Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 194

Spielsüchtige Ehefrau

Erstellt von Monton, 16.04.2012, 00:17 Uhr · 193 Antworten · 17.362 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Was in vorliegendem Fall aber nicht geht (Topic!)....

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Was in vorliegendem Fall aber nicht geht (Topic!)....
    Erstens das.
    Und zweitens ergeben sich bestimmte Einblicke erst mit der Zeit und oft auch nur deshalb, weil es dann bereits eine feste Bindung in die Familie gibt.

  4. #153
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Bei allem Verstaendnis, dass hier vielleicht eine weshalb-auch-immer zerruettete Ehe vorliegt:
    Es ist nicht damit zu entschuldigen, dass die Ehefrau das Konto bis ueber Dispo leerraeumt und Kameras, Laptop versetzt. Ich kenne genug Faelle hier auf Samui, wo gleiches passiert ist, obwohl der Ehemann seinem businees nachgeht, einen eigenen Freundeskreis hat und nicht wie ein Kleinkind der Frau hinterherdackeln muss. In vieleen Faellen wird aus purer Langeweile gezockt. Das betrifft auch Thai-Thai Familien

  5. #154
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    .....aus Langeweile gezockt........ Genau da liegt das Problem. Man muss den Thai-Mädels Arbeit geben bis die Füße platzen. Sowohl in Deutschland und insbesondere in Thailand. Die müssen nach der Arbeit so fertig sein, dass die Lust auf's Zocken nicht mehr aufkommt. Dies gilt natürlich nur für Frauen, die einen Hang zum Glücksspiel/Sanuk/Sabai haben. Und das kann Mann, wenn er nicht jahrelang mit Scheuklappen durch die Gegend läuft, schon rausfinden. Ich kenne genügend Thai-Damen in Deutschland die stundenlang Skypen, Chatten, sich dümmliche Thai-DVD`s reinziehen und und und. Kommt der "Alte" dann von der Arbeit nach Hause, sieht die Bude aus wie bei Messis. Wer dann nicht direkt mit eiserner Hand gegensteuert erlebt halt irgendwann sein blaues Wunder.

    Wo ich ebenfalls den Kopf schütteln musste war, als der Rat kam, die Thai-Familie in die Problemlösung mit einzubeziehen, so nach dem Motto Familienrat, Brainstorming... Absoluter Schwachsinn.

  6. #155
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Deshalb entweder ganz ohne Family irgendwo anders - was in den seltensten Fällen geht, oder mit zumindest Annäherung an die Family, wenn man - wie oft - im Dorf des Clans lebt.
    zum ersteren: Ich kenne einen Fall, da hat er sich durchgesetzt und ein Haus am Meer gebaut - nach ein paar Jahren war Madame wech im Isaan und er hat die Hütte am großen Teich verkloppt und kam hinterher... (hätte natürlich auch anders laufen können - wenn sie nicht nur Heimweh, sondern auch die Schnauze von ihm voll gehabt hätte, hätte sie wohl die Bude verkloppt...). Fern der Family geht m.E. meist nur in lockeren Beziehungen oder zumindest ohne hohe Investitionen...

    zum zweiten: wenn man bei der Family lebt, dann: s.Thedi! Kontakt und Annäherung, damit man weiß, was geht - wer sich für seine Frau interessiert und auch an ihrem Familienleben zumindest teilweise teilnimmt, merkt, wenn was läuft - es sei denn er ist blind und taub.
    Wer keine eigenen Interessen außer Kneipenhocken hat, wundert sich, wenn er dauernd mit Überraschungen der anderen Art konfrontiert wird - aber nur, weil er selbst aus Desinteresse nichts mitbekommt. Dass sind dann meine Lieblinge - die Dauernöhler...

    Man kann natürlich nicht pauschal sagen, dass man im Clan Rückhalt bekommt - aber es liegt zum großen Teil auch an einem selbst. Und wie ich z.B. den Thedi kenne, kann ich mir gut denken, dass er da mit seiner "speziellen Art" ( eigenwillig aber sehr freundlich und bescheiden / zugänglich, aber sicher mit Grenzen / kooperativ aber konsequent / sachlich und überlegt) und seinen sehr guten Thaikenntnissen garantiert an seine "Pappenheimer" rankommt. Ich habe ihn kennengelernt als einen, der , nichts vorgibt, sondern das, was er möchte, vorlebt - m.E. ideal, um an seine Umgebung ranzukommen, da könnten manche bei ihm lernen...

    wichtig:
    bei der Familie ist nicht mit/in der Familie! Ein eigenes Haus oder zumindest getrennte Bereiche sind m.E. unabdingbar. Wir haben im Erd- und Obergeschoß getrennte Bereiche auch mit separatem Eingang - bei mir und Rattana im Obergeschoß hat niemand außer "geladenen Gästen" etwas zu suchen und das wird auch respektiert. Der größte Fehler, den man da machen kann, ist die beliebte Bungalowbauweise...

