Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

thai/deutscher Ehevertrag

Erstellt von , 27.12.2001, 12:09 Uhr · 26 Antworten · 6.074 Aufrufe

  1. #21
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: thai/deutscher Ehevertrag

    wir haben es so geregelt, dass das land die bank übernimmt, solange ich lebe (falls die mia-luang vor mir in den chilli beisst). danach geht das land an unseren neffen, sofern ich es zu lebzeiten nicht ändere durch eine allfällige wiederheirat.
    auf alle fälle könnte ich darauf leben dürfen, solange ich durchhalte.

    doch dies muss mit absprache seitens deiner frau und der bank, der ihr euer vertrauen gebt schriftlich festgehalten werden und weiss nicht von wehm (einer vom Amphore) mitunterschrieben werden.

    im falle einer wiederheirat kann das land (bei vertrauen) auch von der bank auf die neue ehefrau überschrieben werden.

    c-b

    der allen fakern ein schönes neujahrfast wünscht

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Zange

    Registriert seit
    07.05.2001
    Beiträge
    359

    Re: thai/deutscher Ehevertrag

    @Bruno
    Gesetzt den Fall, ich möchte mir in Thailand ein Häuschen bauen. Ich lasse also meine Frau ein Stück Land kaufen und unterschreibe die Verzichtserklärung. Das Haus wird gebaut. Dann Scheidung. Das Land gehört meiner Frau alleine, aber das Haus mir zur Hälfte. Habe ich das richtig verstanden.
    Oder ich möchte mir ein Haus mit Grundstück kaufen. Das Haus darf ich kaufen, das Grundstück nur meine Frau und auch nur mit ihrem eigenen Geld??
    Mensch, das ist ja kompliziert. Und wenn meine Frau vor mir stirbt, dann darf das Grundstück wohl auch nur ein thail. Staatsbürger erben??
    Fragen über Fragen
    Zange

  4. #23
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: thai/deutscher Ehevertrag

    jörg

    Dann Scheidung. Das Land gehört meiner Frau alleine, aber das Haus mir zur Hälfte. Habe ich das richtig verstanden.
    im grunde genommen hast du das richtig verstanden, doch kommt esdann auch darauf an, wie die scheidung verläuft. auch kommt es darauf an, ob deine ex (nach der scheidung) dir ein stück des hauses gibt. lol.

    Und wenn meine Frau vor mir stirbt, dann darf das Grundstück wohl auch nur ein thail. Staatsbürger erben??
    ja, es darf nur von einer thailändischen person geerbt werden. oder eben, du machst es wie wir und das grundstück geht an die bank bis zu deinem ableben (löffel abgeben). danach wird es dichwohl nicht mehr interessieren, wer den boden bekommt.

    aber da ja die meissten von euch kinder haben, so ist es sowieso kein problem, sofern die gören einen thaipass haben und euch danach nicht aus dem haus werfen.

    c-b

    grüsse allemeine feinde und wünsche ihnen einen guten rutsch ins 2002


  5. #24
    Avatar von

    Re: thai/deutscher Ehevertrag

    Frage: wie ist es eigentlich bei einer Eheschließung in Thailand - und mit dem Thailändischen Recht? Hat der Farang da die gleichen "Rechte" wie ein Thaiehemann?
    Meiner Meinung hängt es davon ab nach welchen Recht man Heiratet, deutschen oder thailändischen.
    Siehe dazu
    http://www.thaianwalt.com/index_profil.html
    Aber am besten ist meiner Meinung wenn man einen Ehevertrag abschließt. Das müßte auch in Thailand möglich sein, wenn man da heiratet.

  6. #25
    nuum23
    Avatar von nuum23

    Re: thai/deutscher Ehevertrag

    @ alle

    Jesus, Maria und Josef...bei allen Heiligen...Liebe und Vertrauen is ja was wunderschönes, aber heiraten ohne Ehevertrag (egal welche Nationalität) ist nix anderes als pure DUMMHEIT!!!
    Ich wünsche jedem, dass es glücklich wird...ich habe aber schon sooooooooviel erlebt...eben. noch ein Herz und eine Seele - in nächsten Moment der blanke Hass mit ALLEN!!! Konsequenzen! Trotzdem glaube ich noch an das Gute im Menschen...aber ohne Ehevertrag heiraten---nein Danke

    Chris


  7. #26
    Avatar von

    Re: thai/deutscher Ehevertrag

    @Chainat
    wie läuft das mit den kindern.kann ich auf meinen sohn seinen namen land in thailand kaufen?

    @alle
    wie ist das eigentlich wenn man sich so geeinigt hat das der mann nach deutschen gesetz und die frau nach thailändischen gesetz miteinander verheiratet sind.wie ist das da geregelt bei einer scheidung?

    gruß
    GoIn

  8. #27
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: thai/deutscher Ehevertrag

    @GoIn
    Nach Thai-Recht verheiratet, heißt nach internationalem Recht (also auch deutschem) verheiratet. Das heißt standesamtlich gibt es keinen Unterschied. Nur die religiöse Zeremonie alleine ist da nichts international rechtskräftiges. Meinst Du das?
    mfg jinjok

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.08.12, 10:41
  2. Deutscher mit Thai-Führerschein in Deutschland?
    Von Tademori im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.10, 22:01
  3. Staatsbürgerschaft Thai/Deutscher Kinder
    Von Pääng & Klaus im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.02.03, 11:02
  4. thai-deutscher Ehevertrag
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.08.02, 10:49
  5. deutscher Name ins Thai-Hausregister
    Von astra im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 09:51