Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

postille

Erstellt von wick, 05.11.2006, 00:49 Uhr · 13 Antworten · 2.895 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wick

    Registriert seit
    30.07.2002
    Beiträge
    88

    postille

    Hallo !!

    Habe im September in Bangkok geheiratet,Papiere wurden anschließend von der deutschen Botschaft übersetzt und
    legalisiert.

    Nun tauchen aber doch noch Probleme auf,mit denen Ich nicht
    gerechnet habe !!

    1.) Das Standesamt bezweifelt die Echtheit der Legalisierung der deutschen Botschaft :O :O

    Angeblich müßten meine Papiere eine Postille haben,da es
    eine Urkunde ist

    2.) Leider wurde tatsächlich vergessen den Heiratseintrag
    zu übersetzen, nun habe Ich das Problem,das das Standesamt
    nicht weiß/ glaubt ,das meine Frau meinen Namen
    angenommen hat.

    Nun liegt alles auf Eis, von der Lohnsteuerkarten-
    änderung ,bis zum Kindergeldantrag !!

    Frage : Wurde bei Euch auch eine Postille verlangt ??

    PS: eine Postille ist eine Art Wachssiegel,wie man sie von Notarverträgen kennt

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: postille

    Das Standesamt bezweifelt die Echtheit der Legalisierung der deutschen Botschaft
    So etwas dachte ich mir schon, als ich unsere Hochzeitspapiere bei der Botschaft legalisieren lassen habe. Nicht umsonst fragte ich anschließend: "wo muss ich nun hin, um die Legalisierung legalisieren zu lassen?"
    Diese ironsche Frage wurde mir nicht beantwortet. Aber man sieht, dass sie berechtigt ist.

    Auf jeden Fall habe ich nichts wachsmässiges drauf, "nur" einen ganz normalen Stempel - aber ich brauchte die Papiere auch nicht dem deutschen Standesamt vorzeigen. Ist doch sowieso nur Zeit- und Nervenverschwendung, wie man sieht.

  4. #3
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: postille

    die postille wird normalerweise vom oberlandesgericht legalisiert. man muss persönlich dort hin wenn es probleme gibt.

  5. #4
    karo5100
    Avatar von karo5100

    Re: postille

    Zitat Zitat von wick",p="416508
    2.) Leider wurde tatsächlich vergessen den Heiratseintrag
    zu übersetzen, nun habe Ich das Problem,das das Standesamt
    nicht weiß/ glaubt ,das meine Frau meinen Namen
    angenommen hat.
    Dann war das aber schon mal nicht Kiesow und hoffentlich hat der dann die Seite auch nicht berechnet...

    Ich habe Übersetzt und legalisiert hier liegen, daß Finanzamt
    und das Meldeamt akzeptieren es für die Lohnsteuerrückzahlung
    und Kartenanpassung auch ohne Registrierung.

    Deine Frau hat doch hoffentlich schon einen neuen Pass, da steht doch der neue Name drin?

    Nachtrag: wenn die Seite legalisiert ist von der Botschaft und nur nicht übersetzt ist,
    könnte man die doch noch Übersetzen lassen...

  6. #5
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: postille

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="416524
    aber ich brauchte die Papiere auch nicht dem deutschen Standesamt vorzeigen. Ist doch sowieso nur Zeit- und Nervenverschwendung, wie man sieht.
    @ kcwknarf,

    wenn ich die Zeilen richtig deute, ist dann die Ehe in deinem Heimatort nicht eingetragen und du hast kein Familienstammbuch?

  7. #6
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: postille

    @ kcwknarf,

    wenn ich die Zeilen richtig deute, ist dann die Ehe in deinem Heimatort nicht eingetragen und du hast kein Familienstammbuch?
    Richtig, da wir zu einem großen Teil in Thailand leben und das Finanzamt mich nach eigenen Angaben eh als Single führt (Frau lebt und arbeitet ja im Ausland) habe ich darin bislang noch keinen Sinn gesehen. Oder gibt es einen, der mir noch nicht eingefallen ist?

    Es ist natürlich nicht mit dem beschriebenen Fall (Leben in Deutschland) zu vergleichen. Ich wollte nur mein Kopfschütteln über die deutschen Ämter kundtun (allein schon die Pflicht einer Legalisierung eines amtlichen Dokumentes eines souveränen Staates finde ich schon eine Dreistigkeit, nach dem Motto: Ausländern glauben wir erstmal nicht).

  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: postille

    Manche Laender, wozu auch Thailand gehoert, kennen Das Apostillenverfahren nicht. Deshalb wird eine Echtheitsbestaetigung durch die deutsche Botschaft in Bangkok durch das Legalisationsersatzverfahren durchgefuehrt.
    Es gibt zu dieser Thematik ein Merkblatt, runterladbar von der Webseite der Botschaft.

    Empfehlung: Dieses Merkblatt beim "unglaeubigen" Standesamt vorlegen.

    Die Botschaft bietet in der Regel die Uebersetzung der Heiratsurkunde an, aber eben nur der Heiratsurkunde und nicht des Heiratsprotokolls (Kor Ror 2), das in Bezug auf Informationen weitaus detaillierter ist. Somit hat es den Anschein, als sei der Service der Boschaft und nicht der eines amtlich beeidigten Uebersetzers (z. B. S. Kiesow) in Anspruch genommen worden. Es ist sicherlich ratsam immer Heiratsurkunde UND Heiratsprotokoll uebersetzen zu lassen und beim deutschen Standesamt einzureichen.

    Auch wenn man groessenteils oder auch ueberhaupt nicht in Deutschland lebt, ist es doch ratsam, speziell auch im Interesse der Ehefrau, eine bestehende Ehe in Deutschland registrieren zu lassen, jedenfalls solange, wie man noch Deutscher ist und einen entsprechenden Pass innehat. Eheschliessung hat doch letztendlich nur einen einzigen Zweck, naemlich den Partner (und moeglicherweise auch Nachwuchs) rechtlich abzusichern, naemlich z. B. in Sachen Erbschaftsanspruch, Witwenrente etc.

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #8
    Avatar von wick

    Registriert seit
    30.07.2002
    Beiträge
    88

    Re: postille

    Hallo !

    Vielen Dank für die Antworten.
    Habe die Infos inzwischen auch auf den Seiten des
    Auswärtigen Amtes gefunden.

    Ja Ich habe die Papiere bei der Botschaft übersetzen
    lassen,Ich dachte eigentlich,die werden ja wohl wissen
    was gebraucht wird !!!
    Papiere wurden dann mit der Post nach Deutschland geschickt
    daher wurde das Versäumniss erst auf dem Standesamt bemerkt

  10. #9
    Avatar von Holgernator01

    Registriert seit
    07.04.2004
    Beiträge
    185

    Re: postille

    @Wick.

    Nix Wachssiegel. Wir sind doch nicht im Mittelalter.
    Es ist ein gaaaanz normaler Stempel, der dich so um 15,- Teuronen kosten dürft :-)

  11. #10
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: postille

    Zitat Zitat von Holgernator01",p="417285
    @Wick.

    Nix Wachssiegel. Wir sind doch nicht im Mittelalter.
    Es ist ein gaaaanz normaler Stempel, der dich so um 15,- Teuronen kosten dürft :-)
    das dokument zu stempeln kostet 10 €uro beim oberlandesgericht und den zusätzlichen aufwand mit der anfahrt und rückfahrt.

    aber nun stell dich nicht so an. du wolltest doch heiraten, dann sind dir doch die ganzen kosten schon im vorfeld bekannt. trinkste ein paar bier oder was anderes weniger haste es auch wieder raus.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte