Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51

Richtige Vorgehensweise nach erfolgter Heirat für Visum?

Erstellt von Hausmeischda, 24.01.2012, 12:06 Uhr · 50 Antworten · 7.380 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129
    Zitat Zitat von GTI4 Beitrag anzeigen
    Diese Voarabzustimmung ist keine behördeninterne Angelegenheit. Nach erfolgreicher Zustimmung bekommst Du einen von der Behörde versiegelten Umschlag den nur die Botschaft in Thailand öffnen darf.
    also nehme ich diesen Umschlag mit nach Thailand um ihn beim Visumstermin vorzulegen!

    oder vielleicht faxt die ALB ihn schon vorab an die Botschaft?!

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von GTI4

    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    also nehme ich diesen Umschlag mit nach Thailand um ihn beim Visumstermin vorzulegen!

    oder vielleicht faxt die ALB ihn schon vorab an die Botschaft?!
    Wie schon geschrieben wurde handhabt das jede Behörde auf ihre weise.
    Lass dich nicht verrückt machen. Spreche erst einmal mit dem Ausländeramt und die werden dir schon sagen was möglich ist und was nicht.

  4. #23
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129
    also

    jetzt wollte ich es doch unbedingt wissen und hab auf meiner ALB angerufen...die sagten ich hätte gar nicht anzurufen brauchen sie kämen nachdem die Frau den Antrag in Bangkok gestellt hat auf mich zu.

    Wenn die Botschaft den Antrag nach Deutschland geschickt hat (per Post wohlgemerkt) würden sie sofort tätig werden, prüfen und mir dann Bescheid geben ob dem Visum zugestimmt wird. Dauer ca. 2 monate

    Also ist es quasi unmöglich die Frau direkt mit nach Deutschland zu nehmen. :-(

  5. #24
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    So mal auf die Schnelle:

    Vorabzustimmung ist mittlerweile eine Seltenheit und eben kein Muss, sondern reine Ermessenssache. Ein Member hier hat diese unlängst bekommen, aber auch nur, weil alle Papiere von beiden bereits da waren (EFZ, A1, Visaantrag (Kopie), sonstige Nachweise etc ..).

    Alternativ kann man die AB fragen, ob sie einverstanden sind, dass die Botschaft die Unterlagen vorab per Fax sendet (gegen Kostenerstattung natürlich), damit spart man zumindest die Postlaufzeit von 2 Wochen.

  6. #25
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    Also ist es quasi unmöglich die Frau direkt mit nach Deutschland zu nehmen. :-(
    Jein

    Bei uns waren es vom Zeitpunkt der Beantragung des Visum für den Familiennachzug auf der Botschaft in BKK bis zur Aushändigung genau 14 Tage. Da waren sogar noch einige Feiertage dabei. Hab ich hier irgendwo auch schon mal geschrieben.

    Wenn Du nur 14 Tage bleibst, wird es aber wirklich sehr eng. Kurz nachdem Du zurück bist, müsste Deine Frau dann aber auch nach Deutschland kommen.

    Eine "Vorabgenehmigung" hat meine Ausländerbehörde damals auch nicht gemacht (Verhältnis zur Behörde ist sehr gut, ist in Bayern). Aussage war, dass sie zu der Zustimmung des Familienachzugsvisum zwingend die Papiere vom Bundesamt haben müssen, welche dorthin von der Botschaft per Post geschickt werden.

    3-4 Monate halte ich für maßlos übertrieben, das würde mich zu einer Beschwerde wegen Untätigkeit veranlassen.

    Der "Trick" ist folgender:

    Unbedingt vorher mit der Ausländerbehörde über alles reden (bevor Du nach Thailand fliegst).
    Wenn die Ausländerbehörde mitspielt (so war es bei mir), kann die Ausländerbehörde bevor sie die Papiere mit der Post bekommt schon mal alles fertig machen. Die Zustimmung zum Familiennachzugsvisum kann die Ausländerbehörde per Fax an die deutsche Botschaft in BKK schicken, sobald sie die Papiere per Post bekommen hat. Das dauert in der Regel so ca. 10 Tage. Ein Fax mit dem o.k. genügt der Botschaft zur Ausstellung des Visum.

    Auf der Botschaft bei der Beantragung des Familiennachzugsvisum zwingend auf den "Fax-Service" bestehen. Das kostet extra, aber nicht sehr viel. Die Botschaft sendet dann die kompletten Papiere des Visumantrages am Tag der Einreichung bei der Botschaft per Fax an die zuständige Ausländerbehörde. Dann kann Deine Ausländerbehörde schon mal anfangen zu arbeiten und wenn dann die Originale mit der Post kommen, ist alles schon fertig.
    Hast Du das mit der Ausländerbehörde im Vorfeld abgeklärt, schicken die noch am gleichen Tag wenn sie die Papiere per Post vom Bundesamt erhalten haben das Fax mit dem o.k. an die Botschaft in BKK. 2-3 Tage später kann Deine Frau dann das Visum abholen.

    Wichtig ist, dass Du etwas "unterstützend mitarbeitest". Soll heissen, gib der Botschaft bei der Beantragung des Visum den Namen des Sachbearbeiters mit Fax Nummer, e-mail, u.s.w. Am besten eine Visitenkarte des Ausländeramtes.

