Seite 41 von 55 ErsteErste ... 31394041424351 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 548

Rente von Ausländern --> online-Petition

Erstellt von carsten, 12.03.2008, 10:15 Uhr · 547 Antworten · 24.655 Aufrufe

  1. #401
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von rübe",p="576369
    hast du eine quelle aus der hervorgeht, wie hoch der anteil der anlagen von privaten deutschen rentenversicherungen im ausland ist? höher als 2% dürfte er nicht sein und somit ist der hinweis auf die partizipation deutscher privater rentenversicherungen am globalen finanz- und aktienmarkt aus meiner sicht reine propaganda...

    ruebe
    Wenn Du mich fragst, nein, ich habe keine Quelle über die Anteile der ausländischen Anlagen von privaten deutschen Rentenversicherungen.

    Falls jemand behauptet haben sollte, dass diese zu einem hohen Anteil im Ausland anlegen, halte ich es zwar nicht für Propaganda, aber ohne Quellverweis für eine gewagte Behauptung, genauso natürlich umgekehrt.

    Hier, also zumindestens in diesem Thread, konnte ich von Keinem eine solche Behauptung finden, hast Du da eine Quelle, oder war das einfach eine allgemeine, nicht zur Diskussion passende Aussage von Dir?

  2.  
    Anzeige
  3. #402
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Hallo Thaimax

    Wieso mich die Bezeichnung "Wurst" ..........
    Ich schrieb Wust ( wie "wirres Zeug") ....... guck doch mal richtig ........ :-)

    Dabei verstehe ich Deine Abneigung gegenüber den kapitalgedeckten Renten nicht im Geringsten .........
    Auch eine Kapitaldeckung funktioniert nicht ohne Nachkommen ......... haben wir doch hier schon zigmal durchgekaut !

    .......jeder bekommt das, was er angespart hat, Leute mit vielen Kindern können sich durch Direktzahlungen der eigenen Kinder(fairer kann es ja nicht gehen) ihre Rente aufbessern lassen ........
    Also entweder ein dickes Sparbuch oder Nachwuchs ........... wäre zwar gerecht aber die Umstellung dauert gut 50 Jahre , denn dazu müssten erstmal alle jetztigen und zukünftigen Alten wegsterben die kein Geld oder Kinder haben .

    Und dann wäre das gesellschaftlich ein Rückschritt ........... denn man hätte dann wieder das Risiko des Geldverlustes bzw. wenn einige Kinder nicht leistungsfähig sein sollten und eine Alten-Alimentierung nicht erbringen können !

    Genau aber diese Risiko-Glättung vor Altersarmut ist ja ein Teil des Fortschritts von dem z.B. Entwicklungländer träumen .

    Also warum wieder zurück ???

    Eine soziale Korrektur die die Kinder wieder mit ins Boot nimmt reicht da völlig aus ............ Frankreich macht es doch vor .................

  4. #403
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Die komplette Umstellung würde wahrscheinlich noch länger dauern, da man den Märkten nicht von einen Tag auf den anderen das Rentenkapital entziehen kann, ohne dass diese kurz vor dem Kollaps stehen würden.

    Eine Umstellung auf 50% kapitalgedeckt hätte, meines Erachtens, ausgereicht, diese jedoch hätte vor gut 20 Jahren schrittweise, zum Beispiel jährlich um 2,5% von der Umlagedeckung hin zur Kapitaldeckung stattfinden sollen.

    Versuche bitte nicht zu suggerieren, dass eine kapitalgedeckte Rente genauso stark auf Nachwuchs angewiesen ist wie die durch Umlage gedeckte.

  5. #404
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Leipziger, hier einmal ein paar Vorteile, die man nicht einfach negieren kann:

    Die Rentenbeiträge und die darauf entfallenden Kapitalerträge bleiben Eigentum des Versicherten. Stirbt der Versicherte vor Eintritt des Rentenalters, dann erhalten die von ihm bestimmten Erben sein Rentenkapital. Der Versicherte kann sein Rentenkonto jederzeit zu dem Rentenfonds transferieren, der ihm die höchsten Renditen in Aussicht stellt.

    Da die Rentenbeiträge nicht sofort konsumiert, sondern gewinnbringend in der Wirtschaft angelegt werden, steigt das für Investitionen zur Verfügung stehende Kapital und damit die Produktivität der Wirtschaft und der allgemeine Wohlstand.

