Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 66

Termiten

Erstellt von MadMac, 15.11.2015, 12:22 Uhr · 65 Antworten · 5.250 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Wer hat denn die kleinen Fresser - Termiten - hier rein gesetzt,ein Mann mit internationaler Bildung oder was?

    PS
    Geh mal lieber schlafen und traeum was schoeneres oder biste schon so frueh aus den Federn gefallen..

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.114
    Jup gut beobachtet Wasa
    ick leg ma nochmal nen Stündchen hin .

  4. #23
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.202
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Das Zeug ist auch für Hausbesitzer tödlich. Es kommt immer nur auf den Einsatzort und die Dosis an.
    Nein, tödlich sind Pyrethroide für Menschen nicht. Die Toxizität ist gering und daher finden diese Wirkstoffe ja so einen breiten Einsatz. Allerdings stehen manche der Substanzen im Verdacht Karzinogene zu sein, was bei sachgemäßer Anwendung jedoch keine Kopfschmerzen verursachen sollte, jedenfalls nicht so viele Kopfschmerzen wie die unsachgemäße Verwendung von Chemikalien in der thailändischen Landwirtschaft.

    Cheers, X-pat

  5. #24
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.604
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Wie sieht denn so ein Jinjokhaus aus? Meine Frau wollte die schon paarmal vergiften, hab zum Glueck nie passendes Gift gefunden
    kann man auch erst mal ohne Chemiekeule probieren mit "Klebetellern" für Ratten. Stück Fleisch drauf und über Nacht stehen lassen wo die Sportsfreunde am liebsten rumlatschen.
    hatten schon öfters als versehentlichen Beifang dingjok statt Ratte oder Maus.

  6. #25
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.702
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    vor dem Giftzeug graut mir jetzt schon.
    Gibt es denn keine Möglichkeit Holz schon vor der Verwendung irgendwo am Haus, entsprechend zu behandeln ?
    meine : so dass dies später erst gar nicht von den Viechern befallen wird.

    (wahrscheinlich ziemlich einfältige Frage ....... stelle sie dennoch.)
    tag spencer ! nein,dies möglichkeit gibt es meines wissens nicht ! wirkt nur kurzfristig, vielleicht nur ein paar jahre länger nicht ! holz sollte alt und abgelagert sein. holz zum bauen einfach trocken ein paar jahre lagern,und dann verbauen,termitenfrei ein leben lang.

  7. #26
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.636
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Hartholz..speziell TEAK..( Mai Sak ) hat Ingrediences..die den Termiten wohl nicht soo schmecken..

    Hallo @Nokgeo,

    dies interessiert mich :
    um welche "Ingrediences" (besser : ingredients - noch besser : Inhaltsstoffe) handelt es sich hier ?
    Gibt es eventuell ein natürliches, nicht giftiges Schutzmittel auch im Handel ?

    Gruß
    Spencer

  8. #27
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.230
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    tag spencer ! nein,dies möglichkeit gibt es meines wissens nicht ! wirkt nur kurzfristig, vielleicht nur ein paar jahre länger nicht ! holz sollte alt und abgelagert sein. holz zum bauen einfach trocken ein paar jahre lagern,und dann verbauen,termitenfrei ein leben lang.
    ...oder wie die Thais es machen: Holz vor dem Verbau in Altöl tränken, was natürlich beim Hausbau etwas schwierig ist. Man sieht das allerdings überall bei den "Feldhütten" draußen.

  9. #28
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.817
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Das Zeug ist auch für Hausbesitzer tödlich. Es kommt immer nur auf den Einsatzort und die Dosis an.
    Du moderner Paracelsus, natürlich kommt es auf die Dosis an; 8kg Tomaten oder 15liter Cola auf einen Rutsch- u. fott bist Du. Solltest Du allerdings wollene Kleidung im Schrank liegen haben kannst Du sicher sein, daß der dort enthaltene Mottenschutz ein Pyrethroid ist.

  10. #29
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.114
    Hatte ja keinen Schimmer welcher Wirkstoff da drin ist.
    Habe Schlimmeres vermutet. Da er aber auch das Nervensystem von Fischen, Amphibien und Reptilien
    angreift, käme er für mich nicht in Frage.
    Wobei unterm Haus in den Boden injiziert dürfte es zumindest Tokehs und verschieden Hausgeckos nicht großartig kratzen.


    PS . Wo Du´s ansprichst.
    Ich hab fast nur Baumwolle im Schrank.
    Als vorletzten Spätsommer auf meinem Wolljanker dann aber wiederholt Kleidermotten saßen
    ging ich der Sache nach. Zunächst vermutete ich Federbetten und entsorgte Diese.
    Sie nisteten aber nach längerer Nachsuche in einer in Folie verpackten Matratze unterm Bett und zwar im Lammwollebezug.
    Ebenfalls entsorgt. Nun dachte ich das war's. Keine Motten mehr zu sehen auch nicht auf dem intakten Wolljancker.
    Nach einigen Wochen erwarb ich dann nochmal Pheromonfallen die dem Monotoring von Kleidermotten dienten.
    Ca. 20 Sekunden nachdem ich das Kontaktpapier von dem Klebeträger abgezogen hatte flatterten aus allen unerdenklichen Ecken
    triebige Mottenmänner auf die Klebefläche. Am nächsten Morgen war keine Klebefläche mehr frei.

  11. #30
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Hallo @Nokgeo,

    dies interessiert mich :
    um welche "Ingrediences" (besser : ingredients - noch besser : Inhaltsstoffe) handelt es sich hier ?
    Gibt es eventuell ein natürliches, nicht giftiges Schutzmittel auch im Handel ?

    Gruß
    Spencer
    Teak hat das "Schutzmittel " von Hause aus "...in seinem Kernholz.

    Termite resistance

    " If you notice this (termite mudding), you have termites. "
    2 fotos dazu auf der website..

    *****
    https://www.google.de/search?q=teak+...mite+resistant
    *****


    Variation in the natural termite resistance of teak (Tectona grandis Linn. fil.) wood as a function of tree age - Springer


    Das Kernholz ist sehr dauerhaft.
    Die Ursachen sind die sekundären Pflanzenstoffe Tectol, das fungizid wirkt,
    und Tectochinon, das die Resistenz gegen Insekten bewirkt.
    Auch der hohe Siliciumgehalt wirkt mit an der Resistenz gegen Insekten (besonders gegen Termiten) und Bohrmuscheln.
    Das Holz ist sehr dauerhaft, was auf die oben angeführten Inhaltsstoffe zurückzuführen ist.
    Besonders das -> Kernholz <- ist gegen Pilze und Insekten (Termiten) sehr beständig.
    Zudem ist das Holz schwer entflammbar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Teakbaum

    ****
    noch was dazu..

    Pyrethroide

    http://www.enius.de/schadstoffe/pyrethroide.html


Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gummibäume von Termiten befallen
    Von rotbaer im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.14, 16:40
  2. Termiten - Polyurethan
    Von sombath im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.03.13, 21:42
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.08, 21:53