Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51

Richtige Vorgehensweise nach erfolgter Heirat für Visum?

Erstellt von Hausmeischda, 24.01.2012, 12:06 Uhr · 50 Antworten · 7.363 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129

    Richtige Vorgehensweise nach erfolgter Heirat für Visum?

    Guten Tag,

    Ist es prinzipiell möglich die Frau nach erfolgter Heirat in Thailand direkt mit nach Deutschland zu nehmen oder dauert die Bearbeitung des Visumsantrages tatsächlich (wie oft gelesen und gehört) mehrere Monate?

    Sagen wir mal die Hochzeit ist Anfang April in Ban Rak geplant. Der Zukünftige hat schon alle erforderlichen Papiere der Verlobten übersetzt und legalisiert. Geht also Ende März/Anfang April seine Konsularbescheinigung vor Ort abholen und anschliessend heiraten. Danach Fax mit Urkunde und Heiratsregistereintrag an Kiesow für alles weitere.

    Danach Termin für Visa machen oder Termin schon jetzt telefonisch für April klarmachen? Würde das Visum schneller genehmigt werden wenn der Mann seiner Ausländerbehörde mitteilt dass eine Hochzeit geplant ist und die Ausländerbehörde dann Kontakt zur Botschaft aufnimmt?

    Urlaub bzw. Aufenthalt in Thailand hat er 2 Wochen, und perfekt wäre es wenn er mit seiner Frau dann zusammen nach Deutschland fliegen könnte. Ist dies möglich oder prinzipiell ausgeschlossen? Gibt es eine Möglichkeit den Vorgang der Visumsbearbeitung zu beschleunigen? Oder würde es vielleicht schneller gehen mit dem Visum wenn man vorhat die Ehe in Deutschland zu schliessen? Die geforderten Unterlagen sind ja soweit die gleichen.

    Hintergrund ist der, dass die Ehefrau schnell nach Deutschland möchte und nicht noch 4-6 Monate auf das Visum warten möchte während der Mann bereits in Deutschland weilt. So passiert bei einer Bekannten.

    jemand eigene Erfahrungen oder Tipps?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    Urlaub bzw. Aufenthalt in Thailand hat er 2 Wochen, und perfekt wäre es wenn er mit seiner Frau dann zusammen nach Deutschland fliegen könnte. Ist dies möglich oder prinzipiell ausgeschlossen? Gibt es eine Möglichkeit den Vorgang der Visumsbearbeitung zu beschleunigen?
    Haengt voll und ganz von der fuer Dich zustaendigen Auslaenderbehoerde ab. Sprich mit ihr ueber Dein Vorhaben und frage sie, was sie Dir raten und moeglicherweise in welcher Weise helfen kann, die Sache zu realisieren. Sie muss ja dem Visum zustimmen und ohne Zustimmung kann die Botschaft das Visum nicht erteilen. Liegt die Zustimmung der Auslaenderbehoerde der Botschaft vor und es gibt keine Auflagen, dann kann die Botschaft das Visum sofort erteilen.

  4. #3
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Haengt voll und ganz von der fuer Dich zustaendigen Auslaenderbehoerde ab. Sprich mit ihr ueber Dein Vorhaben und frage sie, was sie Dir raten und moeglicherweise in welcher Weise helfen kann, die Sache zu realisieren. Sie muss ja dem Visum zustimmen und ohne Zustimmung kann die Botschaft das Visum nicht erteilen. Liegt die Zustimmung der Auslaenderbehoerde der Botschaft vor und es gibt keine Auflagen, dann kann die Botschaft das Visum sofort erteilen.
    sprichst Du von dieser Vorabgenehmigung oder Vorabzustimmung? Ich dachte die gäbe es nur bei geplanter Eheschliessung in Deutschland?


    heisst quasi ich rufe heute oder morgen auf der Ausländerbehörde an und sage so und so ich möchte Anfang April heiraten es wäre nett wenn sie dem zustimmen! ?

    Verlangt die AB womöglich noch Unterlagen von mir oder der Verlobten die ich Vorlegen muss?

  5. #4
    Avatar von GTI4

    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    22
    Hallo, beantrage bei deiner Ausländerbehörde eine "Vorabzustimmung auf Gewährung eines Visums zur Familienzusamennführung". Diese Genehmigung faxt die Behörde zur Botschaft nach BKK und eine Kopie davon erhälst du. Mit dieser Vorabgenehmigung dauert das Ausstellen des Visums in der Botschaft 3 Tage. (Ganz wichtig vorher einen Termin vereinbaren).

  6. #5
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129
    Zitat Zitat von GTI4 Beitrag anzeigen
    Hallo, beantrage bei deiner Ausländerbehörde eine "Vorabzustimmung auf Gewährung eines Visums zur Familienzusamennführung". Diese Genehmigung faxt die Behörde zur Botschaft nach BKK und eine Kopie davon erhälst du. Mit dieser Vorabgenehmigung dauert das Ausstellen des Visums in der Botschaft 3 Tage. (Ganz wichtig vorher einen Termin vereinbaren).

    danke für den Tipp. Also beantrage ich die Genehmigung jetzt schon? oder erst nach Eheschliessung?

