Seite 19 von 55 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 548

Rente von Ausländern --> online-Petition

Erstellt von carsten, 12.03.2008, 10:15 Uhr · 547 Antworten · 24.624 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von paulsson",p="573193
    ... sprich Arbeit schaffen für 3 Millionen Arbeitslose. :-)
    Du bist ja naiv.

    Gibt da einen anderen Thread über die Phantasiezahlen über die Arbeitslosen.

    Wenns nur 3 Mio. wären.... :bravo:

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="573165
    ....Zudem ist ja in Deutschland seit Ewigkeiten auch kein Familiengefüge mehr zu sehen ....
    moin frank,

    bei uns auf dem flachen land iss das gerade x 30-40 jahre her.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="573165
    ....Ebenso wäre es aber fatal für das thailändische Sozialsystem im wörtlichen Sinne, wenn man versuchen würde, ein staatliches Rentensystem aufzubauen.
    Anscheinend hat Thailand das erkannt, sonst hätten die so etwas ja schon längst angedacht (wie bei der Krankenversicherung)..
    die aussage bescheinigt dir unkenntnis bestenfalls eine gewisse naivität. die angeführte
    krankenversicherung trägt sich schon nicht, wer sollte eine flächendeckende altersversorgung finanzieren

    gruss :P

  4. #183
    Avatar von Michman

    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    34

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Der Staat und seine Politiker machen eh was Sie wollen. Wir können betteln und flehen solange wir nicht ihre Diätenerhöhung stören.
    Deutschland muss aufstehen wie Frankreich und Dänemark, Revolution ist angesagt und nicht das gelaber im Hinterhof.

    Steht auf wenn ihr Deutsche seit.

    Wir sind das Volk und nicht die Politiker.

    PS. Bitte wegen dieser Äußerung nicht Rechts wählen, sondern dann lieber die FDP.

  5. #184
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    war es nicht otto von bismarck der den reichstag als quasselbude bezeichnete?
    ich wäre dafür das hässliche ding abzureissen zusammen mit dem palast der republik.
    beide gebäude verkörpern unglückseelige zeiten deutschlands.

  6. #185
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    na der reichstag kann doch nichts dafür dass sich so ein gschwerl 12 jahre dessen bemächtigten. :P

  7. #186
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Hallo tira

    ........ wer sollte eine flächendeckende altersversorgung finanzieren
    Natürlich die in Thailand aktive Generation wer denn sonst , ............. man muß nur in kleinen Schritten anfangen ........... genau so wie in Deutschland alles bekann , erst 1,5% (um 1850) dann 7% dann 14% (1957) und am Ende 19% (mit Steueranteil eigendlich 27%) .

    So etwas dauert zwar einige Jahre ........... aber am Ende sind die dann genau so verblödet wie einige Deutsche und glauben ihre Altersversorgung fließe aus einer ominösen Rentenversicherung und eigene Kinder sind nur noch unnötiger Ballast ...................

  8. #187
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="573156
    Ein ganz simples System, dass den Familienzusammenhalt fördert, im Übrigen auch den dauerhaften Kinderzuwachs und seit Ewigkeiten funktioniert (nicht nur in Thailand übrigens).
    Das ist die gleich Argumentation mit der das deutsche Rentensystem verteidigt wird weil es schon seit Bismarck funktioniert hat. Und sie ist genauso falsch. In Thailand sinkt die Geburtenrate genau so wie in Deutschland, nur hat der Rückgang etwa 15-20 Jahre später eingesetzt. Noch gibt es wenig Alte, und die sind in der Regel eher anspruchslos. Aber auch das wird sich ändern.

    Nicht das System fördert den Familienzusammenhalt, sondern umgekehrt. Weil der Familienzusammenhalt noch stark und die Altenlast gering ist kann es sich Thailand noch leisten auf ein umfassendes staatliches Rentensystem zu verzichten. In Zukunft wird man auch in Thailand andere Wege gehen müssen. Die große Frage ist ob Thailand dann dazu wirtschaftlich stark genug sein wird.

  9. #188
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="573168
    ich habe mich schon öfter mit Thailaenderinnen
    über dieses thema unterhalten - und eigentlich fast keine konnte darüber Jubeln,
    du solltest vielleicht nicht nur immer das Lächeln bewundern sondern
    auch den Mut haben mal wircklich solche Themen anzusprechen,
    Was meinst du wohl, woher ich meine ganzen Meinungen habe?
    Hier wird ja öfters behauptet, Thais seien sehr zurückhaltend bei bestimmten Themen. In meinen Familien- und Bekanntenkreis ist das absolut nicht so. Da werden auch Themen angeschnitten, die nicht mal hier im Forum diskutiert werden dürfen.

    Praktisch alle Infos hole ich mir direkt von Thais oder aus dem Thai-TV. Auch den Wahrheitsgehalt von Informationen sichere ich mir durch Thais ab. Das sind übrigens häufig die amüsantesten Momente des Tages, wenn meine Frau den Kopf schüttelt, was der typische Farang so über Thais denkt.

    Und von meiner Frau und Bekannten habe ich ja auch die Informationen, wie das "Rentensystem" funktioniert.
    Dass eine gewisse Faszination vom deutschen Steuersystem ausgeht, ist aber auch nicht zu verleugnen. Meine Frau ist immer ganz hin und weg, wenn ich ihr erzähle, dass Deutsche im Alter Rente oder Kindergeld beziehen.

    Dann heißt es immer "Laß uns doch nach Deutschland ziehen".
    Wenn ich ihr dann aber die Bedingungen und die Schattenseiten dafür aufzähle und sie auch schon gesehen hat, wie man in Deutschland mit Alten umgeht (für sie ist es schon ein Unding, wenn ältere Personen nicht mit ihren "Kindern" in einem Haushalt wohnen), dann ändert sich ihre Meinung wieder prompt. Geld ist halt nicht alles. Und das können auch Thais durchaus verstehen, auch wenn sie der finanziellen Absicherung ein wesentlich höheres Gewicht einräumen.

    Ich habe auch noch vor wenigen Jahren vom thailändischen System genauso aus meiner naiven Farangsicht gedacht wie viele hier. Dass meine Frau bei unserem ersten Chat mitteilte, dass sie einen eigenen PC hat, konnte ich ihr das nicht glauben. Man hört doch überall: armes Land, ungebildete Bevölkerung... wie soll dann eine Thaifrau einen eigenen PC besitzen, geschweige denn ein eigenes Haus? Sie hatte sogar einen Laserdrucker und ich musste mich in Hamburg mit einem Tintenstrahler rumärgern. War denn alles gelogen, was ich so in den Medien gelesen habe?

    Ebenso - und das hatte ich hier schon mal irgendwo erwähnt - fand ich es immer unmenschlich, wenn Frauen zwangsverheiratet werden. Und dann haben wir in Kambodscha mal junge Frauen einzeln alleine darauf angesprochen. Sie waren total verwirrt über die Frage und meinten, sie fänden das sogar toll. Wenn die Ehe schief geht, können sie die Eltern dafür verantwortlich machen und sie müssen für den Rest des Lebens für sie bezahlen. Und wenns gut geht, sind sie durch den Mann abgesichert. Ehe wird in manchen Ländern eben nicht als Liebesbeziehung, sondern als finanzielle Absicherung angesehen. Aufgrund dieser Aussagen habe ich auch meine Denkweise geändert. Man sollte nicht alles verallgemeinern. Ob jemand an etwas leidet, hängt immer vom Einzelfall ab - auch wenn auch mir das durch meine westlich geprägte Erziehung schwerfällt.
    Und zudem sollte man unterschiedliche Kulturen eben respektieren. Leid entsteht meist nur dann, wenn man aus anderen Ländern anderes hört. Dann stellt man seine eigene Kultur in Frage. Aber oft sind nur die positiven Aspekte zu sehen.

    Wenn ich z.B. sehe, dass ein Schüler in Norwegen nie sitzenbleiben darf, leide ich als früherer deutscher Schüler noch nachträglich. Aber wer weiß, wie sonst das Leben in Norwegen ist.

    Die Gefahr, die ffm angesprochen hat, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Sollte es mehrere kinderlose Ehen geben oder auch nicht mehr genügend Geschwister zur Verfügung stehen, muss sich Thailand etwas einfallen lassen. Ich würde jedoch keine staatliche Rente einführen, sondern eher eine Art spendenbasiertes Privatsystem. Wenn man sieht, wieviel gelbe Tonnen in den Tempeln stehen, dann sehe ich eine große Spendenbereitschaft. Und da alte Menschen, wie auch Kinder und Mönche sehr hoch angesehen werden, sehe ich da (noch) kein Problem. Natürlich auf niedrigem Niveau. Wer Luxus im Alter haben möchte, müsste sich dann halt privat absichern. Aber das ist ja in einem "richtigen" Sozialsystem wie Deutschland nicht viel anders.

  10. #189
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="573156
    Ein ganz simples System, dass den Familienzusammenhalt fördert, im Übrigen auch den dauerhaften Kinderzuwachs und seit Ewigkeiten funktioniert (nicht nur in Thailand übrigens).
    Was den Kinderzuwachs betrifft, da irrst du gewaltig. Im Moment bekommt jede Frau im Schnitt nur noch 1,64 Kinder. Das ist kaum mehr als in Deutschland und in etwa europäischer Schnitt, also deutlich zu wenig um die Bevölkerung dauerhaft zu halten. Den leichten aber stark sinkenden Bevölkerungszuwachs lässt sich damit erklären, dass die Kinder aus der Zeit der Bevölkerung5explosion noch im Elternalter sind, also Kinder bekommen. Da auch Thailänder immer älter werden ist das für ein Einzelkind schon eine Belastung. Sie könnten auch nicht mit einer 1%-Versicherung anfangen. Das hat nämlich in Deutschland seinerzeit gereicht, weil eh fast keiner die Rente erlebt hat. Allein seit 1960 hat sich die Rentenbezugsdauer verdoppelt.

  11. #190
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Rente von Ausländern --> online-Petition

    Hallo Loso

    Sie könnten auch nicht mit einer 1%-Versicherung anfangen. Das hat nämlich in Deutschland seinerzeit gereicht, weil eh fast keiner die Rente erlebt hat.
    Ja richtig das Renteneintrittsalter lag damals bei 70 Jahren so um 1885 (nicht 1850, war ein Schreibfehler).

    Dies haben nur die wenigsten erlebt und daher stammt auch noch der heute so fälschlich verwendete Name Rentenversicherung .............. den nur die Ausnahme ist versicherbar und niemals die Normalität ..................

    Also müßte man da eben für den Anfang die Altenlatte erstmal etwas höher hängen ........... dann könnte man auch mit kleinen Prozenten beginnen ...............

Seite 19 von 55 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Online Petition gegen Steinigung von S. Mohammadi im Iran
    Von tomtom24 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.10, 17:54
  2. A1-Test --> Online Petition
    Von Oberlaender im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 30.05.10, 14:39
  3. Integrationskurs bei Eingliederung von Ausländern.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 272
    Letzter Beitrag: 10.01.10, 14:28
  4. Petition: Ungekürzte Rente für ausl. Mitbürger
    Von MadMovie im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.08, 13:47
  5. Schäuble will allen Ausländern Fingerabdrücke abnehmen
    Von Lakon12 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.06.07, 10:25