Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

In Sachen Kinder bez. Erziehung

Erstellt von Lungkau, 31.07.2005, 00:07 Uhr · 18 Antworten · 1.727 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Mal was ganz Ernstes was mir so hin und wieder durch den Kopf geht.
    Sie ist Buddhistin ich Christ, wie viel, bzw. fest der Einzelne glaubt sei jetzt mal dahingestellt. Lebt man nun noch in Europa bzw. Deutschland kommt doch spätestens bei Kindern die Frage auf wie diese erzogen werden sollten. Jetzt bitte nicht antworten das mußt du mit deiner Mia selber ausmachen, mich interessiert wie der/die Thai dazu steht. Sicher haben viele Erfahrungen oder Kenntnis zum Thema Religion und deren Probleme in Mischehen/Beziehungen besonders wenn Kinder ins Spiel kommen. Ich bin sehr interessiert speziell an der Kinderfrage aber auch sehr erfreut über jedes ernsthafte Posting, was sich nur auf die Partnerschaft bezieht.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Hallo Lungkau!
    Genau das interessiert mich auch sehr, steht zwar erst im März an, ( ich selbst bin schon 1969 aus der Kirche ausgetreten ) aber vielleicht kommen einige gute Antworten.
    Gruss
    Kurt

  4. #3
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Nur wenn ma sich für die Religion wirklich ernsthaft interessiert und sie leben möchte, macht eine solche Frage einen Sinn. Und wenn man sich bereits mit einem Partner verbunden hat, der eine andere Religion hat und ausübt, sollte man sich auch mit deren äusserer Form befassen und versuchen die Parallelen zu finden.
    Dabei nicht gleich durch Begriffe wie Himmel und Nirvana, Gott oder kein Gott verwirren lassen. (die ja angeblich so gar nicht übereinstimmen, nicht nur Bananenbrei, sondern auch ein Bananenshake schmecken nach Banane, was die Fans der einen oder der anderen Seite behement bestreiten werden) Denn auf das Kind werden diese "dummen Fragen" mit einiger Sicherheit zukommen und wenn es dann damit nicht umgehen kann, wird es sich anhören müssen, wie dumm doch die Eltern oder ein Elternteil sind.
    Das Christentum, das derzeit weitverbreitet getrieben wird und eher so eine Art überstaatliche Sozialarbeit darstellt, eine Mischung aus Sentimentalität und Doppelmoral, steht dem verbreiteten Volksbuddhismus in TH mit Party im Wat bei der es um neue Kohle geht in nichts nach. Da wird ausser ein wenig Dressur zum jeweiligen Wohlverhalten nicht viel nötig oder sinnvoll sein...

    Ich finde, dass Religion ein Grundbedürfnis des Menschen ist, aber das was unter Religion so verkauft wird, lediglich eine Verfälschung darstellt. Um meinen Kindern da weiterzuhelfen habe ich ihnen niemals Ammenmärchen erzählt und durch Fragen versucht, ihnen auf die Sprünge zu helfen, wenn andere das dann doch getan haben (was wohl unvermeidbar ist). Ausserdem habe ich versucht ihnen bewusst zu machen, was denn mit ihnen/in ihnen geschieht, wenn sie ein Stück Religion praktizieren, also einen Ritus vollziehen. Ist oft nicht ganz einfach, aber soviel Zeit muss sein...

    Gruss
    mipooh

  5. #4
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Zitat Zitat von Lungkau",p="263406
    ...Sie ist Buddhistin ich Christ, wie viel, bzw. fest der Einzelne glaubt sei jetzt mal dahingestellt....
    tach lunkau,

    wir haben die gleiche konstellation. nach meinen beobachtungen und gesprächen neigen thailänder dazu
    auch in sachen religion das ganze pragmatischer anzugehen. unsere söhne sind christlich getauft,
    wir leben überwiegend in d, ist natürlich für mich verpflichtung, ist sie mit den kindern in thailand
    nimmt sie sie mit in den tempel. es besteht für uns kein widerspruch, es je nach aufenthaltsort zu handhaben.
    was diese x für sich daraus gewinnen und in anspruch nehmen bleibt natürlich ungewiss.

    gruss

  6. #5
    Avatar von andy

    Registriert seit
    02.03.2003
    Beiträge
    1.173

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    moin mädels

    ich bin ex-protestant, meine frau buddhistin. wir leben in deutschland, unsere tochter ist jetzt fast 8 jahre alt.

    für mich spielt religion keine rolle, aber ich habe auch nix gegen religion, solange es sich in maßen hält. unsere lütte geht auf eine privatschule (katholisch, wird von einem nonnen-orden geleitet) und nimmt dort auch an den konfessionellen veranstaltungen teil. schon damit sie sich nicht ausgegrenzt fühlt gegenüber den anderen kindern.

    um den kindern die werte näherzubringen, nach denen es zu leben sich lohnt, braucht es in meinen augen keinerlei kirchliche anleitung, dafür sind alleine die eltern verantwortlich.

    das was den buddhistischen menschen ausmacht, (ist für mich übrigens keine religion, der buddhismus), bekommt sie von ihrer mutter vorgelebt - mehr oder weniger ;-D

    klärt sich alles von alleine, ich find das nicht so wichtig, als das man da vorab irgendetwas planen sollte.

