Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 63

TH/D Ehe als Lebensunterhalt

Erstellt von Jinjok, 25.12.2001, 09:05 Uhr · 62 Antworten · 5.491 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    @KlausPith
    Hier hat niemand abfällig über jemand gesprochen der nicht studiert. Lediglich ich wurde hier ständig angemacht, weil meine Frau studiert hatte bzw. weil ich darüber schrieb. Ich hatte es vor Wochen mal in einem Thread erwähnt, wo ich sinngemäß sagte, daß in unserer Familie ich der Proll bin was die Bildung angeht. Seither mußte ich immer wieder von einigen wenigen hören wenn ich etwas über das Lernen schrieb, ich solle nicht denken ich wäre etwas besseres mit dem Verweis auf meine Frau.

    Also Klaus, nie hat jemand hier im Forum sich abfällig über jemand geäußert der nicht studiert hat, auch nicht ich. Dennoch wird in dieser Diskussion immer so getan als ob. Das ist wirklich zum Kotzen. Ich habe es satt mich ständig für etwas verteidigen zu müssen was ich nie gesagt habe.

    Scheinbar gefällt es Euch aber, es jeden Tag wieder aufs Neue hochzubringen. Also wenn noch mehr sich hier darüber auslassen möchten, daß mich abfällig über Nicht-Studierte ausgelassen hätte, bitte tut Euch keine Zwang an. Viel schlimmer kanns für mich hier im Forum nicht mehr werden. Ignoriert auch einfach weiterhin, was ich zu eventuell mißverstandenen Passagen geschrieben hab.

    Noch ein Wort zur Logik: würde ich mich abfällig über Nicht-Studierte äußern, würde ich nicht zuletzt auch abfällig über mich selbst reden.
    mfg jinjok

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    Hi jinjok,
    sorry, wollte dich nicht auch noch angreifen, warum auch. ist doch ok.
    ich beurteile niemanden nach seiner schulbildung.
    es kommt einzig und allein darauf an , was man daraus macht.

    Auch wir waren, für deutsche Verhältnisse eine sehr arme Familie. Meine Eltern hatten Mühe uns 6 Kinder zu ernähren, geschweige denn eine höhere Schulbildung zu geben. Eins der letzte Dinge die mein Vater im Sterbebett sagte war, er ist stolz daß aus uns allen "etwas" geworden ist.
    Das meine ich mit "Leben" .

    Gruss
    Klaus

  4. #53
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    KlausPith
    Niemand bewertet hier jemand nach seiner Schulbildung. Dennoch wird in meinem Zusammenhang ständig darauf hingewiesen. Das verleidet mir hier alles.

    Meine Schwiegermutter hatte nicht nur 4 Kinder durch die Universität gebracht sondern auch noch ihr Leben lang die Familien der beiden Brüder mit durchgefüttert. Dazu hat sie von Früh bis spät gearbeitet. Früh in der Bank, abends auf dem kleinen Gemüsefeld hinter dem Haus, daß sie mit den eigenen Händen gebaut hat, als sie ihr erster Mann verlassen hatte. Wir können uns nicht vorstellen was es heißt, seine Kinder unter solchen Umständen zu etwas werden zu lassen.
    mfg jinjok

  5. #54
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    Das einzige problem hier ist doch, dass du Steffen dich in letzter zeit sehr schnell angesprochen und auch sehr schnell beleidigt fühlst.
    hol doch mal schnell wieder den alten jinjok hervor, der nicht so schnell beleidigt war und mit dem man solche sachen ausdiskutieren konnte.

    @ Klaus
    hier in der schweiz läuft im radio zur zeit eine super werbung.

    Sollte aber nun niemand angegriffen werden!!!!!!

    erste person:. habe mir eben einen tollen massceraddi gekauft!

    2. Person:. das heisst aber nicht massceraddi, sondern masserati!!

    1. person:. ja ja, die einten können es sagen, die anderen können es kaufen!!!
    [hr:58c5eee98e]
    leider kann ich weder richtig schreiben noch einen kaufen. . lol

    chainat

  6. #55
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    Jinjok,
    ich kann es mir vorstellen, und ich habe sehr hohe Achtung vor diesen Menschen.
    Meine Frau musste schon mit 12Jahren mit ihrer Mutter 10Stunden auf dem Feld arbeiten. Später für 3000Bath in einer Fabrik, ja und zuletzt auch 1Jahr in einer Bar.
    Als ich sie das erstemal sah und ich ihre Hände anschaute, schätzte ich ihr Alter auf ca.35, aber sie war erst 23 .
    Trotz allem ist sie dennoch 8Jahre auf die Schule gegangen. Ich kann mich perfekt in English mit ihr unterhalten und nach 6Monaten kann sie schon gut Deutsch sprechen.
    Sie hätte es auch einfacher haben können und einen vermögenderen Mann suchen können oder einen ohne Schulden.
    Für mich ist sie sehr klug oder auch gebildet, auch wenn sie kein Referat über europäische Geschichte halten kann.
    Sie hat schon mehr erlebt, wie andere mit 50Jahren. Manchmal hole ich mir auch ein Rat von ihr, denn Thais sind pragmatischer und sehen vieles einfaches als wir.
    Gruss Klaus



  7. #56
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    @ Klaus Pith

    [quote]Original erstellt von KlausPith:

    Und noch was, keine Thai aus der gehobenen Mittelschicht würde jemals einen Farang ehelichen.

