Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51

Richtige Vorgehensweise nach erfolgter Heirat für Visum?

Erstellt von Hausmeischda, 24.01.2012, 12:06 Uhr · 50 Antworten · 7.362 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    @ Leopard

    sehr schön geschrieben. klar und verständlich das hilft einem weiter. Daumen hoch!


    habe auch mal auf meiner ALB nachgefragt und die sagten mir sowas wie eine Vorabzustimmung gäbe es überhaupt nicht?!?!

    Einzige Möglichkeit um die Sache zu beschleunigen ist wie schon mehrmals erwähnt der Faxservice. Man sagte mir dann kann es in 2 Wochen erledigt sein, aber es könnte auch 4 Wochen dauern aber keinesfalls länger (sofern alle Papiere in Ordnung sind).

    Eine vorzeitige Kontaktaufnahme mit der ALB sei nicht notwendig da diese später auf den Ehemann automatisch zukommt wenn die Unterlagen vorliegen. Vorher wollen sie auch keine Unterlagen sehen oder gar informiert werden.

    Irritiert war ich nur darüber dass die ALB mir nicht sagen konnte ob der Reispass vor Einreise nach Deutschland auch schon geändert werden muss? Es hieß kann nicht muss man könne den Namen im Reisepass auch beim nächsten Thailand Urlaub ändern lassen hmmmm....

    Nur welches Antragsformular muss man ausfüllen? Habe gegoogelt und in versch. Foren schreibt jeder etwas anderes....


    Das gleiche wie auch beim Schengen Visa???

    oder "Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubniss"?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486
    Zitat Zitat von Leopard Beitrag anzeigen
    @Phi Mee

    Bei einem Familiennachzugvisum genehmigt die Botschaft nicht.
    Die genehmigende Stelle ist die ALB. Die Botschaft prüft nur die Vollständigkeit der Unterlagen ,leitet weiter und stellt dann das Visum aus.
    Bei vorliegen schwerwiegender Gründe, zB. Terrorverdacht kann die Botschaft allerdings Veto einlegen.

    Hallo Leopard, das habe ich doch so geschrieben. Das Visum wird bei der Botschaft beantragt, diese musss die Unterlagen zum AA (Ausländeramt) schicken. Faxbearbeitung muss bei der Botschaft extra verlangt und bezahlt werden (neuerdings eventuell auch Emailbearbeitung). Das AA entscheidet anhand der vorliegenden Unterlagen. Durch Fax/Email Berarbeitung kann es innrehalb weniger Tage funktionieren wenn das AA mitspielt.

  4. #33
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Hallo Leopard, das habe ich doch so geschrieben. Das Visum wird bei der Botschaft beantragt, diese musss die Unterlagen zum AA (Ausländeramt) schicken. Faxbearbeitung muss bei der Botschaft extra verlangt und bezahlt werden (neuerdings eventuell auch Emailbearbeitung). Das AA entscheidet anhand der vorliegenden Unterlagen. Durch Fax/Email Berarbeitung kann es innrehalb weniger Tage funktionieren wenn das AA mitspielt.
    das ist korrekt die ALB muss mitspielen. Ich war nur irritiert, dass es hieß : dass müssen Sie uns nicht vorher sagen, Sie können heiraten wann Sie wollen wir werden erst aktiv nachdem uns die Botschaft kontaktiert...

    Habe auch nach Email gefragt und das ist nur zum Teil möglich. Die Botschaft FAXT an die ALB, die ALB MAILT dann an die Botschaft die Entscheidung.

  5. #34
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    @ Leopard

    habe auch mal auf meiner ALB nachgefragt und die sagten mir sowas wie eine Vorabzustimmung gäbe es überhaupt nicht?!?!......

    .....Vorher wollen sie auch keine Unterlagen sehen oder gar informiert werden.
    Gibt es wohl, aber nur in besonderen Ausnahmefällen. Ich habe zur Vorabzustimmung, die ich auch bewilligt bekommen habe, alle Unterlagen vorher eingereicht damit die ABH diese schon prüfen können.

  6. #35
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von Doby Beitrag anzeigen
    Gibt es wohl, aber nur in besonderen Ausnahmefällen. Ich habe zur Vorabzustimmung, die ich auch bewilligt bekommen habe, alle Unterlagen vorher eingereicht damit die ABH diese schon prüfen können.
    ja was soll ich Dir jetzt sagen habe soeben mit der ALB telefoniert und es hieß soetwas gäbe es nicht. Scheint wohl in jedem Bundesland anders gehandhabt zu werden was weiss ich...

  7. #36
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    @ Leopard


    Irritiert war ich nur darüber dass die ALB mir nicht sagen konnte ob der Reispass vor Einreise nach Deutschland auch schon geändert werden muss? Es hieß kann nicht muss man könne den Namen im Reisepass auch beim nächsten Thailand Urlaub ändern lassen hmmmm....

