normalerweise sollte man mit ca. 8000,- Baht für die komplette Abwicklung einer Scheidung rechnen.

    Dies ist die aktuelle Preiskategorie für den Isan
    sehe schon, meine nächste scheidung habe ich auch im isaan,
    bei meiner letzten in d haben 10.000,- teuronen für gerichts + anwaltskosten nicht gereicht.

    gruss :P

  6. #15
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Thailändische Scheidung

    Zitat Zitat von tira",p="262828
    Zitat Zitat von Taoman",p="262822
    ....Normalerweise sollte man mit ca. 8000,- Baht für die komplette Abwicklung einer Scheidung rechnen.

    Dies ist die aktuelle Preiskategorie für den Isan
    sehe schon, meine nächste scheidung habe ich auch im isaan,
    bei meiner letzten in d haben 10.000,- teuronen für gerichts + anwaltskosten nicht gereicht.

    gruss :P
    na ja da kannst du ja locker noch 10 - 20 mal heiraten und für kleines Geld im Isaan wieder scheiden lassen ;-D

  7. #16
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Thailändische Scheidung

    na ja da kannst du ja locker noch 10 - 20 mal heiraten und für kleines Geld im Isaan wieder scheiden lassen
    VORSICHT, das während der Ehe eingebrachte Vermögen wird geteilt und bei einer Thai/Farrangehe wird es sooo einfach auch nicht abgehen.

    Also die Euronen besser wo anders liegen lassen

    rät AlHash

  8. #17
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailändische Scheidung

    Zitat Zitat von alhash",p="262851
    ....das während der Ehe eingebrachte Vermögen wird geteilt ....
    hallo daniel,

    nicht das eingebrachte sondern das gemeinsam erarbeitete/erwirtschaftete
    vermögen wird geteilt, der zugewinn. mach inzwischen keinen mehr, habe ich unnötigerweise via teuren
    ehevertrag ausschliessen lassen,die kohle wir verbraten. ;-D

    gruss :P

  9. #18
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033

    Re: Thailändische Scheidung

    Zitat Zitat von tira",p="262877
    die kohle wir verbraten. ;-D
    tira, Du bist und bleibst ein Luftikus.

  10. #19
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Thailändische Scheidung

    Zitat Tira, Posting Nr. 14 :
    sehe schon, meine nächste scheidung habe ich auch im isaan,
    bei meiner letzten in d haben 10.000,- teuronen für gerichts + anwaltskosten nicht gereicht.

    Zitatende.
    __________________________________________________ __________________

    Ohh..das ist nicht wenig Kohle..

    Meine Scheidung hatte ca. 700 Euros oder warens DM gekostet..
    Scheidungsantragsteller war meine EX bzw. ihr Anwalt. (Prozesskostenhilfe)

    Meine jetzige TH. Freundin ( Antragsteller bzw. ihr Anwalt )hat garnichts bezahlt...( Prozesskostenhilfe)

    Scheidung in TH.
    Keine Ahnung.

  11. #20
    Avatar von Conny Cha

    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    396

    Re: Thailändische Scheidung

    @Taoman,

    6000 THB ist ja nicht die Welt. Habe die Tante schon kontaktiert und sie ist schon auf der Suche nach einem "passenden" Anwalt. Zeugen hat sie zuhauf und ich hoffe für sie, dass der Spuk bald ein Ende hat.
    Sollte sie dennoch die Kosten (da Antragstellerin) selbst tragen müssen, wird sie natürlich von uns unterstützt. Sie hat auch für meine Frau schon sehr viel getan. Aber das ist eine andere Sache.

    Danke für die Tipps (wobei ich trotzdem gerne ein Originaldokument auf thai hätte).

    Conny Cha

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Scheidung, es tut weh
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 21.09.08, 23:32
  2. scheidung?
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.07.08, 16:11
  3. Scheidung
    Von freeswan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.06, 12:36
  4. scheidung
    Von thai-rodax im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.06, 10:08
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07