Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Scheidung Amphoe

Erstellt von sunnyboy, 22.10.2013, 20:07 Uhr · 51 Antworten · 5.690 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Das ging aber schnell...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen

    Tut mir leid zu hören, dass es vorbei ist.
    Mir auch...aber wieder mal der alte Spruch...Fernehen funktionieren nicht.

  4. #13
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Funktionierte doch anscheinend bis zur Ehe.

  5. #14
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Dabei war er vor ein paar Monaten noch Feuer und Flamme.

  6. #15
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Halt einer der Foren-Theoretiker...

  7. #16
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481
    also dort geschieden, hier nicht. ganz gut fuer die steuerklasse.

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    nur mal so, zur Info

    Neues Scheidungsrecht ab 21.06.2012Ab dem 21.06.2012 richtet sich das bei einer Scheidung in Deutschland anzuwendende Recht nicht mehr nach den nationalen Verschriften nach EG BGB, sondern nach den Regeln der europäischen Verordnung Nr. 1259/2010, die sog. Rom III - Verordnung. Dies bringt erhebliche Änderungen mit sich.

    Neu ist, dass die Ehegatten ab dem 21.06.2012 stets vereinbaren können, nach welchem Recht ihre Ehe geschieden werden soll. Bislang gilt: Ein Deutscher und eine Thai, die in Deutschland gelebt haben, werden vor einem deutschen Gericht ausschließlich nach deutschem Recht geschieden, mit allen daraus folgenden Konsequenzen, z.B. zwingende Beachtung des Trennungsjahres.

    Ab dem 21.06.2012 können Deutsche und Thai in einem vorsorgenden Ehevertrag oder in einer nach der Trennung geschlossenen Vereinbarung bestimmen, dass für ihre Ehescheidung das thailändische Recht gelten soll. Das deutsche Gericht wird dann die Ehe nach thailändischem Recht - also ohne Trennungsjahr - scheiden.

    Die Vereinbarung des anwendbaren Rechts wird bis zur Einleitung des Scheidungsverfahrens jedoch frühestens ab dem 21.06.2012 möglich sein.

    Wenn sich also zwei Ehegatten jetzt einvernehmlich trennen und geschieden werden wollen, können diese ab dem 21.06.2012 schriftlich vereinbaren, dass sie nach thailändischem Gesetz in Deutschland geschieden werden wollen und sofort danach die einverständliche Scheidung beantragen. Nach jetzigem Recht hingegen müssen die Ehegatten das Trennungsjahr abwarten, da eine Vereinbarung über das anzuwendende Recht nicht möglich ist.

    Die zweite wichtige Änderung betrifft die Ehe zwischen zwei Thais, die in Deutschland leben und hier geschieden werden wollen. Bislang wird die Scheidung in Deutschland nach thailändischem Recht durchgeführt, wenn beide Eheleute die thailändische Staatsangehörigkeit haben. Ab dem 21.06.2012 entscheidet über das anzuwendende Scheidungsrecht der gewöhnliche Aufenthalt der Ehegatten. Wohnen beide Thais in Deutschland, gilt ab dem 21.06.2012 die Scheidung nach deutschem Recht. Wegen der schwierigen Scheidungsvoraussetzung empfiehlt es sich bei einer Thai/ Thai Ehe eine entsprechende Vereinbarung zugunsten des thailändischen Rechts zu treffen.


    Für weitere Fragen hinsichtlich des neuen Scheidungsrechts stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
    Anfechtung eines zwischen einer Thailänderin und einem Deutschen geschlossenen EhevertragesHäufig wird vor einer Eheschließung zwischen einem deutschen Staatsangehörigen und einer thailändischen Staatsangehörigen ein Ehevertrag abgeschlossen. In einem solchen Ehevertrag werden für den Fall der Scheidung der Ehe die Scheidungsfolgen, wie der nacheheliche Unterhalt, der während der Ehe geltende Güterstand und der Versorgungsausgleich - Ausgleich der während der Ehe gezahlten Rentenbeiträge - geregelt.

    In manchen Eheverträgen werden jedoch für den Fall der Scheidung sowohl der nacheheliche Unterhalt als auch der Ausgleich der Rentenbeiträge vollständig ausgeschlossen und eine Gütertrennung vereinbart, was in der Regel zu Lasten der thailändischen Ehefrau geht.

    Wurde ein solcher Ehevertrag bereits abgeschlossen, besteht in bestimmten Fällen die Möglichkeit, diesen anzufechten.

