Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Scheidung, es tut weh

Erstellt von KlausPith, 25.09.2001, 15:35 Uhr · 76 Antworten · 10.784 Aufrufe

  1. #1
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Scheidung, es tut weh

    Ich will einfach nur schreiben. Es ist soweit und ich merke daß ich von Stunde zu Stunde nervöser werde. Morgen früh 10:00 hole ich meine (Ex)Frau am Bahnhof ab und am Donnerstag 13:45 ist unser Scheidungstermin. 12 Jahre, 6 Jahre Ehe gehen zu Ende. Habe in einem anderen Thread schon darüber geschrieben. Weiß nicht wie ich meine Gefühle beschreiben soll. Es ist nicht Liebe (mein Schatz kommt in 2 Wochen), es tut einfach nur verdammt nochmal weh.
    Ich habe Angst davor, am Donnerstag 5 Stunden nach der Scheidung bringe ich sie zum Bahnhof und wenn sie in den Zug einsteigt werde ich sie wohl niemals wiedersehen.
    Tag und Nacht überlege ich, was ich ihr beim Abschied sagen soll.
    Ich hoffe nur, daß ich ihr niemals in Thailand in irgendeiner Bar begegnen werde.
    Wollte einfach nur schreiben.
    Klaus

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    ThomasH
    Avatar von ThomasH

    Re: Scheidung, es tut weh

    Lieber Klaus,
    kann Dich gut verstehen, Deine Nervosität, Deine Angst...
    Aber du hast es wenigstens bald hinter Dir, dann ist es definitiv vorbei. Ich quäle mich hingegen noch, hin- und hergerissen, weiß ich noch lange nicht sicher, was ich tun soll. Irgendwie beneide ich Dich. Lass den Kopf nicht hängen.
    Dein ThomasH

  4. #3
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: Scheidung, es tut weh

    @thomas
    Danke!

  5. #4
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Scheidung, es tut weh

    hei klaus,
    gibt es denn nach der scheidung keine möglichkeit, sich ab und zu mal zu treffen? ich weiss ja nicht, wie ihr auseinander geht, doch wenn du schreibst, du holst sie am bahnhof ab und bringst sie wieder dorthin, so scheint mir eine freundschaft oder wenigstens kameradschaft bleibt bestehen.
    ansonnsten, wirst es schon schafen und wenn der neue schatz da ist geht es schnell wieder bergauf.

    bruno

  6. #5
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: Scheidung, es tut weh

    @bruno
    Sie lebt und arbeitet in Dänemark. Im Januar fliegt sie zurück nach Thailand. Für wie lange und ob sie dann wieder nach D/DK zurückgeht, weiß ich nicht. Ja, wir haben ein sehr gutes Verhältnis, deshalb fällt es mir ja auch so schwer. Ich werde wohl versuchen, zumindest ín der ersten Zeit mit ihr in Kontakt zu bleiben. Ab und zu mal anrufen.
    Klaus

  7. #6
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Scheidung, es tut weh

    GottseiDank !!!!!!!!!
    Eine der Lebenserfahrungen die mir bis jetzt erspart geblieben ist und hoffentlich auch bleibt.
    Viel Glueck fuer einen neuen Lebensabschnitt..............

    [move:cce559779b]FAAG JAI BAI ISAN. !!!!!!!!!![/move:cce559779b]

  8. #7
    BeerChang
    Avatar von BeerChang

    Re: Scheidung, es tut weh

    Ja, nicht angenehm so eine Scheidung. Habe das sogar schon 2mal durchgemacht. 1x im Guten-1x im Bösen also beides probiert, kein Vergleich.
    Ich denke nur, daß Dein neuer Schatz eher das Problem sein wird, wenn Du mit Deiner Ex-Frau in Kontakt bleiben willst. Das sie dies nicht stört kann ich mir kaum vorstellen, aber Ausnahmen.............
    Ja, und warum denkst Du, daß sie nun in einer Bar in Th endet?-nicht jede geschiedene Thai geht schnurstracks wieder in die Bar,. (anhand eurer gem. 12 Jahre, wird sie in dieser Zeit doch sicher einiges gelernt haben).
    Alles Gute für die Zukunft, vor allem Deiner EX (du bist ja schon versorgt) wünscht
    Herbert


