Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 58

Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

Erstellt von socky7, 17.10.2008, 11:11 Uhr · 57 Antworten · 6.091 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von Lupus",p="643716
    Vielleicht solltest Du Deine Aussenwelt auch mal an Deinen Drogen teilhaben lassen?! Scheinen ja eine ganz besondere Wirkung zu haben.
    Meine Drogen hat jeder in sich. Einfach mal suchen

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Beim Vergleich mit Thailand und dem Westen wurde etwas grundlegendes verwewechselt. Was auf die einheimischen Nord- und Südamerikas. sowie die Aborigines von Australien zutrifft (und bekannt ist) kann hier nicht einfach auf Thailand oder Südostasien übertragen werden. Hierbei handelt es sich um eine "hasty generalisation" - eine voreilige Veralgemeinerung, die aber nicht auf diesen Teil der Erde zutrifft, da man Alkohol, dessen Wirkung und Dosierung, sowie den kulturellen Impakt bereits kannte als die "westliche Kultur" ihren Einfluss ausübte...

    Den "Indios" und den Aborigines war Alkohol tatsächlich nicht nur kulturell, sondern auch von der (nicht angepassten Genetik) gänzlich unbekannt und hatte verheerende Folgen (im Vergleich zu der damaligen westlichen Kultur die Einiges an Erfahrung mit dieser Droge hatte).

    Was z.B. weniger bekannt ist, - ist dass im ganzen Verlauf des Mittelalters (über 400-500 Jahre) so gut wie in allen europäischen Ländern gesoffen wurde was das Zeugs hielt. Täglich literweise und soviel man sich nur irgendwie leisten konnte. Sogar Kinder konsumierten Alkohol ab einem sehr jungen alter und das in grossen Mengen. Nicht nur dass die Katholische Kirche ein paar hundert Jahre an Wissenschaft und Forschung gestohlen hat, der Hauptanteil der "Kultur" bestand während diesen paar Jahrhunderten einfach nur aus Saufen, und somit wurde der mögliche Rest versoffen... Es ist nicht auszudenken wo wir heute ständen, wenn weder durch Religion noch Suff die paar hundert Jahre verpennt worden wären.

  4. #33
    Avatar von Noah

    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    54

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="643720
    Was z.B. weniger bekannt ist, - ist dass im ganzen Verlauf des Mittelalters (über 400-500 Jahre) so gut wie in allen europäischen Ländern gesoffen wurde was das Zeugs hielt. Täglich literweise und soviel man sich nur irgendwie leisten konnte. Sogar Kinder konsumierten Alkohol ab einem sehr jungen alter und das in grossen Mengen. Nicht nur dass die Katholische Kirche ein paar hundert Jahre an Wissenschaft und Forschung gestohlen hat, der Hauptanteil der "Kultur" bestand während diesen paar Jahrhunderten einfach nur aus Saufen, und somit wurde der mögliche Rest versoffen... Es ist nicht auszudenken wo wir heute ständen, wenn weder durch Religion noch Suff die paar hundert Jahre verpennt worden wären.
    Die Problematik lag hierbei allerdings in der extrem schlechten Wasserqualität vor allem in Städten. Es war einfach "gesünder" Wein oder Bier zu trinken. Nicht umsonst existiert die Behauptung, die Juden hätten die Brunnen vergiftet, was selbstverständlich andere Ursachen vor allem im Bereich Hygiene und Müllbeseitigung hatte.
    Das größte Hemmnis in Sachen Fortschritt war nicht ursprünglich die Sauferei, sondern das Verbot der Kirche neue Eekenntnisse und Forschungen bekannt zu machen und Verbesserungen für die Bevölkerung zu erwirken.

  5. #34
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="643713
    Meine These baut ja auf die Geschichte des Alkohols auf, auf die ihr ja verlinkt habt.
    China, 7000 BCE.

    Da war ein westlicher Einfluss wirklich nicht mehr
    notwendig.

    Gruss, René

  6. #35
    Avatar von

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von Kali",p="643563
    Selbst Affen hatten instinktiv erkannt, dass ´überreife´ Bananen einen Rausch erzeugen, wegen der Gärung, weißt du ? ;-D
    Hier ein kleiner Ausschnitt aus einem Kultfilm.


