Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Sprachvisum

Erstellt von Woper, 10.09.2008, 23:26 Uhr · 27 Antworten · 4.846 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Woper

    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    170

    Sprachvisum

    Hallo,bin neu im Board und nicht sicher ob das Thema schon behandelt wurde.
    Folgender Sachverhalt: 20.08.2008 Sprachvisum über 90 Tage bei Botschaft bkk eingereicht.Meine Verlobte ging allein und wurde vom Schalter gleich weggeschickt mit dem Kommentar, warum in D Sprachkurs,geht auch in Thai. Ich natürlich hin, Abteilungsleiter verlangt, hat sofort "Mißverständnis" bei Schalterangestellten erkannt und Antrag angenommen. Vorher aber in deutscher Sprache meine Verlobte gefragt, warum in D und nicht in Thai Sprachkurs, Frage hat meine Verlobte natürlich nicht verstanden und nicht beantworten können. Zusatzfragebogen diesbezüglich habe ich ausgefüllt.
    Zurück in D nach 2o Tagen Wartezeit ohne Antwort auf Visaantrag, Nachfrage bei meiner Ausländerbehörde. Antrag nicht eingegangen aber in Datenbank AA vorhanden. Fax AA an Botschaft. Antwort Botschaft, Antrag bereits am 25.08. in eigener Zuständigkeit durch Botschaft abgelehnt. AA bestätigt mir, ungewöhnlich, noch nie vorgekommen.
    Meine Frage: Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Was bringt Remonstration, Medien usw.
    Habe schriftliche Anfrage an Botschaft geschickt und bin gespannt auf Antwort. Habe im früheren Leben nach Ausbildung im Verwaltungsdienst einer Landesbehörde gearbeitet und kenne mich daher mit Ermessensspielräumen usw. aus.
    Halte die Gesetze und Verordnungen, Erlasse und Durchführungsbestimmungen in D grundsätzlich für i.O.
    Da es sich hier um Willkür zu handeln scheint, bin ich aber für Hinweise Schengenvisum europäischer Staaten und Heirat in DK dankbar. AA hat kein Problem mit Anerkennung der Heirat in DK.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Sprachvisum

    Hallo Woper,

    du kannst auch mal Sprachvisum unter Suchfunktion eingeben und wirst einiges dazu finden.

    Zunächst mal zum Ende deines Postings. Das AA wird auch keine Probleme haben wenn ihr in Deutschland heiratet, du brauchst dafür eben ein Heiratsvisum.

    Dass die Botschaft das Sprachvisum abgelehnt hat, liegt evtl. daran, dass du, oder sie, dort auch das Wort Verlobte in den Mund genommen habt. Die Botschaft lehnt eigentlich bei einem Sprachvisum nur ab wenn die Rückkehrwilligkeit angezweifelt wird.



    phi mee

  4. #3
    Avatar von Woper

    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    170

    Re: Sprachvisum

    Hallo phi mee,

    danke für deinen Kommentar. Habe mit der AB alle Details abgesprochen. Sprachvisum, Ablegung A1, Heirat in D, Aufenthaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis, sowie langfristiger Sprachkurs.
    In der Botschaft haben wir davon nichts erwähnt, warum auch. Sprachvisumantrag muß von Botschaft unverzüglich an zuständige AB zur Stellungnahme weitergeleitet werden. Laut Aussage meiner AB ist bei deren Zustimmung noch nie ein Visa abgelehnt worden. In diesem Fall ist der Antrag aber gar nicht weitergeleitet worden, sondern in eigener Zuständigkeit von der Botschaft abgelehnt worden. Wurde aber nicht einmal der Antragstellerin schriftlich mitgeteilt.
    Mit dieser Verfahrensweise kann ich nur Willkür unterstellen und werde auch die erforderlichen Schritte einleiten um eine Korrektur der Ablehnung zu erreichen.
    Natürlich kann ich ein Hochzeitsvisa beantragen, dafür muß aber vorher der A1 vorliegen und den soll Sie nicht im GI in Bangkok sondern in D machen. Zum einen weil ich Sie dabei unterstützen kann und weil hier in D auch außerhalb der Schule deutsch gesprochen wird.
    Rückkehrwilligkeit ist meines Wissens bei Tourivisum nötig, aber nicht bei D-Visa über längeren Zeitraum.

