Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 54 von 54

Probleme mit der Standesamt wg Ehefähigkeitszeugnis

Erstellt von phuebn, 29.06.2007, 13:00 Uhr · 53 Antworten · 8.524 Aufrufe

  1. #51
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Probleme mit der Standesamt wg Ehefähigkeitszeugnis

    Jini, ich habe das in einem anderen Thread schon geschrieben, das Merkblatt des Bundesamtes ist missverständlich. Die Botschaft sagt, der Universitätsabschluss alleine reicht nicht aus und verweist auf die Integrationsverordnung. Allerdings äußern sie sich nicht, welche weiteren Merkmale hinzutreten müssen. Bislang sieht es so aus, als ob erklärende Angaben ausreichen.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von phuebn

    Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    29

    Re: Probleme mit der Standesamt wg Ehefähigkeitszeugnis

    Der Nachweis von einfachen Deutschkenntnissen ist seit dem 28.08.2007 Voraussetzung für die Erteilung eines Visums zu Heiratszwecken. Bei der Einreise eines Ausländers zu einem Deutschen zu Heiratszwecken ist gem. §§ 28 Abs. 1 S. 5, 30 Abs. 3 S. 3 von dem Erfordernis der einfachen Sprachkenntnis abzusehen, wenn bei dem ausländischen Ehegatten ein erkennbar geringerer Integrationsbedarf im Sinne der IntegrationskursV besteht. Ein erkennbar geringerer Integrationsbedarf ist in der Regel anzunehmen bei Ehegatten, die einen Hoch- oder Fachhochschulabschluss oder eine entsprechende Qualifikation besitzen oder eine Erwerbstätigkeit ausüben, die regelmäßig eine solche Qualifikation voraussetzt und wenn im Einzelfall die Annahme gerechtfertigt ist, dass der Ehegatte sich ohne staatliche Hilfe in das wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Leben in Deutschland integrieren wird (vgl. § 4 Abs. 2 IntergrationskursV).

    Insofern reicht der Nachweis eines Hochschulabschlusses allein nicht aus um einen geringeren Integrationsbedarf darzulegen. Es sollten zusätzlich die besonderen Umstände dargelegt werden, aus welchen hervorgeht, dass eine Integration auch ohne einfache Deutschkenntnisse erfolgen kann.

    Es ist daher ratsam, im Antragsverfahren sowohl den Hochschulabschluss als auch die Umstände, welche eine schnelle Integrationsfähigkeit erkennen lassen durch entsprechende Nachweise glaubhaft zu machen. Die Entscheidung darüber, ob die Voraussetzungen der Ausnahmeregelung vorliegen, fällt dann in das Ermessen des zuständigen Mitarbeiters der Botschaft.
    Meine Freundin hat die Botschaft heute morgen angerufen und die haben bestätigt dass ein Uni-Abschluss ausreicht, aber ich bekomme eine Mail von der exakt gleichen Botschaft und die meinen, es reicht nicht aus?

    Was denkt ihr, welche weitere Nachweise ich vorlegen könnte? :-(

  4. #53
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Probleme mit der Standesamt wg Ehefähigkeitszeugnis

    Zitat Zitat von phuebn",p="534574

    Was denkt ihr, welche weitere Nachweise ich vorlegen könnte? :-(
    Nach bisherigem Wissensstand reicht es aus, wenn du einfach noch einmal zusätzlich schriftlich darlegst, warum kein Integrationsbedarf besteht. Das wurde hier bereits erörtert.

  5. #54
    Avatar von phuebn

    Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    29

    Re: Probleme mit der Standesamt wg Ehefähigkeitszeugnis

    okay. ich werde es damit vesuchen. hoffentlich geht es gut aus mit der visum zum ehegattennachzug. danke chak3 und alle anderen die mir geholfen haben!

    ich fliege am 31.10. hin und wir werden dann heiraten

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Ehefähigkeitszeugnis
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 05:58
  2. Ehefähigkeitszeugnis ??
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 10:49
  3. Ehefähigkeitszeugnis
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.03, 23:45
  4. Ehefähigkeitszeugnis
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.02, 20:07