    Man sollte auch nicht vergessen, daß Alkohol ein gutes Mittel zur Haltbarmachung ist. Und erzähl mir mal keiner eine Gesellschaft käme ohne Drogen aus.
    Da wechseln blos die Moden und die Gesellschaft empört sich über die Drogen der Väter ohne die eigenen Ersatzdrogen zu sehen. ;-D

  7. #36
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von Extranjero",p="643785
    Und erzähl mir mal keiner eine Gesellschaft käme ohne Drogen aus.
    Natürlich kommt eine Gesellschaft ohne Drogen aus, wenn die Gesellschaft, bzw. jeder Einzelne selber an sich glauben würde. Der eigene Körper schüttet genug Adrenalin aus.

    Das Problem ist aber die Zunahme von Elementen, die dann zur Drogensucht führen kann. Und das sind ja nicht nur die Dinge, die wir gemeinhin als Drogen bezeichnen. Auch Schokolade, 5ex, Fußball, das morgendliche Vor-dem-Spiegel-Stehen oder das Anschauen seiner Lieblingsserie im TV sind ja eine Form von Abhängigkeit, also von Drogen, die Glücksgefühle verursachen.

    Fängt man mit irgendetwas mal an, kann sich der Körper und der Kopf so schnell daran gewöhnen, dass man es nicht mehr missen möchte. Man bekommt sogar Entzugserscheinungen (z.B. in Form von Sehnsucht).

    Daher sollte jeder sich immer beim Ausprobieren von etwas neuem bewusst machen, dass es abhängig machen kann.
    Das gilt z.B. auch für Thailandurlauber, die zum ersten Mal Thaifood essen. Und danach immer einen Japps auf Thaifood haben und deshalb so gerne nach Thailand fliegen.
    Auch Thaifrauen sind natürlich Drogen.

    Aber: wenn man nichts ausprobiert, dann kann man auch nicht süchtig werden. Da das aber nicht genug, gilt: Kopf einschalten und sich bewusst machen, dass man sich nicht von etwas abhängig machen lassen will.
    Wenn man das schafft (und das sollte jeder selbstbewusste Mensch schaffen), dann kann eine Gesellschaft auch ohne Drogen auskommen. Weil dann jede "Droge" als ein Genußmittel angesehen wird, dass man nicht immer nehmen muss, sondern nur dann, wann man selber - aus eigenem Willen - es möchte.

    Ansonsten hätte der Mensch schon längt vor den Drogen kapituliert und müsste seine Daseisnberechtigung abgeben oder sich zumindest selbst entmündigen. Wollen wir uns wirklich so erniedrigen?

    Leider wurde man als Kind ja schon mit Drogen vollgestopft und kommt davon nicht mehr los. Geht mir genauso.
    Von daher gilt auch: achtet auf die Zukunft eurer Kinder.
    Denn das ist ja die Gesellschaft von morgen, die es zu retten gilt.

  8. #37
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von Extranjero",p="643785
    Hier ein kleiner Ausschnitt aus einem Kultfilm.
    ;-D

    Leider fehlen da die Bilder vom 'nächsten Morgen',
    auch nicht schlecht :-)

    Gruss, René

  9. #38
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="643542
    ...schuld am Alkoholismus-Problem der Thais irgendein Ägypter
    In deinem ersten Posting hier im Thread nanntest du ja die Sumerer. Da fielen mir drei Begriffe ein - Sumerer - Sanskrit - Thaischrift?

    Ich glaube hier solltest du mit deinen Theorien ganz vorsichtig sein. Liegt zu weit in der Vergangenheit als dass man hier schlüssiges sagen könnte.

    Ansonsten halte ich es mit Soulshine und Kali - die Produktion von Alkohol ist derart verbreitet auf der Welt, auch unter Naturvölkern, die davon mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht durch Farangs erfahren haben, dass ich meine, das dürfte wohl auch in Asien nicht unbekannt gewesen sein. Und wenn's die Thais schon nicht selber erfunden hätten, wären mit Sicherheit ältere asiatische Hochkulturen (oder die Sumerer) die Lehrmeister gewesen, und nicht wir Europäier.

  10. #39
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="643713
    Zitat Zitat von soulshine22",p="643547
    Und welche westlichen Medien gab es vor über 400 Jahren in Thailand?
    Die "Medien" waren die europäischen (französischen) Besucher im Königreich Ayutthaya. War doch damals ganz normal, dass die Gäste einheimische Köstlichkeiten und Produkte im Gepäck hatten, um sie den Einheimischen als Geschenk zu übergeben.
    Frank, ich mag dich ja sehr gern... ansonsten, aber...


