Seite 8 von 20 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 194

Spielsüchtige Ehefrau

Erstellt von Monton, 16.04.2012, 00:17 Uhr · 193 Antworten · 17.397 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    oder ob die Gattin nur mal eine Weile lang unverantwortlich gehandelt hat.
    indem Zusammenhang würde es mich am Rande beiläufig interessieren,
    ob diejenige Frau, die für die Spielsucht von Tonis Frau verantwortlich ist,

    zufällig die Dame auf der rechten Seite des Bildes ist.

    Mein Auftrag

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439
    @x-pat
    An das Kloster habe ich auch schon gedacht. Wir haben ein Frauenkloster ganz in der Nähe.
    @Gerhardveer
    Habe einen guten Freund der nach dem Studium ein paar Jahre Croupier in einer Deutschen Spielbank war. Er hat mir eine sehr motivierende E-Mail geschrieben.
    Im Kern steht doch die Frage ob die Spielsucht eine Krankheit ist. Kein Zweifel das ist sie. International als pathological gambling bezeichnet. Es ist also keine typisch Thailändische Krankheit. Vielmehr leiden manch nordische Länder darunter.
    Wenn also eine Krankheit meiner Frau Ursache der Probleme ist, soll ich Sie dann im Stich lassen?
    Jede Krankheit verursacht Kosten und hat Nebenwirkungen.
    An den Nebenwirkungen habe ich jetzt zu leiden. Die Kosten manch anderer Krankheit sind aber deutlich höher.
    Hier geht es um Materielle Werte. Materielle Werte lassen sich ersetzen wenn es auch bei mir eine Weile dauern wird.
    Ich habe mir auch die Frage gestellt, ob nun auf einmal innerhalb von ein paar Tagen meine Frau keine liebenswerte Person mehr ist. Im ersten Moment als ich noch wütend war
    ich ganz anders Eingestellt , doch sie ist und bleibt eine liebenswerte Person.
    Meine Frau war ja mal früher Lehrerin, hat in Chiangmai Thai,Sport und Pädagogik studiert. Später war sie mehrere Jahre Lehrerin in Wiang Pa Pao, noch später hat Sie sich dann mal selbstständeg gemacht ging Pleite. Danach war Sie bei einer Enwicklungsorganisation in Bangkok tätig. Da habe ich Sie kennengelernt.

  4. #73
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    indem Zusammenhang würde es mich am Rande beiläufig interessieren,
    ob diejenige Frau, die für die Spielsucht von Tonis Frau verantwortlich ist,

    zufällig die Dame auf der rechten Seite des Bildes ist.

    Nein. Meine Frau hat fotogrfiert. Die Frau auf der rechten Seite ist eine gute Freundin leider hat Sie Brustkrebs gehabt. Ist aber auf dem Weg der Besserung.

  5. #74
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    Spielen ist nur dann ein Problem, wenn Menschen, wie in Beiträgen beschrieben,
    selbständig unterschiedliche Casinos beispielsweise aufsuchen,
    um zu spielen.

    Es gibt aber auch andere Varianten.
    Dabei spielt der Einfluss von bestimmten Menschen eine Rolle.
    Diese Menschen haben eine gewisse Macht und Einfluss auf ihr Opfer,
    die sie dann in Runden bringen, wo sie dann regelrecht ausgenommen werden.

    Wichtig ist hierbei, die Personen auszumachen, die diesen negativen Einfluss haben,
    und
    wenn es möglich ist,
    auch den Grund für den Einfluss ansich in Erfahrung zu bringen.

    Manchmal können es sogenannte, alte Freundinnen sein, wie auf dem alten Foto,
    wo allerdings diese Freundinnen mal zusammen im Tempel waren,
    und es ein Versprechen vor dem Mönch gab,
    dass in die Zukunft fort wirkt.

    Manchmal kann allerdings auch der geliebte Mensch, wenn er mit alten Bekannten zutun hat, eine völlig andere Persönlichkeit nach aussen zeigen, das man selber bislang noch nie zu Gesicht bekommen hat.

    Es geht also um den Punkt, ob es sich um echte Spielsucht, oder um die Einlösung von moralischen Alt-Verpflichtungen, Schulden, Versprechen (Phee Nong-Soli) geht,
    wo die Partnerin einfach Vermögenswerte an diese Person übertragen muss. Weil der Hintergrund einem Ausländer nicht erklärbar scheint,
    wird nun von Spielsucht gesprochen, weil dies eine für den Ausländer verständliche Begründung für die Transferleistungen sind.