    Das gleiche wie auch beim Schengen Visa???

    oder "Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubniss"?

    Ich kann mir nicht vorstellen das die Botschaft einen Visaaufkleber mit dem neuen Familienamen der Ehefrau in einen Reisepass einklebt der noch den "Mädchennamen" hat.

    Bei Heirat in Deutschland kenne ich die Eintragung "führt in Deutschland den Familiennamen XXXX" der Aufenthaltstitel ist auf den Familiennamen,der ja aktuell ist ausgestellt.

    Für Familenzusammenführung ist der Antrag 90 Tage Visum auszufüllen. http://www.bangkok.diplo.de/contentb...gsformular.pdf


    Zur Vorabzustimmung, das ist eben eine KANNBESTIMMUNG , hängt eben von der ALB ab.

  8. #37
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    Ich war nur irritiert, dass es hieß : dass müssen Sie uns nicht vorher sagen, Sie können heiraten wann Sie wollen wir werden erst aktiv nachdem uns die Botschaft kontaktiert...
    Das ist halt der Dienst nach Vorschrift. Alles weitere ist Hilfsbereitschaft des zuständigen Beamten.

    Ist ja blöd wenn man mit seiner Zukünftigen im LOS ist, bei der Botschaft das Visum beantragt und das AA einen, wegen einer Rückfrage, zu einem persönlichen Gespräch einlädt.


    Ist vor ca. 20 Jahren einem guten Bekannten passiert. Er dachte es wäre alles geregelt mit dem AA. Seine Zukünftige kriegte aber das Visum nicht während seines LOS Aufenhaltes. In Deutschland wieder angekommen, mehrfach den Sachbearbeiter angerufen und angeschrieben und immer nur die Antwort erhalten es wäre in Bearbeitung. Nach weiteren 2 vergangenen Monaten persönlich dort aufgeschlagen. Der gute Sachbearbeiter hatte wer weiss was für einen Furz quer sitzen und hatte es einfach nicht bearbeitet. Als er meinem Bekannten auch noch frech ins Gesicht sagte der Vorgang liegt auf der Fensterbank und da läge er auch gut kam es zum Eklat. Der Bekannte, einer der friedfertigsten Menschen die ich kenne, hat ihm einfach eine aufs Maul gehauen. Da lag er nun mit blutender Lippe neben seinem Bürostuhl und schrie Zeter und Mordrio.

    Alle Beamten aus den Nebenbüros stürmten natürlich dazu. Mein Bekannter stand ruhig auf und sagte: Du hast jetzt 2 Möglichkeiten: Entweder du schreist hier weiter rum bis der Wachdienst kommt und erstattest dann Anzeige gegen mich, dann schreibe ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde, wobei du Bedenken solltest, dass ich auch Beamter bin und 3 Besoldungsstufen über dir und ich weiss wie so etwas gamacht wird damit es dir richtig weh tut, oder tu stehst jetzt auf und gibst umgehend die Visaerteilung für meine Frau frei. Wenige Minunten später hatter er alle Unterlagen.

    Nicht zur Nachahmung empfohlen!!!

    (Dieser Beamte war übrigens auch nicht mehr sehr lange im AA tätig)

  9. #38
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Einfach nur geil, leider darf das Otto normali wohl nicht so durchziehen :-).
    Gib einem Furz (kleinen Beamten) etwas Machtbefugnis und er zeigt seinen wahren Charakter.......................

  10. #39
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Ich will ja nicht klugscheißen, aber die Abkürzung AA steht für Auswärtiges Amt und nicht für Ausländerbehörde. Die Botschaft schickt die Unterlagen im Falle einer Familienzusammenführung auch nicht an die Ausländerbehörde, sondern an das Bundesamt für Migration. Von dort gehen sie dann auf dem Postweg zu der zuständigen Ausländerbehörde.Deswegen ca. 10-14 Tage Postlaufzeit von der Botschaft bis zur zuständigen Ausländerbehörde.

  11. #40
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zunächst erteilt die Botschaft das nationale Visum zur Einreise. Sie darf es aber nur mit Zustimmung der Ausländerbehörde. Selbst wenn die Ausländerbehörde zustimmt, kann theoretisch die Botschaft immer noch ablehnen.

    Wenn eine Ausländerbehörde erklärt eine Vorabzustimmung gibt es nicht, so weiss der Sachbearbeiter einfach nicht alles. Kommt auch ab und an vor. Allerdings wie bereits gesagt ist dies eine kann Bestimmung.

    Wo steht da was, das dies nur in besonderen Ausnahmefällen möglich wäre?

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. richtige Vorgehensweise bei der Heirat in Thailand
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 08:57
  2. Visum meiner Frau nach der Heirat fuer ganz Europa gueltig?
    Von JayNonthaburi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.10.10, 19:11
  3. FZF nach erfolgter Ehe in Thailand
    Von voicestream im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 15:34
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 15:08
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.03.05, 12:42