    Besonders in den Fällen, in denen die thailändische Frau zum Zeitpunkt des Abschlusses des Ehevertrages von dem künftigen deutschen Ehemann schwanger war und damit auf die Eheschließung in einem besonderen Maße angewiesen war, muss das Gericht entsprechend der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts den Ehevertrag einer stärkeren richterlichen Kontrolle unterziehen. Dabei sind für das Gericht die Vermögens- und Einkommenssituation der schwangeren Frau, ihre beruflichen Qualifikationen und Perspektiven entscheidend.

    Die Anfechtung des Ehevertrages hat zumindest dann Aussicht auf Erfolg, wenn die thailändische Frau erst vor kurzem nach Deutschland eingereist ist, keine Deutschkenntnisse und auch keine Ausbildung hat und über kein eigenes Einkommen und Vermögen verfügt.

    Da der deutsche Ehemann in der Regel stabile Einkommens- und Vermögensverhältnisse und sein ganzes soziales Umfeld in Deutschland hat, befindet sich die thailändische Frau ihm gegenüber beim Abschluss des Ehevertrages in einer unterlegenen Situation, in der sie sich gezwungen sieht, den für sie ungünstigen Ehevertrag abzuschließen.

    Befindet sich die Frau in einer derart unterlegenen Situation, so wird sie durch den im Ehevertrag enthaltenen kompletten Ausschluss der Scheidungsfolgen insgesamt benachteiligt. In diesem Falle kann der Ehevertrag vom Gericht als nichtig angesehen werden, weil er in seiner Gesamtheit wegen der starken Benachteiligung der Ehefrau und der Nichtberücksichtigung ihrer Interessen gegen die guten Sitten verstößt.
    Rechtsfragen deutsch-thailndischer Ehen von RA Buemlein, FARANG-Magazin

    keine Ahnung, ob der geschilderte Fall Euch beide betrifft,
    falls ja, würde es mir leid tun.

  9. #18
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Lille Beitrag anzeigen
    also dort geschieden, hier nicht. ganz gut fuer die steuerklasse.
    Nein, ändert nichts an der Steuerklasse, da er auch vorher nicht die III bekommen hat.

  10. #19
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Tut mir leid zu hören, dass es vorbei ist.
    noch ist nichts vorbei. Momentan werden lediglich die Möglichkeiten ausgelotet, falls der Kasus Knaktus eintreten sollte. Das ganze hat übrigens nichts mit der Thematik Fernehe zu tuen.
    Ist eine ganz normale Ehekrise, die auch bei jeder Ehe eintreten kann und wenn zwei Dickköpfe aneinander rappeln und keiner nachgibt kann es sehr schnell eskalieren.

    Zitat Zitat von Frankie Beitrag anzeigen
    Das ging aber schnell..
    wieso, seit mehr als 3 Jahren verheiratet und mehr als 6 Jahren zusammen.
    Da ging es bei manch anderem wesentlich schneller in die Brüche.

    Gruß Sunnyboy

  11. #20
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    noch ist nichts vorbei. Momentan werden lediglich die Möglichkeiten ausgelotet, falls der Kasus Knaktus eintreten sollte.
    Ist eine ganz normale Ehekrise, die auch bei jeder Ehe eintreten kann und wenn zwei Dickköpfe aneinander rappeln und keiner nachgibt kann es sehr schnell eskalieren.
    Wer in einer ganz normalen Ehekrise schon das Schwert ins Korn wirft und die Möglichkeiten für eine Scheidung auslotet, hat den Sinn einer Ehe nicht begriffen und ist dessen auch nicht fähig. Aber was will man bei 2 Dickköpfen auch machen Da muss wohl einer der Partner halt mal nachgeben.

    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    wieso, seit mehr als 3 Jahren verheiratet und mehr als 6 Jahren zusammen.
    Da ging es bei manch anderem wesentlich schneller in die Brüche.
    Wenn mich nicht alles täuscht kam Sie doch erst dieses Jahr nach Deutschland. Was vorher über viele Jahre in einer Fernehe ablief ist uninteressant.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Amphoe verzichtet auf das EFZ, u. wo ist dies Amphoe?
    Von alter-apfelbaum im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 01.04.12, 04:42
  2. Kapitalanlage: Grundstück in Amphoe Phon
    Von Dr. Feelgood im Forum Talat-Thai
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:45
  3. Neuer Amphoe in Chiang Mai
    Von MaewNam im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.09, 23:27
  4. Probleme mit Amphoe !
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 24.03.06, 03:40
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07