Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 56

Suthiwa darf nicht nach Deutschland

Erstellt von UAL, 14.06.2004, 17:10 Uhr · 55 Antworten · 5.195 Aufrufe

  1. #41
    garni
    Avatar von garni

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    Hi Uwe, Ich habe nichts über die Wende geschrieben
    Zufällig wurde die Visumspflicht zu der Zeit eingeführt.
    Das lag an den EU-Richtlinien. Später kam die Verpfl.erkl.
    dazu, dann die Krankenvers. und heute die Rückkehrwilligkeit.
    Das nächste wird die Bankgarantie sein, wie bei Kubanern/innen.
    Gruß Matthias

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    @UweFfm

    Was hat eigentlich Einwanderungsregulierung mit Auslaenderfeindlichkeit zu tun?

    Bin mir sicher, wuerdest Du gleiche oder aehnliche Entwicklungen bei Moslems feststellen, waere das nicht so problematisch fuer Dich. Ihr solltet Euch mal von den linken Stammtischparolen trennen. ;-D

  4. #43
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    @ All, :-)

    nochmals danke, dass so viele Anteil genommen haben.

    Schade nur, dass einige auch sich wieder mal unbedingt in die Haare kriegen müssen (?)

    Basis unseres Besuchervisums war und ist, dass Suthiwa mal Deutschland kennen lernen wolte und auch immer noch will. Die Rückkehr-Unwilligkeit wurde ausschließlich an Ihren finanziellen Verhältnissen festgemacht.

    Beim "Interview", das zu ihrer Erleichterung von einer thailändischen Angestellten der Botschaft geführt wurde, ist mit keiner Frage auf ihre wirkliche "Willigkeit" eingegangen worden. Wichtig waren nur: wie und warum (echt) haben Sie sich kennen gelernt, wieviel, Geld, Land und Kinder hast du, kannst du 2 Jahre ohne zu arbeiten von deinem Vermögen leben. Wer kann das hier denn?

    Ich denke jetzt über mögliche Fehler nach, die wir, oder besser ich, bei der Vorbereitung gemacht haben. Vielleicht war es ein Bock, dass ich die Besuchsdauer mit 3 Monaten angegeben habe...

    eine Nicht-Rückkehr-Willigkeit setzt doch voraus, dass, in diesem Fall Suthiwa und indirekt auch mir, untestellt wird, das die Gute nach Ablauf der Besuchszeit hier illegal untertaucht und in der Gastronomie oder im Gewerbe tätig wird. Mit welch einer Weitsichtigkeit wird hier eigentlich vorverurteilt. Na ja ich muss noch warten und das ganze neu angehen.

  5. #44
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    Zitat Zitat von UAL",p="142427

    Die Rückkehr-Unwilligkeit wurde ausschließlich an Ihren finanziellen Verhältnissen festgemacht.

    Beim "Interview", das zu ihrer Erleichterung von einer thailändischen Angestellten der Botschaft geführt wurde, ist mit keiner Frage auf ihre wirkliche "Willigkeit" eingegangen worden. Wichtig waren nur: wie und warum (echt) haben Sie sich kennen gelernt, wieviel, Geld, Land und Kinder hast du, kannst du 2 Jahre ohne zu arbeiten von deinem Vermögen leben. Wer kann das hier denn?

    Ich denke jetzt über mögliche Fehler nach, die wir, oder besser ich, bei der Vorbereitung gemacht haben. Vielleicht war es ein Bock, dass ich die Besuchsdauer mit 3 Monaten angegeben habe...
    Hmm..und was sollen wir nun antworten ?
    Die Dame bekommt doch ein Bescheid, wo der Grund angekreuzt ist - was steht da nun ?

    Die Interviews sind immer in thailändischer Sprache, das ist normal.
    Die Fragen sind Standard, nur muss halt auch eine schlüssige Antwort folgen.

    Am besten ist es aus meiner Erfahrung, wenn Du die Dame das nächste Mal begleitest (Hat mich leider auch ein extra Flug gekostet) - dann kannst Du immer noch in der Remonstration anschließend selbst intervenieren (Vollmacht vorausgesetzt).

    Juergen

  6. #45
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.994

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    Uwe hat Recht -auch wenn er unsere Verfassung nicht kennt. Eine junge Thailänderin, die monatelang nichts besseres zu tun hat als Tisch und Bett mit einem Falang zu teilen und dann selenruhig wieder ihr Leben als Verkäuferin aufnimmt und darauf hofft, dass eines lieben Tages ein Thai-Prinz sie wachküsst, die braucht schon eine gute Story um einer routinierten Interviewerin auf der Botschaft ein X für´n U verzumachen. Aber er will es ja nicht verstehen.

  7. #46
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    @JT29, :-)

    Am besten ist es aus meiner Erfahrung, wenn Du die Dame das nächste Mal begleitest
    Ich habe die "Dame" begleitet, war also selbst "vor Ort"

    Das "Interview" wurde in höflicher, auf thai, Form geführt und die Antworten waren "schlüssig", was auch immer das sein soll. Ich habe Suthiwa vorher nicht besonders geimpft, sie hat sich im I-net schon informiert und offen und ehrlich geantwortet.