    Die Ersparnisse der Rentenversicherten sind dem Zugriff der Politiker entzogen, die nicht mehr in die Versuchung kommen, auf Kosten der Beitragszahler Wahlgeschenke zu verteilen. Auch mächtige Interessenverbände haben nicht die Möglichkeit, die Rentenpolitik zu Lasten schwächerer Gruppen zu beeinflussen.

    Im Falle von Wirtschaftskrisen sind kapitalgedeckte Renten sicherer, da die Rentenfonds das von ihnen verwaltete Kapital weltweit anlegen, während das Umlageverfahren viel stärker vom Zustand der nationalen Wirtschaft abhängig ist.

    Die Rente ist unabhängig von der Altersstruktur der Bevölkerung. Beitragszuschläge oder Rentenabzüge für Kinderlose entfallen. Die Entscheidung über die Zahl der Nachkommen bleibt privat und hat keinen Einfluß auf die Rente.

    Die von den Rentenfonds erzielten Kapitalerträge werden voll dem Rentenkonto gutgeschrieben und erhöhen so die zukünftige Rente. Die Renten aus der Kapitalbildung wären erheblich höher als beim heutigen Verfahren.

  6. #405
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von Thaimax",p="576419
    Hier, also zumindestens in diesem Thread, konnte ich von Keinem eine solche Behauptung finden, hast Du da eine Quelle, oder war das einfach eine allgemeine, nicht zur Diskussion passende Aussage von Dir?
    dann habe ich wohl folgende äußerung von dir missverstanden....

    Zitat Zitat von Thaimax",p="576285
    Die Angst vor der kapitalgedeckten Rente wäre doch nur gerechtfertigt, wenn man Deutschland als den Nabel der Welt betrachtet, angelegt wird aber nicht nur in Deutschland.
    ruebe

  7. #406
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Hallo Thaimax

    Die Rente ist unabhängig von der Altersstruktur der Bevölkerung. ............... Die von den Rentenfonds erzielten Kapitalerträge werden voll dem Rentenkonto gutgeschrieben und erhöhen so die zukünftige Rente.
    Entschuldigung , aber es hat auch schon Leute gegeben die haben versucht das Perpetummobile zu erklären und waren von deren Funktion voll überzeugt ............

    Darum bringe ich mal eine extreme Rechnung für die Spar-..........en vielleicht kommst Du dann zur Einsicht :

    Zum Beispiel 1968 wäre das letzte Kind geboren wurden und man hätte dafür die nicht angefallenen Kinderkosten für die Rente angespart ......... dann wär jetzt der jüngste Mensch 40 Jahre alt , logisch !

    In 25 Jahren würde dann auch der allerletzte in Rente gehen , ist auch logisch !

    Egal was man diesen alten Leuten dann geben würde (Geld , Gold , Wertpapiere , Aktien , Imobilien oder Rentenansprüche) es wäre wertloses Zeug ..........

    Nur die reinen kcal der vielen Sparscheine würden dann unter Umständen noch Bedeutung haben , glaube es mir bitte ..........

  8. #407
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    @Ruebe, ja, das hast Du missverstanden, so wie von Dir behauptet habe ich das nie geschrieben, zumindestens nicht im Zusammenhang mit deutschen Rentenversicherungsanstalten.

    @Leipziger, ich stelle Dir eine Entscheidungsfrage, glaubst Du, dass die deutsche Bevölkerungsentwicklung bei einer kapitalgedeckten Rente genauso entscheidend ist, wie es bei dem Umlageverfahren der Fall ist?

    Jemand der 2.200 Bruttogehalt verdient bezahlt ca. 340 Euro monatlich an Rentenbeiträgen, gehen wir mal davon aus, dass er das 45 Jahre macht.
    Der Einfachkeit halber gehen wir von der Abstraktion aus, dass dieses Gehalt die ganzen 45 Jahre gleich bleibt.

