Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thailändische Nichte - Studienvisa/Au-Pair - Visa?

Erstellt von Cybersonic, 21.06.2012, 22:17 Uhr · 31 Antworten · 4.250 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Cybersonic

    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    150

    Thailändische Nichte - Studienvisa/Au-Pair - Visa?

    Mein Nichte (Tochter der Schwester meiner Frau) würde gerne Deutsch in Deutschland lernen.

    Die Frage ist, ob das via zB Au-Pair-Visum oder Studentenvisum realisierbar wäre.

    Wir würden die Flüge bezahlen, sie würde bei uns wohnen und in der KVHS den Deutschkurs besuchen.

    Ist das möglich?

    Meine frau hatte in in ihrem Deutschkurs eine Chinesin, welche hier in D als Au-Pair gearbeitet hatte.

    Beste Grüße und schon jetzt Dankeschön
    Cyber

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286
    Steht alles in den Merkblättern auf der Botschaftsseite zu Studienzwecke und Au Pair Aufenthalt.

  4. #3
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Cybersonic Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, ob das via zB Au-Pair-Visum oder Studentenvisum realisierbar wäre.

    Wir würden die Flüge bezahlen, sie würde bei uns wohnen und in der KVHS den Deutschkurs besuchen.

    Ist das möglich?

    Meine frau hatte in in ihrem Deutschkurs eine Chinesin, welche hier in D als Au-Pair gearbeitet hatte.

    Beste Grüße und schon jetzt Dankeschön
    Cyber
    Au Pair bei euch wohnen und bei der VHS einen Kurs besuchen? Wie stellst du dir das vor? Wenn die Frau eine Chinesin kennt, dann kann sie doch Infos aus erster Hand.

    Studentenvisum braucht sie doch auch erst mal A1 und eine Studienplatzzusicherung um dann den Sprachnachweis C1 (C2) in D nachzuweisen.

  5. #4
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Au Pair bei euch wohnen und bei der VHS einen Kurs besuchen? Wie stellst du dir das vor? Wenn die Frau eine Chinesin kennt, dann kann sie doch Infos aus erster Hand.

    Studentenvisum braucht sie doch auch erst mal A1 und eine Studienplatzzusicherung um dann den Sprachnachweis C1 (C2) in D nachzuweisen.
    A 1 braucht niemand - die junge Dame kommt ja her um Deutsch zu lernen - meine Nichte war 6 Monate hier bei uns um Deutsch zu lernen - was gebraucht wird ist genügend Geld - eine Anmeldung in einer anerkannten Schule und der Nachweis einer Unterkunft - eine Krankenversicherung - und eine unterschriebene Bürgschaft des Einladenden.

  6. #5
    Avatar von Cybersonic

    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    150
    Dankeschön für Eure Antworten.

    Die Chinesin ist nicht mehr verfügbar - sie war in der selben Klasse wie meine Frau (das war bis Ende November 2010, bevor wir für 6 Monate nach Thailand sind.)

    @ RAR:
    Du schreibst:
    1.) "[...] genügend Geld [...]". Das ist nun ein dehnbarer Begriff. Damit ist wohl gemeint, dass die Finanzen ausreichen, um für den Lebensunterhalt meiner Nichte zu sorgen und für den Heimflug.
    2.) Anmeldung in einer anerkannten Schule: Eine Kreis-Volkshochschule erfüllt diesen Passus - wo hast Du die Deine angemeldet?
    3.) Nachweis Unterkunft: Kein Problem, 2 Zimmer und eigenes Bad im Dachgeschoss unseres Eigenheims.
    4.) Krankenversicherung: Wird das eine Auslandskrankenversicherung für sie, wie wir eine haben, wenn wir zB in Thailand sind oder nehm ich sie mit in unsere Familien-KV?
    5.) Unterschriebene Bürgschaft: Das htte ich mir gedacht - ist auch nachvollziehbar.

    Beste Grüße
    Cyber

  7. #6
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Wichtigste Fragen ueberhaupt:

    Warum will die Nichte gerne Deutsch in Deutschland lernen? Warum kommt Ihr fuer die nicht unerheblichen Kosten auf? Welche Schulbildung hat die Nichte? Verfuegt sie bereits ueber Grundkenntisse der deutschen Sprache?

  8. #7
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    warum liest du dir nicht die Infos der Botschaft durch

    http://www.bangkok.diplo.de/contentb..._Merkblatt.pdf

    Da es für dieses Visum keinen Anspruch gibt, sind die Punkte Motivationsschreiben und bisherige Sprachkurse sehr aufschlussreich. A1 kann jeder auch in Thailand erwerben.

  9. #8
    Avatar von Cybersonic

    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    150
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Wichtigste Fragen ueberhaupt:

    Warum will die Nichte gerne Deutsch in Deutschland lernen? Warum kommt Ihr fuer die nicht unerheblichen Kosten auf? Welche Schulbildung hat die Nichte? Verfuegt sie bereits ueber Grundkenntisse der deutschen Sprache?
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    warum liest du dir nicht die Infos der Botschaft durch

    http://www.bangkok.diplo.de/contentb..._Merkblatt.pdf

    Da es für dieses Visum keinen Anspruch gibt, sind die Punkte Motivationsschreiben und bisherige Sprachkurse sehr aufschlussreich. A1 kann jeder auch in Thailand erwerben.
    Zu Deinen Fragen:
    Schulbildung: Sie hat die Pflichtschule durchlaufen - recht gut - und steht jetzt vor der Wahl der Berufsschule und des Berufs.
    Sie verfügt über keinerlei Sprachkenntnisse (außer Muttersprache - versteht sich).

