Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

Erstellt von Franky69, 25.05.2005, 15:58 Uhr · 19 Antworten · 1.458 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Well,

    meine 5 Cent dazu :-)


    "sein,aber wegen des Visums soll sie(muß) am 10. Juni ausreisen.
    Kennt hierfür jemand die Sachlage? "
    -> Also wenn sie hier verheiratet ist, dann hat sie sicherlich eine AE und kein Visum.

    Sollte die Scheidung durch sein, fällt der Grund für die AE weg und je nach Dauer des Aufenthaltes in DE kommt dann u.U. die Aufforderung zur Ausreise. Für spezielle ausländerrechtliche Aspekte wird i.d.R. hier geholfen.



    "Der Standesbeamte sagte,daß sie alles neu bringen müsse.
    Ich glaube diesem Beamten aber nicht unbedingt. "
    -> Das wirst Du wohl müssen, gewisse Papiere haben nur eine Lebenszeit von 6 Monaten.
    Darum Laufzettel besorgen und danach die Papiere.


    Parallel dazu bei der AB den Antrag auf AE stellen (beabsichtige Eheschließung). Danach müste eigentlich die noch bestehende AE weiterhin gültig sein bis die neue durch Heirat greift (war zumindest bei uns so, als die Bewilligung auslief und 2 Wochen später dann die Heirat war - §69 (3) AuslG // jetzt §81 (4) AufenthG). Es wäre in diesem Fall unbillig, die Dame auszuweisen.


    Juergen

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Zitat Zitat von JT29",p="247542
    -> Also wenn sie hier verheiratet ist, dann hat sie sicherlich eine AE und kein Visum.

    Sollte die Scheidung durch sein, fällt der Grund für die AE weg und je nach Dauer des Aufenthaltes in DE kommt dann u.U. die Aufforderung zur Ausreise.
    Leider falsch. Nochmal. Grundlager der AE ist das eheliche Zusammenleben. Verlässt der Ehepartner die eheliche Gemeinschaft, kann die AE entzogen werden und byebeye. Anstehende Scheidung ist kein Grund. Für einen Scheidungstermin kann sie dann eine Einreiseerlaubnis erhalten. Wer die Reisekosten zahlt, ist egal. Haben wir alles schon mir dem AA durchdiskutiert. In unserem Fall haben wir das Glück, dass das AA stillhält. Zumindest solange bis unsere Klagen vorm Oberverwaltungsgericht entschieden sind. Klage zB. wegen Entzug der AE. Es kommt noch schöner. Normalerweise hat jede Klage aufschiebende Wirkung. In diesem Fall hat das AA aber sofortige Vollziehung angeordnet und eine Ausreise zum 01.12.2004 verfügt. Nur mit viel Goodwill usw. halten sie immer noch still.

  4. #13
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Nach dem alten Ausländergesetz war das doch geregelt, wie das ausschaut bei Getrenntleben/ Scheidung.

    Über 2 Jahre eheliche Gemeinschaft..darf sie bleiben.

    Unter 2 Jahre " Härtefallregelung/entscheidung ".

    Und das ohne eigenen Job. Krankenversicherung läuft ja bis zur Scheidung weiter auf den Ehemann, so sie nicht eigenständig sozialversichert ist.

    Nach einer Übergangszeit, muss sie eigenen Job ( Gehaltsabrechnung),Sozialversicherung,eigenen Mietvertrag vorweisen.

    Somit im Prinzip gar kein Grund...neu zu heiraten, es sei ,sie will die Hausfrau sein.

    Sag mir keiner gibts nicht.

    Wies aktuell mit der Rechtslage aussieht, bin ich überfragt.

  5. #14
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    @NokGeo
    Du hast recht. So war das mit Ban. Daher hatte ich sie offiziel zur Kinderbetreuung eingestellt. Arbeitsvertrag, eigene Kranken- und Sozialversicherung. So hatte sie eine neue AE bekommen.

  6. #15
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Warum eigentlich in Deutschland Heiraten
    Dänemark liegt doch so nah ;-D

    Soll ganz einfach sein http://www.vietnam-freunde.net

  7. #16
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Zitat Zitat von Olli",p="247554
    Warum eigentlich in Deutschland Heiraten
    Dänemark liegt doch so nah ;-D
    Auch hier müssen verschiedene Anforderungen erfüllt werden. Aufenthaltsbescheinigung, Reisepass, gültiges Schengenvisum, Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk usw.

  8. #17
    Avatar von

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Zitat Zitat von siajai",p="247534
    Bei einer Neuheirat, muss sie den
    ``Mädchennamen´´ wieder führen.
    Stimmt nicht, ich kenne ein konkretes Beispiel, bei dem die Frau unter dem angenommenen Namen der Vorehe geheiratet hat.

    Gruss,
    Yaso

  9. #18
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Zitat Zitat von Yaso",p="247593
    Stimmt nicht, ich kenne ein konkretes Beispiel, bei dem die Frau unter dem angenommenen Namen der Vorehe geheiratet hat.
    Da solltest Du mehr Infos geben. Natürlich lässt das deutsche Recht dies zu. Es war aber in LOS durchaus so, dass nach Scheidung der Mädchenname wieder angenommen werden musste.

  10. #19
    Franky69
    Avatar von Franky69

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    Erst mal danke,in Namen meines Freundes.

    Das mit den Papieren,ist mir so im nachhinein auch wieder eingefallen.
    Gottlob muß ich mir das nicht wieder antun.
    Das mit nem Bevollmächtigten ist auch ok.
    Die Schwester meiner Frau war damals auch unterwegs.

    Die Frau meines Freundes arbeitet hier offiziell und auch über Steuerkarte,daß dies ein Aspekt für eine Ae ist,wusste ich auch noch nicht.
    Sie lebt also getrennt und arbeitet.
    Das AA sagt aber,daß sie ausreisen muß,wenn es mit der Scheidung schnell gehen würde dann .

    Papiere könnte man ja durch die Familie(Bevollmachtigung) machen lassen,aber ich finde den Sachverhalt merkwürdig,daß das AA sagt raus und das Gericht,zwecks Scheidung ihre Anwesendheit fordert,was vorher in Stellvertretung ihres Anwaltes geschehen sollte.

    Selbst wenn die ganze Sache schnell gehen sollte,dann wird der "nette" Standesbeamte den Beiden,gesetz den Fall,das er so """liebenswürdig""" ist,wie bei mir,dann wird das mit Sicherheit den zeitlichen Ramen sprengen.

    Ich will meinen Freud ja auch aufbauen,da er -is klar- schon krank ist,weil sein Schatz ausreisen soll.

    Freuhe mich auf neue Reaktionen und Anregungen.

    Grüße Franky

  11. #20
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Scheidung-Wiederheirat in Deutschland

    @ matthi
    ...war aber in LOS durchaus so, dass nach Scheidung der Mädchenname wieder angenommen werden musste...
    dieses mußte, das war mal, heute ist das eine kann-Bestimmung.

    Wenn ich mich recht erinnere, ist das in einem Infoblatt der Thaibotschaft nachzulesen.

    Was sagt eigentlich die Thaibotschaft in Berlin zu den Informatinen des dt. Standesamt/ Ausländeramt?

    Martin

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 08.07.09, 23:19
  2. Scheidung, es tut weh
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 21.09.08, 23:32
  3. scheidung
    Von thai-rodax im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.06, 10:08
  4. Wiederheirat einer Thai in Deutschland
    Von zaparot im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.12.05, 07:01
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07