Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 115

Schulkosten in Thailand

Erstellt von Diskusguppy, 04.03.2011, 03:37 Uhr · 114 Antworten · 18.630 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich hoffe doch, das ich für ein dauerhaftes Leben weniger benötigte als im Urlaub. Wäre ja auch logischer, denn Hotel- und andere Reisekosten fallen ja weg.
    Damit fängt die Schönrechnerei meistens an. Denn meistens sind die Lebenshaltungskosten bei individualsierter Unterkunft und Verpflegung höher als beim Leben im und aus dem Hotel.
    Hausbau - Hausinstandhaltung und Abschreibung - Kosten der eigenen Kücheneinrichtung, ihrer Unterhaltung, dem Einkauf in kleinen Mengen. Schon ist alles viel teurer als im Urlaub.
    Mögen möglichst viele schon in D aufwachen und nicht erst in Thailand. Ich persönlich habe schon lange keine Lust mehr, mich an einer falschen Beratung der Auswanderungswilligen nach Thailand zu beteiligen und letztlich "schuldig zu machen".

    Schadensersatzklagen sind bitte zu richten an die Fernsehanstalten, die da die Slogans "warm und billig" "arm und willig" verbreiteten. Die armen Gläubiger und die daran glauben mußten stehen für persönliche Auskünfte schon längst wieder in D zur Verfügung. In der neuen Sendereihe: "Verarmt aber glücklich zurück aus Thailand". Und die deutschen Vertreterinnen der Frauenbewegung werden es immer schon gewußt haben: Bleibe im Lande und ernähre uns redlich.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Damit fängt die Schönrechnerei meistens an. Denn meistens sind die Lebenshaltungskosten bei individualsierter Unterkunft und Verpflegung höher als beim Leben im und aus dem Hotel.
    Hausbau - Hausinstandhaltung und Abschreibung - Kosten der eigenen Kücheneinrichtung, ihrer Unterhaltung, dem Einkauf in kleinen Mengen. Schon ist alles viel teurer als im Urlaub.
    Mögen möglichst viele schon in D aufwachen und nicht erst in Thailand. Ich persönlich habe schon lange keine Lust mehr, mich an einer falschen Beratung der Auswanderungswilligen nach Thailand zu beteiligen und letztlich "schuldig zu machen".


    Schadensersatzklagen sind bitte zu richten an die Fernsehanstalten, die da die Slogans "warm und billig" "arm und willig" verbreiteten. Die armen Gläubiger und die daran glauben mußten stehen für persönliche Auskünfte schon längst wieder in D zur Verfügung. In der neuen Sendereihe: "Verarmt aber glücklich zurück aus Thailand". Und die deutschen Vertreterinnen der Frauenbewegung werden es immer schon gewußt haben: Bleibe im Lande und ernähre uns redlich.

    Nur weil du dir ein Haus gebaut hast mußt du ja nicht davon ausgehen das dies jeder macht, ich würde nie auf die Idee kommen
    mir in Thailand ein Haus zu kaufen. Selbst hier auf Phuket bekommt man ein möbliertes Haus mit Garten für 8-10.000 Baht zur Miete.
    Somit kann ich jederzeit meinen Standort wechseln und bin nicht gebunden, wenn es mir nicht mehr gefällt. Abgesehen davon
    ist es natürlich hier billiger zu Leben als wie Urlaub zu machen, man hat am Anfang seine Anschaffungen aber die hat man ja fast immer
    wenn man umzieht.
    Zu denn Schulkosten, unserer geht auf eine private katholische Schule und die Kosten bewegen sich bei 15.000 Baht per Term wobei
    natürlich noch Kosten für Kleidung, Bücher, Ausflüge und Sonstiges dazukommen.

  4. #53
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon ist es natürlich hier billiger zu Leben als wie Urlaub zu machen, man hat am Anfang seine Anschaffungen aber die hat man ja fast immer wenn man umzieht.
    Klar, und je mehr man umzieht, desto häufiger. Und wenn sich der Außenwert des Euros weiter verschlechtert, dann ist der Brocken "Mietkosten" plötzlich Bestandteil der sich verteuernd habenden Ausgabenkategorien. Cheers.

    Interessante Auflistung der hier ja interessierenden Schulkosten.

  5. #54
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Nur weil du dir ein Haus gebaut hast mußt du ja nicht davon ausgehen das dies jeder macht, ich würde nie auf die Idee kommen
    mir in Thailand ein Haus zu kaufen. Selbst hier auf Phuket bekommt man ein möbliertes Haus mit Garten für 8-10.000 Baht zur Miete.
    naja, 5 Jahre lang Miete gezahlt, kannst dir schon fast ein Haus kaufen
    Ausserdem kommt es immer auf die Umstände darauf an.
    Wie alt man ist, hat man Kinder die das Haus dann später erben - will man öfters den Standort wechseln usw.

    Ist nicht bei jedem gleich...

  6. #55
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    @ hans JA ÜBERWINTERN das geht LOW Budget, ich denke sogar unter 500 Euro, mit dem was ich brauche, da in den 500 THB vor allem die Reisekosten zu Buche schlugen.