    Na ja wenn du es sagt, frage mich nuer was meine frau davon sagt ?

    Im diesen sinne,
    MFG


  8. #57
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    @MenM
    1. Keine Regel ohne Ausnahme.
    2. Was ist gehobene Mittelschicht?

    Die gehobene Mittelschicht wird in Thailand von Leuten repräsentiert, die es geschafft haben. Ranghohe Polizeioffiziere, Manager von mittlegroßen Betrieben, höhere Funktionäre von staatlichen Einrichtungen u.s.w. haben mit den normalen westlichen Touristen, die ja das gros der der deutschen Ehemänner der TH-D Ehen ausmachen, nur sehr selten zu tun.

    Riesenausnahmen sind dann deutsche Manager/Vertreter die mit den o.g. Personenkreis dienstlich zu tun haben. Da kann es natürlich auch funken und in diesen vergleichsweise seltenen Fällen wird eine Frau aus solch illusteren Kreisen dem Ruf ihres Herzens folgen. Warum nicht? Was lehren und die Japaner? Nichts ist unmöglich!

    Also nimms leicht.
    mfg jinjok

  9. #58
    mecki
    Avatar von mecki

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    @alle,

    wenns gestattet ist, komme ich noch einmal auf die ursprungsgeschichte zurueck, die frau mit den zwei thai ehemaennern. habe vor kurzem in einem forum(wo?) etwas gelesen was mir aeusserst einleuchtend erscheint, gilt aber nur fuer den bestimmten personenkreis! sag ich lieber gleich, sonst bekommt es mancher in den falschen hals.

    "eine karriere als .... bedeutet:vertrauensverluste gegenueber jedem mann, im besonderen allerdings gegenueber einem .......besucher. ausserkraftsetzung der meisten gaengigen regeln des umgangs mit menschen. verlust des realen gefuehls zu zeit und geld."

    so ist es OFT. bitte richtig lesen:OFT! also nicht immer.

    mecki, denkt an kueste

  10. #59
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    @mecki

    Vor allem den Verlust des Gefühls zu Geld sollte man besonders betonen. Da viele Thais mit Geld sowieso ihre Probleme haben, ist das dann meißt eine unglückliche Kombination.

  11. #60
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808

    Re: TH/D Ehe als Lebensunterhalt

    Da würde ich ja einen Punkt weitergehen, und vom Rotlicht Beispiel wegkommen.

    verlust des realen gefuehls zu zeit und geld.

    Das reale Gefühl wird nämlich jeder für sich anders sehen.
    Sprechen wir davon, das die Familie eines Mädchens, die das verdiente Geld verprasst, kein reales Gefühl zum Geld hat, verstehen wir vielleicht nicht, das in der Gegend (in den USA würde man sagen, in dem Ghetto) eine andere Realität herrscht.

    Wer nicht mit den anderen teilt, sondern die Rolle eines ´Sparschweins´ spielen will, bekommt die Quittung.
    Darum halten sich auch die meisten an die Regeln, der für sie vorherrschenden Realität.

    Für den Polizisten, der zu einer 12 jährigen ´Prostituierten´ geht, gilt offensichtlich auch eine eigene Realität.

    Daher kann man so leicht auch überhaupt nicht trennen, Rotlicht und Nicht-Rotlicht Realität, da es mit Sicherheit sehr viele Menschen gibt, die auch in Deutschland zu Hause ´Rotlichtverhältnisse´ (Tochter muß eine gute Partie machen /was hat der, was ist der, was kommt dabei rüber) haben, ohne jemals mit der Szene zutun gehabt zu haben.
    Darum, es gibt zuviele Graustufen zwischen Schwarz und Weiß.


    Jeder sollte seine Antennen angeschaltet haben, wenn er, egal wo auf der Welt, in eine neue Gemeinschaft kommt, um möglichst schnell die dort herrschende Realität herauszubekommen, um rechtzeitig für sich die Frage zu beantworten, ob man mit dieser Realität klar kommt.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie bestreitet ihr euren Lebensunterhalt in Thailand?
    Von punkrocker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 156
    Letzter Beitrag: 18.07.11, 03:41
  2. Lebensunterhalt Nachweis bei Familiennachzug-Visum?
    Von gehfab im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.02.10, 15:52