    gruß

    andy

  7. #6
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Bin heute 46 Jahre alt-meine Frau 48-mein Sohn 15.
    Für mich und auch meine Frau war klar das unser Sohn nicht Christlich getauft wird.Bei uns zählt der Bhuddismus.Daher hat er als Konfession auch Bhuddist stehen.Am Anfang ist er immer mit im Tempel(in Deutschland) gegangen.Hat auch immer mitgebetet.Auch die Zeremonien Zuhause immer mitgemacht.
    In letzter Zeit (vielleicht seit 2 Jahren)müssen wir ihn immer drängen mitzukommen oder mitzumachen.Wenn wir im Tempel sind war es früher immer seine Aufgabe den Mönchen das Essen zu reichen.Heute muss ich immer sagen "Aran mach mal".Wir wollten das er einen Teil der Thai Kultur mitbekommt.Nicht nur das Thai Familenleben im Urlaub in Thailand.Sondern auch hier.
    er spricht Thai.Wir haben von anfang an gesagt.Die Türken und andere Ausländer sprechen in der Regel zuhause ihre Sprache.
    Das machen wir auch.Unsere Wohnung ist Thai Territorium.Um uns herum ist alles deutsch.Schule/Verein/Freunde?/Bekannte/TV/OMA/OPA usw.
    Aber das ist manchmal nicht einfach.dann geht er den leichten Weg-Nach OMA zum Deutsch essen-Hat keinen Bock zum Tempel mitzugehen usw.Spricht mit der Thai Mutter deutsch.
    Manchmal denke ich /OK er denkt eigenständig-so will er auch handeln.jetzt ist seit längeren die Pubertät da.Ich habe aber das Gefühl wenn wir ihn nicht dazu bringen auch mal mitzukommen-dann entfernt er sich von derThaikultur.
    Mir würde das nicht gefallen.er hat 2 Nationalitäten/deutsch+thai.
    wenn es nach mir ginge-sollte er mit 18 mal von hier weg zur Thai Armee.Und nicht wie hier in diesen Bundeswehr Kindergarten mit 9 Monaten Ableistungszeit.
    Aber ich glaube er geht wieder den leichten Weg.

  8. #7
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Mein Kumpel hat seine drei Kinder christlich (katholisch) taufen lassen, einer war vor zwei Jahren zur Kommunion. Bei ihm hat´s pragmatische (nach meiner Ansicht unüberlegte) Gründe: ´Damit sie in der Schule keine Probleme haben´. Er selbst setzt sich mit dem Phänomen ´Religion´ nicht auseinander. Seiner (thail.) Frau scheint´s egal gewesen zu sein.

    Ich selbst hätte, wenn ich vor der Frage stünde, Probleme damit, sie christlich erziehen zu lassen. Die Dogmatik stört mich doch ungeheuer, dazu kommen noch eigene Erlebnisse mit der Institution Kirche und einigen ihrer amtlichen Vertreter.

    Mitunter keine leichte Entscheidung, doch denke ich, wenn die Eltern dahinterstehen, egal, wie sich entschieden wird, dann wird´s für die Kinder das Beste sein.

    Es gibt schließlich auch ehemalige Buddhisten, die sich dem christlichen Glauben zugewandt haben...

  9. #8
    Avatar von freimut

    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    142

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Hallo roette,
    kann es sein, daß Du deinem Sohn einen Teil seines Ichs verweigerst indem Du ihm die Erziehung in der deutschen Kultur vorenthalten hast.

    Die Deutschen sind nun einmal keine Budhisten. sie gehen auch nicht in den Wat.
    Ich hoffe Dein Sohn weiß hier in Deutschland mit den vielen sendungsstarken Kulturen der Einwanderer, wo er hin gehört.

    Thailändische Armeeangehörige werden zum Kanonenfutter erzogen, deutsche zum "Bürger in Uniform".
    WEelche Nationmalität hast Du eigentlich?
    Freimut

  10. #9
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Also Freimut-ich bin Deutscher.
    Deine Anwort halte ich für absoluten Mist.entschuldige mal das ich das sage.Der wahrscheinliche Fehler bei unserer Erziehung war die grosse Freizügigkeit.Wenn wir bei einer Bhuddistischen Zeremonie des Tempels Wat Dhammabhrami aus Dortmund teilnehmen,und wenn du mal dort zusehen würdest und zuhörst,
    kannst du bei den Kindern immer hören das sie überwiegend deutsch sprechen.auch bei den Mischlingskindern.Es gibt sogar Väter die ganz klar sagen"meinSohn lebt in Deutschland und geht zur Schule dort,also soll der Deutsch sprechen.Hier kann man mit Thai nichts anfangen.Da manche Thai Frauen keine Ahnung vom Bildungssystem hier haben,und evtl ihrem Kind auch nicht die Unterstützung geben können (lernmässig)geben die meisten die verantwortung an den deutschen Mann ab.
    Wir waren früher 2 Jahre in Düsseldorf auf einer privaten Thai Schule.Dort konnte man jede Menge Probleme mitbekommen.
    Egal ob das Kind 100% Thai war 0der Mischling.egal ob ca.5 Jahre alt oder 17 .

  11. #10
    Avatar von freimut

    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    142

    Re: In Sachen Kinder bez. Erziehung

    Was war denn die Ursache der Probleme?
    Freimut

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Traurige Sachen
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 11.05.10, 17:12
  2. 100 Punkte in Sachen Dreistigkeit...
    Von sleepwalker im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.06.09, 11:51
  3. "Sachen" gibt es...
    Von Auntarman2 im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.07, 23:26
  4. Erziehung
    Von dear im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.06, 19:26
  5. Kinder Erziehung, Sohn klaut, Mutter prügelt
    Von johnny_BY im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.10.05, 09:56