Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83

Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

Erstellt von hafid, 28.06.2006, 20:26 Uhr · 82 Antworten · 9.873 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Zitat Zitat von KraphPhom",p="361981
    So wie sich dies liest...Scheinehe ?
    hat keiner eine anleitung hierfür :P

    wäre eventuell sinnvoll, diese sich vor der eheschliesung als lekture x zur brust zu nehmen. ;-D

    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Also mal davon ab, dass ich die Geschichte nicht glaube bzw. soviel Verantwortungslosigkeit / Dummheit nicht fassen kann.

    Frage: Auf welcher Basis ist sie denn ins Land gekommen? Oder in Thailand geheiratet?

    Ansonsten:
    1. Tatbestand der Scheinehe liegt wohl klar vor, da wäre ich mal ganz vorsichtig.
    2. Nach Trennung VOR 3 oder 4 Jahren bestehender Ehe erfolgt Ausweisung.
    3. Du dürftest in jedem Fall unterhaltspflichtig sein bis an Dein Lebensende. Ehevetrag kann noch nachträglich gemacht werden, das ist aber nicht so einfach. Gerade in dem Fall wird das wohl kein Notar machen (Stichwort: "Erpressung" zur Unterschrift mit Drohung Abschiebung). Kostet zudem auch mit Dolmetscher so ein paar Tausender.

    Merke: Erst denken, dann heiraten !!! Und evtl. schon mal die Kohlen für die Scheidung zurück legen, das gibt es ja auch nicht umsonst, das kostet ja nun auch ein paar Tausender. So einfach ist das ja nun alles nicht, mal kurz geheiratet und wenn es nicht mehr passt, dann wieder getrennt.

    Aber wie gesagt, ich würde mal auf Fake tippen...

  4. #13
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Zitat Zitat von hafid",p="361978
    ich habe meine thai freundin geheiratet weil sie dadurch den Aufenthalt in Deutschland erstmal gesichert hat und wir solange wie wir wollen zusammenseinkönnen (sonst visa stress ohne ende).

    WELL,

    jetzt muss ich schon mal ganz höflich bleiben ... aber es geht mich ja nichts an.
    Wenn du also nur mal so geheiratet hast, wegen dem Visastress, dann gute Nacht um 6 - dann befürchte ich mal, dass Du der Tragweite nicht bewusst warst, finde also diese Vorgehensweise sagen wir mal suboptimal :-(

    "falls wir uns nach einer kurzen zeit trennen besteht keine verpflichtung zum nachehelichen unterhalt."
    -> Das kann u.U. so laufen, dazu kann aber ein RA besser Auskunft geben

    "falls wir uns scheiden lassen darf sie trotzdem in germany bleiben?"
    -> in der Regel Nein.

    "wie lange ist auch da eine frist?"
    -> 3 Jahre, aber dann wird es auch mit Sicherheit Unterhalt kosten.

    "wenn wir nach 6 monaten uns trennen was macht das ausländeramt? sofort den aufenthaltserlaubnis sperren?"
    -> Nun, die Lebensgemeinschaft ist aufgehoben und daher fällt der Aufenthaltszweck weg, die Dame muss aureisen.

    "bzw wie suche ich in diesem forum oder woanders nach antworten?"
    -> Aufenthaltsrecht macht Member ABU bzw. man findet ihn auch im info4alien.de Forum.

    Im Übrigen kommen bei einer Scheidung erhebliche Kosten auf Dich zu und sei es nur für den Unterhalt deiner Ehefrau bis zur Scheidung zu sorgen (Trennungsjahr), falls sie nicht einer adequaten arbeit nachgeht. RAs wollen Geld, Flüge zur Scheidung etc....

    Juergen

  5. #14
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    @Auntarman schreibt:
    "Du dürftest in jedem Fall unterhaltspflichtig sein bis an Dein Lebensende."

    Das mit absoluter Sicherheit nicht.

    Fake? Ich vermute, so einen Quark gibt es in der Wirklichkeit.

    Gruß
    Monta

  6. #15
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Zitat Zitat von Monta",p="362004
    @Auntarman schreibt:
    "Du dürftest in jedem Fall unterhaltspflichtig sein bis an Dein Lebensende."

    Das mit absoluter Sicherheit nicht.

    Gruß
    Monta
    Sagen wir es mal so: Wenn es die Dame will, dann ist er es so, oder? Bin allerdings auf dem Gebiet (zum Glück) unerfahren, aber kann denn eine Unterhaltszahlung zeitlich begrenzt sein? Außer wenn wieder geheiratet wird oder eine Abfindung vereinbart wird (was dann eben möglicherweise ein "Abstottern" bis ans Lebensende zur Folge hat.)

    Lerne aber gerne dazu, vielleicht liege ich da auch vollkommen falsch. Wie schaut es denn in der Realität aus?

  7. #16
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Also,hafid.wenn du kein Fake bis.dann hast du ,gehandelt.

    Die Ehe knebelt,sie macht verwundbar,wenn man nicht 100 % ueberzeugt ist (und werr ist das schon),sie kann auch sehr arm machen= Versorgungsausgleich nach der Scheidung.
    Warum wollen denn alle Frauen dieser Welt nur die Ehe mit einem "reichen" Mann?????
    Warum muessen wir "dummen" Maenner denn eine Asiatin heiraten????
    Nur wegen der Aufenthaltsberechtigung!!!

    Warum duerfen wir nicht mit einer Asiatin "probeweise" in Europa leben!!!

    Das doofe Gestz und die verdammte Rueckkehrabsicht,die vom Sozialstaat DEUTSCHLAND eben verlagt wird.

    Wer da nicht das Glueck hat wie ich,die Asiaten in Asien zu "testen",der faellt voll auf die Schauze,wenn er nicht gerade "Micha" heisst.

    Ausnahmen bestaetigen aber die Regel,schook die!

  8. #17
    nongmuang
    Avatar von nongmuang

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Kann auch von Kraphphom kommen, genauso wie viele andere Mails oder meine auch??? weiss ich das, oder bin "wir auch " blöd?

    suaidschai---------roondschai


    Bir

  9. #18
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Zitat Zitat von Auntarman",p="362007
    Zitat Zitat von Monta",p="362004
    @Auntarman schreibt:
    "Du dürftest in jedem Fall unterhaltspflichtig sein bis an Dein Lebensende."

    Das mit absoluter Sicherheit nicht.

    Gruß
    Monta
    Sagen wir es mal so: Wenn es die Dame will, dann ist er es so, oder? Bin allerdings auf dem Gebiet (zum Glück) unerfahren, aber kann denn eine Unterhaltszahlung zeitlich begrenzt sein? Außer wenn wieder geheiratet wird oder eine Abfindung vereinbart wird (was dann eben möglicherweise ein "Abstottern" bis ans Lebensende zur Folge hat.)

    Lerne aber gerne dazu, vielleicht liege ich da auch vollkommen falsch. Wie schaut es denn in der Realität aus?
    Sie ist nach einer Scheidung VERPFLICHTET für Ihren eigenen Unterhalt zu sorgen. Lediglich wenn gesundheitliche Gründe dagegensprechen oder Sie für ein gemeinsames Kind sorgen muss braucht Sie keiner eigenen Erwerbstätigkeit nachzugehen. Ausserdem wenn Sie keine angemessene Tätigkeit findet oder sich aus-bzw. fortbilden lässt. Ihr Einkommen wird dann aber normalerweise angerechnet. Von Zahlungen bis ans Lebensende kann vorerst mal keine Rede sein.

    Bitte nicht gleich die typisch deutsche Panik verbreiten ;-D

  10. #19
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="362013
    Wer da nicht das Glueck hat wie ich,die Asiaten in Asien zu "testen",der faellt voll auf die Schauze,wenn er nicht gerade "Micha" heisst.



    No Comment aber der war gut ...

    Wichtig ist halt nur das man danach wieder aufsteht

  11. #20
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    [quote="Otto-Nongkhai",p="362013"]

    Warum duerfen wir nicht mit einer Asiatin "probeweise" in Europa leben!!!

    Das doofe Gestz und die verdammte Rueckkehrabsicht,die vom Sozialstaat DEUTSCHLAND eben verlagt wird.

    quote]

    Wünsche sind das eine, Realitäten das andere, oder? Und die Rückkehrwilligkeit ist eine europaweite Geschichte, Stichwort Schengen.

    Sagt jemand, der sich auch lange genug über die "Gegebenheiten" geärgert hat, aber nicht den Nick "Don Quichote" trägt. Und der durchaus meint, dass ein "Seid willkommen, Millionen" auch im Sozialstaat D-Land nicht zielführend ist. Und ich denke mal, ich darf das sagen, bin ja auch mit einer Asiatin verheiratet.

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 17.08.17, 09:44
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 11.03.12, 14:11
  3. Scheidung in Thailand > wann muss man Unterhalt zahlen
    Von beckham im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.08.11, 15:22
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07
  5. Unterhalt bei Scheidung...
    Von Antonio_Swiss im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 12.11.04, 16:25