Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 129

"Rabenmütter"?

Erstellt von Chak3, 11.06.2007, 11:51 Uhr · 128 Antworten · 7.089 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: "Rabenmütter"?

    Zitat Zitat von Monta",p="491761
    Zitat Zitat von Thaiman",p="491753
    ...vor allem aber Väter die wegen Mia Noi`s Ihre Frau bzw. Kinder verlassen gehören kastr...t.
    Was macht man denn mit den Frauen, die wegen eines pua noi ihren sami und die Kinder verlassen?
    @Monta
    Wie sehe denn die Quote aus wenn man das verwirklichen sollte?

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: "Rabenmütter"?

    Hi,

    ich habe jetzt leider nicht alles gelesen, da ich auf der Arbeit bin, aber mir brennts grad unter den Nägeln bei dem Thema:

    Was ist mit der Mutter die ihr Kind / eins ihrer Kinder einem Familienangehörigen zum "aufziehen" geben, weil diese /dieser selber keine Kinder bekommen kann und / aber finanziell besser gestellt ist.

    Ich meine, dass so ein Fall mal hier im Nitty angeschnitten wurde, einen näheren Fall kenne ich selber ansonsten scheint das wohl nicht allzu selten zu sein.

    IMO: Irgendwie nachvollziehbar, wenn man als leibliche Mutter zur "unteren Gehaltsklasse" in Thailand gehört und seinem Kind selber kein gutes Leben (Dach über dem Kopf, Schulbildung, Nahrung) geben kann. Wenn man in der Familie jemanden hat der Geld hat und bereit ist das Kind großzuziehen, ist das noch besser als es zur Adopotion freizugeben.

    Andererseits - es wird kein hehl daraus gemacht, dass die echte Mama einen weggegeben hat und diejenige die man Mama nennt, nicht die leibliche Mutter ist. Damit kommt doch kein Kind klar, ganz besonders wenn die anderen Kinder bei der leiblichen Mutter bleiben kann (auch die jüngeren Geschwister) - immer noch MEINE Meinung.

    ACHTUNG: Das klingt jetzt als würde ich von mir sprechen - dem ist aber nicht so!! Es ist auch ein wenig verwirrend, ich kann noch nicht mal sagen wie ich diesen Fall finde - Interessant? Abartig? Traurig?

    *************************************

    Von mir selber kann ich berichten, dass meine Mutter zwei Jahre ohne mich in Deutschland lebte als sie meinen Paps geheiratet hat. Ich glaube nicht, dass speziell diese Tatsache mir geschadet hat.

    Ich kam erst mit fünf Jahren her, ich habe meine ersten Jahre bei meinem leiblichen Vater / seinen Eltern gelebt.

    Vielleicht war ich einfach zu jung, aber wenn ich jetzt darüber nachdenke fand ich es nicht schlimm bei anderen zu leben. Ich glaube nicht, dass mir Liebe und Fürsorge gefehlt hat, auch nicht wenn ich die Liebe nicht täglich von meiner Mutter bekam. - Vielleicht finde ich es nicht schlimm, weil ich weiß, dass meine Mutter einen guten Grund hatte und es ihr selber nicht leicht fiel.

    Die Gründe wurden ja bereits erwähnt: Um dem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen. Und das habe ich hier ja wirklich bekommen - auch wenn ich mit einign Dingen nicht einverstanden war.

    ************************

    Aber zurück zur obigen Geschichte:

    Ist das denn eine Rabenmutter? Auch wenn sie das Beste für das Kind wollte... . Irgendwie schon ... aber irgendwie auch nicht... .... .

    Fakt ist: Sie hat es weggegeben.

    Aber sie hat die Geschwiter, die nach ihm kamen behalten. Was die Geschwister davon halten würde mich auch interessieren, aber ich werde wohl nie dazu kommen oder den Mut finden danach zu fragen... .

  4. #73
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: "Rabenmütter"?

    Zitat Zitat von Monta",p="491747
    Nur meine ich festgestellt zu haben, daß man sich eben, zum Wohl der Kinder, oft mehr Mühe geben könnte.
    Herbert, wir sind nicht so weit auseinander.

    Dass in einer Kultur, in der alles an einem Elternteil, der Mutter haengen bleibt diese es auch lockerer nehmen koennten ist aber schon ein naheliegender Gedanke.

