Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 93

Scheidung

Erstellt von macht05, 04.08.2014, 16:22 Uhr · 92 Antworten · 9.985 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von supanit

    Registriert seit
    25.06.2014
    Beiträge
    279
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nein, das wuerde ja nicht dem Sachverhalt entsprechen.

    Wie waere es hiermit:

    Thailänderin ? Wiktionary

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Mich stört gar nichts. Für mich passt es ins Bild.
    Nur damit ich das verstehe, die Frau laesst sich also ganz selbstverstaendlich scheiden nun, weil der Mann so Respektlos ist, was man an der Bezeichnung "eine thai" anstelle Thailaenderin erkennen kann? Damit qualifiziert er sich als Chauvinist, der Frauen, respektive Thai Frauen nicht respektiert und auf sie herunter schaut? Habe ich diesen Gedankengang so richtig verstanden?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von supanit Beitrag anzeigen
    Habe ich diesen Gedankengang so richtig verstanden?
    Nein. Aber nicht verzagen, gut Ding soll Weile brauchen. Speziell auch in Sachen Thailand, Thailaendern und Thailaenderinnen.

  4. #33
    Avatar von supanit

    Registriert seit
    25.06.2014
    Beiträge
    279
    Ja was war es dann, was den Micha sauer aufgestossen ist?

  5. #34
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Na die Formulierung "mit einer thai verheiratet". Nicht mehr und nicht weniger.

    Hieraus ziehst Du dann gleich die komplexe Schlussfolgerung

    "die Frau laesst sich also ganz selbstverstaendlich scheiden nun, weil der Mann so Respektlos ist was man an der Bezeichnung "eine thai" anstelle Thailaenderin erkennen kann? Damit qualifiziert er sich als Chauvinist, der Frauen, respektive Thai Frauen nicht respektiert und auf sie herunter schaut? "



    Erinnert mich ein bisschen hieran: Deutschland ist nicht mein Ding

    Ansich lediglich ein ganz simples Statement, eine individuelle Meinungsbekundung, in die aber dann eine ganz Menge der unterschiedlichsten Couleur hineininterpretiert wird ohne jedoch irgendeinen Einfluss auf den eigentlichen Aussagegehalt zu haben. Aus genau diesem Grund hatte ich den Threadtitel damals auch so gewaehlt, gespannt auf die Reaktionen die da kommen wuerden.

  6. #35
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ausgewiesen gegen den Willen beider .
    Dann lies mal hier
    Anwaltskanzlei Dr. Palm - Bonn - ONLINE - Auslnderrecht - Familie

    Die eheliche Gemeinschaft ist nicht die Ehe , man muß auch zusammen leben .
    Habe erst kürzlich ein Beispiel .
    20 Monate verheiratet , sie schwanger von einem Türken .
    Er Scheidung eingereicht , sie ausgezogen , AB Karte eingezogen .
    Er Ticket für sie gekauft , sie nach Hause .

    Sombath



    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Was soll daran neu sein ? Das ist schon immer so. Solange eine Ehe rechtsgültig Bestand hat kann keine Frau ausgewiesen werden.
    Du schreibst es doch selber. Wenn die Ehe aufgelöst wurde. Das heißt wenn die Scheidung rechtsgültig ist.
    Das kann bis zu 3 Jahre (Trennungsjahr) dauern.
    und selbst dann entscheidet die AB nach den Fakten neu. Sie beurteilt ob die Person in der Lage ist ein eigenständiges Leben ohne Sozialhilfeleistungen zu bekommen, hier führen kann.

  7. #36
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534
    .....die Gesetzeslage ist hier gemäß Aufenthaltsgesetz (glaube § 31) eindeutig: Die Ehe wurde im Jahr 2012 geschlossen, i.d.R. erteilt die ABH erstmals einen Aufenthaltstitel für 3 Jahre. Die Ehefrau hat keine eigenständige Aufenthaltserlaubnis. Diese ist an die bestehende eheliche
    Lebensgemeinschaft (nicht nur an das bestehen der Ehe, diese muss auch gelebt werden) gebunden. Wenn nun zum besagten Trennungsfall zum 1.8.2014 die eheliche Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht und das der ABH mitgeteilt wird, sind die Voraussetzungen des erteilten Aufenthaltstitels nicht mehr gegeben, da ja die Ehefrau kein eigenständiges Aufenthaltsrecht hat. So wird die Ehefrau von der ABH zum Termin geladen und soweit keine Gründe dafür gibt dass sie u.u. in Deutschland bleiben kann, ein Termin zur Ausreise genannt. I.d.R sind dies ca. 4 Wochen Frist in der sie Deutschland verlassen muss.

    Falls sie nicht mehr unter der gleichen Adresse lebt, muss sie sich nach dem Meldegesetz eigentlich ummelden. Da eine Thai dies aber mit Sicherheit nicht tut, und von einem Termin bei der ABH nichts erfährt, wird sie entsprechend öffentlich ausgeschrieben, d.h. sie wird dnn polizeilich gesucht und es droht ihr dann die Abschiebung. Die Ehe kann dann zwar noch bis zu Scheidung fortbestehen, aber hier ist einzig und alleine die Fortführung der ehelichen Lebensgemeinschaft erforderlich!!!

    Auch wenn der Ehepartner nichts unternimmt, braucht die Ehefrau nach Ablauf des Aufenthaltstitels eine Bestätigung des Ehemanns, dass die eheliche Lebensgemeinschaft noch besteht. Ansonsten droht ihr auch dann das oben beschriebene......

    Ich kann noch hierzu ein gutes Forum empfehlen: i4a - Das Board - Index

    Grumpy, der davon auch schon mal betroffen war

  8. #37
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    @grumpy, endlich mal was Vernünftiges zum Thema!!

  9. #38
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Grumpy Beitrag anzeigen
    Die Ehe kann dann zwar noch bis zu Scheidung fortbestehen, aber hier ist einzig und alleine die Fortführung der ehelichen Lebensgemeinschaft erforderlich!!!
    Ich habe mir mal sagen lassen, sie kann während des laufenden Scheidungsverfahrens bleiben.

    1. Trennungsjahr läuft noch, theoretisch könnten es sich beide noch überlegen.

    2. Ihr muß ja irgendwo zugestellt werden und sie muß persönlich vor Gericht sagen, daß die Ehe gescheitert ist...

    So mein Wissensstand.

  10. #39
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Eine langjährige Bekanntin aus Udon ist gerade auf Europatour zu Besuch. Sie würde gern in Europa bleiben - bzw. wieder kommen und sucht nach Möglichkeiten.
    Heiraten möchte sie zu diesem Zweck nicht, weil sie fürchtet ein potentieller "Ehemann" könnte sie als Sklavin ansehen und u. U. auch so behandeln.
    Will keinem unterstellen, dass er "seine thai" tatsächlich so behandelt, aber die D-Aufenthaltsgesetze bieten genau dafür die Voraussetzungen.

  11. #40
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534
    Danke !!!!!

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Scheidung, es tut weh
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 21.09.08, 23:32
  2. Scheidung in Thailand
    Von Chak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.01.07, 11:00
  3. Recht auf Scheidung per SMS bestätigt
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.03, 11:08
  4. SCHEIDUNG !!!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.09.02, 07:48
  5. Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung
    Von NikLiktik im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.02, 07:44