Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 175

Schuldgefühle

Erstellt von Sybers123, 24.02.2012, 17:34 Uhr · 174 Antworten · 17.122 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Rawaii

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    Falls das Kind in Thailand geboren wird solltest Du als Vater in der Geburtsurkunde eingetragen werden und wichtiger noch, Du solltest Dich als Vater im thailaendischen Vaterschaftsregister mit gemeinsamen Sorgerecht eintragen lassen.
    Sag mal tramaico, dat interessiert mich jetzt mal.
    Was ist der thailändische vaterschaftsregister? Ich zb bin in der geburtsurkunde vom krankenhaus als vater eingetragen.
    Mit dem dokument hat meine ex mich dann im amphör als vater eintragen lassen, auch diese urkunde habe ich.
    Habe ich damit bereits das halbe sorgerecht?

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Sie hat Dich im Amphoe als Vater eintragen lassen bedeutet sicherlich, dass Du im Hausregister der Tochter als Vater namentlich (nur der Vorname) ausgewiesen wirst.

    Im Vaterschaftsregister eintragen lassen heist jedoch, dass ein Protokoll angelegt wird, in dem Du die Vaterschaft bestaetigst und eventuell auch Sorgerecht beanspruchst. Andernfalls geht man beim unehelichen Kind davon aus, dass die Mutter/Kind-Beziehung enger ist als die Vater/Kind-Beziehung und somit koennte sich ohne dieses Vaterschaftsregistereintragung die Kindesmutter jederzeit ein Dokument (ehemalig als PorKor14) ausstellen lassen, das ihr das alleinige Sorgerecht zuspricht. Ungefaehr in der Aussage "Nach Befragungen von Zeugen und Pruefungen von Datenbanken wurde festgestellt, dass der Vater sich nie hat als Vater eintragen lassen und keine Sorgerechtsansprueche angemeldet hat. Das Kind hat immer in alleiniger Sorge und Obhut der Mutter gestanden und somit ist diese alleine sorgeberechtigt".

    "Vaterbennenung" und "Vaterschaftsregistrierung" sind zwei verschiedene Schuhe. Die Mutter kann jeglichen Namen als Vater benennen und somit erwaechst aus dieser reinen Vaterschaftsbenennung kein grundsaetzliches Recht am unehelichen Kind. Durch diese Benennung in der Geburtsurkunde koennen natuerlich Ansprueche angemeldet werden und zwar eben durch die besagte Eintragung im Vaterschaftsregister, welche aber wiederum der Zustimmung der Kindesmutter bedarf.

  4. #93
    Avatar von Rawaii

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    60
    Ich habe eine geburtsurkunde meiner Tochter vom amphoe wo ich als Vater drin stehe. Willst du mal sehen, vielleicht kannst du mir was dazu sagen. Im Familien Buch bin ich, soweit ich weiss, nicht eingetragen.

  5. #94
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Mit der Geburtsurkunde alleine wirst Du nicht viel anfangen koennen, als eben gegebenenfalls Dich als biologischen Vater auszuweisen. Ohne Sorgerechtsnachweis wirst Du aber nicht weit ohne das Zutun der Kindesmutter kommen. Jeder thailaendische Staatsbuerger muss ja in einem thailaendischen Hausregister eingetragen sein und nun ja, auf der entsprechenden Personenseite werden dann auch der Vater und die Mutter vornamentlich und mit Nationalitaet genannt.

    Aus der Geburtsurkunde koennte ich nicht viel entnehmen ausser der thailaendischen Schreibeweise Deines kompletten Namens. Weiterhin dann die geburtsspezifischen Daten, Angaben zur Mutter, Melder der Geburt. Auch geht die Thai-ID-Nr. Deiner Tochter aus der Geburtsurkunde hervor, anhand der man z. B. herausfinden koennte, unter welcher Adresse Deine Tochter in Thailand registriert wurde. Aus dem Melderegister gehen dann auch wieder die Daten der Eltern hervor, wie auch im Hausregisterbuechlein aufgefuehrt, das heisst auch wiederum Vorname und Nationalitaet des Kindesvaters.

    Rechte am Kind hast Du an Hand der Geburtsurkunde nicht, da das Kind nicht ehelich ist und keine offizielle Eintragung in des Familienregister vorgenommen und kein Sorgerechtsanspruch angemeldet wurde. Wenn Du moechtest, dass ich mir mal die Geburtsurkunde anschaue, dann muesste Du sie mir als .pdf rueberbeamen. Du weisst, dass ich einen Faible fuer Klarnamen habe und keine Chance unversucht lasse meine (V)Forenkladde weiterhin fuellen zu koennen. Vielleicht habe ich irgendwann mal aus Versehen ein paar Wolfgang Schaeuble Gene abbekommen.

  6. #95
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    wenn die Eltern bei der Geburt des Kindes verheiratet sind, ist das Sorgerecht für den Vater dann in trockenen Tüchern, oder muss man das trotzdem noch gesondert beantragen?

  7. #96
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Im Regelfall wird dann von einem getrennten Sorgerecht ausgegangen, aber man sollte sich vielleicht dennoch im Vaterschaftsregister aufnehmen und das gemeinsame Sorgerecht bestaetigen lassen. Denn es kann ja durchaus sein, dass es mit der Kindesmutter zum Streit kommt. Diese geht zum Bezirksamt und fordert dort ein Dokument an, dass ihr das alleinige Sorgerecht bestaetigt, auf der Grundlage, dass der Kindesvater verschwunden sei, eine neue Partnerin habe, ein Saeufer oder Drogenabhaengiger sei, sich nicht im Geringsten um das Kind gekuemmert hat und sich ausserdem nie im Vaterschaftsregister registrieren und das gemeinsame Sorgerecht eintragen lassen. Eine entsprechender Blick in die Datenbank bringt Bestaetigung.

    Eltern der Kindesmuttern treten als Zeugen auf und auf diese Weise koennte in den Besitz solch eines Dokumentes gekommen werden. Zwar koennte der Kindesvater eine gerichtliche Scheidung beantragen, auch zwecks Feststellung des zukuenftigen Sorgerechts, aber erst einmal haette die Kindesmutter den Nachweis des alleinigen Sorgerechts und kann frei und ohne Einwilligung des Vaters ueber das Kind entscheiden.

  8. #97
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Sorry, sehe gerade, dass es natuerlich heissen muss, "Im Regelfall wird dann von einem gemeinsamen Sorgerecht ausgegangen...".

    Zwischen Tuer und Angel zu posten ist manchmal doch ein wenig problembehaftet.

  9. #98
    Avatar von Sybers123

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    182
    So bin seit dem 21.07.12 wieder in Deutschland ja was soll ich sagen war mit meiner beim Arzt, also wie es aussieht bin ich der Vater vom Kind, da der Geburtstermin ungefähr genau passt mit meinem Aufenthalt in Thailand.
    Mache aber trotzdem DNA Test. Ende August, wenn das Kind kommt also in 4 oder 5 wochen fliege ich wieder rüber für einen Monat (kein bock, aber dem Kind zu Liebe). Nach dem DNA Test, wenn ich echt der Vater bin, tu ich Tramaico (sehr kompetenter Mann) mit der Vaterschaftsanerkennung für mich beauftragen, so als Hilfe da ich mich net auskenne. Also bei der Deutschen Botschaft.

    ILSBangkok: ist kein Fake ist hundert Prozent echt. Hab Ihn besucht nähe Bangkok. Netter Typ :-)

  10. #99
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Ich weiss nicht um was es Dir genau geht, aber irgendwelche durchsetzbaren Rechte an einem thailaendischen Kind einer thailaendischen Mutter, das in Thailand lebt, wirst Du nie bekommen.

  11. #100
    Avatar von Sybers123

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    182
    ich will nur das das Kind einen deutschen Pass kriegt und wenn sie will kann sie dann zu mir kommen nach Deutschland.

Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte