Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thai Teenager nach D holen / Erfahrungen

Erstellt von Mexx, 26.10.2011, 09:12 Uhr · 27 Antworten · 4.307 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    wenn es eine gute verbindung zur stadt gibt, wäre das dorf die bessere lösung. aber wie gesagt die verbindung muss stimmen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Viel wichtiger als das ganze Wo un in welcher Schule ist ein stabiles soziales Gefüge im Elternhaus. Erstentscheidungen müssen keine Entscheidungen für die Ewigkeit sein.

  4. #13
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    @ Mexx

    Ich lebte früher in einer Grosstadt mit über 100.000 Einwohner. Das kann ich Dir, respektive dem Mädchen in Eurer Situation nicht empfehlen. Später lebte ich auf dem Land. War problematisch, da Du die Kids zu jeder Veranstaltung (Schule, Sport, etc.) fahren musst, weil immer dann kein Bus ging, wenn wir ihn benötigt hätten.

    Lebten dann und seither in einer Kleinstadt mit 40.000 Einwohner. Solide Struktur, gutes Freizeitangebot für die Kids und kulturelle Angebote für mich/ uns. Bin innerhalb 10 Minuten an jedem Platz in dieser Stadt und es sind bis auf die Uni alle Schulen, auch FH vertreten.

    Nur als Überlegungshilfe.

  5. #14
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    @Mexx,
    ich habe im Februar, die Tochter meiner Frau nachgeholt. Es gab keine Möglichkeit sie bei den Verwandten in Thailand zu lassen. Ich wusste im Voraus, dass es Probleme geben wird. Sie ist 15J. und ihr damaliger Freundeskreis lebte zum größten Teil auf der Strasse. Wir hatten in den ersten Monaten schwere Zeiten zu bestehen. Es gibt in DE eine Schulpflicht, aber nach einer Woche, wollte sie nicht mehr. Frühmorgens aufstehen, eine Sprache lernen, die man nicht versteht, keine Freunde, Sch...s Wetter, viel zu kalt..... Ich war damals fast so weit, sie wieder nach Thailand zu schicken, ihre "Freunde", die sie regelmäßig im Internet traf, heizten die Stimmung kräftig an. Gab es kein Internet, randalierte sie. Sie hat es geschafft, ihr Zimmer, eingerichtet mit neuen Möbeln, total zu verwüsten. Hilfe vom Jugendamt, Fehlanzeige. Wir hatten sehr viel Glück mit ihrer Lehrerin, die die Fehlzeiten nicht den Schulamt meldete. Ansonsten, wären von da auch noch Bussgeldforderungen gekommen.
    Ich will das Szenarium nicht weiter ausführen, aber mittlerweile hat sie sich, den Umständen entsprechend eingelebt. Ihre schulischen Leistungen sind noch nicht zufriedenstellend, sie spricht wenig deutsch, versteht aber ganz gut. Hat auch Freunde gefunden, geht aber nach der Schule kaum aus. Hockt lieber vorm Computer.
    Im Augenblick, seit 2 Wochen ist sie mit ihrer Mutter und Bruder zurück in Bkk, besuchte dort die deutsche Schule neben dem Goethe Institut. Seit Gestern nun "evakuiert" nach Hua Hin. Nach dem Urlaub, will sie wieder mit zurück nach DE. Sie weiß, dass dies ihre letzte Möglichkeit ist, weil ihr Visum im März sonst ausläuft.
    Ich wollte Dir und anderen mitteilen, dass es manchmal nicht ganz so einfach ist, einen Menschen/ Kind von A nach B, in eine andere Kultur, zubringen. Du wirst sicher auch mit Dingen konfrontiert, an denen Du nie gedacht hast, oder die Dir schwer zu schaffen machen.

    Gruß wansau

  6. #15
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Also so ganz Unrecht hat Henk damit nicht !