    Ich gehe mal davon aus dass die AB für die Gehnehmigung Unterlagen der Verlobten sehen will oder sogar die Heiratsurkunde????

  7. #6
    Avatar von GTI4

    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    22
    Hallo, du brauchst dazu deinen Mietvertrag (ist genug Wohnraum vorhanden?) deine Gehaltsabrechnungen (genug Einkommen vorhanden?) und eine Ehefähigkeitszeugnis.

  8. #7
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129
    ok ist mir jetzt zwar neu aber ich versuch mal mein Glück mit den von Dir genannten Unterlagen weil ich kenne das nur so, dass nach der Eheschliessung der ALB die Heiratsurkunde vorgelegt wird und dann wird die Vorabzustimmung erteilt?!?!?!



    p.s aber mal noch ne andere Frage muss der Reisepass bzw. Name der Frau vor der Abreise nach Deutschland geändert werden oder kann die Änderung auch beim nächsten Thailandbesuch erfolgen? Weil der neue Reisepass dauert ja nochmal 1 Woche alles wertvolle Zeit...

  9. #8
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696
    Sofern die Ausländerbehörde vorab informiert wurde und bei der persönlichen und gemeinsamen Antragstellung in der Deutschen Botschaft alle benötigten Papiere vorgelegt werden kann das Visum innerhalb von zwei bis drei Stunden erteilt werden.


    Das Thema A1 wurde in diesem Fall noch nicht angesprochen.

  10. #9
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Dir muss klar sein, dass du keinen Anspruch auf Vorabzustimmung hast.

    Hat sie schon A1?

    Grundsätzlich ist beim Familiennachzug zum Deutschen nur Wohnraum erforderlich, so dass keine Obdachlosigkeit droht. Sicherung des Lebensunterhaltes ist auch nicht nötig. Aber wenn du was von der ALB willst, dann könnte es ja sein, dass sie ja sagen, wenn ersichtlich ist, dass keine klärungsbedürftigen Punkte vorliegen.

    Gibt Ausländerbehörden, die zicken rum, wenn in der Urkunde steht, dass der Pass nicht mit dem neuen Familiennamen übereinstimmt.

    Bin mir nicht sicher ob es auch in Thailand möglich ist, zunächst keinen Familiennamen festzulegen. In D ist dies i.d.R. kein Problem. Sprich ihr heiratet, behaltet eure bisherigen Familiennamen und legt später - spätestens beim ersten Kind (oder 5 Jahre) euren Familiennamen in D fest.

  11. #10
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Dir muss klar sein, dass du keinen Anspruch auf Vorabzustimmung hast.

    Hat sie schon A1?

    Grundsätzlich ist beim Familiennachzug zum Deutschen nur Wohnraum erforderlich, so dass keine Obdachlosigkeit droht. Sicherung des Lebensunterhaltes ist auch nicht nötig. Aber wenn du was von der ALB willst, dann könnte es ja sein, dass sie ja sagen, wenn ersichtlich ist, dass keine klärungsbedürftigen Punkte vorliegen.

    Gibt Ausländerbehörden, die zicken rum, wenn in der Urkunde steht, dass der Pass nicht mit dem neuen Familiennamen übereinstimmt.

    Bin mir nicht sicher ob es auch in Thailand möglich ist, zunächst keinen Familiennamen festzulegen. In D ist dies i.d.R. kein Problem. Sprich ihr heiratet, behaltet eure bisherigen Familiennamen und legt später - spätestens beim ersten Kind (oder 5 Jahre) euren Familiennamen in D fest.

    A1 ist in 6 Wochen fertig. Anfang April reise ich nach Thailand zur Heirat.

    ja ich weiss ich habe keinen Anspruch darauf, weiss auch dass es von Bundesland zu Bundeslang wohl unterschiedlich ist.

    Ich möchte jedoch alles versuchen um das Visa so schnell wie möglich zu bekommen aber ich blicke nicht ganz durch, erst nach der Heirat zur ALB oder schon vor der Heirat vorsprechen???


    p.s der Visumsantrag nach Eheschliessung ist doch der hier oder ist das ein anderes Blatt?

    http://www.bangkok.diplo.de/contentb...gsformular.pdf

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. richtige Vorgehensweise bei der Heirat in Thailand
    Von Hausmeischda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 08:57
  2. Visum meiner Frau nach der Heirat fuer ganz Europa gueltig?
    Von JayNonthaburi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.10.10, 19:11
  3. FZF nach erfolgter Ehe in Thailand
    Von voicestream im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 15:34
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 15:08
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.03.05, 12:42