Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

Erstellt von wingman, 25.05.2005, 22:14 Uhr · 18 Antworten · 3.187 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    Liebe Members aus der Schweiz,
    es geht um meine Freundin in der Schweiz bei Bern. Das Restaurant wird nun definitiv verkauft und geschlossen. Sie verliert also damit im Juli ihre arbeit. Im Juli läuft auch ihre B-Bewilligung aus. Die B-Bewilligung hat sie im Zusammenhang mit ihrer Arbeit erhalten, sie ist nicht verheiratet. Normalerweise könnte sie doch bestimmt Arbeitslosengeld in Anspruch nehmen. Aber die Chefin weigert sich überhaupt irgendwelche Papiere herauszugeben. Lohnbescheinigung, Arbeitsvertrag etc., da sie recht unangenehm werden kann, hat sie Angst. Was kann sie tun, kann man die Chefin zwingen (notfalls von Amtswegen) diese Dinge herauszugeben? Im deutschen Recht wüsste ich genau Bescheid hier aber leider nein. Die Telefonnummern eines Mitglieds haben schon etwas geholfen, mit diesen Schwierigkeiten habe ich aber nicht gerechnet.

    Liebe Grüsse
    Wingman

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Remi_farang
    Avatar von Remi_farang

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    hallo wingman

    der fall scheint mir etwas knifflig. zumal deine freundin kein verschulden trifft dass sie ihre arbeit verliert. ich nehme mal an dass deine freundin seit ihrem aufenthalt in der schweiz arbeitslosengeld einbezahlt hat (wird ja automatisch 1% vom bruttolohn abgezogen). ich würde sagen, dass beste ist, sie setzt sich mit ihrer regionalen ARbeitsvermittlung "RAV" in verbindung. die können ihr mit sicherheit sagen, was ihr zusteht. in welcher region lebt deine freundin ?

    weigert sich ihre arbeitgeberin bis zum schluss die papiere auszuhändigen, müsste ein eingeschriebener brief ihr zugestellt werden mit einer letzten frist. wenn bis dann nichts kommt, kann das zuständige 1. instantzliche arbeitsgericht (gibts praktisch in jeder stadt) aufgerufen werden. diese sind darauf ausgelegt solche streitfälle sehr schnell zu entscheiden.

    gruss
    rémi

  4. #3
    nas
    Avatar von nas

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    3

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    also wenn ihre b-bewilligung verlängert wird hat sie auf jeden fall anspruch auf arbeitslosengeld.
    die hauptfrage dürfte jedoch sein,wie sie ihre bewilligung verlängern kann.

  5. #4
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    Hallo Wingman

    Einen Arbeitsvertrag in schriftlicher Form ist in der Schweiz nicht zwingend. Die Lohnbescheinigungen sowie schriftliche Kündigung muss aber der Arbeitgeber ausstellen. Auf verlangen muss dieser auch die Kündigung schriftlich begründen. Da Deine Freundin nicht gross Druck ausüben möchte, empfehle ich dass sie sich so schnell wie möglich beim zuständigen Arbeitsamt meldet und einen Termin vereinbart (Hab Dir glaub ich die Tel. Nummer geschickt). Dort wird sie unter anderem ein Formular "Arbeitgeberbescheinigung" erhalten. Dieses muss der Arbeitgeber innert sieben Tagen ausfüllen, die Lohnbescheinigungen der letzten 12 Monate und das Kündigungsschreiben beilegen.
    Der Arbeitgeber ist zu wahrheitsgetreuer Auskunft verpflichtet... (Art. 20, 88 AVIG; Art. 28 ATSG)
    Falls dies nicht innert sieben Tage erfolgt, kann das Arbeitslosenamt Druck ausüben - ist doch einfacher



    Bei mir klingeln aber die Alarmglocken, wenn ein Arbeitgeber so wie Du beschrieben hast reagiert. Es kommt ab und zu vor, dass schweizerische Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge vom Lohn abziehen aber schlussendlich nicht einzahlen (Vor allem bei ausländischen Angestellten ). Dies kann recht einfach überprüft werden. Du kannst einen Kontoauszug bei der AHV (bis ende letzten Jahres) anfordern. Zudem würde ich die Pensionskasse überprüfen, da Deiner Freundin der einbezahlte Sparteil zu gute hat - vor allem wenn sie die Schweiz verlässt um z.b. in Deutschland zu heiraten

    Zudem sollte Deine Freundin nach jedem Jahr einen Lohnausweis für die Steuererklärung erhalten haben...

    Hoffe dass Dir diese Infos etwas weiterhelfen

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    @adi,
    die Alarmglocken klingeln nicht nur bei dir, ich habe solch eine dunkle Ahnung das die Beiträge auf wundersame Weise in andere Taschen geflossen sein könnten. Wenn dem so ist was passiert dann? Auskunft wird wohl nur meine Freundin von der AHV bekommen. Und wie erkläre ich ihr wie das geht .
    Wenn die Beiträge nicht gezahlt sein sollten, was passiert dann mit ihr, bekommt sie Arbeitslosengeld und wird der Arbeitgeber in diesem Fall (hoffentlich) ordentlich verknackt?

    Wingamn

  7. #6
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    Falls die AHV & ALV Beiträge nicht korrekt abgerechnet wurden, muss der Arbeitgeber die letzten fünf Jahren, nachdem es aufgedeckt wird nachzahlen.

    Wenn nämlich keine Arbeitslosenbeiträge entrichtet wurden, ist deine Freundin auch nicht berechtigt Arbeitslosengeld zu beziehen!

    Die AHV Ausgleichskassen dürfen keine telefonische Auskunft über die Konten (auch nicht Deiner Freundin) geben. Daher am besten das Online Formular von meinem Vor-Post ausfüllen (Brauchst ihre AHV Nummer und die Nummer der Ausgleichskasse - das findet deine Freundin auf dem AHV Ausweis) an die Adresse Deiner Freundin (darf nur dorthin verschickt werden).

    Da es verständlicherweise für Deine Freundin schwierig ist mit den Behörden durchzublicken, rate ich Dir immer noch an, dass sie so schnell wie möglich einen Termin beim Arbeitsamt Wohlen abmacht. Die meisten Beamten versuchen in solchen Situationen so gut es geht zu helfen - zudem haben sie auch die Kompetenz abzuklären ob die Beträge entrichtet worden sind

    Und vergiss nicht das BVG - falls Deine Freundin mehr als ca. 20'000 sFr. pro Jahr verdient hatte (und das hoffe ich) ist sie nämlich laut Gesetz BVG pflichtig und der Arbeitgeber musste mindestens 50% der Beiträge mitfinanzieren. Und dieses Geld gehört Deiner Freundin.

  8. #7
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    Hallo Wingman

    Habe das mal so schnell "überflogen" und denke, dass Deine Freundin allein schlechte Karten hat beim Umgang mit Behörden und renitenten Arbeitgebern.
    Habe Dir einen Link vom BAFFAM - Beratungsstelle für Ausländerfrauen.
    Die bieten an:
    Psychosoziale Beratung und Informationsvermittlung bei Sprachschwierigkeiten, Ehe- und Partnerschafts- und Familienfragen, Schule- und Berufsfragen, [highlight=yellow:50f9ebe900]Schwierigkeiten am Arbeitsplatz[/highlight:50f9ebe900], finanzielle, rechtliche und gesundheitliche Fragen, [highlight=yellow:50f9ebe900]Umgang mit den Behörden.[/highlight:50f9ebe900]

    BAFFAM-Beratungsstelle

    Hab nur mal was mitbekommen, dass sie in der Nähe von Bern lebt?!?
    Diese Beratungsstelle liegt in der Stadt Bern.

    Ich sehe das ähnlich wie bei meiner Frau, welche immer sehr selbständig ist. Aber sobald sie es mit Papieren von Behörden zu tun hat, ist sie froh um meine Hilfe. Ich denke, diese Leute können ihr auch weiter helfen.

    Gruss Palawan

  9. #8
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    @palawan
    Bin Dir auch dankbar für den Hinweis. Ich kannte das BAFFAM nicht - vielleicht ist ja meine zukünftige auch mal froh

    Diese bieten Beratung in acht verschiedenen Sprachen an - leider ist kein Thai darunter.

  10. #9
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    @palawan
    Dein Link funktioniert leider nicht. Aber hier eine Alternative:
    BAFFAM

  11. #10
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Probleme in der Schweiz, B-Bewilligung

    Hallo Adi

    Habe Dir eine PN geschickt, ob der Link funktioniert.
    Bei mir kam immer nur Error.

    Habe bei der Seite nochmals abgeschrieben

    http://www.bern.ch/leben_in-bern/ges...int/perufamint

    Das Amt liegt am Bolwerk 39 3011 Bern Tel. 031 312 04 00

    Denke liegt an mir, kann nicht mal mehr richtig Links kopieren, wird auch Zeit das ich bald ins Weekend gehen kann.

    Gruss nach Bern

    Palawan

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hausbau/Bewilligung
    Von Challenger im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.07.08, 17:50
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.11.05, 13:45
  3. B-Bewilligung läuft aus, was jetzt?
    Von wingman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.05.05, 23:04
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.05, 20:10
  5. Busreise in die Schweiz
    Von conny im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.03, 12:55