    Jetzt kommt der Grund für:
    1. Warum lernen in Deutschland?
    2. Warum übernehmen wir die Kosten?
    3. A1 kann jeder in Thailand erwerben.

    Das Problem besteht darin, dass Sie im Norden im Dorf (Muang Plai Wan) meiner Frau lebt.
    Nächste Stadt, die Sprachkurse anbietet wäre Chiang Rai.
    Fahrt dort hin nur mit dem "Bummel-Bus". Dieser benötigt ca. 2 Stunden für die einfache Fahrt. Und fährt nicht mehr ab 18 Uhr zurück.
    Um den Bus zu erreichen, muss sie jedoch eine Strecke von ca. 10 km (von Muang Plai Wan nach Thoeng) zurücklegen - Moped ist nicht.

    Alternative: Sie kommt nach Deutschland und lernt hier (auch unter Aufsicht meiner Frau UND ohne Ablenkung) Deutsch.

    Wenn wir nun die beiden "Aufwände" miteinander vergleichen, wäre das Erlernen bis A1 sicher in Thailand günstiger - jedoch auch deutlich aufwendiger.
    Alleine die reine Fahrtzeiten würden bei ca. 5 Stunden täglich liegen.

    Ein Umzug nach Chiang Rai würde nicht in Frage kommen da Lekda erst 16 Jahre (oder 17?) alt ist.

  10. #9
    Avatar von Harry Forster

    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    69
    Also ich fasse mal zusammen: Das Mädchen ist 16 oder 17, lebt in einem kleinen Dorf mit Sichtkontakt zum Ende der Welt, hat nur die Pflichtschulbildung und soll jetzt in D Deutsch lernen als Alternative zu in Thailand weiter zur Schule gehen, weil es ja da am Ende der Welt keine weiterführende Schule gibt und man von da eigentlich auch nicht so leicht wegkommt. Weil sie wenn sie Deutsch spräche in diesem Dorf einen Super Job bekommen würde oder wozu ?
    Also meine Frau war froh, dass sie in BKK am Goethe-Institut schon ein wenig Deutsch gelernt hatte (bei ihr gabs noch keine A1 Pflicht) sonst hätte sie im Anfangerkurs gar nix verstanden. In TH benutzen die nämlich ein anderes Alphabet.
    Du solltest dir überlegen, was du dem Mädchen u.U. antust. Wenn du Glück hast, sitzt sie den ganzen Tag zu hause und heult, weil sie ihren Boyfriend so vermisst. Dann ist sie glücklich wenn sie wieder nach hause darf. Wenn sie sich aber hier anstrengt und Deutsch lernt und andere Jugendliche kennenlernt und lernt wie man als Teenie in D lebt, dann wird sie total begeistert sein, wenn sie endlich wieder am Arsch der Welt ist. Naja nach D kann sie alleine nicht zurück aber BKK kommt dem Leben das sie kennengelernt hat schon näher. Und was mit den Hühnchen in BKK passiert kannst du dir vielleicht vorstellen, ansonsten kann ich es dir gerne erzählen. Warum willst du ihr eine für sie im Momment unerreichbare Welt schmakhaft machen.
    So jetzt war ich lange genug destruktiv. Ich finde du und deine Frau solltet euch überlegen was ihr erreichen wollt. Soll das Mädchen Deutsch lernen, weil sie einen Deutschen heiraten soll dann schick sie in TH auf eine Schule. Wenn sie aber in TH leben soll und dort irgendwann einen vernünftigen Job bekommen soll, dann muss sie weiter zur Schule gehen. Entweder wohnt sie dann in der Nähe der Schule oder sie muss eben ein Moped bekommen. Wenn sie einen vernünftigen Schulabschluss hat, kann sie immer noch Deutsch lernen. Aber ohne Abschluss kriegt sie keinen besseren Job nur weil sie ein paar Sätze Deutsch kann. In Thailand sind Zeugnisse mindestens so wichtig wie bei uns.

  11. #10
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    zu A1 lies dir mal durch, was man von Behördenseite so hinsichtlich der Onlineangebote so sagt.

    Ohne Beruf: Wie willst da klar machen, dass eine Minderjährige unbedingt in D Deutsch lernen muss?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. unsere Nichte
    Von Micha L im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 26.07.11, 17:44
  2. au pair visa
    Von donkrawallo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.12.08, 23:24
  3. Wo kann unsere Nichte Deutsch lernen in BKK?
    Von MikeRay im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.07.07, 09:10
  4. Visa für thailändische Tochter
    Von freimut im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.08.05, 20:00
  5. Heiratswillige Nichte
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.08.03, 20:48