    Auch ich wurde befragt, allerdings nur einmal. "Wie oft waren Sie schon in Thailand?" Antwort: "das ist das 12. Mal", was ein Heraufziehen der Augenbrauen zur Folge hatte (ich habe es positiv gewertet).

    Es gibt auf der Web-Seite der deutschen Botschaft eine Rubrik "Antrag abgelehnt, was tun?" (frei interpretiert). Viel hilfreiches bietet das nicht, selbst wenn man sich verpflichtet, sich in Deutschland polizeilich mehrmals zu melden wird das nicht anerkannt.

    Und zu den Kreuzen im Ablehnungsbescheid: sie hat in nahezu jedem Feld eines bekommen... :-(

  8. #47
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    Hallo @UAL; zunächst erst mal welcome back to jörmanie

    Die Ablehnung tut mir leid, weil ich Dich kennen lernen durfte
    und weiß, wie ernst es Dir mit der Einladung der Freundin war.

    Zu dem ganzen hin+her jetzt hier kann man resumieren:
    "the times they are changin" (so hatte es Bob Dylan allerdings
    nicht gemeint...... )
    Aus den letzten 12 Monaten hier im Forum zu der Einladungs-
    und Ablehnungs-Thematik kann man ableiten, daß alles ein
    wenig schärfer geworden ist. Politik, Vorgaben, Statistiken,
    Tagesform,Anordnungen intern: alles Spekulation

    Wenn ich da an die erste Einladung meiner Frau denke (1999),
    kommen mir aber schon v.g. Spekulationen ebenso in den Sinn.
    Mir erscheint immer noch der (bessere) Weg, die einzuladende
    Person strikt auf alles vorzubereiten und sie/ihn dann allein
    zur embassy gehen zu lassen. Vor dem Besuch sollte man möglichst
    ein Schreiben an die embassy versenden, in dem nett und freundlich
    geschildert wird, daß in Kürze die einzuladende Person auf der
    embassy erscheint, um ein Visa zu beantragen. Am besten, man
    sendet die Unterlagen (VE/Vers./eigene Personalien) in copy mit.
    Wir haben es "damals" so gemacht. Meine Frau ist dann zur Bot-
    schaft und wurde, als Sie sich vorstellte, sehr freundlich
    behandelt und der Mitarbeiter hatte mein Schreiben vorliegen :-)
    Es wurde ein kurzes Interview geführt, in dem meine Frau nach
    mir (wo ich wohne/was ich arbeite etc.) ein wenig ausgefragt
    wurde. Damit hatte es sich (damals).Visa binnen 4 Tagen fertig.
    Nach Ihrer Rückkehr nach THL haben wir dann nach der Wartefrist
    das Heiratsvisum beantrag (auch wieder meine Frau allein), wobei
    ich auch dafür wiederum meine Frau "angekündigt" habe (s.o.).

    "those were the days my friends" (hat Melanie auch nicht so
    gemeint )

    Vielleicht hilft unsere Erfahrung ja
    ist sicher kein Geheimrezept aber eine Alternative, über die
    sich mal nachzudenken lohnt.

    Trotzdem @UAL: Kopf hoch; wird schon werden. Bin sicher, Du
    lässt den Kopf nicht hängen

  9. #48
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    @Petsch, alter OWL-er :-)

    thanks for support , Du hast mir das schon im Vorfeld persönlich angeraten ud ich bin Dir dankbar für Deine Tipps/Hilfe, aber was nutzt es denn, wenn ich vorher schon ankündige, was auf die Botschaft zukommt?

    Ich bin sicher, die "Kreuze" wären auch in diesem Fall erschienen. Die Situation ist so, dass ich eine Frau einlade, die "nix hat", und das scheint das Entscheidende bei Urteilsfindung zu sein.

  10. #49
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    HEUTE: JA, leider( )
    Meine Frau hatte 1999 nix vorzuweisen
    Somit glaube ich momentan, daß sich "einiges"( )
    geändert hat seitdem.

  11. #50
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Suthiwa darf nicht nach Deutschland

    @Petsch :-)

    ja hat sich scheinbar einiges geändert, für mich eine völlig neue Erfahrung, weil ich noch nie bislang in die Situation gekommen bin, jemanden einzuladen... und das wird jetzt durch "mein" Land verhindert. Muss jetzt mal über alles ein bischen nachdenken, mein Weltbild von Deutschland ändert sich...

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 17.07.12, 22:44
  2. Thaksin darf wieder nach Deutschland einreisen
    Von schimi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.11, 08:52
  3. Was darf mit und was nicht ?????
    Von sirhenry im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.01.08, 08:46
  4. Töchterchen nach Deutschland oder nicht...
    Von Alek im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.02.07, 11:26
  5. So was darf man nicht
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.12.06, 00:43