    In Stuttgart werden die ja in eine Förderklasse oder in die Hauptschule gesteckt....und sind dann Freiwild für die Ölaugen. Habe mehr als einmal miterlebt, wie die Töchter dann mit 14 oder 15 geschwängert nach Thailand zurück geschickt werden zum abtreiben.....
    Die Tochter meiner Bekannten wurde hier auch ersteinmal in eine 6 Klasse der Hauptschule "verpflanzt" - in der Schule geht es auch gut ab, die haben jedes Jahr das ein oder andere Maedel in der 8-9 Klasse die schwanger ist und die Polizei geht da fast jede Woche ein und aus, weil (meist die Jungs) Scheisse gebaut haben.

    Sie hat sich da aber schnell die "richtigen" Freunde gesucht und wurde dann bereits nach 1 Jahr in die Realschule uebernommen - gut gelaufen weil "das Maedel ist nicht Doof" (kommt aus BKK, wo die Jugend vielleicht doch "etwas anders drauf ist als im Dorf !? ) und weiss was sie will.

    Gefahr - das die Kids in dem Alter in die "falschen Kreise" kommen laueft man natuerlich schon - da sollte man Anfangs sicher ein Auge drauf haben !

  7. #16
    Avatar von Mexx

    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    53
    Hallo,

    Vielen Dank für eure Ratschläge und Schilderungen.
    Muss mir vieles nochmal überlegen, aber bei zwei Sachen bin ich mir schon sicher: Grosstadt scheidet aus und am anfang gibt es gebrauchte Möbel.
    Das Mädchen hat auch die Deutschschule neben dem Göthe Institut besucht, und kennt jetzt schon Mädels die bereitsbin Deutschland sind. Was die im Internet austauschen kriege ich nicht mit, leider.

    Werde mich mal melden wenn es soweit ist und Bericht erstaten.

  8. #17
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823
    Oh gott.
    Das Schulsystem in NRW ist so das sie in eine Integrationsklasse kommt.Die befinden sich hier in Wuppertal
    in Hauptschulen und Gesamtschulen.Unsere kleine war schon 14 Jahre alt als sie in eine solche Klasse kam.
    sie war die älteste.Der Jüngste war 7 Jahre alt.Es kann passieren das die Kinder wenn sie schon so alt sind
    auch in eine normale Klasse kommen.Da gehen sie unter.Wir haben es durchgeboxt das sie in eine Integrationsklasse
    kommt.Das Niveau der Klasse war 5.Schuljahr.Nach einen halben Jahr hat sie das 6.Schuljahr besuchen können.
    Jetzt mit 16 ist sie im 8.Schuljahr und hat die Option wieder ne Klasse zu überspringen.Genügt immer ein kleiner
    schriftlicher Antrag an den Schulleiter dafür.Deutsch spricht sie jetzt so gut das sie schon am babbeln ist.
    Zwar mit nem kleinen Dialekt aber darin kommt sie super voran.Es ist aber sehr schwer für die Kinder denn
    Mann sollte bedenken das sie direkt Deutsch/Englisch/eine andere Schrift und eine andere Kultur und Umgebung
    ertragen muss.
    In Thailand haben wir sie direkt als meine Frau im Goethe-Institut anfing Deutsch zu lernen von der Schule genommen
    und sie nebenan im Thailändischen-Kulturzentrum etwas Deutsch lernen lassen.
    Wofür sollte sie die Schule auch zuende machen,wird sowieso hier nicht anerkannt.
    Jetzt nach 2,5 Jahren Deutschland kann ich sagen es war nur am Anfang die ersten 2-3 Monate stressig aber den
    Stress haben wir uns auch selber eingebrockt(Kultur/Mentalitätsschwierigkeiten).
    Nächstes Jahr wird sie nach über 3 Jahren erstmals nach Thailand auf Urlaub zurückkehren.
    Schule in Thailand war eine katholische Schule in Nahton auf Samui.

  9. #18
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Danke Paulsson,
    ich sehe die Dinge ähneln sich. Unsere Tochter, ich beschrieb es bereits, ist genau wie Deine Tochter in einer Integrationsklasse. Leider sind ihre Sprachkenntnisse nach einem halben Jahr nicht so wie ich es erhofft habe. Im Augenblick sind sie ja nach Thailand zurück. Der Plan, Deutsch an der Schule neben dem GI weiter zu lernen, ist durch die Flut ins stocken gekommen. Hoffe das bald die Normalität in Bkk wieder einkehrt.

