Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Sprachprobleme

Erstellt von Isaanfreak, 02.12.2003, 09:31 Uhr · 47 Antworten · 3.234 Aufrufe

  1. #1
    Isaanfreak
    Avatar von Isaanfreak

    Sprachprobleme

    Wenn sich die Frau nur oder fast nur mit Thais unterhält, beziehungsweise sich ausschließlich in diese Gruppe bewegt, kann es irgendwann zu gravierenden Problemen kommen :???: . Der Kontakt mit anderen Thais ist zwar wichtig aber er sollte auf gar keinen Fall in der Überhand liegen . Ich halte es für das Wichtigste, das eine Thailänderin möglichst schnell die deutsche Sprache erlernt um im Fall eines Falles selbst die Fäden in die Hand nehmen zu können ;-D um nicht auf Andere die meist auch keine richtige Ahnung (oder Durchblick)haben angewiesen zu sein . Gerade in diesen sagen wir mal: „Thairudeln“ meint Jede etwas besser zu wissen aber in der Realität sieht es nun mal anders aus !

    Ich habe gerade im Bekanntenkreis einen Fall wo der Mann für 3-4 Monate zwecks Arbeit ins Ausland gehen muss und die Frau trotz 3 jähriger Anwesenheit fast kein Wort Deutsch spricht , der Mann wiederum beherrscht perfekt die thailändische Sprache . Er hat Sie oft zur Schule geschickt, aber Sie hat Diese wahrscheinlich aus reiner Bequemlichkeit immer abgebrochen :-( . Er und auch ich hoffen dass das baldige Alleinsein für Sie eine Lehre sein wird und Sie dann alles daran setzt gutes Deutsch zu lernen oder es zumindest versucht :-) . Die erste Aufgabe ohne ihren Mann ist die Aufenthaltsverlängerung die im Januar fällig ist . Für eine Deutschbeherrschende stellt Das kein Problem dar für Sie wird es bestimmt sehr hart werden . Das ist nur ein Beispiel von Vielen, was auf jemanden ohne Sprachkenntnisse zukommen kann . Das Ganze nur im umgekehrten Fall gilt selbstverständlich auch für die Deutschen, die in Thailand leben .

    Lieber Heute als Morgen für die Zukunft sorgen

    Gruß Hans

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Sprachprobleme

    Zitat Zitat von Isaanfreak",p="99750
    der Mann wiederum beherrscht perfekt die thailändische Sprache . Er hat Sie oft zur Schule geschickt, aber Sie hat Diese wahrscheinlich aus reiner Bequemlichkeit immer abgebrochen :-( .
    Kein Wunder, warum sollte sie sich dann auch anstrengen? Man sollte es den Frauen nicht so einfach machen. Ich denke, in meinem Fall war es bereits ein Fehler so viel Englisch zu sprechen.

  4. #3
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Sprachprobleme

    Thailändisches Satellitenfernsehen wäre z.B. so ein falscher Ratgeber. Wir könnten zwar so eine Anlage installieren, aber mir kommt ein solches Ding nicht ins Haus !
    Deutsches Fernsehen ist auch zum Lernen ganz nützlich. Und Thai's schauen ja nun mal in der Regel für ihr Leben gern TV.
    Bin ich jetzt etwa zu hart ?

  5. #4
    Avatar von Zange

    Registriert seit
    07.05.2001
    Beiträge
    359

    Re: Sprachprobleme

    Am Anfang ist es sicher nicht anders möglich, sich in Englisch oder Thai zu verständigen. Mit der Zeit sollte man aber tatsächlich alles daran zu setzen, in Deutsch miteinander zu sprechen. Falls die Frau dauerhaft in Deutschland bleiben möchte, ist es unumgänglich die Landessprache zu beherrschen.
    Meine Frau ist jetzt 3,5 Jahre in Deutschland und wir sprechen Zuhause nur Deutsch. Ihr Deutsch könnte besser sein, aber sie besucht zur Zeit nochmals die VHS, so das ich hoffe das es jetzt noch besser wird. Eine private Sprachenschule fände ich besser, sprengt aber meinen finanziellen Rahmen.
    Umgang mit anderen Thais ist sehr wichtig für die Frauen klar, aber die sozialen Kontakte dürfen sich nicht darauf beschränken.
    Gruß Zange

