Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

Erstellt von Claude, 13.11.2004, 23:36 Uhr · 52 Antworten · 7.365 Aufrufe

  1. #31
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Zumindest scheint er ja eine Menge Quellen gesammelt zu haben. Die Interpretation bleibt dann ja mir überlassen.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    @ Dieter1

    geht´s noch??
    Was Steve hier reingestellt hat, sieht doch mehr nach Fachwissen zum Eingangsthema aus; findest du nicht?
    Finde deinen Kommentar ziemlich unpassend und ich wär dir dankbar, wenn du ihn im Stänkerforum ablädst.
    Auch wenn Foren-Mitglieder nicht zu deinen Freunden gehören sollten, wäre es doch mal ne nette Geste, nicht jeden Beitrag mit toxischen Kommentaren künstlich zu verlängern und sich dabei um Lichtjahre vom Eingangsthema zu entfernen!!

    @ Steve
    Danke für deinen Ausführlichen Beitrag zum Thema. Hätte nicht gedacht, daß das so ein komplexes Thema ist! :bravo:
    Meine Frau spielt auch mit dem Gedanken, einen zeitlich befristeten Aufenthalt von einigen Monaten durchzuziehen.

    Martin

  4. #33
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Zitat Zitat von martinus",p="193778
    Meine Frau spielt auch mit dem Gedanken, einen zeitlich befristeten Aufenthalt von einigen Monaten durchzuziehen.
    es liegt mir fern hier vom Thema abzulenken - aber in solchen Fällen würde ich mir zuerst mal Gedanken um die Frau, meine eigene Beziehung zum Kinde und weniger um die paar Kröten Kindergeld machen... nur so als Einwurf. Auch der aufenthaltsrechtliche Aspekt sollte nicht außer acht gelassen werden.

  5. #34
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Zitat Claude

    Hallo zusammen,

    meine Frau moechte fuer 1 bis 2 Jahre mit den drei Kindern in TH bei ihren Eltern leben. Frage: Habe ich Anspruch auf Kindergeld, obwohl der Erste dann in TH zur Schule geht und obwohl die beiden anderen Kinder nicht hier gemeldet sind? Wer hat schon mal was aehnliches durchgezogen?



    Zitat Zitat von Steve-HH",p="193653
    Hallo Claude,

    sofern sich Dein Problem noch nicht gelöst haben sollte, biete ich Dir Hilfe an.

    Die Bemühungen der anderen Teilnehmer sind lobenswert, nur leider nicht ganz zutreffend, was die gesetzl. Regelungen anbelangt.



    Das Kindergeld wird nicht an Deine Frau gezahlt, sondern an den steuerpflichtigen Familienvorstand. Es sind zur Abklärung des Anspruches demnach die Regelungen des Einkommensteuergesetzes maßgebend, ob Dir für die Kinder das Kindergeld zusteht.


    Schreibe mir eine PN, dann sennde ich Dir alle Dokumente an Deine Privatmail.

    Steve

    @SteveHH,

    Wersagt denn sowas,dass das Kindergeld nicht an die Frau gezahlt wird???
    Meine Frau bekommt Kindergeld,und Sie geht nicht arbeiten.
    zu Claude frage hast Du ja im Grunde nicht beigetragen,aber schön zu sehen wie der Herr ANWALT 14-Tage lang benötigt, BGH-Urteile u.ä.hierherzubringen,die doch auch noch WENIG mit der eigentlichen Frage zu tuen haben.
    Das zum Thema

    WasDu zu Tel-gepostet hast(wer ist der Vater),kann ich nur sagen aller letzte!!!
    Du selbst verstehst kein Spass bei "DEINEM" Sohn,warum postest Du denn sowas???
    So musste mal raus

    Andreas

    PS:wo ist der Moderator????

  6. #35
    Steve-HH
    Avatar von Steve-HH

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Zitat Zitat von Tilak1",p="193863

    Zitat Zitat von Steve-HH",p="193653
    Hallo Claude,

    sofern sich Dein Problem noch nicht gelöst haben sollte, biete ich Dir Hilfe an.

    Steve
    Ich habe den Thread erst am Freitag entdeckt und dann sofort versucht zu helfen bzw. auf Risiken des Vorhabens hinzuweisen.

    @SteveHH,

    zu Claude frage hast Du ja im Grunde nicht beigetragen,aber schön zu sehen wie der Herr ANWALT 14-Tage lang benötigt, BGH-Urteile u.ä.hierherzubringen,die doch auch noch WENIG mit der eigentlichen Frage zu tuen haben.

    JEDE der von mir eingestellten Entscheidungen hat mit dem Thema Kindergeld und dem Auslandsaufenthalt zu tun, auch wenn sie nicht unbedingt 1:1 auf Claudes Fall anzuwenden sein muß.

    Du solltest also schreiben VIEL anstatt WENIG!


    Das zum Thema

    WasDu zu Tel-gepostet hast(wer ist der Vater),kann ich nur sagen aller letzte!!!