    Gruß wansau

  10. #19
    qwei
    Avatar von qwei
    Zitat Zitat von wansau Beitrag anzeigen
    @Mexx,
    ich habe im Februar, die Tochter meiner Frau nachgeholt. Es gab keine Möglichkeit sie bei den Verwandten in Thailand zu lassen. Ich wusste im Voraus, dass es Probleme geben wird. Sie ist 15J. und ihr damaliger Freundeskreis lebte zum größten Teil auf der Strasse. Wir hatten in den ersten Monaten schwere Zeiten zu bestehen. Es gibt in DE eine Schulpflicht, aber nach einer Woche, wollte sie nicht mehr. Frühmorgens aufstehen, eine Sprache lernen, die man nicht versteht, keine Freunde, Sch...s Wetter, viel zu kalt..... Ich war damals fast so weit, sie wieder nach Thailand zu schicken, ihre "Freunde", die sie regelmäßig im Internet traf, heizten die Stimmung kräftig an. Gab es kein Internet, randalierte sie. Sie hat es geschafft, ihr Zimmer, eingerichtet mit neuen Möbeln, total zu verwüsten. Hilfe vom Jugendamt, Fehlanzeige. Wir hatten sehr viel Glück mit ihrer Lehrerin, die die Fehlzeiten nicht den Schulamt meldete. Ansonsten, wären von da auch noch Bussgeldforderungen gekommen.
    Ich will das Szenarium nicht weiter ausführen, aber mittlerweile hat sie sich, den Umständen entsprechend eingelebt. Ihre schulischen Leistungen sind noch nicht zufriedenstellend, sie spricht wenig deutsch, versteht aber ganz gut. Hat auch Freunde gefunden, geht aber nach der Schule kaum aus. Hockt lieber vorm Computer.
    Im Augenblick, seit 2 Wochen ist sie mit ihrer Mutter und Bruder zurück in Bkk, besuchte dort die deutsche Schule neben dem Goethe Institut. Seit Gestern nun "evakuiert" nach Hua Hin. Nach dem Urlaub, will sie wieder mit zurück nach DE. Sie weiß, dass dies ihre letzte Möglichkeit ist, weil ihr Visum im März sonst ausläuft.
    Ich wollte Dir und anderen mitteilen, dass es manchmal nicht ganz so einfach ist, einen Menschen/ Kind von A nach B, in eine andere Kultur, zubringen. Du wirst sicher auch mit Dingen konfrontiert, an denen Du nie gedacht hast, oder die Dir schwer zu schaffen machen.

    Gruß wansau
    Schlimmer wird der Winter ich hoffe das er nicht zu kalt für deine Tochter wird. Ich habe das selbe durch!

  11. #20
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823
    Meine beiden lieben den Winter vor allen in den letzten 2 für Mitteldeutschland nicht alljährlichen Winter'n.

    Du Wansau.Wenn du Zeit hast musst du mit ihr oft etwas wo sie dran Interesse hat unternehmen und
    alles in Deutsch erklären.So kann sie als erstes richtig ihre Interessen in Deutsch lernen und erklären(sprechen).
    Meine war nach nen halben Jahr ziemlich weit.Bei der einen dauert's länger bei der anderen kürzer.
    Ist wie ein Geduldsspiel.Immer weiter und sie auch fordern und fördern.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder nach Deutschland holen
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.10.12, 12:30
  2. Tochter Tod, Enkelkind nach D holen !
    Von ChangKhao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.08.08, 22:07
  3. Freundin aus LOS mal nach DL holen ?!
    Von dl2nep im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 09.04.07, 15:42
  4. 16 Jährige Thai Tochter nach De. holen !
    Von Bitis4ever im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.10.05, 00:39
  5. Thailänderin nach Schulvisum nochmal nach Deutschland holen
    Von silence34 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.05, 04:48