    Natürlich ist die Spirale, wo jemand in Thailand reingeraten kann, unvorstellbar tief,
    da ist der Sitzplatz, vor dem am Boden ausgebreiteten Lacken, auf dem Karten gespielt wird,
    sehr eng, und man bemerkt es kaum, dass man die ganze Zeit von der Nachbarin zur linken, mit dem Rauch aus ihrer Heroinzigarette eingenebelt wird.
    Will man eine Person ausnehmen, ist es auch sehr viel einfacher, ihn mit allerlei Beimischungen zu manipulieren,
    sodass die Betroffenden, wie durch unsichtbare Hand, immer wieder zu einem zurück kehren.

    Es ist schwer auszumachen, wo Tonis Frau da reingeraten ist, und was da für Hintergründe bestehen.

    Wichtig ist, dass er erstmal für sich selber, sich auf ein Fundament stellt,
    dass emotional isoliert von den zukünftigen Hochs und Tiefs der Partnerin ist,
    da dies Toni langfristig nur nach unten ziehen kann.

  6. #75
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Spielsucht als Krankheit? Ha, damit waeren 10 % der hiesigen Bevoelkerung krank. Nach meiner Erfahrung ist es eine Charaktereigenschaft gefuettert durch ein kindliches Gemuet. Wer hier Haus und Hof verzockt, ist einfach ein schlechter Mensch, Heilungschancen bei etwa Null. Thais zocken, weil es ihnen langweilig ist und/oder weil sie durch die Verfuegbarkeit von Kreditkarten komplett durcheinander kommen..... Warum hat deine Frau dich gepflegt? Weil sie hoffte, dass Du wieder gesund wirst? Hoert sich gemein an, aber vielleicht wollte sie auch nur als tadellose Gemahlin an die Witwenrente ran.
    Mein Vorschlag waere: Koffer packen, zwei-drei Monate in Pattaya in eine moeblierte Farang-Wohnanlage um den Kopf klar zu kriegen und die SIM Karte wechseln. Dann weitersehen.

  7. #76
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    so einfach ist das nicht.

    Zuerst muss man seine eigene Freund / Feind Kennung aktivieren,
    wer ist Freund (wer meint es gut)
    wer ist Feind (wer meint es schlecht) ?

    Von gestern auf heute ist mit Toni etwas passiert,

    Ich habe mir auch die Frage gestellt, ob nun auf einmal innerhalb von ein paar Tagen meine Frau keine liebenswerte Person mehr ist. Im ersten Moment als ich noch wütend war
    ich ganz anders Eingestellt , doch sie ist und bleibt eine liebenswerte Person.
    man kann andere Menschen nur lieben, wenn man auch fähig ist, sich selber zu lieben,
    diese gesunde Eigenliebe ist wesentlich für den Selbsterhaltungstrieb.

    Ein Bankkonto, ein Laptop, Fotokamerazubehör, Autoanzahlung, all diese Sachen lösen sich nicht innerhalb von ein paar Tagen auf,
    das ist schon ein Zeitraum, der sich entwickelt hat.

    Wie soll das Spielen der Frau passiert sein, war sie mehrere Tage hintereinander weg, und hat durchgespielt,
    oder soll das alles innerhalb von ein paar Stunden passiert sein ?

    Hat die Ehefrau diesen Freiraum, dass sie Tage und Nächte wegbleibt, so hat man vorher schon eine Weiche falsch gestellt.

    Bei allem Verständniss für die Verursacherin, muss man sich auf sich selber, als Opfer konzentrieren,
    woher kommt dieser Harmoniedruck, alles wieder als OK hinzunehmen,
    und sie als liebenswerten Menschen, für den man Verständniss aufbringen muss, zu betrachten ?

    Der Avatar von Toni zeigt einen Elephanten, Chang ist ein beliebter Spitzname, den Thaifrauen ihren Farang Männern geben,
    doch es ist nicht nur der angebliche Bauchumfang, die zweite Bedeutung ist der Anspruch, der Mahout des Changs zu sein,
    die Frau ist die hinteren Beine des Elephanten.
    Wird man also psychisch geführt, von der Partnerin, die als Mahout einem die richtige rosarote brille aufgesetzt hat ?

    ich mir ein paar Prioritäten gesetzt. Das wichtigste ist das ich meine Finanzen in Ordnung bringe.
    Ein möglicher Ortswechsel wäre mit zusätzlichen Kosten im Moment eine ungünstige Alternative.
    Meine Rente ist ausreichend um wieder auf die Beine zu kommen. Die Lebenshaltungskosten inkl. etwas Unterhalt für meine Frau sind überschaubar.
    Ein wichtiger Punkt ist das Jahresvisum das im August auf der Agenda steht. Denn dazu brauche ich meine Frau.
    bis zum Visa wäre ein Ortswechsel nicht förderlich, gut, wenn der eigene Rentenbezug zu niedrig ist, dass es für ein Rentnervisum nicht reichen würde,
    wäre dies ein Argument.
    Ein Ortswechsel wäre bestimmt mit Kosten verbunden, nur ist die Frage, ob ein Verbleiben am Ort nicht mit einem viel höheren Preis in Verbindung steht ?

