Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Sorgerecht (leibl. Vater in der Geburtsurkunde)

Erstellt von bambam, 20.12.2015, 21:47 Uhr · 11 Antworten · 1.525 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von bambam

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    6

    Sorgerecht (leibl. Vater in der Geburtsurkunde)

    Hallo zusammen,

    bisher lief bei uns immer alles sehr gut, nun da wir unsere Tochter (7/meine Stieftochter) nachholen wollen, hätten wir aber bitte eure Unterstützung benötigt.

    Sie lebt im Isaan bei der Oma bzw. der Mutter des leiblichen Vaters, dieser ist in der Geburtsurkunde als Vater eingetragen und das Mädchen trägt auch den Familiennamen des Vaters.

    Da nicht verheiratet müsste das Sorgerecht bei der Mutter sein, so unser Wissensstand.

    Doch hier liest man manchmal Gegenteiliges, dass z.B. der erwähnte Eintrag in der Geburtsurkunde und auch der ins Tabien Baan des Vaters auch das Sorgerecht beeinflusst.

    Was ist da drann?
    Hat jemand Ahnung wie das im Isaan aktuell geregelt wird?

    bambam

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von bambam Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    bisher lief bei uns immer alles sehr gut, nun da wir unsere Tochter (7/meine Stieftochter) nachholen wollen, hätten wir aber bitte eure Unterstützung benötigt.

    Sie lebt im Isaan bei der Oma bzw. der Mutter des leiblichen Vaters, dieser ist in der Geburtsurkunde als Vater eingetragen und das Mädchen trägt auch den Familiennamen des Vaters.

    Da nicht verheiratet müsste das Sorgerecht bei der Mutter sein, so unser Wissensstand.

    Doch hier liest man manchmal Gegenteiliges, dass z.B. der erwähnte Eintrag in der Geburtsurkunde und auch der ins Tabien Baan des Vaters auch das Sorgerecht beeinflusst.

    Was ist da drann?
    Hat jemand Ahnung wie das im Isaan aktuell geregelt wird?

    bambam
    Nicht wie es im Isaan geregelt wird, sondern in Thailand nach Gesetz. Nimm einen Thai Anwalt, da haste was, sonst wird es ein endlos Faden mit Halbwahrheiten.

  4. #3
    Avatar von bambam

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Nicht wie es im Isaan geregelt wird, sondern in Thailand nach Gesetz. Nimm einen Thai Anwalt, da haste was, sonst wird es ein endlos Faden mit Halbwahrheiten.
    Danle Tuxluchs
    Genau um das Gesetz und die Art und Weise wie es umgesetzt wird, soweit bekannt, geht es uns.
    In erster Linie aber wegen der Zeit die man rechnen muss wenn Alle einverstanden sind.
    Wenn der Vater das Sorgerecht hat, dann müssen wir das einplanen, dann wird auch über einen Anwalt nachgedacht. Wenn es nur Formsache ist müssen wir wissen wohin wir gehen müssen und was wir alles brauchen, an dem Punkt stehen wir gerade.

  5. #4
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von bambam Beitrag anzeigen
    Genau um das Gesetz und die Art und Weise wie es umgesetzt wird, soweit bekannt, geht es uns.
    Und genau das erfragt man nicht, wie tuxluchs richtig anmerkte, nicht in einem Internetforum.

  6. #5
    Avatar von bambam

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Und genau das erfragt man nicht, wie tuxluchs richtig anmerkte, nicht in einem Internetforum.
    Wir wollen hier keine rechtsverbindliche Auskunft, dazu gibt es die erwähnten Anwälte, lediglich einen aktuellen Erfahrungsaustausch.
    Und im übrigen würde ich mich nicht mal in DACH ohne Eigenwissen auf einen Anwalt verlassen.

    Es gibt hier unzählige alte und uralte Threads zu dem Thema, wenn das Forum Ehe & Familie nicht dafür gemacht ist sollte man diese Threads wohl besser löschen, weil sie mehr Verwirrung anrichten als sie helfen.

    Falls jemand Lust hat zu helfen nehmen wir diese Hilfe dankend an.

  7. #6
    Avatar von Mexx

    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    53
    Hallo, bei uns war es ähnlich, Vater in Geburtsurkunde eingetragen aber lediges Kind. Für die Ausreise des Kindes brauchten wir ein Dokument dass das alleinige Sorgerecht für die Mutter nachwies.
    Dazu hätten wir eine Unterschrift des Erzeugers benötigt.

    Da dieser nicht aufzufinden war, reichte es aus mit mehreren Zeugen bei der Amphoe anzutreten, die alle aussagten dass sich der Vater jahrelang nicht um die Erziehung des Kindes gekümmert hat.
    Durch diese Aussagen wurde der Mutter das alleinige Sorgerecht zugesprochen.

    In deinem Fall kümmert sich aber die Familie des Vaters um die Tochter, deshalb sehe ich unseren Weg als augseschlossen an und es geht wohl nur mit der Zustimmung des Erzeugers.

  8. #7
    Avatar von Sunny68

    Registriert seit
    31.12.2011
    Beiträge
    109
    [QUOTE=Mexx;1393705]Hallo, bei uns war es ähnlich...
    nur halt komplett anders....

  9. #8
    Avatar von bambam

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Mexx Beitrag anzeigen
    Hallo, bei uns war es ähnlich, Vater in Geburtsurkunde eingetragen aber lediges Kind.
    ...
    In deinem Fall kümmert sich aber die Familie des Vaters um die Tochter, deshalb sehe ich unseren Weg als augseschlossen an und es geht wohl nur mit der Zustimmung des Erzeugers.
    Hallo und Danke!
    Für uns ist das schon ein sehr interessanter Erfahrungsbericht.

    Bei uns kümmert sich zwar die Familie des Vaters um die Tochter, doch die sind für Europa und haben vom Vater des Mädchens keinerlei Unterstützung und müssen diesen auch finanziell immer wieder stützen. Auch lebt er (ausser im Tabien Baan) nicht mit dem Kind zusammen, wenn dann kommt er nur zu Besuch.

    Das ganze läuft allerdings aktuell so als wäre das Sorgerecht beim Vater, alles andere würde zu unnötigen Koflikten führen, auch ein Anwalt wäre jetzt noch fehl am Platz.

    Sollte der Vater in den nächsten Tagen bzw. Wochen einwilligen, den Druck macht ihm seine eigene Mutter, so müssen wir nur wissen was amtlich zu tun ist.
    Sollte der Vater stur bleiben, so ist dann die Frage wie die anderen Bedingungen sind, sei es nun die Untertsützung der Familie oder das thailändische Recht.

  10. #9
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.454
    mit ein paar 100000 Thb lässt sich das sicher schnell klären und wird auch draus rauflaufen.

  11. #10
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Eine Sorgerechtsregelung kann man auf dem Amphoe treffen, beide müssen unterschreiben, wird bei Scheidungen auch so gemacht.
    Deine Frau sollte eigentlich genau wissen, welche Regelungen nach der Geburt getroffen wurde. Mit der Geburtsurkunde sollte ein entsprechende Erklärung abgegeben worden sein. Auf der steht auch drauf wer die Geburt gemeldet hat und welchem Haus sie zugewiesen worden ist.
    Dort wo ich es kenne sind für die Kinder, die bei den Großeltern leben keine besonderen Sorgeregelungen getroffen worden. Die Kinder leben bei ihnen und kümmern sich um alles.
    Da die Geburtsurkunde sowiso übersetzt werden muss würde ich dieses veranlassen und du kannst es selber lesen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.13, 08:37
  2. Aufgaben des Vaters wenn der Sohn ins Wat geht ?
    Von mika im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 16:01
  3. Heirat in der botschaft
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.02, 00:45
  4. Schwanger in der Besuchszeit
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.08.02, 11:19
  5. Der Ruf der Thai-Expatriates in der Thai-Presse
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.01.02, 08:36