Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

schwarze Schafe im Konsulat der deutschen Botschaft in Bangkok

Erstellt von socky7, 18.12.2010, 14:29 Uhr · 67 Antworten · 10.162 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.065

    schwarze Schafe im Konsulat der deutschen Botschaft in Bangkok

    In Bangkok arbeiten im deutschen Konsulat zahlreiche thailändische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Über die männlichen Mitarbeiter habe ich bisher noch nichts Negatives gehört. Es soll jedoch einige ältere thailändische Mitarbeiterinnen im Konsulat geben, die offensichtlich bei der Visavergabe von Schengen-Visa nach dem Motto vorgehen:
    Bei jungen und hübschen Thailänderinnen ist die Rückkehrwilligkeit nicht gegeben. Nur ältere, dicke und unansehnliche Thaifrauen haben bei denen eine Chance, ein Schengen-Visa zu erhalten.
    Ich habe das selbst als Begleiter von Antragstellerinnen erlebt, dass bestimmte Thaifrauen am Schalter bereits bei den Wartenden für diese Vorgehensweise bekannt waren.
    Mir hat mal eine deutsche Amtfrau im Konsulat in Bangkok hinter vorgehaltener Hand bestätigt, dass es Probleme mit einigen älteren thailändischen Angestellten gebe. Die bildeten sich ein, weil sie bereits viele Jahre - tlw. Jahrzehnte - dort tätig waren, dass sie denjenigen deutschen Beamten und Beamtinnen überlegen seien, die nur relativ kurze Zeit dort beschäftigt sind und danach versetzt werden.

    Es wird jedoch berichtet: Die Anzahl der o.a. schwarzen Schafe im deutschen Konsulat in Bangkok scheint in den letzten Jahren zurückgegangen zu sein. Ich halte es jedoch nicht für ausgeschlossen, dass es auch dort solche Fälle gibt, wie jetzt im Spiegel über andere Konsulate berichtet wird:
    Visa-Vergabe: Neue Schmiergeld-Affäre im Auswärtigen Amt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    keine Ahnung, wie es in Thailand ist,
    normalerweise gilt der Leitsatz,
    dass die auslaendischen Mitarbeiter an einer deutschen, wie auch anderen Botschaft,
    innerhalb kuerzester Zeit vom innlaendischen Geheimdienst angeworben werden.

    In China verstaendlich, in kommunistischen Laendern ebenso,
    in welchem Umfang das jedoch auf andere Staaten zutrifft

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Mir hat mal eine deutsche Amtfrau im Konsulat in Bangkok hinter vorgehaltener Hand bestätigt, dass es Probleme mit einigen älteren thailändischen Angestellten gebe. Die bildeten sich ein, weil sie bereits viele Jahre - tlw. Jahrzehnte - dort tätig waren, dass sie denjenigen deutschen Beamten und Beamtinnen überlegen seien, die nur relativ kurze Zeit dort beschäftigt sind und danach versetzt werden.
    Wiederum andere Mitarbeiter loben die lange Erfahrung der thail. Mitarbeiterinnen im Umgang mit den thail. - zumeist weiblichen - Antragstellern. Und dass diese sich kein X vor dem U machen lassen würden von den noch so gerissenen Antragstellerinnen. Klar sind die vielen Thais gut bekannt. Denn die waren schon häufig dort als Antragstellerin mit ständig neuen sich verpflichtet Fühlenden. Und sind deshalb auch namentlich bekannt, weil die zumeist im Gewerbe Karriere gemacht haben - also nicht unintelligent sind. Dass die dennoch alle paar Wochen als Antragstellerinnen erscheinen, ist ja nur so zu erklären, dass die jeweiligen Lover ja mächtig sauer wären, wenn ihr geliebtes Spielzeug garnicht nach D zu Besuch kommen wollte. Also trotten die mit fast jedem 2. Neukunden zur Botschaft.
    Und werden dort wie immer sehr freundlich begrüßt.

