Ergebnis 1 bis 5 von 5

Passbeantragung für Kind in Bangkok

Erstellt von brecht, 04.10.2003, 22:24 Uhr · 4 Antworten · 684 Aufrufe

  1. #1
    brecht
    Avatar von brecht

    Passbeantragung für Kind in Bangkok

    Ich hätte mal eine Frage.

    Hat eure Frau oder Freundin in Thailand ein Kind auf die Welt gebracht und dann habt ihr einen Deutschen Pass beantragt?Wenn ja geht das ohne nach Thailand zu Reisen,wenn ja was braucht man dazu?
    Hat jemand mit einem Kind in Thailand ein Visum zur Familienzusammenführung beantragt.Ist das einfacher als ein Heiratsvisum.

    Danke für alles

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Passbeantragung für Kind in Bangkok

    Schade dass noch keine Antwort kam, mich wuerde das auch interessieren. Im alten Thairing Forum konnte man einiges mit Hilfe der Suchfunktion finden, aber das ist ja nun alles weg.

    Was muss man schon in DL erledigen bevor man nach TH fliegt? Was muss man dort erledigen? (Ziel: deutscher Pass für gemeinsames Kind, nicht verheiratet)

    Erhält die Mutter automatisch ein Aufenthaltsrecht in DL? bzw. kann sie dann ein nationales Visum bekommen?

    Gruss, Marco.

  4. #3
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Passbeantragung für Kind in Bangkok

    Es ist mir nicht so ganz klar was ihr meint.
    Ich glaube statt Pass ist eigentlich die Staatsangehörigkeit gemeint.
    Damit kann man natürlich ein Familienzusammenführungsvisum beantragen, allerdings wohl nur zwischen Kind und dessen deutschen Vater. Bzw. wenn das Kind dann deutsch ist braucht es natürlich überhaupt kein Visum mehr.
    Die Mutter bekommt meines Erachtens aber nur dann ein Bleiberecht, wenn sie ohnehin schon in D ist.

  5. #4
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Passbeantragung für Kind in Bangkok

    Ja gemeint ist deutsche Staatsangehörigkeit, eben ausgedrückt dann durch den Pass. Das waere mal der erste Schritt, da dem Kind ja die deutsche Staatsangehörigkeit genau wie die thailändische zusteht.
    Somit hat es zumindest bis zur Volljährigkeit keine Visaprobleme mehr.

    Dann bleibt natuerlich die Frage wie die Frau herkommen kann. MUSS man heiraten damit sie ein Visum bekommt, oder genuegt das gemeinsame Kind (mit beiden Staatsangehörigkeiten und gem. Sorgerecht)?
    Es geht hier nicht um ein Schengenvisum sondern für eine durchaus längerfristige Lebensgemeinschaft in DL.

    Gruss, Marco.

  6. #5
    woody
    Avatar von woody

    Re: Passbeantragung für Kind in Bangkok

    Zitat Zitat von db1tau",p="92930
    MUSS man heiraten damit sie ein Visum bekommt, oder genuegt das gemeinsame Kind (mit beiden Staatsangehörigkeiten und gem. Sorgerecht)?
    Ich würde sagen Nein, man muss in dem Fall nicht heiraten, damit die Mutter einen längerfristigen Aufenthaltstitel bekommt.
    Das Kind hat die deutsche Staatsangehörigkeit und der Mutter darf die Einreise nicht verweigert werden, da sie sonst von dem Kind getrennt würde, Grundlage ist das Grundgesetz: Schutz der Familie und das Ausländerrecht Familienzusammenführung: in diesem Fall Mutter zum Kind.

Ähnliche Themen

  1. Kind mit Philippina in Bangkok zur Welt bringen
    Von Eurofighter im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 14:45
  2. Kind und Aufenthaltstitel
    Von Hans.K im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.10, 11:49
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  4. Hotel Buchung Bangkok - zählt Baby als Kind?
    Von dear im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.08.10, 21:13
  5. Passbeantragung unbedingt in Bangkok?
    Von tarüng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.03, 15:32