Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Partnereinfluss in der Meinungsbildung

Erstellt von Primus, 21.03.2008, 23:06 Uhr · 44 Antworten · 2.638 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Partnereinfluss in der Meinungsbildung

    @wingman... genauso sehe ich das auch.

    Natürlich kann man nicht den Finger erheben und sagen, Junge mach das so oder so. Nein, die Erfahrungen muss jeder selbst machen. Ob es eben Gute sind oder nicht. Doch eines sollte den Membern, die sich hier eingeklinkt haben, aufgefallen sein. Nähmlich, das es sehr unterschiedliche Positionen zum Thema Thaifrau gibt. Diese erlebten Erfahrungen, die hier die Member geschildert haben, sollten ernst genommen werden.

    Im Gegensatz zu den Thais haben wir ohnehin eine andere Einstellung. Sei es zum Leben oder sei es zum Thema Lebenseinstellung. Gerade wenn es um die Famile geht. Da werden natürlich auch mal die eigenen Dinge zurückgestellt. Dann ist eben mal das was einem selbst betrifft nur Nebensache. Das, genau das mit dem Familiensinn ist dem (deutschen)Farang schon lange abhanden gekommen. Wenn ich da nur an die Kinder denke, die es nicht einmal mehr schaffen, sich für ein Geschenk ordentlich zu bedanken. Bei uns ist vieles zur Selbstverständlichkeit geworden, dass wir schon gar nicht mehr die wirklich schönen Dinge im Leben sehen. Sondern nur noch Stur geradeaus, wie eine Hammelherde, den Anderen -Hammeln- nachlaufen.

    Und wenn sich jemand, also ein Farang, eine Thai sucht, um mit ihr eine Familie zu gründen, dann sollte sich dieser Farang auch im klaren sein, dass es jetzt zwei Meinungen gibt. Auch die Thaifrauen haben ihre (eigene)Meinung und diese werden sie genauso verteidigen wie wir es auch tun. Oder? Und noch eines. Wer sagt denn, dass wir immer Recht oder im Recht sind?

    Übriegens, meine Frau hatte sich schon bevor wir geheiratet haben, über Deutschland gedanken gemacht. Gedanken über das fremde Land, das sie nur aus dem Fernsehen und den Briefen und Bildern kennt, die ich ihr geschickt habe. Von dem Land, vom dem sie sich vieleicht auch ein besseres Leben erhofft. Nur leider war es ihr nicht vergönnt einen kleinen Besuch im voraus zu machen. Vieleicht hätte sie ja auch gesehen, dass unser, doch so schöner Staat, eigendlich ein eher "kaltes" Deutschland ist. Und mit kaltes Deutschland meine ich nicht die vorherrschende Temperatur.

    Die Zeit wird´s es mir/uns zeigen.


    Andichan

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.997

    Re: Partnereinfluss in der Meinungsbildung

    Eine Frau s u c h e n um eine F a m i l i e zugruenden, das sind ja gleich zwei entscheidende Fehler .

  4. #43
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Partnereinfluss in der Meinungsbildung

    Zitat Zitat von Andichan",p="575108
    Im Gegensatz zu den Thais haben wir ohnehin eine andere Einstellung. Sei es zum Leben oder sei es zum Thema Lebenseinstellung. Gerade wenn es um die Famile geht. Da werden natürlich auch mal die eigenen Dinge zurückgestellt. Dann ist eben mal das was einem selbst betrifft nur Nebensache. Das, genau das mit dem Familiensinn ist dem (deutschen)Farang schon lange abhanden gekommen. Wenn ich da nur an die Kinder denke, die es nicht einmal mehr schaffen, sich für ein Geschenk ordentlich zu bedanken.
    das kann ich leider nicht nachvollziehen. ich denke familiensinn ist ein eher ein teil der persönlichkeit eines menschen und nicht der nationalität. nur thailand als musterland für den familiensinn zu bezeichnen, halte ich aufgrund der vielen negativen erfahrungen für deplaziert. man denke nur an die allein erziehenden väter, die von den müttern jahrelang in los strategisch entsorgten kinder, um dann nach 10 jahren eine familienzusammenführung zu beantragen, und noch andere vorkommnisse.
    lasst besser die kirche bzw. den tempel im isandorf.....

  5. #44
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Partnereinfluss in der Meinungsbildung

    Zitat Zitat von antibes",p="575293
    ...das kann ich leider nicht nachvollziehen. ich denke familiensinn ist ein eher ein teil der persönlichkeit eines menschen und nicht der nationalität. nur thailand als musterland für den familiensinn zu bezeichnen, halte ich aufgrund der vielen negativen erfahrungen für deplaziert...
    Das sehe ich genauso. Vor allem, weil das Wort Familiensinn in Thailand nun mal in erster Linie mit versorgungstechnischen Interessen (...die auf eingebleutem Dankbarkeitswahn und strenger Hierarchie ihren Nährboden finden) verknüpft ist.

  6. #45
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Partnereinfluss in der Meinungsbildung

    Zitat Zitat von Andichan",p="575108
    Das, genau das mit dem Familiensinn ist dem (deutschen)Farang schon lange abhanden gekommen. Wenn ich da nur an die Kinder denke, die es nicht einmal mehr schaffen, sich für ein Geschenk ordentlich zu bedanken. Bei uns ist vieles zur Selbstverständlichkeit geworden, dass wir schon gar nicht mehr die wirklich schönen Dinge im Leben sehen. Sondern nur noch Stur geradeaus, wie eine Hammelherde, den Anderen -Hammeln- nachlaufen.
    das mag durchaus für dich zutreffen. aber es gibt noch jede menge intakte familien die so etwas noch nicht verlernt haben. es ist eine sache der erziehung. die erziehung obliegt den eltern. also sind es die eltern die diese mangel an die kinder weiter geben. ein kind lernt nur von seiner umgebung (der familie) wo es lebt.
    wenn denn dann die eltern hammel sind, werden sie es dem hammelkind so weiter geben.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Meinungsbildung
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 18:50
  2. ...meinungsbildung
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.03, 12:09