Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 91

Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut BKK ?

Erstellt von socky7, 08.11.2007, 02:46 Uhr · 90 Antworten · 27.349 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Kein Muss, aber sehr wahrscheinlich.

    Schließlich will der Farang ja seine Frau oder zukünftige Frau schnellstens zu sich nach Deutschland bekommen.
    Ich beziehe mich dabei nur auf die derzeitige Situation.

    Bei meiner Stieftochter war vor knapp zwei Jahren auch das Goetheinstitut mit in den Überlegungen. Die Kosten für den Sprachkurs dort oder einem studienvorbereitenden hier in D. waren vergleichbar. Daher habe ich es vorgezogen Bärchen für 1 Jahr nach Deutschland, da sie hier auch ausserhalb der Schule mit der Sprache konfrontiert ist.

    "Eine Sprache erlernt man immer am Besten im Zielland!"



    phi mee

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Phimee, das Goetheinstitut ist nicht privat sondern das offizielle Kulturinstit der BRD.

    Das Goethe-Institut wird zu einem großen Teil durch jährliche Beiträge des Auswärtigen Amts und des Bundespresseamts finanziert. Das Verhältnis zum Zuwendungsgeber regelt ein Rahmenvertrag.
    http://www.goethe.de/uun/deindex.htm

    Dazu kommen noch Sponsoren aus der Wirtschaft.

    Der Bund hat die Gelder die letzten Jahre immer mehr zuirueckgefahren. Einige Goetheinstitute wurden deshalb auch bereits geschlossen, oder personell verkleinert.Deswegen kommt die neue Gelddruckmaschine jetzt natuerlich seeehr gelegen.

    Sioux[/url]

  4. #13
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Ach... deswegen machen die das... Lastenausgleich...

  5. #14
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Zitat Zitat von mipooh",p="540812
    Ach... deswegen machen die das... Lastenausgleich...
    Richtig, das entlastet direkt den Haushalt des Auswaertigen Amtes.

    Sioux

  6. #15
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Zitat Zitat von phi mee",p="540803
    "Eine Sprache erlernt man immer am Besten im Zielland!"
    Da kann ich nur zustimmen. (allerdings regt sich meine Frau immer wieder darüber auf, dass in der Schweiz praktisch keiner Hochdeutsch spricht, also die Sprache, die sie in der Schule gelernt hat und eigentlich eine Amtssprache in der CH ist...)
    Wenn ich das richtig verstehe, ist die Idee der Sprachkurse die Integration zu fördern. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass das stimmt, allerdings klappt die Integration noch besser, wenn die Sprachschule in "Zielland" selber ist. Grund: Im Ausland ist man mit gleichsprachigen zusammen, da ist es viel schwieriger, die Sprache zu lernen, wenn man auf die Muttersprache ausweichen kann. Hinzu kommt, dass man durch den Schulbesuch neue Freunde im "Zielland" findet, die nicht dem gleichen Kulturkreis angehören. Meine Frau hat so im Sprachkurs eine Kubanerin kennengelernt. Sie kann kein Englisch, meine Frau kein Spanisch, also müssen sie Deutsch miteinander sprechen :-).

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann macht das Goehte-Institut die Prüfungen (wie Cambridge im Englisch), die eigentlich standardisiert sein sollten (sprich A1 ist für alle Prüfungen gleich schwer). Zudem bietet es aber auch Sprachkurse an. Als Ökonom sehe ich da einen Interessenkonflikt (phi mee hats angetönt mit der Lizenz zum Gelddrucken): Warum sollten sie möglichst viele bestehen lassen, der Test ist ja sicher nicht gratis und die Lektionen kosten auch.

    Oftmals ist es auch so, dass die Prüfungen absichtlich schwierig gemacht werden (war bei uns an der Uni auch so), um damit einen "guten Ruf" zu wahren. Sprich: Wenn nicht mindesten 30% durchfallen, sind die Prüfungen zu einfach, die Institution zu lasch.

    Besser wäre ein System, wo die Schule "bestraft" wird, wenn ihre Schüler durchfallen: Mein Cousin macht gerade die Matura (Abi) bei einer Privatschule (kostet 2000 CHF pro Monat / ca. 1200 €). Die Abschlussprüfung ist staatlich, d.h. von der Schule unabhängig. Wenn die Schule findet, der Schüler sei bereit für die Prüfung und dann nicht besteht, darf er nochmals ein Jahr (bis zur nächsten Prüfung) gratis in die Schule.

  7. #16
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Das ist ja echt hart.

    Da wird in der Prüfung anderes verlangt, als vorher gelehrt. Dann noch ordentlich Zeitdruck in der Prüfung aufgebaut. Und die, die dann durchfallen, dürfen, natürlich gegen Geld, nochmal antraben.

    Und das auswärtige Amt, dass sicherlich dem Nachzug von thailändischen Ehefrauen sehr aufgeschlossen gegenübersteht, als Geldgeber.