    14 Tage sind also in der Tat etwas knapp, 3-4 Wochen aber auf jeden Fall machbar.

    Kleiner Tipp noch. Da es mit den 14 Tagen eh nicht klappt, kommt es ja auf 3-4 zusätzliche Tage auch nicht an. Sprich Deine Frau soll sich vor der Beantragung des Visum einen neuen Reisepass mit dem neuen Familiennamen machen lassen.
    Dazu muss sie mit der Heiratsurkunde von BangRak und einer Kopie von Deinem Reisepass auf ihre Heimatamphoe. Dort kann sie sich eine neue ID Card mit dem neuen Familiennamen ausstellen lassen und im Hausbuch eintragen lassen. Das dauert nur ein paar Minuten. Mit dieser neuen ID-Card und Hausbuch kann sie dann in BKK beim Außenministerium einen neuen Reisepass beantragen. Das dauert 3 Arbeitstage. Mit diesem neuen Reisepass mit dem neuen Familiennamen beantragt sie dann in der Botschaft das Familienzusammenführungsvisum. Wichtig, für das Visum einen Termin vereinbaren (bis zu 6 Wochen Wartezeit!).

    Zeitplan hat bei uns damals so ausgesehen:
    Tag 1: (Montag) Heirat in Bang Rak (früher Vormittag, ohne Termin), danach sofort zu Kiesow und übersetzen der Heiratsurkunde (dauert ca. 1 Stunde). Frau am Abend in ihre Heimatamphoe gefahren, ich in BKK geblieben.

    Tag 2: Frau auf ihrer Heimatamphoe neue ID-Card gemacht und am Abend wieder zurück nach BKK gefahren. Ich auf die Botschaft gegangen und Heiratsurkunde welche von Kiesow übersetzt war legalisieren lassen (Dazu brauchst Du als deutscher keinen Termin).

    Tag 3: Auf dem Außenministerium neuen Reisepass beantragt.

    Tag 8: (Wochenende dazwischen, jetzt wieder Montag) Reisepass abgeholt, danach direkt zu der Botschaft gefahren (Termin wurde schon 6 Wochen vorher vereinbart). Familienzusammenführungsvisum beantragt und den Fax-Service der Botschaft in Anspruch genommen, alle Papiere wurden in Kopie an das Ausländeramt gefaxt. (Danke hier noch mal an Frau Hartung, die war sehr hilfsbereit und freundlich ).

    1 1/2 Wochen später, am Freitag hat meine Frau einen Anruf bekommen, dass sie das Visum abholen kann, was sie dann am Montag auch gemacht hat. Am Mittwoch war sie dann in Deutschland.
    Habe zwischenzeitlich auch noch mal die Ausländerbehörde angerufen, ob die Papiere schon per Post gekommen sind, nicht dass der Vorgang "vergessen" wird.

    Geht also ziemlich viel wenn alle mitspielen.

    @ Hausmeischda
    Dein Postfach ist voll

  7. #26
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696
    Es geht aber auch anders:
    Am 23.12.2010 geheiratet. Anschließend zu Kiesow. Am 3.1.2011 zu Kiesow, Unterlagen abgeholt.
    Um 11:00 Uhr ohne Termin zur Botschaft (okay, gilt nicht für Deutsche). Unterlagen abgegeben.
    Frage gestellt bekommen: Wollen sie auf das Visum warten?

    Noch was anderes: Ich lese hier des öfteren das Wort "Fax". Üblicherweise wird dieses Instrument bei der Kommunikation zwischen ALB und Botschaft nicht mehr eingesetzt.

  8. #27
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Warum vergleichst du Freizügigkeitsberechtigte, die nicht unter das AufenthG fallen mit Deutschen, bei denen dies i.d.R. der Fall ist?

  9. #28
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Wie soll das gehen? Die Botschaft stellt ohne die Zustimmung der ALB kein Visum zur Familienzusammenführung aus.

    Meine Heirat liegt knapp ein Jahr zurück. Da war Fax noch üblich. Wenn sie es jetzt per e-mail senden ist es doch auch o.k.

  10. #29
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    Hallo Hausmeischda,

    hatte deine PN beantwortet aber konnte sie nicht abschicken da dein Postfach voll ist.
    Daher hier meine Antwort (ohne jetzt den ganzen Thread gelesen zu habrn)


    Wohnraumnachweis und Einkommensnachweise sind sowieso notwendig. Ebenso sollten alle Unterlagen die das Standesamt fordert, entsprechend legalisiert vorliegen.
    Des weiteren muss mittlerweile zusätzlich A1 vorliegen.
    Vorher macht eine Visumbeantragung keinen Sinn.

    Vorabzustimmung bedeutet nur, dass es beschleunigt bearbeitet werden kann. Bei einem persönlichen Gespräch mit dieses mit dem Sachbearbeiter besprechen. In Bangkok bei der Botschaft dann darauf hinweisen dass mit dem Kollegen in Deutschland Faxbearbeitung vereibart wurde. Kostet je nach Anzahl der zu übersendenden Untelagen schätzungsweise 1-3000 THB.

    Wenn der AA Sachbearbeiter das Ganze jetzt zügig bearbeitet, genehmigt und ebenfalls per Fax zuücksendet geht es entsprechend schnell.

    Viel Erfolg!

  11. #30
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    @Phi Mee

    Bei einem Familiennachzugvisum genehmigt die Botschaft nicht.
    Die genehmigende Stelle ist die ALB. Die Botschaft prüft nur die Vollständigkeit der Unterlagen ,leitet weiter und stellt dann das Visum aus.
    Bei vorliegen schwerwiegender Gründe, zB. Terrorverdacht kann die Botschaft allerdings Veto einlegen.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. richtige Vorgehensweise bei der Heirat in Thailand
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 08:57
  2. Visum meiner Frau nach der Heirat fuer ganz Europa gueltig?
    Von JayNonthaburi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.10.10, 19:11
  3. FZF nach erfolgter Ehe in Thailand
    Von voicestream im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 15:34
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 15:08
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.03.05, 12:42