    Ich habe nicht gefragt "wer ist der Vater", denn das geht mich nichts an, ich wollte wissen, ob er den Vater "kennt", weil ich mir nicht vorstellen konnte, daß solch ein sympathisch aussehendes Kind einen derart ungehobelten Vater hat, der andere Teilnehmer ohne Grund angreift und dabei noch mehrere Threads stört, zu denen er nichts beitragen kann, außer seinen dummen Kommentaren.

    Du selbst verstehst kein Spass bei "DEINEM" Sohn,warum postest Du denn sowas???

    Das siehst Du ganz richtig. Wer meinen Sohn angreift, muß mit dem Echo leben. Ich mache mir aber keine Sorgen um Tel´s Humorverständnis, denn wer austeilt muß auch einstecken können!

    Zumindest haben wir auf diese Weise etwas über die Mutter erfahren und können der Antwort Tels entnehmen, daß er der Vater der Kleinen zu sein glaubt.


    So musste mal raus

    Andreas

    Nicht ganz fertig: Wenn Du die Regelungen über Kindergeld sorgfältig liest, wirst Du sehen, daß es für die Antragstellung wichtig ist, den "Anspruchsberechtigten" festzustellen. Natürlich kann die Auszahlung auch an Deine Frau erfolgen, der Antrag sollte aber wohl von Dir gestellt worden sein.
    Lieber Andreas,

    mir liegt nicht viel an dieser Art des Umganges miteinander und ich hatte schon an anderer Stelle geschrieben, daß ich mich nur dem allgemeinen Ton versucht habe anzupassen.

    Wie wäre es, wenn auf Einmischung in Themen, die einen nicht interessieren, verzichtet würde und jeder Teilnehmer nur dann schreibt, wenn er Fragen zum Thema hat oder sachdienliche Antworten geben kann.

    Das wäre zwar der Jobkiller für den Moderator, der könnte dann aber seine Wohnung in Ruhe einrichten und alles wäre in Butter.

    Ich verzichte zukünftig gern auf diese Art von Schlagabtausch und beabsichtige nicht, die Teilnehmer des Forums zu beleidigen.

    Da Du auf meine harmlose Frage an Tel so heftig reagiert hast, darf ich annehmen, daß persönliche Angriffe und "Anspielungen" auch Dir nicht angenehm sind? Dann gestehe es mir auch zu, schließlich wurde ich zuerst grundlos angegriffen, bitte nicht vergessen.

    Es gibt genügend Wichtiges und Unwichtiges, über das man im Forum plaudern kann, wieso also nicht endlich Schluß mit dem Quatsch.

    Schönen Sonntag!

    Steve

  7. #36
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    @ Steve,

    nachkarten ohne Ende...

    Zumindest haben wir auf diese Weise etwas über die Mutter erfahren und können der Antwort Tels entnehmen, daß er der Vater der Kleinen zu sein glaubt.
    Auch wenn ich nicht unbedingt der Freund von @ Tel und seiner Art zu posten angetan bin der Spruch mit der Anzweifelung der Vaterschaft hat nun weis Gott nicht sein müssen. Aber wahrscheinlich kommt nun ein rhetorischer Schlenker, dass es von Dir gar nicht so gesagt und gemeint war...

  8. #37
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Hätt mir ja denken können,dass alles wieder runtergespielt wird .
    Zum Antragsteller von Kindergeld,kann ich nur sagen das es Volkommen egal ist ob der Vater oder die Mutter den Antrag stellt,aber vielleicht ticken ja die Uhren in HH langsamer als in B.

    Andreas

  9. #38
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Zitat Zitat von Chak2",p="193771
    Zumindest scheint er ja eine Menge Quellen gesammelt zu haben. Die Interpretation bleibt dann ja mir überlassen.
    nun, das sollte dir auch nicht schwerfallen...
    http://www.google.de/search?hl=de&q=...le-Suche&meta=

  10. #39
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Tel, Google ist ja eine schöne Sache, aber alles findet man da auch nicht, und warum soll ich noch einmal nachsuchen, wenn jemand schon viele Quellen zusammengesucht hat?
    Nun vermute doch nicht immer gleich das schlechteste!

  11. #40
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Rechtliche Grundlagen fuer Kindergeld

    Zitat Zitat von Chak2",p="193990
    Tel, Google ist ja eine schöne Sache, aber alles findet man da auch nicht, und warum soll ich noch einmal nachsuchen, wenn jemand schon viele Quellen zusammengesucht hat?
    Nun vermute doch nicht immer gleich das schlechteste!
    Mach ich doch garnicht... aber wenn du tatsächlich an der Thematik interessiert bist, sind die ersten 3-4 Google-Links bereits gehaltvoller als der komplette Thread hier.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai (Grundlagen) lernen - wie / wo?
    Von richards im Forum Thaiboard
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 13.08.10, 17:13
  2. Kindergeld?
    Von mohs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 07.01.08, 10:17
  3. Kindergeld
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 16:30
  4. Heirat in Thailand oder D. Was ist der rechtliche Hauptunter
    Von Jaiyen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.01.04, 02:36