    Das alles natürlich nur, um unseren, lieben Ehefrauen die Integration zu erleichtern....Und die Erde ist eine Scheibe

    Willkommen in der BananenRepublik Deutschland

    Gruss Volker

  8. #17
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    zu phi mee: "Hierbei ist aber zu beücksichtigen, dass es sich bei den Teilnehmern immer um junge gebildete Ausländer handelt, die allesamt bereits die englische Sprache beherrschen und teilweise bereits einen Bachelor haben."
    Thailänderinnen mit Bachelor-Abschluß brauchen zur Familienzusammenführung kein Zertifikat Deutsch A 1 vorweisen. Die bekommen das Visum ohne A1-Sprachprüfung durch das Goethe-Institut - auch wenn sie kein Wort Deutsch können. Von denen nimmt die Deutsche Botschaft in Bangkok an, dass sie Deutsch im (Bei)Schlaf lernen. Das ist jedoch aus meiner Sicht nicht zu beanstanden.
    MfG socky7

  9. #18
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="540823
    Das alles natürlich nur, um unseren, lieben Ehefrauen die Integration zu erleichtern....Und die Erde ist eine Scheibe
    Gruss Volker
    Ich glaube nicht, dass die ganze Prozedur (nur) als Schikane gedacht ist. in der Schweiz wurde das Thema "Obligatorischer Deutschkurs bei Familiennachzug" auch schon diskutiert. Es ging dabei hauptsächlich um Frauen von in der CH aufhaltsberechtigten Ausländer (ich nenne jetzt keine Nationalitäten). Es gibt nämlich immer wieder Probleme, weil gewisse Ausländer nur eine Frau aus ihrer Heimat heiraten wollen. Eine Frau aus dem gleichen Land, die aber schon in der Schweiz wohnt, hat oft schon so "schlechte Angewohnheiten" wie Gleichberechtigung, 0-Toleranz bei Untreue etc. angenommen.
    Um zu verhindern, dass Frauen "importiert" und zuhause wie Leibeigene gehalten werden, verlangen auch schon linke Politiker zwangsweise Sprachkurse (allerdings in der Schweiz, nicht in der Heimat). Die Idee ist ja eigentlich gut. Nur sollten auch Kurse in Recht (wie weit darf ein Polizist gehen, welche Rechte und Pflichten hat ein Ehepartner etc.) und Staatskunde.
    Ich habe das Gefühl, dass es bei der Situation in Deutschland um eine ähnliche Motivation seitens des Staates geht. Die Idee ist eigentlich gut, über die Ausführung kann man sich streiten.

    Nur aus Interesse: WIe läuft das genau in Deutschland? Muss man den Test für ein Heiratsvisum ablegen oder wenn man in TH geheiratet hat und die Ehe in DE anerkennen lassen will (inkl. Nachzug der Frau)?
    Wie ist es, wenn die Frau mit Touristenvisum in DE ist? Muss sie dann, wenn man heiraten will, wieder zurück nach TH, dort Deutsch büffeln und dann ein Heiratsvisum beantragen?

  10. #19
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Zitat Zitat von socky7",p="540852
    zu phi mee: "Hierbei ist aber zu beücksichtigen, dass es sich bei den Teilnehmern immer um junge gebildete Ausländer handelt, die allesamt bereits die englische Sprache beherrschen und teilweise bereits einen Bachelor haben."
    Thailänderinnen mit Bachelor-Abschluß brauchen zur Familienzusammenführung kein Zertifikat Deutsch A 1 vorweisen. Die bekommen das Visum ohne A1-Sprachprüfung durch das Goethe-Institut - auch wenn sie kein Wort Deutsch können. Von denen nimmt die Deutsche Botschaft in Bangkok an, dass sie Deutsch im (Bei)Schlaf lernen. Das ist jedoch aus meiner Sicht nicht zu beanstanden.
    MfG socky7

    Das ist richtig @Socky7.
    Ich habe das nur als Vergleich herangezogen um zu veranschaulichen, welches Bildungniveau eigentlich vorauszusetzen ist um den A1 wirklich nach 3 Monaten erfolgreich bestehen zu können.


    phi mee

  11. #20
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Prüfung tlw.Deutsch A2 anstelle A1 im Goethe-Institut B

    Shuai ran, Deutschkurse fuer Zuwanderer sind in D schon seit mehr als zwei Jahren Pflicht. Das entfaellt auch nicht durch den zusaetzlichen Kurs im Ausland.

    Fuer mich ist das deshalb reine Schikane.

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Goethe Institut in Guantanamo?
    Von Powermaxe im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.10, 20:02
  2. Goethe Institut BKK --- Petition
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 10:07
  3. Goethe Institut A1 Kurs
    Von Robert 65 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.09, 22:27
  4. Integrationskurs... Goethe Institut A1...
    Von MooKai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.08, 12:51
  5. Goethe-Institut, Prüfung vom 19.9.07
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 293
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 20:02