    Wir reden bei der Entwicklung der Ehefrau über einen längeren Zeitraum, der auch ihrer Familie nicht verborgen geblieben sein dürfte,
    wie hat sich die Familie konkret verhalten, haben sie echte Hilfestellung geleistet,
    oder könnten sie Teil des Problems sein.
    Nur mit einer echten Freund Feind Kennung kann man sich selber vor weiteren Schaden bewahren.

    Klar, das Haus steht auf dem Grundstück der Familie, die ebenfalls in ihrem Haus dort wohnen,
    nach jeder Nacht ist die Chance gross, dass man eine harmonische Atmosphäre will, und auch so eingestellt ist,
    aber nur, wenn man am richtigen Ort ist,
    die Zuneigung des Opferlammes zum Schlachter ist eine trügerische Freundschaft.

    Um einen klaren Kopf zu bekommen, muss man die Nacht schon an einem Ort verbringen,
    wo andere Lebensgeister den Kopf im Schlaf befüllen.

  8. #77
    Avatar von khid

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wenn Mann schon in Thailand ist, braucht Mann ganz bestimmt keine 51 jährige Schwiegermutter (bräuchte Mann ja nicht mal in D). Da hat es mehr als genug attraktive Alternativen.
    Hey Micha, meine Schwiegermutter ist mit ihren 51 noch ganz gut beisammen. Ihr derzeitiger Freund ist Mitte 30! Der davor war Mitte 20...
    Irgendwas muss diese Frau haben (Geld ist´s sicher nicht!), das sich weitaus jüngere Kerle für längere Zeit an sie binden wollen - sie hat deren
    "Heiratsanträge" regelmäßig abgeschmettert und sie dann "rausgeworfen"...
    Sie sieht nicht aus, wie 51. Ist aber auch nicht "mein Typ"... Aber sie ist sehr nett und bescheiden, hat insgesamt 3 Kinder (meine Frau mit eingerechnet); in ihrem Leben war sie die meiste Zeit unabhängig und das schätzt sie wohl auch.
    Ich bin im übrigen schon länger zu der Erkenntnis gelangt, dass Frauen, mit denen man leben will, mit den Jahren attraktiver werden. Charakterlich.
    Die "Optik" lässt zwar etwas an Frische nach - aber offen gestanden finde ich einen 1972er Ferrari 365 Daytona Spider immer noch spannender und schöner als nen 2012er Ferrari 599... die Patina macht´s halt locker wieder wett!
    Meiner Meinung nach sind Frauen ab Mitte/Ende 30 spätestens auch besser im Bett - denn dann wissen sie
    a) sehr genau was sie selbst wollen
    b) was er will
    c) das 5ex kein Sport ist, bei dem es auf Tempo allein ankommt... ;o)
    d) das...

    Viele Frauen geben mit Ende 30 bis Ende 40 oder länger auch erst so richtig Gas! Der "Hype" und der "Streß", den sie als "junge Hühner" hatten,
    weil sie glaubten immer alles richtig machen zu müssen, immer toll aussehen zu müssen, immer.... der ist weg!
    Probier´s mal aus!

  9. #78
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950
    Einer der größten Fehler der Männer ist, zu glauben, die Frauen blieben auf Dauer so wie sie sind.

  10. #79
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Spielsucht als Krankheit? ..
    waeren 10 % der hiesigen Bevoelkerung krank.
    Charaktereigenschaft gefuettert durch ein kindliches Gemuet.
    ..ist einfach ein schlechter Mensch, Heilungschancen bei etwa Null.
    Noch irgendwelche Platitüden auf Lager? Dann sind in TH eben 10% (oder mehr) krank / dass bei Suchterkrankungen genetische Komponenten beteiligt sind = Charaktereigenschaften i.w.S., ist belegt / dass kulturell bedingte Sorglosigkeit = kindliches Gemüt in TH das Erkranken erleichtert, ist naheliegend / dass die Heilungschancen gleich null sind: versuch mal einen Alkoholiker sauber zu bekommen, wenn die ganze Umgebung säuft...
    schlechter Mensch: u.a. jemand, der undifferenziert andere verurteilt

  11. #80
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Einer der größten Fehler der Menschen ist, zu glauben, die Menschen blieben auf Dauer so wie sie sind.
    dann passt es, denn manchmal entwickeln sie ich auch in unterschiedliche Richtungen

Seite 8 von 20 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KV für Ehefrau
    Von bass_d im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 03.09.11, 17:10
  2. Jobangebot als Ehefrau
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.09.09, 10:38
  3. Krankenversichertenkarte für die Ehefrau
    Von wingman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.08, 21:51
  4. Alg II für Ehefrau ?
    Von Leipziger im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.01.05, 22:22