  7. #156
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Als wir hier auf dem Dorf ankamen, dauerte es nicht lange und meine Frau wurde von anderen Damen des Dorfes zu einer Spielrunde eingeladen.
    Ihre thaitypisch in nette Worte gekleidete Ablehnung wurde gar nicht wohlwollend aufgenommen.
    War ihr aber egal.
    Sie kennt natuerlich auch meine Haltung zum Thema Zocken, haette sich aber ganz sicher auch ohne meine Anwesenheit dagegen entschieden.

    Mir ist es ein kleines Raetsel, wie hier die Aermsten der Armen stunden- und naechtelang mit Zocken verbringen koennen.
    Gerade zu Songkran war das hier gang-und-gaebe.

  8. #157
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Wo ich ebenfalls den Kopf schütteln musste war, als der Rat kam, die Thai-Familie in die Problemlösung mit einzubeziehen, so nach dem Motto Familienrat, Brainstorming... Absoluter Schwachsinn.
    es geht hier nicht um Familienrat, Brainstorming, womöglich noch mit professionellem Mediator... - es geht einfach darum, dass auch in Thai-Familien (wenn es nicht gerade der totale Assi-Haufen ist) solch extrem ruinösen Vorlieben nicht sehr beliebt sind, treffen sie doch auch oft die anderen ( und wenn sie wegen des Hausverzockens auch "nur" wieder zurück in die Wellblechhütte müssen). Und - zumindest wenn der Farang ein netter und zumindest in Notfällen nicht geiziger Zeitgenosse ist - einen ATM verlieren die wenigsten Familien gerne...

  9. #158
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Ich käme nie, auch bei völliger geistiger Umnachtung, auf die Idee, in die Nähe der "Thai-Familie" zu ziehen. Das brauche ich in Deutschland nicht und in Thailand schon dreimal nicht. Im übrigen würde ich auch nie eine Dame aus Thailand ehelichen, die einen großen Familienclan "an der Backe" hat. Es gilt immer wieder die gute alte Weisheit "Drum prüfe, was sich ewig bindet"

  10. #159
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Ich käme nie, auch bei völliger geistiger Umnachtung, auf die Idee, in die Nähe der "Thai-Familie" zu ziehen. Das brauche ich in Deutschland nicht und in Thailand schon dreimal nicht.
    Bist du schon lange im "Thai-Geschäft" - klingt nämlich gar nicht so . Hört sich eher nach markigen Worten eines Greenhorns an - vielleicht hast du bis jetzt nur die ST-Erfahrungen und mangels fortgeschrittenem Alter auch noch keine Möglichkeit für ein dauerhaftes Leben in TH.

    Hast du dir - natürlich nur für den Fall einer Ehe - mal überlegt, was sie braucht oder denkst du nur daran, was du (nicht) brauchst? Sag übrigens niemals nie - es sei denn, du bist ein eiskalter Hund ohne Gefühle (die bekommen aber auch nichts zurück). Die meisten Thaifrauen wissen nämlich auch sehr genau, was sie (nicht) brauchen - das merkt man nur manchmal etwas später, weil viele geduldig sind und die ATMs erst mal in Ruhe abchecken. Eine Bekannte von uns bleibt auch bei ihrem Mann, bis sie die Kohle für die Fertigstellung des Hauses im Isaan hat und dann tschüss (sind ihre eigenen Worte)

  11. #160
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Ich käme nie, auch bei völliger geistiger Umnachtung, auf die Idee, in die Nähe der "Thai-Familie" zu ziehen.
    Ich weiss nicht wie sich "voellige geistige Umnachtung" anfuehlt, aber auf die Idee kaeme ich auch normal nicht.

    Meine Freundin sieht das zum Glueck aehnlich.

Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KV für Ehefrau
    Von bass_d im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 03.09.11, 17:10
  2. Jobangebot als Ehefrau
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.09.09, 10:38
  3. Krankenversichertenkarte für die Ehefrau
    Von wingman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.08, 21:51
  4. Alg II für Ehefrau ?
    Von Leipziger im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.01.05, 22:22