    Wenn du etwas an der Situation langfristig aendern willst musst du an die Maenner und nicht die Frauen ran. Davon bin ich ueberzeugt.

    Sioux

  5. #74
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: "Rabenmütter"?

    Zitat Zitat von Thaiman",p="491753
    Väter die wegen Mia Noi`s Ihre Frau bzw. Kinder verlassen gehören kastr...t.
    Ein deutscher Mann, der sich scheiden läßt und zu seiner (dann ehemaligen) Geliebten geht auch?

    Nur vom hörensagen (und vielleicht nur Legende)
    Vielleicht ist das nur in der Mittel(und höher)schicht so, da soll die Mia Laung eine Mia Noi durchaus akzeptieren, wenn sie sie weiter entsprechend fianziell versorgt bleibt. Auch soll es Freundschaften zw. Mia Luang und Mia Noi geben.

    Weiß nicht, ob dies dann eine Art von Konkubinat ist

  6. #75
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: "Rabenmütter"?

    Zitat Zitat von phimax",p="491776
    Zitat Zitat von Thaiman",p="491753
    Väter die wegen Mia Noi`s Ihre Frau bzw. Kinder verlassen gehören kastr...t.
    Ein deutscher Mann, der sich scheiden läßt und zu seiner (dann ehemaligen) Geliebten geht auch?
    Sind wir bei diesem Thema in Thailand und ist dieses Problem Mia Noi, in Thailand, Alltag oder nicht?
    Müssen Deutsche Männer zum Wohle Ihrer Kinder bei der Trennung Unterhalt bezahlen oder nicht?
    @Phimax, natürlich denke ich bei allen meinen Äußerungen zuerst an die Kinder, sorry.

  7. #76
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: "Rabenmütter"?

    dear, vielen Dank für deinen Beitrag als Betroffene

    Zitat Zitat von dear",p="491771
    Was ist mit der Mutter die ihr Kind / einem Familienangehörigen zum "aufziehen" geben, weil diese /dieser selber keine Kinder bekommen kann
    Kenne persönlich auch einen Fall und es hat dem Kind (mitterweile junge Frau von 25 J.) nicht geschadet. Sie hat studiert und ihre leibliche Muter unterstützt sie heute noch.

  8. #77
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: "Rabenmütter"?

    Wenn OT bitte loeschen

    Auch in Deutschland ist der Begriff Pflegekind nicht ganz unbekannt,Kinder von ledigen/alleinerziehenden Muettern werden von den Grosseltern erzogen oder ganz in fremde Haende gegeben,zum Wohle des Kindes!

    der
    Lothar aus Lembeck

  9. #78
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: "Rabenmütter"?

    Zitat Zitat von Thaiman",p="491777
    @Phimax, natürlich denke ich bei allen meinen Äußerungen zuerst an die Kinder, sorry.
    Hast ja Recht, nur gibst du immer Steilvorlagen ;-D

    Und wenn du deinen Vorschlag mal weiterdenkst, wären die Thai bald vom Aussterben bedroht, da das Problem anscheinend ja wirklich zum thail. Alltag gehört.

  10. #79
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: "Rabenmütter"?

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="491750

    Zitat Chak # 1:
    " Oft liest man hier (und hört es auch im persönlichen Umfeld), dass thailändische Mütter ihre Kinder mehr oder weniger dauerhaft verlassen, was bis dahin geht, dass sie ihr Kind endgültig anderen überlassen."
    ------

    Warum stellst du jetzt nach X ? XX ? Jahren Ehezeit und Scheidung, die Frage in # 1 ?

    Wo ist da der Zusammenhang ?
    Da besteht kein Zusammenhang. Meine Frau hat ja ihre Kinder nicht alleine gelassen.

  11. #80
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: "Rabenmütter"?

    Zitat Zitat von Sioux",p="491773
    Dass in einer Kultur, in der alles an einem Elternteil, der Mutter haengen bleibt diese es auch lockerer nehmen koennten ist aber schon ein naheliegender Gedanke.

    Wenn du etwas an der Situation langfristig aendern willst musst du an die Maenner und nicht die Frauen ran. Davon bin ich ueberzeugt.

    Sioux
    Tut mir leid, diese Argumentation halte ich für genauso fadenscheinig wie es auf die unterschiedliche Kultur zu schieben.

Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte