Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

Erstellt von Kurt, 28.12.2003, 19:29 Uhr · 26 Antworten · 6.467 Aufrufe

  1. #21
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

    Nein, Tira, dafür braucht man ja nur nach Khon Kaen reinzufahren. Ich meine wirklich einen Kulturschock, wenn man nach zwei Wochen Isaan in die bunte Welt von Funcity kommt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

    sorry chak,

    mach die tour immer in anderer reihenfolge - fun-sanukcity, dann -entbehren, entsagen im issan. schätze mich dort glücklich dann mal im thai tv ´tscha, tscha, tscha´ und anderes zu geniessen.....

    gruss

  4. #23
    Avatar von E.Phinarak

    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    1.516

    Re: THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

    Also Leute, der echte Kulturschock kommt erst nach 2 - 3 Monaten.
    Während eines 4 Wochenurlaubes wird keiner so was bekommen.

    Ich kann mich allerdings nicht dran erinnern, dass meine Frau darunter "gelitten" hat. Das einzige was sie am Anfang überhaupt nicht verstand war, das es bei uns im Sommer um 22 Uhr immer noch hell war. Und das sie das deutsche Essen mit Chilli nachwürzen musste. Macht sie heute aber nicht mehr.

  5. #24
    woody
    Avatar von woody

    Re: THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

    Zitat Zitat von tira",p="103728
    ....dann -entbehren, entsagen im issan....
    Na sowas? Ich dachte immer, ihr liebt den Isaan, scheint ja eine merkwürdige Liebe zu sein ;-D .

  6. #25
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

    @pengoX:
    Zitat:..ausserdem mag sie das Mensa-Essen/daran kann man
    sehen, wie gut sie kochen kann.......
    :???:
    Sie kann nicht kochen ?
    Das würde mich bei einer in THL aufgewachsenen Frau
    aber schon sehr wundern.
    Du weißt nicht, was Du da verpasst

  7. #26
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.981

    Re: THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

    E.Phinarak schreibt:
    Also Leute, der echte Kulturschock kommt erst nach 2 - 3 Monaten
    Ja, so um den Dreh schätze ich dass mal auch. Das kam bei meiner Frau auch schon mal so schubweise, wenn sie sich der Unzulänglichkeit ihrer Deutschkenntnisse -bzw. der Schwierigkeit es zu lernen- bewusst wurde oder mal (ich sag mal geschlechterspezifische) Schwierigkeiten mit ihrem Pua auftraten. Hin und wieder kriegt sie richtig Heimweh. Wenn sie mit ihrer Mutter telefoniert und die erzählt wie sie einen schönen Sonnenuntergang auf dem Phu Wiang angeschaut hat, die kleinen Kinder vom Bruder spricht, die alles über mich wissen wollen und meinen Vornamen sensationell gut aussprechen, wenn sie dann vielleicht noch mit ihrer Beicht-Tante (die jüngere Schwester der Mutter) telefoniert, ja dann ist in-den-Arm-nehmen angesagt Leute, wird evt. auch mal ne Runde Thai-Karaoke geschmettert. Mit ihrem illegal in Japan arbeitenden Bruder hat sie Sylvester glatt ne Stunde telefoniert (billiger als mit der dt.Telekom innerhalb Dtschlands zu telefonieren), da war dann sozusagen wieder globale Familien-Schicksalsgemeinschaft angesagt.
    Ich dachte am Anfang auch ihr alles erklären zu müssen, das hat sie mir aber ganz schnell abgewöhnt, hat sich z.B. ein Wörterbuch geschnappt und meine Waschmaschine studiert und nach einer Stunde besser verstanden als ich in Jahren. Irgendwie ist hier zwar alles anders, aber im Grunde auch wieder gleich. :-)Und schliesslich gibt es ja überall ein paar "Leidensgenossinen". An das Wetter hat sie sich so gewöhnt, dass sie unseren Rekord-Sommer viel unerträglicher fand als die Hitze im April-Mai im Isaan.
    Gruss Andreas

  8. #27
    Isaanfreak
    Avatar von Isaanfreak

    Re: THAIFRAUEN IN DEUTSCHLAND

    Einen Kulturschock im thailändisch-deutschen Sinn werden wohl am Anfang beide Partner bekommen, jedoch legt sich dieser Zustand mit zunehmendem Vertrauen seinem Gegenüber relativ schnell.

    Eine Thailänderin ist z.B. überwältigt von der Sauberkeit, der Ordnung und der Natur in Deutschland und Sie sieht noch Alles mit Kinderaugen. Nicht zu vergessen ist, dass ihre Familie jetzt ca. 10000 km weit weg ist und Sie nun nur noch ihren „deutschen Partner hat“ den Sie zwar kennt aber Der ihr trotzdem nahezu unbekannt geblieben ist (Urlaub und das alltägliche Leben sind grundverschieden). Noch vor 6 Jahren war es fast unsittlich für eine Thai (zumindest für eine Touristenunerfahrene oder ein Landei)mit ihrem Partner Hand in Hand durch die Stadt spazieren zu gehen.

    Ein Deutscher wird einiges am Verhalten seiner Partnerin schocken wie z.B. die anfänglichen und ungerechtfertigten Eifersuchtsdramen seiner Partnerin die durch Nichtigkeiten ausgelöst werden können wie z.B. der Gesprächskontakt mit Exfreundinnen/Exfrau usw. was in Thailand nahezu undenkbar ist denn: ENDE IST ENDE!

    Wenn also jemand dem Kurt einen Floh ins Ohr gesetzt hat, so liegt Dieser völlig falsch oder der Kurt hat Das einfach missverstanden!

    Gruß Hans

    Multikulti oder thaideutsches Zusammentreffen

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Das Klischee der Thaifrauen
    Von divedaus im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 19.11.12, 21:05
  2. Sehnsüchte von Thaifrauen
    Von Phommel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.09.10, 14:19
  3. Autowuensche der Thaifrauen
    Von Herrmann im Forum Treffpunkt
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 04.04.08, 19:52
  4. Thaifrauen und Mettbrötchen
    Von olisch im Forum Essen & Musik
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 29.06.07, 13:30