Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

scheidung?

Erstellt von ottifan, 17.07.2008, 09:36 Uhr · 34 Antworten · 5.836 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ottifan

    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    56

    scheidung?

    bin seit 2,5 jahren mit einer Thailänderin verheiratet.Ich war nie vorher verheiratet in mein Leben und kenne mich deshalb auch nicht gut aus mit Scheidungsrecht und peaxis + Ausländergesetze, Aufenthaltserlaubnis für geschiedene Thai Frauen usw. wir haben in thailand geheiratet und leben jetzt zusammen in Deutschland. Ihr erste Aufenthaltstitel ist vor 2 jahren und 1 monat erteilt worden. Zur Zeit besitzt sie einen Aufenthaltstitel der noch 2 jahren gültig ist
    1. wenn wir uns jetzt scheiden lassen was kommt auf uns zu?
    1. wie macht man das? ich muss zu einem Rechtsanwalt gehen und die Scheidung beantragen? (Rechtsanwalt ist zwingend erforderlich oder kann man es ohne Rechtsanwalt machen, beim Staat irgendwie?
    2. dann muss eine sogenannte Trennungsphase folgen? das heisst sie oder ich muss woanders wohnen?
    3. dann sind wir nach einem(?) Jahr geschieden? und dann wird auch die Ehe von der thailändischen Behörden als geschieden betrachtet?
    4. was ist dann mit Aufenthaltsrecht in Deutschland für meine Frau? darf sie dann in Deutschland bleiben weil sie mehr als 2 jahren mit einem deutschen Mann verheiratet und gelebt hat? und wovon kann sie dann leben? Alg2 wenn sie nicht jobben kann?
    Es ist nicht so dass es Krieg zwischen uns gibt aber die Ehe ist vielleicht wohl zu schnell zustande gekommen aber ohne Ehe war es schwierig sie in Deutschland zu haben. Mal sehen was mit uns passiert aber erstmal will ich überhaupt wissen was die Gesetze sagen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: scheidung?

    Was die Gesetze sagen,das erfährst Du von einem Anwalt,denn der ist zwingend vorgeschrieben.
    Viel Glück auf Deim weiteren Weg.

    Willi

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: scheidung?

    Über die aufenthaltsrechtlichen Folgen einer Scheidung werden Dir sicherlich einige Mitglieder hier Infos geben.

    Zunächst sollte aber klar werden, nach welchem Recht Ihr verheiratet seid. Da in Thailand geheiratet, nach welchen Recht bestimmen sich denn die Scheidungsfolgen? Habt Ihr vereinbart, dass deutsches Recht gelten soll?

  5. #4
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: scheidung?

    Zitat Zitat von ottifan",p="610284
    Mal sehen was mit uns passiert aber erstmal will ich überhaupt wissen was die Gesetze sagen
    Bei deiner Anfrage braucht man nicht mehr zwischen den Zeilen lesen.
    Dieser Beitrag gehört als Kopie in "Nachweise einfacher Deutschkenntnisse".
    In dieser Situation würde ich mich mit eingehender auch mit dem Familien- und Unterhaltsrecht beschäftigen. Eine Frau, die schon länger in einer "Ehe" oder auch in einer "eheähnlichen" Gemeinschaft lebt, hat einige Rechte, die dir dein Anwalt kompetent erläutern kann. :-)

    Viel Glück. :-)

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: scheidung?

    hallo,
    letztes jahr bin ich von meiner deutschen frau geschieden worden.
    für die trennung brauchte niemand die wohnung verlassen. das setzt allerdingst wirklich vorraus, das es keinen rosenkrieg gibt und ihr euch in allen punkten einig seid.
    wenn ihr euch noch einigermassen versteht, bedenke das deine frau eventuell ihr aufenthaltsrecht verliert wenn das AA eure trennung erfährt.

  7. #6
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: scheidung?

    Wer will denn die Scheidung und warum, oft kommt das bei Thaifrauen vor das Sie die Scheidung wollen, weil Sie Angst haben das der Partner sie verlassen will. Wie sieht Euer Freundeskreis aus. Geht Ihr auch in den Wat oder zu anderen
    Thaiveranstaltungen oder hat sie Heimweh.

    Viele Thaifrauen die berechnet sind, lassen sich erst scheiden
    wenn sie eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis oder NL haben.

    Das ist ja bei Dir nicht der Fall.

  8. #7
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: scheidung?

    Zitat Zitat von Willi",p="610286
    ...von einem Anwalt,denn der ist zwingend vorgeschrieben....
    nö,

    denke net, doch iss es einfacher selbiger reicht die scheidung bei gericht ein.

    das trennungsjahr setzt voraus, trennung von tisch und bett das iss auch innerhalb
    einer wohnung möglich.

    achtung, ein ehelicher beischlaf hebt die vorangegangene trennungszeit auf.

    eine unbefristete ae hat deine frau noch net erreicht d.h. nach der scheidung droht die abschiebung.


  9. #8
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: scheidung?

    > und wovon kann sie dann leben?

    Von Deinem Geld, nennt sich dann Unterhalt

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: scheidung?

    ob es wirklich ein Fall von Scheidung ist,
    oder ob einfach eine gut-deutschsprechende Thailänderin, als Ehevermittlerin und Schlichterin fehlt, kann nach den wenigen Infos nicht gesagt werden.

    Abhängig, zu welchem Anwalt die Frau geht,
    wird dieser ihr schlimmstenfalls sagen,
    wenn sie es schaffen, dass ihr Mann sie schlägt, haben sie dank der Härtefallregelung ein Bleiberecht in Deutschland.

    Grundsätzlich ist für ein Scheidungsverfahren

    http://www.verband-binationaler.de/trennungscheidung/

  11. #10
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: scheidung?

    Zitat Zitat von tira",p="610297
    Zitat Zitat von Willi",p="610286
    ...von einem Anwalt,denn der ist zwingend vorgeschrieben....
    nö,

    denke net, doch iss es einfacher selbiger reicht die scheidung bei gericht ein.
    @Tira,schau mal hier.
    http://www.internetratgeber-recht.de.../scheidung.htm

    Da steht
    Ein Antrag auf Scheidung kann nur von einem Anwalt gestellt werden. Aus diesem Grund braucht jedenfalls derjenige Ehegatte unbedingt einen Anwalt, der den Scheidungsantrag stellt. Der andere Ehegatte benötigt nur für den Fall einen Anwalt, dass er selbst auch Anträge an das Gericht stellen will (z.B. einen eigenen Scheidungsantrag oder Anträge zum Unterhalt oder zum Sorgerecht). Läuft die Scheidung also einvernehmlich ab, benötigt der andere Ehegatte in der Regel keinen eigenen Anwalt, da er keine Anträge stellen muss. Selbst im Falle einer nicht einvernehmlichen Scheidung benötigt der andere Ehegatte dann keinen Anwalt, wenn er keine eigenen Anträge stellen will.

    Auch bei einer einverständlichen Ehescheidung ist jedoch für den anderen Ehegatten ein Anwalt erforderlich, wenn vor Gericht ein Vergleich über den Versorgungsausgleich geschlossen werden soll. Begründung: Vergleiche können vor dem Familiengericht nur von Anwälten geschlossen werden.
    Willi

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Scheidung, es tut weh
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 21.09.08, 23:32
  2. scheidung
    Von thai-rodax im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.06, 10:08
  3. Scheidung
    Von Tumtam im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.06, 01:38
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07
  5. Scheidung...!
    Von Jim Thompson im Forum Literarisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.11.04, 04:37