    Seitdem bei den Schengen-Visa die Rückkehrbereitschaft - gemessen in objektivierbaren Kriterien - geprüft werden muß - das ist ja auch erst einmal eingeführt worden, war vorher nicht da - seitdem haben natürlich die thail. Bediensteten mit Berufserfahrung Oberhand. Weil die deutschsprachigen ja noch nicht einmal die Widersprüche am Schalter bemerkten, in die sich die thail. Frauen verwickelten. Und erst recht waren sie nicht in der Lage, auch mal "Fangfragen" zu stellen. Auf Thai, versteht sich. Zur Beurteilung der Fähigkeit dieser Damen sollte man einmal seine eigene Frau befragen, wie sie denn ganz persönlich den "Spreu vom Weizen" trennen würde. Wie sie denn zu ganz bestimmten - meist freundlich in Watte verpackte - Einschätzungen von anderen thail. Frauen gelangen würde. Da ist nicht nur Intuition gefragt, da gibt es oft ganz klare Hinweise, die sich in Sprache, ja bis in Gestik ausdrückt. Verräterisch? Ja, für Thais.

    Laßt da mal eine deutsche Fachkraft ran, die 4 Jahre in Moskau, danach 4 Jahre in Washington, nun für 4 Jahre auf Wunsch in Bangkok weilt. Die hat sicherlich ne Menge Wissen, aber ob sie Menschenkenntnisse mitbringt und dann auch noch spezielle über die thail. Mädchen und Frauen - da sollte man seine Zweifel hegen.

    Nennt die thail. Bediensteten auch weiterhin "Drachen". Ich glaube, das nehmen die eher als Lob an. Aber auf das antrainierte ständige Lächeln der Thais fallen die nicht rein. Nein, die lächeln zurück.

  5. #4
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    " Klar sind die vielen Thais gut bekannt. Denn die waren schon häufig dort als Antragstellerin mit ständig neuen sich verpflichtet Fühlenden. Und sind deshalb auch namentlich bekannt, weil die zumeist im Gewerbe Karriere gemacht haben - also nicht unintelligent sind. Dass die dennoch alle paar Wochen als Antragstellerinnen erscheinen, ist ja nur so zu erklären, dass die jeweiligen Lover ja mächtig sauer wären, wenn ihr geliebtes Spielzeug garnicht nach D zu Besuch kommen wollte. Also trotten die mit fast jedem 2. Neukunden zur Botschaft.
    Und werden dort wie immer sehr freundlich begrüßt." Aus Post.. zuvor.

    So rum..hab ich das noch nie betrachtet..

    ..Mal davon abgesehen..

    ..eine thl. Schwägerin in spe..in D.Land lebend, war in Ihrem TH.Urlaub, mit Ihrer Tochter..auf der d-Botschaft in Bkk. zwecks Visa für Ihre Tocher ( ca. 26 J. alt )

    Grund: u.a. mal D.-Land kennenzulernen, nebst deutschen Ehemann, der thl.Mutter, der auch die Verpflichtungserklärunng machte..

    Nachdem im " Verhör herauskam, " das die Mama zugegen ist, abseits wartet..gabs sinngemäss zur Antwort...für was nach D.-Land fliegen..die Mama ist doch schon da.

    Der Ehemann meiner thl. Schwägerin hat ne eigene Fenster und Türen Herstellungfirma in D.-Land, war noch nie in TH. Tochter meiner Schwägerin hat keine Berührungpkte zum thl. Rotlicht.. ist selbständige Frisösin, mit nem kleinen Mini-Frisörshop von Muttern gesponsert...

    Evtl. arbeitet ja der thl. Geheimdienst soo effectiv, Richtung Lausch und Horch..z.B. im internationalen Telefonverkehr..?

    Kann ich mir kaum vorstellen..Meines Wissens, wollte die Frau wieder zurück nach TH. Sie wohnt komfortabel..in Mamas Haus. ( Ist unsere Nachbarin )

  6. #5
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Ja immer wieder kommen diese Vermutungen, dass ausgesiebt wird nach schön/ jung..... Auf der anderen Seite die Behauptungen, das Klientel aus dem Rotlichtmilieu sei der Botschaft bekannt. Es wird sich niemand von der Botschaft hier outen und deshalb werden wir uns nur in Ergüsse laben...
    Ich kann nur von meinen und von denen meiner Freunde berichten. Habe keine Erfahrungen bei der Visabeantragung mit einer Dame aus dem käuflichen Lager. Habe aber für 2 verschiedene Damen jeweils Anträge gestellt und sie sind auch bewilligt worden, beim ersten Mal mußten wir in Remonstration gehen... dass war aber mein Fehler, den wir dann beim Gespräch ausräumen konnten. Das Argument jung und schön darf nicht, ist weit hergeholt. Was wir als schön empfinden, ist in Thailand möglicherweise nicht erste Wahl. Meine Frauen waren keine "Kalkwände" und dies ist wohl ein Schönheitsmerkmal in Asien. Ist der Alterunterschied sehr groß, so würde ich mir als Bediensteter der Botschaft auch einen Kopf machen.
    Aber wie ich schon in anderen Thread´s geschrieben hatte, wäre es schön, wenn mehr Besuchervisen oder - visums ausgestellt würden, weil man das Zusammenleben unter Alltagsbedingungen checken sollte, dafür hat aber die ausstellende Behörde kein Ohr.
    Abschließend muss ich sagen, dass ich immer fair auf der Botschaft behandelt wurde.
    Mein Freund wiederum, hat 4 Ablehnungen erhalten ( für ein und die selbe Frau ). Der hat nun eine andere Meinung über die MA der Botschaft. Möglicherweise haben die nach den ersten Ablehnungsstempel nicht mehr viel "Trara" gemacht und immer wieder nein gesagt.

    Gruß wansau

  7. #6
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Es wird jedoch berichtet: Die Anzahl der o.a. schwarzen Schafe im deutschen Konsulat in Bangkok scheint in den letzten Jahren zurückgegangen zu sein
    woher kommen die Erkenntnisse? Im Spiegelbericht, wird darüber nichts erwähnt und in den deutschen Medien auch nicht.

    Allerdings, läßt die Mimik der thailändischen Angestellten bei div. Antragsstellern div. Rückschlüsse zu.

    Gruß Sunnyboy

  8. #7
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    kann das nur von der ösi- botschaft in manila berichten, aber auch die reports im tv über die deutsche botschaft in bangkok sagen einiges.
    scheinbar sind dort nur faule gfraster, welche auf kosten der steuerzahler den ganzen tag schlafen.

  9. #8
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von wansau Beitrag anzeigen
    Habe keine Erfahrungen bei der Visabeantragung mit einer Dame aus dem käuflichen Lager.
    Also heißt es, die Mutigen voran.

  10. #9
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Also heißt es, die Mutigen voran.
    waanjai_2, so kann man das auch sehen. Denke aber trotzdem, dass dies keine Auswirkung auf die Visavergabe hat. Es wird ja die Dame auf Rüchkehrwilligkeit geprüft und nicht der liebestolle Farang.

  11. #10
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, wen ist das schon einmal passiert in der D. Botschaft, von einer Hallowach Securitydame im Eingangsbereich beim Abtasten hat sie mich unsittlich belästigt. Habe ihr die Händen mit festen Griff weg gezogen, diese alte Schabracke. Wen ist das auch mal passiert?.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok
    Von Tramaico im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 10.08.08, 14:12
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.06.07, 13:51
  3. Visa-Ablehnung der Deutschen Botschaft Bangkok
    Von Tongkun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 12.10.05, 12:40
  4. Veränderte Website der Deutschen Botschaft in Bangkok
    Von waanjai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 20:43