    Eben, wenn man in Thailand lebt, dann muss man zwar nicht mehr das Hotel zahlen, Mieten ist durchaus günstiger, vieleicht nimmt einen die liebe Familie auf ( aber na ja.... da muss man dann auch geben ) aber trotzdem.
    Die Uhr geht kaputt, man mag jetzt nicht unbedingt mit dem Prolex blender einher marschieren, Notebook sagt ADE....irgendwie möcht man Heimat TV hören, Sat anlage muss her.
    Besteck ist verbogen, Klamottage löst sich in Gewebe auf....die Liste ist lang, was man so benötigt.

    Auch im paradise.
    Klar ich bin bescheiden, beim Reisen.... aber irgendwann möchte oder muss man, sein Eigentum erneuern, da nix unendlich haltbar ist.

    In Phuket 8-10 000 THB Miete.... also da würde ich dann auch lieber irgendwie etwas kaufen.
    wobei 250 euro miete.... hmmmm
    Kinder habe ich keine, leider....oder noch nicht....
    Ja Mieten wäre eine alternative.... oder bei einer Zwangsversteigerung ( soll es laut meiner Frau auch in Thailand geben .... )
    mitmischen und hoffen.

    Mieten hat schon den Vorteil, man kann auch mal wechseln.
    Den Thailand hat ja viele Plätze.... vor allem so unterschiedliche.
    Kanchanabury z.B oder Chiang Mai.... ichw ar früher hauptsächlich auf den Islands.... auch wegen Segeln.
    Aber Chiang Mai die ecke....wooooooow

  7. #56
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von eyeQ Beitrag anzeigen
    Ja Mieten wäre eine alternative.... oder bei einer Zwangsversteigerung ( soll es laut meiner Frau auch in Thailand geben .... )
    mitmischen und hoffen.
    ja, Banken wie die Bangkok Bank usw. haben eigene Abteilungen für Immobilien. Regelmässig gibt es dort Prospekte mit günstigen Immobilien, die von der Bank eingezogen wurden. Würde ich, wenn ich vor habe - fest in Thailand zu bleiben - einer Miete vorziehen.

    Als Alternative kann man erst ja etwas mieten und sich dann erst festlegen, wo man sich niederlassen will.

  8. #57
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.321
    vieleicht nimmt einen die liebe Familie auf ( aber na ja.... da muss man dann auch geben ) aber trotzdem.@eyeQ
    Ein Aufenthalt bei der Familie anstatt selbst etwas mieten wird meist teurer da man doch automatisch und fast unbemerkt Vieles bezahlt, oder einfach Gegenstände und Immobilien wieder in Schuss bringt damit sie länger oder besser halten. Ein bisschen Abstand kommt da schon besser. Das Ganze hat nichts mit ausnutzen zu tun, sondern ist ein normaler Hergang.

    Gruß Hans

  9. #58
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Es lässt sich auf einen Punkt bringen:
    Dort, wo Du als Zahlmeister akzeptiert bist, da ist man auf Dich angewiesen...dort, wo Du nicht willkommen bist, da braucht man Dich nicht.

  10. #59
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Ein Aufenthalt bei der Familie anstatt selbst etwas mieten wird meist teurer da man doch automatisch und fast unbemerkt Vieles bezahlt, oder einfach Gegenstände und Immobilien wieder in Schuss bringt damit sie länger oder besser halten. Ein bisschen Abstand kommt da schon besser. Das Ganze hat nichts mit ausnutzen zu tun, sondern ist ein normaler Hergang.

    Gruß Hans
    Ach, Hans..Kosumpisai. Ich wohnte früher in Sarakham, da lag das grade in der Nachbarschaft...gibt*s das "Mai-Tagiab"- Resto von Sarakham kommend kurz vor Kosum eigentlich noch ?

  11. #60
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Es lässt sich auf einen Punkt bringen:
    Dort, wo Du als Zahlmeister akzeptiert bist, da ist man auf Dich angewiesen...dort, wo Du nicht willkommen bist, da braucht man Dich nicht.
    naja, gibt wohl auch Fälle, wo Farangs nicht willkommen sind, aber trotzdem gebraucht werden

    Da hab ich mit meiner Schwiegerfamilie wohl riesiges Glück gehabt. Keine grossen Zuwendungen, manchmal einen Kühlschrank oder sonst was gekauft, das wars.
    Bares so gut wie nie, Krankenhauskosten der Schwiegermutter (Mittelklasse) direkt bezahlt.

    Ich denke, jeder Farang kann mit seiner Schwiegerfamilie auskommen - wenn er eine akzeptable Linie vorgibt.
    Geizhälse mögen ja auch deutsche Frauen nicht gerade.

    Von daher denke ich, das eigentlich eine Isaan-Schwiegerfamilie - für einen Farang nicht gerade von Vorteil ist. Die Leute sind dort einfach zu arm, daher ist das Bedürfnis natürlich umso
    grösser - Farangs auszunehmen.
    Die Frau meines besten Freundes kommt aus Korat (fahr ich übernächste Woche hin) - die gesamte Familie ignoriert sie nun, weil sie im Ausland lebt und keine Millionen rüberschiebt.
    Der Grund dafür - ihre Cousinen bekamen gerade Millionen von ihren Farangs, nun gerät seine Frau unter totalen Druck der Mutter und Schwester.
    Dauernde Vorwürfe - warum sie denn dann einen Farang heiratet, wenn der keine Millionen sponsort.

    Wenn ich so etwas höre, bin ich recht froh, im Norden gelandet zu sein

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte