Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Sprachprobleme

Erstellt von Isaanfreak, 02.12.2003, 09:31 Uhr · 47 Antworten · 3.239 Aufrufe

  1. #11
    Isaanfreak
    Avatar von Isaanfreak

    Re: Sprachprobleme

    @Mang-gon-Jai

    Wie soll ich das verstehen? Für die Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung (oder -berechtigung?) sind deutsche Sprachkenntnisse erforderlich?
    Ich habe bei deinen Antworten immer irgendwie den Eindruck, dass Du es speziell auf mich, beziehungsweise auf meine Postings abgesehen hast :???:

    Die Sache bezieht sich ganz einfach auf den alleinigen Gang (ohne ihren Mann) zum Ausländeramt! Viele Türen, viele Büros und Das alles ohne Deutschkenntnisse und ohne Durchblick!!!!!!!!! :???:
    Ich werde ihr natürlich zur Seite stehen und Sie nicht hängen lassen aber ich werde ihr auch nicht zu viel helfen damit Sie endlich einsieht was Sie unbedingt nachholen muss!

    Gruß Hans

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Sprachprobleme

    @Kali
    lies mal mein posting von soeben.
    Das, was Du schreibst, muss nicht unbedingt "Gesetz"
    sein. Für die Verlängerung des Titels, der nun erfreulicherweise
    auf unbefristet lautet :bravo:,war bei uns auch kaum Konversation
    erforderlich. Der Antrag wurde von unserem Gegenüber in den
    PC eingegeben; der Pass abgegeben und das Ganze quittiert und
    das wars. Bei Euch in Heinsberg (ist ja fast schon ne Gross-
    Stadt ;-D ), weiß ich allerdings nicht, wie die Angelegenheit
    AA strukturiert ist. Trotzdem goodluck und alles Gute.

  4. #13
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Sprachprobleme

    @ Issanfreak/ Hans,

    ja, deutsch sprechen und auch lesen zu koennen ist schon wichtig, wenn SIE nicht immer auf anderer Leute Hilfe angewiesen sein will. Das Selbstwertgefuehl duerfte auch steigen...
    ---

    Bei der anstehenden Verlaengerung seh ich evtl.Probleme.
    Grund ....der Ehemann ist nicht mitanwesend.

    Das wuerde in --" meiner Stadt"-- nicht laufen...bzw. gaebe es nur eine kurze befristete Verlaengerung...bis Er dann DORT auch auf der Matte steht...dann evtl. mit einer schriftlichen Erklaerung beider Eheleute..das die Ehe noch besteht, im Rahmen der " ueblichen Verdaechtigen "...evtl. als Highlight und Bonbon,noch der "Fragebogen "...das ist nur als Wink gedacht...gruss.

  5. #14
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Sprachprobleme

    @nokgeo:
    Deine Stadt ist sicher eine Großstadt, somit liegst
    Du mit Deinem sicher richtig.
    In kleinen Gemeinden/wie bei uns ists oft so, daß man
    dort geheiratet hat, die Beamten in diesen kleinen
    Ämtern kennt und die einen auch; wie man so schön
    sagt: "man kennt sich". Da ist dann sicher ein
    Behördengang immer leichter.
    Kann mir gut vorstellen, daß die Kreis-Beamten, die
    letztlich den Titel in den Pass kleben, schon mal
    mit den "Dorf"-Beamten sprechen..................

  6. #15
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Sprachprobleme

    @Isaanfreak
    Ich habe bei deinen Antworten immer irgendwie den Eindruck, dass Du es speziell auf mich, beziehungsweise auf meine Postings abgesehen hast
    Es tut mir Leid, wenn du aus irgendeinem Grund diesen Eindruck von mir bekommen hast.
    Ich möchte dir jedoch versichern, dass es keinesfalls so ist, wie du es empfindest. Es gibt keinen Grund für mich, dich in irgendeiner Form anzugehen.
    Das in deinem letzten Posting Geschriebene war mir durchaus nicht bekannt und habe mir daher erlaubt, noch einmal nachzufragen. Durch die Antwort anderer Mitglieder bin ich nun etwas "schlauer" geworden.
    Wieso dich meine Rückfrage jedoch derart irritiert hat, kann ich nicht nachvollziehen.


