Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 112

Schwiegermutter in Thailand unterstützen

Erstellt von kosamet, 28.12.2010, 13:58 Uhr · 111 Antworten · 11.799 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von kosamet

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    35
    Ich glaube das mit der DKB Karte ist die günstigste Lösung aber auch die unsicherste. Die Thais in Thailand denken und handeln wie kleine Kinder,zeigen jedem die Karte die Karte kommt weg wird geklaut und wird Mißbraucht.Wird beim Einkaufe mit der Karte eigentlich überprüft ob Guthaben auf dem Konto ist?Angenommen es geht mit der Karte in Thailand einer Gold kaufen und es wird nur mit der Unterschrift bestätigt?
    Ich finde es sehr traurig das man nicht einmal im Jahr die Summe hin überweisen kann und das sie sich selber das Geld einteilen. Aber das funktioniert nicht, das weiß ich aus eigener Erfahrung aber ich habe es auch von anderen gehört, das das Geld dann im 1. Monat schon weg ist..

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von kosamet Beitrag anzeigen
    Wird beim Einkaufe mit der Karte eigentlich überprüft ob Guthaben auf dem Konto ist?Angenommen es geht mit der Karte in Thailand einer Gold kaufen und es wird nur mit der Unterschrift bestätigt?
    Woran liegt es wohl, dass die ATM ihre Zeit brauchen, um zu prüfen, wie hoch das Guthaben (oder das Kreditlimit bei einer Kreditkarte) ist. Um dann nicht mehr auszuzahlen, als an Guthaben drauf ist. Die machen es wie E.T. Die wollen nach Hause telefonieren.

    Und dass mit dem Goldhändler finde ich nachahmenswert. Man sagt dem einfach: Höre mal, ich habe einen guten Namen. Schon hast Du das Gold und er ist der Gelackmeierte.

  4. #23
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von kosamet Beitrag anzeigen
    Ich finde es sehr traurig das man nicht einmal im Jahr die Summe hin überweisen kann und das sie sich selber das Geld einteilen. Aber das funktioniert nicht, das weiß ich aus eigener Erfahrung aber ich habe es auch von anderen gehört, das das Geld dann im 1. Monat schon weg ist..
    Das geht schon!

    Ich persönlich kenne es von der Government Saving Bank. Man muss schon mit der Zentrale in BKK telefonieren. Doch dort wird dir dann ein Euro Transferkonto bei der CITI Bank in London mitgeteilt.

    Sprich du überweist mit einer EU Überweisung Eurobeträge auf ein Konto der GSB in London. Betreff ist im Grunde die Bank und die Kontonummer des Saving Accounts der Thai Zielperson. z.B. des Schwiegervaters, der Tochter, ... Es wird eine Gebühr erhoben aber mit dem interbanken Verrechnungskurs gerechnet. Die Gebühr ist ca 400 baht bei einem Betrag von ca. 1000 Euro. Denke der ist fix.

  5. #24
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von kosamet Beitrag anzeigen
    Ich finde es sehr traurig das man nicht einmal im Jahr die Summe hin überweisen kann und das sie sich selber das Geld einteilen. Aber das funktioniert nicht, das weiß ich aus eigener Erfahrung aber ich habe es auch von anderen gehört, das das Geld dann im 1. Monat schon weg ist..
    Was habt ihr eigentlich alle für Schwiegereltern und andere angeheiratete Verwandte?

  6. #25
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.426
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was habt ihr eigentlich alle für Schwiegereltern und andere angeheiratete Verwandte?

    Ich wundere mich auch ,ist aber deine Sache. irgendwie geht mir auch ein Zahlenspiel aus dem Sinn..... ,Kinder aus dem Haus ...15 Jahre verheiratet...Schwiegermutter 50.....confused:

    Ich bin halt auch der Meinung, wenn ich 15 Jahre mit meiner Frau verheiratet bin ,dass ich die Familie und die Familie mich und meine Lebensumstände kennen.

    Wenn da keine vernünftige Lösung möglich ist ,solltest du dir was einfallen lassen ,höchstenes du bist nicht der Herr im Haus............

  7. #26
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.449
    würd mal sagen, man sollte differenzieren. Sollte die Mama in Lo(S) keine Asche haben und solche lebensnotwendig benötigen und man kann es sich leisten, dann gibt es wohl keinen Grund nicht zu überweisen. Sollte allerdings die Forderung prinzipiell aus Bequemlichkeits-, Selbstverständlichkeits- und ähnlichen Gründen erfolgen oder sollte der arbeitende Mann in Deutschland finanziell schwer über die Runden kommen, ist es verständlich nix zu zahlen. Unverständlich, all jene die dennoch blechen.

  8. #27
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Und noch einmal:

    Der Unterhalt der thailändischen Familie ist Sache der Tochter, nicht die des Schwiegersohns.

  9. #28
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Meinst du, ich sollte meiner Frau mal sagen, sie soll gefälligst selbst sehen, wie sie zu Geld für ihre Eltern kommt?

    Meine Bemerkung zu Kosamet bezog sich eigentlich darauf, dass das Geld nicht eingeteilt werden kann. Wieso dann eigentlich monatliche Überweisung und nicht wöchentlich?

  10. #29
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Meinst du, ich sollte meiner Frau mal sagen, sie soll gefälligst selbst sehen, wie sie zu Geld für ihre Eltern kommt?
    Du hast ihr das doch offensichtlich schon abgenommen.
    Dass du sie dennoch im gegenteiligen Fall in die Lage
    versetzen solltest, ihre Verpflichtungen zu erfüllen,
    scheint mir klar.
    Es geht mir bei meiner Bemerkung um die Klärung der
    Verantwortlichkeiten. Ich habe jedenfalls in 13 Jahren
    mich nicht mit Überweisungen oder Bankkonteneinrich-
    tungen für die Familie beschäftigen müssen. Meine Frau
    hat ihre "Appanage"; damit kann sie machen, was sie will.

  11. #30
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.449
    Und noch einmal:
    Der Unterhalt der thailändischen Familie ist Sache der Tochter, nicht die des Schwiegersohns.
    ..........Meine Frau hat ihre "Appanage"; damit kann sie machen, was sie will.
    genau!!!.........und deswegen blecht sich so mancher weg.....................an einer Tochter und die zahlt dann........................erraten: der Schwiegermutter und......

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Schlaganfall der Schwiegermutter in Thailand
    Von Philip im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.12, 20:00
  3. Die Familie der Freundin unterstützen?
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 201
    Letzter Beitrag: 15.10.11, 15:06
  4. Einladung für die Schwiegermutter aus Thailand
    Von bergmensch im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.04, 08:24
  5. Schwiegermutter in Thailand gestorben - was nun ?
    Von Manfred im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.12.03, 21:01