    DER EINE frz. Abgesante hatte dann die westlichen Massenmedien vor 400(!) Jahren in Thailand eingeführt?? Mal ehrlich, wovon sprichst du da?
    Alkohol gab es in Thailand schon früher. Die Thais (Khmer) sind/waren Schamanen. Die kennen Alkohol seit Jahrtausenden!!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="643713
    (..)Langfristig wird sich das weltweit aber eh alles vermischen(..)
    Hast absolut Synkretismus, der Tod der Kultur :-)

  11. #40
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tabuthema: viele Thais sind schwere Trinker

    Zitat Zitat von soulshine22",p="644052
    DER EINE frz. Abgesante hatte dann die westlichen Massenmedien vor 400(!) Jahren in Thailand eingeführt?? Mal ehrlich, wovon sprichst du da?
    Alkohol gab es in Thailand schon früher. Die Thais (Khmer) sind/waren Schamanen. Die kennen Alkohol seit Jahrtausenden!!
    Die Frage ist aber, ob die Thais das jemals so kommerziell ausgeschlachtet hätten?
    Und es gab ja nicht nur einen Franzosen. Marco Polo war schon früher in Asien. Und sicherlich haben noch weitere Personen die Region besucht oder umgekehrt.
    Angeblich soll die Menschheitsgeschichte nicht in Thailand begonnen haben. Also müssen ja mal Pre-Thais weiter im Westen gehaust haben.

    Aber ich war nicht dabei. Es ist nur eine Hypothese von mir - aber auch von anderen.

    Dazu auch ein interessanter Bericht:

    ...wie oben schon erwähnt, hat der Alkohol auch eine starke Wirkung in Hinblick auf Volksgruppen, denen dieser vorher nicht bekannt war. So kann man resümierend feststellen, daß immer dann, wenn irgend ein urtümlicher Volksstamm, der den Alkohol nicht schon selbst nutzte und mit ihm umzugehen wußte, im Kontakt mit Europäern durch den Alkohol seiner eigenen Kultur immer weiter entfremdet wurde und schließlich in Sklaverei endete. Dies kann man bei der Eroberung Afrikas, Südamerikas, Nordamerikas und letztlich auch Australiens bestätigt finden, wobei sich die Auswirkungen in Australien noch weitgehend in Grenzen hielten, wohl auch weil die Besiedlung dieses Kontinentes erst sehr spät vonstatten ging, wodurch die Sensibilität für den Erhalt der dortigen Ethnischen Gruppen schon etwas höher war, als es bei den Indios Nord- und Südamerikas der Fall war. Im Prinzip war das wirksamste Kolonialisierungsmittel der Europäer stets der Alkohol, welcher, teils durch die Kirche propagiert, die jeweiliegen heimischen Drogen ersetzte, die meißt halluzinogener natur waren und den Ureinwohnern als zentrale Stütze ihrer Religion und Kultur galten (Theo Nanakatl -- Fleisch der Götter, Peyote, Ayauasca, Fliegenpilz). Auch bei dieser Drogensubstitution war das ausschlaggebende Argument, daß es dem gemeinen Volke verboten sein müsse, in Kontakt mit dem Übersinnlichen zu treten, also doch bitte die recht ausgehöhlte und sinnentleerte Lehre der katholischen Kirche zu übernehmen sei. Den auf diese Weise domestizierten Völkern wurde dadurch ihre ethnische Identität genommen und sie waren als entwurzelte Menschen leicht zu lenken (man gab ihnen eine neue spirituelle Heimat, das Christentum). Überdies führte der unkontrollierte Alkoholverzehr auch zu Brüchen in der Gesellschaft dieser Völker, die Aggressivitätssteigernden und vereinsamenden Eigenschaften des Alkohl schlugen da voll zu.
    Naja, einige Völker haben das überlebt, so z.B. die Australischen Ureinwohner, welche die älteste kontinuierliche menschliche Kultur der Erde bilden.
    Quelle: Prof.Dr. Louis Lewin: "Phantastica"

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. sehr viele Thais und Chinesen glauben an Geister
    Von socky7 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.07.12, 16:49
  2. Wo sind die Thais?
    Von Matto im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 20.07.10, 11:12
  3. Viele Thai - Frauen um die 40 sind kinderlos
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.06.05, 18:05
  4. Sind Thais bissig ?
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.10.04, 16:08