    Gruß

    Mang-gon Jai

  7. #16
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Sprachprobleme

    @ All

    Auch bei den Thai-frauen gibts solche und solche.
    Ich kann nuer fuer "meine" frau sprechen. Sie hat angefangen beim
    VHS (2 monaten), und dann rein ins kalte wasser, job gesucht und gefunden und hoppala, da muesste sie ja wohl Deutsch "lernen". Zu hause sprechen wir aber Pasa Angkrit, Deutsch ist ja auch nicht meine muttersprache Mittlerweile wohnen wir in Luxemburg und jetzt macht sie intensivkurs Francais (16 stunden die woche) und jetzt macht sie der 8ste woche. Sie hat immer selbst lernen wollen und geht die sache ziemlich dizipliniert an ! Da kann ich mir ne scheibe abschneiden. Ich muesste jetzt mal langsam anfangen nuer noch Francais mit ihr zu reden. Schauen we mal !

    Aber wie der Hans schon in seinen anfangsposting schrieb, die Thai-frauen (oder maenner) sollten sich schon bemuehen die sprache zu lernen, spaetestens dann wenn der ehemannn (oder Frau)nicht mehr da is gibts probleme.

    PS meine frau hat keine sozialen kontakte zu andere Thais, dafuer zu Luxemburger, Belgier, Tschechierin, Filipina (und gelegentlich zu andere nationalitaeten wegen meine soziale arbeitsverpflichtungen, die nationalitaeten waeren aber zuviel um sie hier zu posten)

    MFG

  8. #17
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Sprachprobleme

    @Chak, Kali
    Wie ihr aus meiner Rückfrage entnehmen könnt, ist mir dieses wirklich neu.
    Was geschieht denn, wenn die Deutschkenntnisse der Antragstellerin nicht ausreichen? Wird der Verlängerungsantrag zurückgewiesen?
    Gibt es überhaupt klare Bestimmungen, wie gut man deutsch sprechen muss?
    Dieses Problem kommt ja mit Sicherheit eines Tages auf uns zu. Wir sprechen ausschließlich thai zu Hause. Jindi hat also nur schwer die Möglichkeit deutsch zu lernen.

    Gruß

    Mang-gon Jai

  9. #18
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Sprachprobleme

    Hallo Mang-gon Jai
    Einer hatte es schon erwähnt, der Verständigungstest wird nur durchgeführt, wenn ein Einwanderer die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung anstebt. 2 weitere Bedingungen müssen dafür noch erfüllt werden: Das Ehepaar muß über entsprechend ausreichendes Einkommen verfügen und der Lebensmittelpunkt muß überwiegend in Deutschland liegen (also nicht >180 Tage /Jahr abwesend). Alternativ kann natürlich ewiglich alle paar Jahre (1-3) der befristete Aufenthalt erneut genehmigt werden.
    Viele Grüße
    Jinjok

  10. #19
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Sprachprobleme

    Hallo MGJ,

    Zitat Zitat von Mang-gon-Jai",p="99803
    ....
    Dieses Problem kommt ja mit Sicherheit eines Tages auf uns zu. Wir sprechen ausschließlich thai zu Hause. Jindi hat also nur

    schwer die Möglichkeit deutsch zu lernen.
    ..
    Nicht nur wegen der möglichen Probleme mit der AA (die kann man bestimmt irgendwie umgehen) sondern wegen der sozialen
    Kontakte zur Familie und zum Umfeld ist es schon wichtig das der Partner die Landessprache (bei uns eben Deutsch) kann. Wie

    perfekt ..... ist ein anderes Thema.

    Gruß Peter

  11. #20
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Sprachprobleme

    Zitat Zitat von Jinjok",p="99819
    Hallo Mang-gon Jai
    Einer hatte es schon erwähnt, der Verständigungstest wird nur durchgeführt, wenn ein Einwanderer die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung anstebt. 2 weitere Bedingungen müssen dafür noch erfüllt werden: Das Ehepaar muß über entsprechend ausreichendes Einkommen verfügen und der Lebensmittelpunkt muß überwiegend in Deutschland liegen (also nicht >180 Tage /Jahr abwesend). Alternativ kann natürlich ewiglich alle paar Jahre (1-3) der befristete Aufenthalt erneut genehmigt werden.
    Viele Grüße
    Jinjok
    MGJ, Jinjok nahm mir bereits die Worte aus dem Munde, da ich heuter Morgen nicht posten konnte. Nur noch ergänzend so viel: Die Sprachkenntnisse sind keine Willkür sondern stehen so im Gesetz.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte