Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

thail. Mutter in D bei Heirat verschweigen ?

Erstellt von frankyffm, 21.05.2013, 18:03 Uhr · 16 Antworten · 2.936 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von frankyffm

    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    4

    thail. Mutter in D bei Heirat verschweigen ?

    Hallo liebe Thailandgemeinde,

    ich möchte im Herbst in TH heiraten, bin mir aber in einer Sache nicht sicher, wahrscheinlich mache ich mir aber zu grosse Gedanken, wollte aber trotzdem mal Eure Meinung hören:

    Wie gesagt im Herbst Heirat in TH, Ablauf EFZ, Botschaft, Papiere ist soweit alles klar. Danach möchten wir in D leben ( erst mal... )

    Ihre Mutter ( Thai ) wohnt in D ( voll integriert, lebt von Witwenrente und Minijob ) kenne ich schon sehr lange. Über sie habe ich meine Verlobte kennengelernt, 2x Besuche in TH usw. alles soweit OK.

    Jetzt meine Bedenken: Wäre es besser, dass ich bei Visumbeantragung bzw. später bei der AB verschweige, dass ihre Mutter in D lebt ??? Ich habe eigentlich nur Bedenken, dass die Botschaft in Bangkok evtl. das Visum zum Ehegattennachzug verweigert, weil sie eine versteckte Familienzusammenführung befürchtet ?? Oder denke ich jetzt zuviel nach ??
    PS: Ihre Mutter hat einen ganz anderen Nachnamen als meine Verlobte.

    Ich weiss, es ist besser ganz mit offenen Karten zu spielen, aber ich habe Bedenken, dass das Visum wg. der Mutter die schon in D lebt,verweigert wird.

    Wie sind da Eure Meinungen, bzw. evtl. Erfahrungen ?

    Vielen Dank im voraus.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von frankyffm Beitrag anzeigen
    .


    Ich weiss, es ist besser ganz mit offenen Karten zu spielen, aber ich habe Bedenken, dass das Visum wg. der Mutter die schon in D lebt,verweigert wird.



    Vielen Dank im voraus.
    Warum sollten die das tun - wir sind nicht die USA.
    Es ist im Prinzip völlig egal, wo oder durch wen du deine Frau kennen gelernt hast. Du solltest ganz einfach keine Lügen auftischen um im eher abwegigen Fall eines Interviews nicht in Schwulitäten zu kommen.

    Bei der Beantragung eines Schengenvisums könnte es natürlich Probleme geben, wenn sich herau stellt, dass die Mutter der Antragstellerin zufällig auch in D. wohnt, aber der Einlader jemand Anderes ist.

  4. #3
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818
    dieses problem hatten wir hier,ein kumpel war mit unserer nichte zusammen und wollte sie hierher einladen,wurde abgelehnt,da meine frau hier lebt

  5. #4
    Avatar von ฉลาม

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    414
    Mit einer Eheurkunde und wenn die Voraussetzungen zur Familienzusammenführung gegeben gewesen wären, hätte es vielleicht geklappt.
    Aber so mit "Kumpel" und "Nichte" Zusammenführung per Einladung geht das in Deutschland schon lange nicht mehr, mit oder ohne Tante.

  6. #5
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von frankyffm Beitrag anzeigen
    ...Ich habe eigentlich nur Bedenken, dass die Botschaft in Bangkok evtl. das Visum zum Ehegattennachzug verweigert, weil sie eine versteckte Familienzusammenführung befürchtet ?? ...
    Ehegattennachzug ist auch Familienzusammenführung. Wenn das die deutschen Behörden genehmigen (weil alle Voraussetzungen erfüllt sind), wen interessiert dann noch die Mutter/Schwiegermutter?


    ...oder ist schon wieder Freitag und ich hab´s bloß nicht gemerkt?

  7. #6
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Jetzt meine Bedenken: Wäre es besser, dass ich bei Visumbeantragung bzw. später bei der AB verschweige, dass ihre Mutter in D lebt ???
    das könnte schon bekannt werden, wenn du die Unterlagen für das EFZ zusammenträgst. Hängt vom thailändischen Hausbuch der Mutter ab.

    Gruß Sunnyboy

  8. #7
    Avatar von ฉลาม

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    414
    Das Ehefähigkeitszeugnis stellt die Ehefähigkeit der Kandidaten dar. Da gehts um geklärte Verhältnisse zur Eheschliessung.
    In der thailändischen Hausregistrierung wird die Mutter wohl kaum mit der deutschen Adresse eingetragen sein. Auch dann wärs egal, da das Ehefähigkeitszeugnis für die Tochter dieser Geschichte ausgestellt wird.
    Yepp, iss wohl heute schon Freitag. Aber das Spässle nehmen wir auch noch mit.

  9. #8
    Avatar von frankyffm

    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    4
    alder: Schengenvisum ?? ich beantrage doch ein Visum zum Ehegattennachzug ?

    Sorry, ich kann mich dann erst wieder heute abend melden...

    LG

  10. #9
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818
    Da war nix mit " " die waren tatsaechlich zusammen,haben sich auf meinem 40igsten kennengelernt und waren zu diesem zeitpunkt 2jahre zusammen und haben sich auch mehrmals gesehen,er wollte sie nun auf besuch einladen,um zu sehen obs hier in guernsey auch klappt mit ihr,aber er hat den fehler gemacht anzugeben,das ihre tante schon ein paar jahre hier lebt,ohne mich zu fragen,er dachte das hilft,war aber das Gegenteil,wurde deshalb abgelehnt

  11. #10
    wasabi
    Avatar von wasabi
    @frankyffm, wenn die Voraussetzungen für den Ehegattennachzug gegeben sind sehe ich kein Problem.
    Etwas Anderes wäre ein Besuchervisum - das könnte schwierig werden.
    Es warten andere Herausforderungen auf Euch: A1 ist Voraussetzung für den Ehegattennachzug, eine Krankenversicherung für die Ehefrau, der ganze Papierkrieg, die deutsche Sprache, die berufliche und private Integration in D, das unterschiedliche Klima, Heimweh nach Thailand ...
    Ein befreundetes Paar von uns hat auch in TH geheiratet, der ganze Papierkram für das Ehegattennachzugsvisum hat 7 (!) Monate gedauert!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Mutter der Nation
    Von Yogi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.04.11, 07:38
  2. Meint Ihr Mutter würde das verstehen?
    Von dear im Forum Thaiboard
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.06, 18:41
  3. Unterstützung Mutter
    Von MartinFFM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 18.06.05, 18:28
  4. Fürsorge der Mutter
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 27.01.04, 18:24