Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 76

regelmäßige Zahlungen an die Familie wg. Schulden aus Studium in TH?

Erstellt von wasabi, 12.06.2012, 17:38 Uhr · 75 Antworten · 5.914 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    und es gibt ein Formular im Internet... mit dem gehst Du auf die örtliche Behörde in Thailand und lässt Dir die Bedürftigkeit Deiner Schwiegereltern bestätigen. Das kannst Du dann bei Deiner Einkommenssteuererklärung geltend machen... womit sich, je nach Steuersatz, der Unterhalt halbiert...
    Welches Formular meinst du?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    er meint dieses http://www.thailaendisch.de/pdf/unte...erklaerung.pdf

  4. #33
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Bald klagen noch welche und fordern Hartz IV für die angeheirateten Schwager und Schwägerinnen in Thailand

    man ist das krank

  5. #34
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    @ Jörg: krank bist du wohl; wenn du zuwenig an die BRD zahlst hast du doch die Möglichkeit hier mitzumachen:

    Im Jahr 2010 verbuchte die Bundesregierung 110.771,45 Euro auf ihrem Sonderkonto bei der Bundesbank Leipzig (Konto-Nr. 86001030, BLZ 86000000). Der größte Teil davon war eine Einzelspende von SAP-Mitgründer Dietmar Hopp, der mit seinem Beitrag die statistischen Staatsschulden für seine Frau, seine Kinder und sich zurückzahlte. Auch im vergangenen Jahr überwiesen 55 tilgungswillige Bürger rund 25.000 Euro.
    Quelle: Spendenkonten: Almosen für Deutschland - Wirtschaftspolitik - FAZ

    Ich erwarte die baldige Veröffentlichung des Überweisungsbeleges(selbstverständlich annonymisiert) Du kannst die 25.000 ja großzügig aufrunden.

    Falls es dir noch keiner gesagt hat: wir haben hier den Kapitalismus, da ist Gewinn machen cool und alles was den Gewinn mindert äusserst uncool

  6. #35
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich hab damals kein Erziehungsgeld beantrag als unser Sohn geboren wurde - die 300 Euro im Monat für 2 Jahre,

    wir haben zwar nicht viel - aber wir brauchten die 300 Euro monatlich nicht,

    das ist keine Lüge,

    wir sind auch im kleinen Rahmen glücklich

  7. #36
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Du kannst ja die 7200 von den 25.000 die auch dein Sohn schon den Gäubigern der BRD schuldet abziehen- da ist bestimm keiner Böse- vieleicht ein bischen enttäuscht- aber mehr nicht.

  8. #37
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Nee, wir gleichen es dadurch aus dass wir beiden Erwachsenen höchstens mal
    alle 3 Jare zum Arzt gehen - ok, bis auf die Zahnprophylaxe,

    das spart doch sicher auch eine Menge - der Hopp spielt halt in einer anderen Liga
    wir können halt nur im kleinen Rahmen unseren Beitrag leisten - aber wir tun es

    dieses Schmarotzertum ohne wirkliche Not ist uns fremd

  9. #38
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Wär mir schon peinlich und unangenehm "meinem" Staat gegeüber Steuererleichterungen
    "für" Schwiegerletern einforden die hier nie einen Pfennig in die Gemeinschaft eingezahlt haben.

    Manche Dinge macht man nicht - denke ich für mich persönlich
    Der Betrag ist auf eine Summe von ca. 2.500 € begrenzt, die man geltend machen kann... und da ich für unseren Staat jährlich ca. 2,5 Mio. Steuern einkassiere, ohne dafür auch nur 1 Cent zu erhalten, habe ich keine Skrupel diese Kosten auch geltend zu machen...

  10. #39
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich hab damals kein Erziehungsgeld beantrag als unser Sohn geboren wurde - die 300 Euro im Monat für 2 Jahre,

    wir haben zwar nicht viel - aber wir brauchten die 300 Euro monatlich nicht,

    das ist keine Lüge,

    wir sind auch im kleinen Rahmen glücklich
    und darauf bist Du auch noch stolz ????

    wenn Dummheit weh tun würde, müsstest Du den ganzen Tag brüllen.... Du hättest die Kohle auf ein Sparbuch für Deinen Sohn legen können... und er hätte damit nach 18 Jahren seine Freude damit gehabt....

  11. #40
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Nee, wir gleichen es dadurch aus dass wir beiden Erwachsenen höchstens mal
    alle 3 Jare zum Arzt gehen - ok, bis auf die Zahnprophylaxe,

    das spart doch sicher auch eine Menge - der Hopp spielt halt in einer anderen Liga
    wir können halt nur im kleinen Rahmen unseren Beitrag leisten - aber wir tun es

    dieses Schmarotzertum ohne wirkliche Not ist uns fremd
    eine runde Mitleid.... vor allem für Deine Frau... mit so einem Erbsenzähler verheiratet zu sein, ist sicher keine Freude...

    Wenn Du die rechtmässige Geltendmachung staatlicher Leistungen als Schmarotzertum bezeichnest, wünsche ich Dir 4 Jahre Arbeitslosigkeit und vielleicht noch eine nette Krankheit wie Fibromyalgie oder ähnliches, die es Dir fast unmöglich machen, eigenes Einkommen zu erziehlen...

    mal sehen, wie Du dann zu diesem Thema stehst...

    wo beginnt Deine Not ???...ist Not nicht individuell ?..

    In meinem Haus wohnen sehr nette Zeugen Jehovas... die haben die gleiche Einstellung wie Du... kommst Du auch aus dieser Gruppe... dann könnte ich Dich verstehen...

    wenn Bürger wie ich, einen Steuernachlass auf eine Spende etc. erhalten, dann nur deshalb, weil sie ein Einkommen haben, das sie versteuern, statt im Hinterhof schwarz zu arbeiten und weil sie das Geld nicht für sich verbraten, sondern eine soziale Ader haben...und da der Steuernachlass im direkten Verhältnis zur Steuerprogression steht, ist er gerecht verteilt...

    und es ist allemal besser, ich habe das Geld in meinen Händen um damit etwas sinnvolles zu tun, als es dem Moloch zu überlassen...

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. studium
    Von billi00 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.11, 11:21
  2. Brautgeld und monatliche Zahlungen
    Von falenone im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 03.10.08, 15:32
  3. Studium in D
    Von Huanah im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.05, 21:00
  4. Zahlungen nach D
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.05, 07:22
  5. Zahlungen an Thai/Familien....wieviel?
    Von Kheldour im Forum Treffpunkt
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 11:00