Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklärung

Erstellt von tad sin dschai, 30.07.2004, 19:14 Uhr · 10 Antworten · 2.433 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tad sin dschai

    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    457

    Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklärung

    Ja auch bei mir nähert sich der Gang auf die Botschaft und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich gehe die Sache ganz relaxt an....

    Das erste Problem ist - wie soll es auch anders sein - die ausreichende Dokumentation der Rückkehrbereitschaft, obwohl sich meine Mia nichts weniger vorstellen kann, als tatsächlich eine längere Zeit in Deutschland zu verbringen als notwendig, um mich zu überzeugen, dass TH, Kambodscha oder auch Singapur auch für mich viel besser wären als in Deutschland zu bleiben oder zurück in die USA zu gehen:

    Sie ist 21 Jahre alt, ohne Grundbesitz, Sparkonto ja, aber keine regelmäßigen Eingänge (ist auch nicht fürchterlich viel drauf), momentane Arbeit: Unterstützung der Familie auf dem Reisfeld, Erziehung der Tochter (2 Jahre) - tolle Verträge und einen Arbeitgeber, der großzügig 2 Monate Urlaub aus dem Ärmel schüttelt lassen sich da nur schwer aus dem Hut zaubern.
    Fällt Euch bei dieser nicht gerade optimalen Ausgangssituation neben dem Kind noch etwas ein, was sich anführen liesse (Pflege des taubstummen Vaters etc....nicht witzig gemeint)?

    2. Wie sieht es mit einer Vollmachtserklärung aus zur Wahrnehmung ihrer Interessen in den Visumsangelegenheiten respektive der Vornahme der dafür notwendigen Handlungen.

    Was sind die Vorteile einer solchen Erklärung (im Falle einer Ablehnung werden ihr doch die Gründe ohnehin mitgeteilt)?

    Wie muss eine solche Erklärung aussehen (Wortlaut/Sprache)?


    Thx für jede Hilfe :bravo: , ich habe die Forumssuche bemüht, aber leider noch nichts gefunden, was mir im konkreten Fall massiv weiterhilft.

    Grüße
    tsd

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.289

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    Nur auf die Schnelle:

    1. 21 Jahre ... sah in den letzten Monaten kritisch aus.
    2. Kind ... ist ok, nur sollte sie sich auch um sie gekümmert haben (also nicht bei den Eltern geparkt) ... und wer kümmert sich danach ?
    du siehst, die Story muss in sich stimmen, dann könnte es auch klappen.

    3. Vollmacht ... na, wie eine Vollmacht halt aussieht, Ich x, bevollächtige y mich in den xyz-Angelegenheiten zu vertreten. Dies umfasst ...bla bla bla und Unterschrift.

    Juergen

  4. #3
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.289

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    Ach noch etwas, die Vorteile der Vollmacht sind, dass du im Falle der ersten Ablehnung im Remonstrationsverfahren die "Verhandlungen" führen kannst und das Warum erfahren kannst - eine konkrete Mitteilung der Gründe gibt es erst danach (so richtig mit Rechtsbehelf für die Klage in Berlin)

    Juergen

  5. #4
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    tsd,
    stimmt, Kind ist schon mal bei der Visavergabe ein Vorteil.
    Alles weitere...
    please check your pm ! :-)

    gruss
    Klaus

  6. #5
    Avatar von tad sin dschai

    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    457

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    Besten Dank schon mal.

    Insbesondere vor dem Hintergrund, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, dass solche Fragen den Großteil hier fürchterlich langweilen, insbesondere wenn sie schon selbst Visumserfahrungen haben und in der Vergangenheit die immer gleichen Fragen x-mal beantwortet haben. Kenne das Gefühl selbst aus anderen Foren zu Angelegenheiten, bei denen ich mich besser auskenne. Bitte aber zu berücksichtigen, dass gerade momentan wahrscheinlich jeder "Erstversucher" die Hosen voll hat und auf keinen Fall irgendeinen Fehler machen will.

    Zur Vollmacht: Thx für den Tipp, mir ging es v.a. darum, ob die Vollmacht auf Thai und deutsch abgefasst sein muss, oder nur Thai (meine Freundin würde sie sonst ja nicht verstehen). Auf deutsch oder englisch wäre der Text unproblematisch, aber auf Thai schreiben könnte ich es jetzt trotz aller Lernbemühungen (noch) nicht.


    Grüße
    alex

  7. #6
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    Die Deutsche Botschaft ist eine deutsche Behörde. Also reicht eine Vollmacht in deutscher Sprache. Sie muß natürlich unterschreiben - in Thai oder in Englisch. Sag Ihr in einfachen Worten, worum es geht. Sie wird ja kaum die Vollmacht später wegen angeblichen Verständigungsschwierigkeiten bei der Vollmacht-Erteilung widerrufen wollen. Schließlich wird Sie ja von Dir auf dem Laufenden gehalten....
    wenn Du in die Remonstration mußt.

  8. #7
    Avatar von Stephan baaa

    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    109

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    kuckst Du hier:

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...d73c9ed083ac40

    Gruß Stephan

  9. #8
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    @ tad sin dschai, :-)

    das Kind könnte den Ausschlag geben für die "Rückkehrwilligkeit" - ich hoffe es für euch...

    Ich bin ja leider gebrannt bei meinem letzten Besuch der Botschaft, da meine eine ähnliche Einkünfte vorzuweisen hatte...hatte nur mal eben kein Kind und so ist sie eben durchgefallen durch das weite Sieb, obwohl sie lieber in THL leben würde als hier, aber geglaubt hat es ihr, nach Aktenlage , keiner

  10. #9
    Avatar von tad sin dschai

    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    457

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    @UAL Glaub mir, ich kann Dich da gut verstehen Ist bei uns ja nicht anders. Ich werde um die Jahreswende nach SE Asien ziehen (nicht zwingend TH) und es ging nur über die Übergangszeit, so dass die Mia auch mal sieht wo meine Wurzeln sind (werde ihr auch Amerika noch zeigen) von mangelnder Rückkehrwilligkeit keine Spur - ich finde es andersherum im Isaan ja auch interessant, ohne dass ich (momentan) zwingend dort in einem Kleinstdorf wohnen möchte......

    @all Danke für die Tipps bislang
    Habe festgestellt, dass dem Einladungsschreiben eine hohe Bedeutung beizumessen ist, war mir bislang nicht so klar...

    Grüße
    tsd

  11. #10
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Schengen: Fragen Rückkehrbereitschaft + Vollmachtserklär

    Viel Glück alex, das wird du schon sicher schaffen !

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rückkehrbereitschaft - Was meint Ihr, reicht es?
    Von domi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.03.12, 04:07
  2. (schon wieder) Fragen zum Antrag Schengen-Visum...
    Von Luftretter im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.07.06, 08:49
  3. Fragen zum Schengen-Visum
    Von heinerl im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 15:00
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.08.04, 09:11
  5. Nachweis der Rückkehrbereitschaft
    Von fdrake1273 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.10.03, 08:39