  9. #8
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: Scheidung, es tut weh

    Danke Herbert,
    ich denke nicht daß sie wieder in einer Bar endet. Geht jetzt in Dänemark einer geregelten Arbeit nach.
    Und das mit dem Kontakt sehe ich auch so, wird sich wohl nach einiger Zeit von selbst erledigen.
    Gruss Klaus

  10. #9
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Scheidung, es tut weh

    Hallo KlausPith

    Wie isses denn ausgegangen?
    Erledigt, aus und vorbei?
    Nervenkostuem wieder UP?

    Mit neugierigem Gruss vom Jinjok

  11. #10
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: Scheidung, es tut weh

    Hi Jinjok und andere die es interessiert,

    ja es ist vollbracht. Kann erst jetzt berichten da ich mich nach der Scheidung erstmal 2 Tage betrunken habe.
    Also, ich habe meine Ex-Frau am Mittwoch morgen vom Bahnhof abgeholt. Ich hatte sie ja fast ein Jahr nicht mehr gesehen. Ich war positiv überrascht. Sie hat sich verändert. Selbstbewußt, eigenständig, wir haben uns sehr gut unterhalten. Eigentlich all die Dinge die jahrelang gefehlt haben.
    Am Donnerstag 13.45 war dann die Verhandlung. Sie hatte Angst, auch aus dem Grund da sie keinen Anwalt hatte, wir haben alles untereinander geregelt. Ich saß also da mit meinem Anwalt, sie gegenüber alleine. Sie tat mir unendlich leid.
    Viele Bekannte, auch mein Anwalt sagten mir vorher das ganze dauert höchsten 10Minuten. Von wegen, ganze 2 Stunden mit Verhandlungspause.
    Der Richter fühlte sich wohl als ihr Beschützer und wollte alles genau geklärt haben, hauptsächlich das Thema ob sie versorgt ist. Aber das haben wir untereinander geklärt und ich habe ihr auch gesagt daß sie entgegen unserer eigentlichen Vereinbarung noch 6Monate weiter Unterhalt bekommt, bis sie im Juni eine Festanstellung in Dänemark bekommt.
    Naja, im nachhinein hatte der Richter wohl schon recht, da es ja zur Genüge andere negative Beispiele gibt. Erst als ich ihm unsere gemeinsame Lebensgeschichte (wie lange wie uns kennen, wo wir uns kennengelernt haben etc.) erzählt habe, war er etwas beruhigt.
    Ja, und nach 2Stunden mussten wir dann alle aufstehen und "..Im Namen des Volkes ...". Ich hatte einen Kloß im Hals.

    Wir sind dann noch was essen gewesen und um 19:00 Uhr habe ich sie zum Bahnhof gebracht. Es war grausam. Das Gefühl sie steigt in den Zug ein und wir sehen uns nie wieder. 12 Jahre laufen wie ein Film ab. Aussenstehende können das schwer nachempfingen. Alles was wir zusammen durchgemacht haben, die Kämpfe und Probleme binationaler Ehen der ersten Jahre.

    Wir standen am Bahnsteig und haben uns zum Abschied minutenlang umarmt. Wir haben beide geweint, ich tue es auch jetzt beim schreiben dieser Zeilen. Ich sagte ihr, es tut mir leid und bat sie um Verzeihung. Sie sagte das gleiche zu mir.

    Sie wird immer ein Platz in meinem Herzen haben.

    Klaus

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. scheidung?
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.07.08, 16:11
  2. scheidung
    Von thai-rodax im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.06, 10:08
  3. Scheidung
    Von Tumtam im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.06, 01:38
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07
  5. Scheidung...!
    Von Jim Thompson im Forum Literarisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.11.04, 04:37