    Woper

  5. #4
    Avatar von Jscheeder

    Registriert seit
    19.12.2007
    Beiträge
    106

    Re: Sprachvisum

    Ich habe seit 20 Jahre Erfahrungen mit der Visavergabe der Deutschen Botschaft in Bangkok und schon genug aufgeregt.
    Seit der Sache von Aussenminister Fischer in Kiew ist es deutlich schlimmer oder schwerer geworden ein Visum zu bekommen.
    Da aus den Äußerungen erstens mal klar ersichtlich ist, daß bei dem Sprachvisum eine Heirat im Hintergrund steht ist dies eindeutig von der Botschaft abgelehnt worden. Der 2.Grund ist die leidige Rückkehrwilligkeit. Dies wurde wahrscheinlich nicht nachgewiesen. Aus welchem Grund will die Dame deutsch lernen ??? für Heirat ist kein Grund, hierfür benötigt man ein heiratsvisum. Also welchen anderer Grund wurde angegeben ?
    Egal welche Position man in Deutschland hat oder hatte vor der Botschaft sind alle gleich. Es ist auch kleine Willkür, sondern eine Entscheidung die von der Botschaft nach bestem Wissen und Gewissen gefällt wurde.
    Hier hilft auch kein Poltern oder Geschrei, daß man Deutscher ist und seine Recht kenne wie ich es schon so oft gesehen habe.
    Die Entscheidung der Botschaft steht und wird auch zu 99,9% nicht rückgeängig gemacht. Es hilft nur noch die Remonstration und die Klage vor dem Verwaltungsgericht in Deutschland. Kläger ist aber der Antzragssteller und nicht der Verpflichtungserklärende, der bekommt normalerweise gar keine Auskunft.
    Mein Rat um Nerven zu schonen. Entweder die Sache bleiben lassen oder mit einem richtigen Visum (heioratsvisum) einreisen bzw. dieses Visum beantragen

  6. #5
    Avatar von Jscheeder

    Registriert seit
    19.12.2007
    Beiträge
    106

    Re: Sprachvisum

    Noch was. Rückkehrwilligkeit muss auch bei Visum von mehr als 90 Tagen gegeben sein und ist nachzuweisen

  7. #6
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Sprachvisum

    Zitat Zitat von Woper",p="630771
    . Zum einen weil ich Sie dabei unterstützen kann und weil hier in D auch außerhalb der Schule deutsch gesprochen wird.
    Das richtige Argument für einen Sprachkurs in Deutschland!
    Eine Sprache lernt man immer am Besten im Mutterland der Sprache.


    Zitat Zitat von Woper",p="630771
    Rückkehrwilligkeit ist meines Wissens bei Tourivisum nötig, aber nicht bei D-Visa über längeren Zeitraum.
    Das ist leider falsch. Im Fragebogen für den Sprachkurs, war auch bei meiner Stieftochter so, wird ganz klar gefragt warum man deutsch lernen möchte. Meine/Ihre Argumentation, dass es für ihre Tätigkeit am Flughafen sehr hilfreich ist wurde anstandslos akzeptiert.

    Dein AA hat dich falsch informiert. Mag ja sein das die Herrschaften dort kein Problem damit haben, wenn sie mit Sprachvisum nach Deutschland kommt und dann später hier heiratet, aber es ist genaugenommen ein Visamissbrauch.
    Das scheint die Botschaft wohl mitbekommen zu haben und hat abgelehnt.


    Es ist müßig hier jetzt über Sinn oder mehr Unsinn dieser Regelungen zu diskutieren, denn das wurde hier im Forum schon zur genüge getan. Es gab sogar einen Aufruf zur Unterschrift einer Petition gegen die aktuelle A1 Regelung.


    Ich halte es im Grunde auch für sinnvoll, das Mädel nach Deutschland zu holen um hier Deutsch zu lernen. Außerdem kann man sich besser kennenlernen und auch sehen ob sie hier mit dem Alltagsleben klar kommt. Aber leider steht die aktuelle Rechtslage dagegen.


    phi mee

  8. #7
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Sprachvisum

    Well,

    wenn das Visum erteilt die Botschaft im Einvernehmen mit der AB.

    "In diesem Fall ist der Antrag aber gar nicht weitergeleitet worden, sondern in eigener Zuständigkeit von der Botschaft abgelehnt worden."

    -> Dann wird es dem Antrag höchstwahrscheinlich an elementaren Voraussetzungen fehlen.

    "Wurde aber nicht einmal der Antragstellerin schriftlich mitgeteilt."

    -> Das wiederum ist verwunderlich und sollte in der Tat so nicht sein.

    "Rückkehrwilligkeit ist meines Wissens bei Tourivisum nötig, aber nicht bei D-Visa über längeren Zeitraum."

    -> Das ist so nicht ganz richtig. Du hast ja sicherlich den Zusatzfragebogen ausfüllen müssen. Hier wird schon eine gewisse Rückkehrwilligkeit geprüft und vor allem auch eine gewisse Plausibillität, warum nun genau diese Dame nach D soll und dort aus welchem Grunde auch immer Deutsch zu lernen. Richtig knifflig wird es dann, wenn die Dame bereits ein gewisses Alter erreicht hat. Von daher gilt es auch bereits bei Antragstellung solche Aspekte genauestens und vor allem schlüssig darzulegen, so dass der Entscheider erstmal gar nichts anderes kann, als den Antrag selbstverständlich weiterzuleiten und dem Visum nach Vorlage der Unbedenklichkeit seitens der AB zuzustimmen.

    Bei Abgabe des Visumsantrages wurde doch sicherlich ein kurzes Interview geführt - vielleicht ging hier etwas schief.

    Letzlich kann man selbstverständlich in die Remonstration, denn eigentlich ist die Botschaft schon verpflichtet, den Ablehnungsgrund bekannt zu geben (außer Tourivisum). Ich hoffe, Du hast auch eine Vollmacht mit vorgelegt, denn Antragstellerin ist ja die Frau.

  9. #8
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Sprachvisum

    Zitat Zitat von phi mee",p="630786
    Mag ja sein das die Herrschaften dort kein Problem damit haben, wenn sie mit Sprachvisum nach Deutschland kommt und dann später hier heiratet, aber es ist genaugenommen ein Visamissbrauch.
    Bärchen, jetzt hast Du zuviel Honig geschleckt

    Visummissbrauch stimme ich Dir höchstens zu, wenn Du in den ersten 3 Monaten tatsächlich heiraten würdest. ABER danach bekommt man ja die AE und aus diesem Aufenthaltstitel heraus kannst du selbstverständlich ganz legal heiraten (hammer doch auch so gemacht damals) - nur dies sollte man in der Tat nicht unbedingt der Botschaft auf die Nase binden.

  10. #9
    Avatar von Jscheeder

    Registriert seit
    19.12.2007
    Beiträge
    106

    Re: Sprachvisum

    Es ist richtig, daß man mit dem Sprachvisum heiraten kann, ABER und dies habe ich schon bei mehreren Bekannten erlebt, kann das Ausländeramt darauf bestehen, daß die Person wieder ausreist und mit einem Heiratsvisum wieder einreist. So Unsinnig dies ist, aber rechtlich abgesegnet vom Auswärtigen Amt. Ich kenne 3 Fälle in den letzten 2 Jahren wo das passiert ist

  11. #10
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Sprachvisum

    Zitat Zitat von JT29",p="630795
    Bärchen, jetzt hast Du zuviel Honig geschleckt
    Ja, den vergorenen!


    Zitat Zitat von JT29",p="630795
    Visummissbrauch stimme ich Dir höchstens zu, wenn Du in den ersten 3 Monaten tatsächlich heiraten würdest. ABER danach bekommt man ja die AE und aus diesem Aufenthaltstitel heraus kannst du selbstverständlich ganz legal heiraten (hammer doch auch so gemacht damals) - nur dies sollte man in der Tat nicht unbedingt der Botschaft auf die Nase binden.

    Das ist eben das Problem - "hammer doch auch so gemacht damals" - was die heutige strengere Auslese der Botschaft(en) verursacht.

    Natürlich wird das Visa später in eine AE verwandelt und ein AA wird wahrscheinlich auch bei einer Hochzeit abnicken wenn alle Papiere vorliegen. Diese Papiere werden aber schon von vorneherein mitgebracht bei Einreise mit dem Visa und mit der Absicht zu heiraten. Für mich und vor allen Dingen für die Botschaft ist das ein Visamissbrauch.

    Das wird natürlich später nicht strafrechtlich verfolgt, da es ja durch das AA im nachhinein legalisiert wurde. Da es aber zu viele so gemacht wird von der Botschaft schärfer geprüft und im Zweifel eher abgelehnt. Meine 2Cent.


    phi mee

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Sprachvisum ist da
    Von Powermaxe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.11.07, 00:42
  2. Sprachvisum
    Von S04 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.01.05, 14:22
  3. Sprachvisum
    Von Malli43 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.05, 17:01
  4. Sprachvisum
    Von doc.gyver im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.04.04, 15:26
  5. Sprachvisum?
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.02, 11:41