    Wenn wir den monatlichen Beitrag von 340 € mit 4% pro Jahr verzinsen, wobei die Zinsen jeweils zum Jahresende dem Kapital gutgeschrieben werden, dann erhalten wir während einer angenommenen Beitragszeit von 45 Jahren über 500.000 Euro an Kapital, Du kannst jetzt gerne die Statistiken der letzten 200 Jahre heranziehen, die 4% Verzinsung sind extrem niedrig angesetzt, jeder Fondsmanager holt in der Realität da nochmal 100.000 Überschussbeteiligung raus.

    Daraus ergeben sich bei der Annahme, dass man die 500.000 Euro zu 4% weiterhin anlegt ca. 20.000 Zinsen, also ca. 1.700 Euro rein an Zinsen, ohne das Kapital überhaupt angreifen zu müssen, nur durch die Zinsen!! Und das nur mit den Beiträgen, die ein deutscher Durchschnittsverdiener sein Arbeitsleben lang in die Rentenkasse einbezahlt.

    Dass, wenn der Rentner stirbt, die Erben von den einbezahlten Kassenbeträgen beim Umlageverfahren ncihts haben, ausser in Ausnahmefällen, brauche ich ja nicht extra zu erwähnen, ganz anders natürlich bei der kapitalgedeckten Rente, das Geld geht mit dem Ableben nicht verloren, ich nenne das Umlageverfahren eine Enteignung der Hinterbliebenen, es gibt nichts unfaireres.

    Die Riester-Rente führt ein kapitalgedecktes Element in das bestehende Rentensystem ein, damit gestehen die Politiker implizit ein, daß die Kapitalbildung überlegen ist.

    Wenn man im eigenen Land Defizite in der Bevölkerungsentwicklung hat ist es der grösste Schwachsinn auf einem Umlageverfahren zu beharren, es ist volkswirtschaftlicher Wahnsinn, dass das nicht schon vor 20 Jahren Schritt für Schritt geändert wurde.

    Bei einer Bevölkerungsentwicklung von ca. 1,5 pro Frau noch immer auf dem System zu bewahren ist einfach nur krank, eine derartige Bevölkerungsentwicklung, so wie sie jetzt in Deutschland ist, ist bei einer kapitalgedeckten Rente das bessere, sehe es endlich ein und bringe nicht irgendwelche Beispiele von Null-Geburtenjahrgängen.

  9. #408
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Hallo Thaimax

    Wenn wir den monatlichen Beitrag von 340 € mit 4% pro Jahr verzinsen, wobei die Zinsen jeweils zum Jahresende dem Kapital gutgeschrieben werden, dann erhalten wir während einer angenommenen Beitragszeit von 45 Jahren über 500.000 Euro an Kapital,
    Na passt doch perfekt , ein jetziger Rentner erhält ca. 325.000 EUR aus dem Umlageverfahren der sozialen Systeme ............ ist rein nur in der Summe sogar noch viel mehr wie er in jungen Jahren abgeführt hat !!!

    Und genau da ist dein Rechenfehler versteckt !

    Vor 30-40 Jahren hat diese Person eben noch keine 340,- EUR im Monat abgedrückt ............

    Bei einer Kapital-Ansparung einer Alterversorgung musst Du eben die Inflationsrate fast eines halben Jahrhunderts mit einbeziehen ansonsten verrechnest Du Äpfel mit Birnen !

    Die Riester-Rente führt ein kapitalgedecktes Element in das bestehende Rentensystem ein, damit gestehen die Politiker implizit ein, daß die Kapitalbildung überlegen ist.
    Eine Kaufkraftentwertung dieses Geldes schluckt der kleine Michel später viel eher bzw. merkt es vielleicht kaum und ist daher politisch viel einfacher durchzusetzen wie ein Verfall der Rentenanwartschaften .

    Jeder ausgefuchste Kaufmann beherrscht dieses kleine Einmaleins des "etwas an den Mann bringen" unter der Ausnutzung der menschlichen Psychologie ..............

  10. #409
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von Leipziger",p="576535
    Na passt doch perfekt , ein jetziger Rentner erhält ca. 325.000 EUR aus dem Umlageverfahren der sozialen Systeme ............ ist rein nur in der Summe sogar noch viel mehr wie er in jungen Jahren abgeführt hat !!!
    Leipziger, meine Beispielrechnung beinhaltet nur die Rentenbeiträge, nicht die anderen Leistungen, die aus den sozialen Systemen für Rentner aufgewendet werden, Rentenzahlungen bekommt ein Rentner natürlich viel weniger, bei einer Arbeitszeit bis zum 67. Lebensjahr werden es im statistischen Durchschnitt wohl kaum mehr als 200.000 sein, eher weniger.

    [/quote]
    Und genau da ist dein Rechenfehler versteckt !
    [/quote]

    Nein, da liegt Dein Rechenfehler versteckt!

    [/quote]
    Vor 30-40 Jahren hat diese Person eben noch keine 340,- EUR im Monat abgedrückt ............

    Bei einer Kapital-Ansparung einer Alterversorgung musst Du eben die Inflationsrate fast eines halben Jahrhunderts mit einbeziehen ansonsten verrechnest Du Äpfel mit Birnen !
    [/quote]

    Falls Du das mit dem Rechenfehler meinst, auch nein, ich habe, genauso wie geschrieben, eine Abstraktion aufgestellt, da gibt es keine Vergleiche mit Äpfeln und Birnen!
    Um die Abstraktion der Realität näher zu bringen habe ich den unrealistisch niedrigen Zinssatz von 4% willkürlich gewählt, damit nicht hier auch noch Geschrei kommt, wir wissen ja, dass bei so langfristigen, gebundenen Anlagen wohl eher von 6% gesprochen werden könnte.

    Du versuchst natürlich auch zu verschweigen, dass 1/4 der Rentenzahlungen durch Steuergelder gedeckt werden müssen, das heisst, unser abstrakter Beispielkanditat bekommt durch das Umlageverfahren sogar nur 750 Euro Rente, selbst wenn die Endsumme bei der Kapitaldeckung nur halb so hoch wäre, wäre sie immer noch besser, ohne das Kapital antasten zu müssen.

    [/quote]
    Jeder ausgefuchste Kaufmann beherrscht dieses kleine Einmaleins des "etwas an den Mann bringen" unter der Ausnutzung der menschlichen Psychologie ..............
    [/quote]

    Konrad Adenauer und Ludwig Erhard waren solche ausgefuchsten Kaufleute, sonst wäre es nicht möglich gewesen die Bürger einen Großteil ihrer Ersparnisse an den Staat abgeben zu lassen, damit einige Politiker bestimmen können, wer wieviel bekommt, oder sich überhaupt die Frage stellen kann, ob man nicht Bürgern, die obig genannte Beiträge eingezahlt haben, wenn sie keine Kinder in die Welt gesetzt haben, noch dieses Almosen an Rente streitig zu machen...

    Ich selbst bin sehr froh, nicht in so ein System einzahlen zu müssen, wenn ich möchte kann ich mit 50 in den Ruhestand gehen ohne irgendjemand Rechenschaft ablegen zu müssen, und das sogar dann, wenn ich keine anderen eigenen Ersparnisse hätte.

    Ich persönlich sehe das als riesengrossen Vorteil, sowohl von der Flexibilität des Einzelnen, und natürlich, wirklich unbestreitbar, an der Höhe des angesparten Kapitals.

  11. #410
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von wingman",p="576342
    zur zeit ist man wieder in richtung wahlkampf, der knochen für das volk: pendlerpauschale und längeres alg 1. nur das wir dieses alles schon einmal hatten.
    da viele politiker als vorstände oder im aufsichtsrat von unternehmen tätig sind, ist ein unabhängiges handeln dieser gar nicht möglich, da sie zu gunsten ihrer unternehmen zu handeln haben.
    also müsste solch eine verbandelung gesetzlich untersagt werden.
    Wingman, es ist aber schwer, Dir irgendwas recht zu machen, oder?

Seite 41 von 55 ErsteErste ... 31394041424351 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Online Petition gegen Steinigung von S. Mohammadi im Iran
    Von tomtom24 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.10, 17:54
  2. A1-Test --> Online Petition
    Von Oberlaender im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 30.05.10, 14:39
  3. Integrationskurs bei Eingliederung von Ausländern.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 272
    Letzter Beitrag: 10.01.10, 14:28
  4. Petition: Ungekürzte Rente für ausl. Mitbürger
    Von MadMovie im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.08, 13:47
  5. Schäuble will allen Ausländern Fingerabdrücke abnehmen
    Von Lakon12 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.06.07, 10:25