  6. #5
    Isaanfreak
    Avatar von Isaanfreak

    Re: Sprachprobleme

    @Chak,

    wie Recht du hast. Die Bequemlichkeit ist den meisten Thais heilig ;-D

    @Dom Travel,

    du schreibst „Deutsches Fernsehen ist auch zum Lernen ganz nützlich“ genau wie für uns thailändisches Fernsehen sehr nützlich sein kann ;-D . Alles sollte halt mit Maß und Ziel gesteuert werden.

    @Zange,

    Schulausbildungen (Sprachschule) sowie die dazugehörigen Bücher können bis zu einem Betrag von 900€ pro Jahr steuerlich abgesetzt werden

    Gruß Hans

  7. #6
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Sprachprobleme

    Meine Rede, schon immer

    Allerdings fehlt oft die nötige Konzequenz, auf beiden Seiten

    Michael

  8. #7
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Sprachprobleme

    @Isaanfreak
    Die erste Aufgabe ohne ihren Mann ist die Aufenthaltsverlängerung die im Januar fällig ist. Für eine Deutschbeherrschende stellt Das kein Problem dar für Sie wird es bestimmt sehr hart werden
    Wie soll ich das verstehen? Für die Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung (oder -berechtigung?) sind deutsche Sprachkenntnisse erforderlich?

    Gruß

    Mang-gon Jai

  9. #8
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Sprachprobleme

    Zitat Zitat von Mang-gon-Jai",p="99774
    @Isaanfreak
    Die erste Aufgabe ohne ihren Mann ist die Aufenthaltsverlängerung die im Januar fällig ist. Für eine Deutschbeherrschende stellt Das kein Problem dar für Sie wird es bestimmt sehr hart werden
    Wie soll ich das verstehen? Für die Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung (oder -berechtigung?) sind deutsche Sprachkenntnisse erforderlich?

    Gruß

    Mang-gon Jai
    für die unbefristete AE schon.

  10. #9
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Sprachprobleme

    Zitat Zitat von Mang-gon-Jai",p="99774
    ...
    Wie soll ich das verstehen? Für die Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung (oder -berechtigung?) sind deutsche Sprachkenntnisse erforderlich?...
    Hallo mgj, in der Tat, wenn's um die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung geht, verlangt die Ausländerbehörde, daß sich der (die) Betreffende in einfacher Form mündlich in Deutsch verständigen kann.
    Wie das praktisch aussieht, werde ich nächstes Jahr feststellen.
    Auf jeden Fall gibt's wieder eine Verlängerung für drei Jahre.

  11. #10
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Sprachprobleme

    Also, meine Frau hat letztens Ihre unbefristete AE
    erhalten. Sie kann sicher schon recht gut deutsch
    aber auf unserer "Behörde" wurde Sie überhaupt nicht
    angesprochen (ich war mit dabei), als sie ihren Pass
    abholen konnte. Abriss der Konversation beim Besuch:

    "Guten Tag, Sie möchten Ihren Pass abholen?"
    JA
    "Dann unterschreiben Sie bitte den Empfang"
    DANKESCHÖN
    "Bitteschön" AUFWIEDERSEHN.

    Unsere AL-Behörde ist in der Kreisstadt (AL-Amt).
    Dort müssen wir aber nie hin, da der Kreis diese
    Angelegenheit über die örtlichen Bürgerämter deligiert.
    Dies ist sehr angenehm, da so gut wie keine Warterei
    etc. In Großstädten wie B/HH/F/D/K/M/S ist das sicher
    alles ein wenig nerviger.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte