Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 76

regelmäßige Zahlungen an die Familie wg. Schulden aus Studium in TH?

Erstellt von wasabi, 12.06.2012, 17:38 Uhr · 75 Antworten · 5.918 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich glaub meine Frau ist eher stolz dass sie hier keine Bettelarie starten muss,

    was heisst Erbsenzähler ? Wir müssen die Arztbesuche ja nicht bezahlen ,

    ich glaub meine Frau ist eher stolz dass sie keinen Deutschen geheiratet hat der sein Land nicht liebt.

    Und der nicht nach "Hause" kommt weil er woanders versagt hat - und Mia kommt notgedrungen
    mit weil es sonst kein Unterhalt mehr für die Daheimgebliebenen gibt - denn wenn der doch etwas sehr ältere Ehemann
    versagt hat muss man ja wenigsten sein Gesicht behalten

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Cybersonic

    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    150
    Vielleicht kurz back to topic :-) ?

    Ob es in LOs etwas Ähnliches wie Bafög gibt, weiß ich nicht.

    Richtig ist, dass eine hochkarätige Ausbildung der Tochter (hier: Studium, meist durch die Eltern ((Familie)) finanziert) den "Wert" der tochter erhöht.
    Wert im Sinne von Brautgeld, welches fällig wird bei der Vermählung.

    In unserem Dorf (Nähe Thoeng, Chiang Rai) gingen für eine hübsche, unschuldige, junge und studierte Frau angeblich knapp 200.000 THB vom Ehemann an die Eltern.
    Hier steht die Tochter aus Thaisicht auch in der Schuld der Eltern.

    Ich weiß nicht, ob Du Deinen Schwiegereltern Brautgeld bezahlt hast? Ich selbst habe es nicht - meine Frau war auch nicht mehr jung, unschuldig und hat auch nicht studiert :-)

    Dazu kommt, dass es vollkommend normal ist, dass die Kinder - wenn sie können - monatlich einen Betrag X an die Eltern schickt.
    Ich selbst befürworte diese Gepflogenheit aufgrund des Thailändischen Systems - meine Schwiegermutter erhält (aufgrund der Kosten halbjährig) ihren monatlichen "Beitrag" von uns.

    Ich habe 2 europäische Schwager (meine Frau hat 11 Geschwister, davon 9 Mädels) handhaben das ebenso, der eine mit uns halbjährig versetzt, der andere, da wohnhaft in Thailand monatlich.

    Mama ist versorgt.

    Sollte bei Dir beides (Brautgeld und monatlicher "Obulus") nicht geschehen, sprich doch mal offen und ehrlich mit Deiner Frau.

    Beste Grüße
    Cyber

  4. #43
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Wenn Du die rechtmässige Geltendmachung staatlicher Leistungen als Schmarotzertum bezeichnest, wünsche ich Dir 4 Jahre Arbeitslosigkeit und vielleicht noch eine nette Krankheit wie Fibromyalgie oder ähnliches, die es Dir fast unmöglich machen, eigenes Einkommen zu erziehlen...
    Muss man alles annehmen was einem zusteht ? Manches braucht man nicht Lebensnotwendig

    auch bin ich der Meinung ob sich manche Kranke nicht fragen sollten - was bringt es noch.

  5. #44
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Cybersonic Beitrag anzeigen
    ....Sollte bei Dir beides (Brautgeld und monatlicher "Obulus") nicht geschehen, sprich doch mal offen und ehrlich mit Deiner Frau.

    Beste Grüße
    Cyber
    wen meinst Du ??

  6. #45
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Muss man alles annehmen was einem zusteht ? Manches braucht man nicht Lebensnotwendig

    auch bin ich der Meinung ob sich manche Kranke nicht fragen sollten - was bringt es noch.
    es gibt Menschen, die können mit Wasser und Brot auskommen... ich kann es nicht.
    es gibt Menschen, die denken nicht an morgen, brauchen deshalb auch keine Krankenversicherung, ich kann das auch nicht
    und es gibt Menschen wie Dich, die im Verzicht leben, weil sie davon überzeugt sind, das Richtige zu tun, so wie meine Zeugen Jehowas... ich respektiere diese Einstellung.... doch teilen möchte ich sie nicht... weil meine Bedürfnisse ganz anders ausgerichtet sind...

  7. #46
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Muss man alles annehmen was einem zusteht ? Manches braucht man nicht Lebensnotwendig...
    Hut ab und - es sollte mehr mit deiner Einstellung geben, welche den absurden Kapitalismus ablehnen.

    Von wegen

    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ...Wenn Du die rechtmässige Geltendmachung staatlicher Leistungen als Schmarotzertum bezeichnest, wünsche ich Dir 4 Jahre Arbeitslosigkeit und vielleicht noch eine nette Krankheit wie Fibromyalgie...

    und es ist allemal besser, ich habe das Geld in meinen Händen um damit etwas sinnvolles zu tun, als es dem Moloch zu überlassen...

  8. #47
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    doch teilen möchte ich sie nicht... weil meine Bedürfnisse ganz anders ausgerichtet sind...
    hast es prima auf den Punkt gebracht und hättest dir so ein unnötige Diskussion sparen können.

    Gruß Sunnyboy

  9. #48
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    wünsche ich Dir 4 Jahre Arbeitslosigkeit und vielleicht noch eine nette Krankheit wie Fibromyalgie oder ähnliches, die es Dir fast unmöglich machen, eigenes Einkommen zu erziehlen...
    Soetwas jemanden zu wünschen ist das allerletzte, egal wie wenig du Jörgs Meinung bist.

  10. #49
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Wenn Du die rechtmässige Geltendmachung staatlicher Leistungen als Schmarotzertum bezeichnest, wünsche ich Dir 4 Jahre Arbeitslosigkeit und vielleicht noch eine nette Krankheit wie Fibromyalgie oder ähnliches, die es Dir fast unmöglich machen, eigenes Einkommen zu erziehlen...



    und es ist allemal besser, ich habe das Geld in meinen Händen um damit etwas sinnvolles zu tun, als es dem Moloch zu überlassen...
    Einkommen kann immer erziehlt werden dies geht von ganz allein - ob einer krank ist oder nicht spielt keine Rolle.

    Ich gebe Ihnen Recht dass es besser ist das Geld in den eigenen Händen zu haben als es dem Moloch Schwiegermutter zu überlassen....

  11. #50
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Soetwas jemanden zu wünschen ist das allerletzte, egal wie wenig du Jörgs Meinung bist.
    Ach Chak... wir werden nie auf einen grünen Zweig miteinander kommen...

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. studium
    Von billi00 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 11:21
  2. Brautgeld und monatliche Zahlungen
    Von falenone im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 03.10.08, 15:32
  3. Studium in D
    Von Huanah im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.05, 21:00
  4. Zahlungen nach D
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.05, 07:22
  5. Zahlungen an Thai/Familien....wieviel?
    Von Kheldour im Forum Treffpunkt
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 11:00