Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67

Rente

Erstellt von andrusch, 23.01.2010, 18:27 Uhr · 66 Antworten · 7.271 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Rente

    Hallo waanjai_2

    Bei dieser Form der Bezahlung entfallen dann wohl zu Recht separate Lohnleistungen an die Nachtschwester ...........
    So eine Zweckehe setzt aber ein hohes Maß von Vertrauen voraus ..........

    Für ihren Lohn mußte sie arbeiten ....... die Rente bekäme sie auch so oder wie wäre dies im Falle einer Scheidung bzw. wäre diese als "Faustfand" überhaupt von Bedeutung ?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Rente

    Zitat Zitat von Leipziger",p="817469
    .... die Rente bekäme sie auch so oder wie wäre dies im Falle einer Scheidung bzw. wäre diese als "Faustfand" überhaupt von Bedeutung ?
    Die Rente bekommt aber immer nur die aktuell Angetraute, oder?


  4. #33
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Rente

    Zitat Zitat von Leipziger",p="817469
    So eine Zweckehe setzt aber ein hohes Maß von Vertrauen voraus ..........
    Für ihren Lohn mußte sie arbeiten ....... die Rente bekäme sie auch so oder wie wäre dies im Falle einer Scheidung bzw. wäre diese als "Faustfand" überhaupt von Bedeutung ?
    Ich fasse einmal meine persoenlichen Eindruecke zusammen:
    1. Wenn ich so sehe, was die thail. Immigration-Police so alles anstellt, um bei Ehen von realiter 65-jaehrigem Ehemann und 20-jaehriger thail. Ehefrau auszuschliessen, dass es sich um keine Scheinehe zum Zwecke der Umgehung der 800.000 Baht auf eigenem Konto handelt, dann wundert mich einfach garnicht mehr, warum nicht ein 75-Jaehriger seine Nachtschwester auf Kosten des deutschen Staates heiraten wollte. Was hat der denn wirklich zu verlieren und was kann er gewinnen?

    2. Was heisst denn hier Vertrauen? Die sichere Renten-Erwartung durch Vaterschaftsanerkennung (bedingt durch angeblich kuenstliche Befruchtung) ist doch "ihr Lohn"! Wer will sich auf dem Pflegebett noch scheiden lassen und mit welchen Alternativen im Kopf? Mann muesste sich dann schon arg vernachlaessigt fuehlen.

    3. Wer sich als thail. Frau auf einen solchen Deal mit einem dt. alten Mann einlaesst, der wird es doch nicht zu einer Scheidung kommen lassen. Eher dazu, dass der alte Bock noch ein Haus auf thailaendischer Scholle baut. Dies genau ist doch die Befuerchtung, die hier von den Boecken jeglichen Alters an die Wand gemalt wird.

    Aber ich persoenlich glaub' ja garnicht an die Soliditaet des neuen Geschaeftsmodells: "Thailaendische Pflegekraft durch dt. RV bezahlen lassen".

    Spraeche sich dieses naemlich herum, dann kaeme es schnell zu aehnlichen Reaktionen wie in Sachen Visa-Erteilung durch die Deutsche Botschaft. Ich glaube, es kaeme in all diesen Faellen sehr schnell zur Bewilligung der kleinen Witwen-Rente fuer 2 Monate und Schluss ist.

    Was mich erneut in meiner These bestaetigt, dass der dt. Rentner wahrscheinlich oefter der ............ ist, der der thailaendischen Frau in spe Maerchen aus 1001 Nacht erzaehlt, was denn diese nach seinem Tode vom dt. Staate erhalten wuerde.
    Nur ......... wenn die Wirklichkeit die Frau erreicht, ist er schon laengst in der Wat-Mauer. Das ist reales Erfahrungswissen, keine abstrakten Befuerchtungen. Und deshalb wird es wohl auch zukuenftig immer wieder so gemacht werden.

    Es gibt allerdings einen Lackmus-Test zur Ernsthaftigkeit der Zukunftsversprechungen dt. alter Boecke in Thailand.
    Man frage diese, was sie an Zusatzversicherungen fuer ihre thailaendischen Ehefrauen fuer den Fall des Wegfalls des Ehemanns getroffen haetten. Man wird dann oftmals in leere Augen blicken.

  5. #34
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Rente

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="817490
    ....was sie an Zusatzversicherungen fuer ihre thailaendischen Ehefrauen fuer den Fall des Wegfalls
    des Ehemanns getroffen haetten. Man wird dann oftmals in leere Augen blicken.
    moin,

    ... und das abbezahlte blaue dach, auf das du schauste, iss keine absicherung.

    die meinige glaubt feste daran


  6. #35
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Rente

    Zitat Zitat von tira",p="817507
    die meinige glaubt feste daran
    Das ist - wie immer - das Wichtigste.

  7. #36
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Rente

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="817512
    Zitat Zitat von tira",p="817507
    die meinige glaubt feste daran
    Das ist - wie immer - das Wichtigste.
    jo,

    sie iss eben kon thai

    mit hütte und kids iss das absicherungsbedürfnis erfüllt.


  8. #37
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Rente

    Vom Blauhaus weii ich nichts,

    meine Frau darf sich auf mich verlassen ;-D

  9. #38
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Rente

    Zitat Zitat von tira",p="817513
    sie iss eben kon thai. mit hütte und kids iss das absicherungsbedürfnis erfüllt.
    Tira, ich will Dir persoenlich doch garnichts unterstellen.
    Aber seien wir doch einmal selbstkritisch genug, um sozusagen objektiv den Grad der Absicherung der thail. Witwe durch ein durch den Farang gebautes Haus zu betrachten.
    1. Es stirbt der Mann und die Frau merkt bald, dass sie in einem Farang-Haus wohnte. Soll heissen: Extrem viele Abnehmer von elektrischem Strom - vom Staubsauger, uebers Fernsehen, Durchlauferhitzer, bis hin zur A/C.
    Extrem viele Abnahmestellen von Fliessend Wasser - durch Duschen, Spuelbecken und Badewannen.
    So ein Haus ist - wie unter Thais bekannt - viel teurer im monatlichen Verbrauch als jedes Haus fuer Thais.

    2. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen stelle ich fuer Udon Thani fest, dass thail. Witwen von Farang-Maennern halt tendenziell dazu neigen, solche Farang-Haeuser dann zu verkaufen. Ansonsten waere das staendig neue Angebot an solchen Objekten nicht zu erklaeren.

    3. Denn um ein dermassen Farang-Haus als khon Thai auch weiterhin zu unterhalten, bedarf es weitaus hoeherer liquider monatlicher Einnahmen, als eine verwitwete mia farang so normalerweise hat. In einer Gesellschaft, in der vor kurzem noch Naturaltausch praktiziert wurde, hat man halt als alleinstehender khon Thai nicht das monatlich fluessige Geld fuer das Elektrizitaetswerk oder das Wasserwerk. Soweit kann das jeder Farang-Ehemann auch selbst nachvollziehen.

    4. Somit stellt sich fuer viele thail. Witwen das Farang-Haus in Wirklichkeit als Danaergeschenk heraus.

    5. Hieraus leitet sich fuer die zukuenftige thail. Witwe eines inzwischen verstorbenen dt. Ehemanns ein hoeherer Liguiditaetsbedarf fuer den weiteren Erhalt des Hauses ab. Dieser mag - abhaengig von den Voraussetzungen - durch die normale Witwenrente befriedigt werden. Oder auch nicht. Deshalb die Frage nach einer Zusatzversicherung fuer die thailaendische Ehefrau, die ja oft keine eigenen RV-Ansprueche erwerben konnte, weil sie a. weder je nach D kam, noch b. in D sozialversicherungspflichtiger Arbeit nachgehen durfte.

  10. #39
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Rente

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="817523
    ...Aber seien wir doch einmal selbstkritisch genug, um sozusagen objektiv den Grad der
    Absicherung der thail. Witwe durch ein durch den Farang gebautes Haus zu betrachten......
    moin,

    ... machen wir x, hütte meiner frau, wurde von farang gesponsert, nach tailändischen plänen
    von der familie und nachbarn gegenüber des elternhauses erstellt. mit der hälfte des dorfes
    verwandt. fühlt sich die meinige dort immer noch zugehörig, trotz des umzuges nach d vor 9 jahren.


  11. #40
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Rente

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="817519
    meine Frau darf sich auf mich verlassen
    Ich finde dies mehr als grosszuegig. Haettest Du Sie nicht dort vom Baum geschuettelt, waere sie wohl immer noch dort. :-)
    Zitat Zitat von tira",p="817528
    mit der hälfte des dorfes
    verwandt. fühlt sich die meinige dort immer noch zugehörig, trotz des umzuges nach d vor 9 jahren.
    Wie man sieht, fuehlt sie sich weniger durch ihren Farang-Ehemann, als vielmehr durch ihre thail. Verwandtschaft abgesichert. Auch ein "Erfolg" von uns Farangs. :-)

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rente mit 67!
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 707
    Letzter Beitrag: 26.02.12, 12:41
  2. Abgang in Rente.
    Von eber im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.10, 19:29
  3. Rente
    Von KhonKaen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.07.10, 14:18
  4. Rente im Ausland
    Von Rene im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.06, 12:17